:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Atlantis

Atlantis Gab es dies sagenumwobene Reich? Wo lag es? Gibt es Auswirkungen bis zum heutigen Tag? Wie beeinflusste es unsere Entwicklung?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2013, 22:24   #1
cicero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cicero
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 306
Standard Atlantis und die Bibel

Platons Atlantis und die Bibel?

Was ist hier Pseudowissenschaft, was ist diskutierbar?

Siehe hier: http://www.atlantis-scout.de/atlantis_bibel.htm

Ein neuer, verlässlicher Überblick!

Viel Spaß
cicero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 12:43   #2
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.185
Standard

Hmm, und wer legt fest, was diskutiert oder untersucht werden darf??
Ist so eine Festlegung überhaupt "wissenschaftlich"?
Ich dachte immer Forschung läuft ergebnisoffen und nur wir pösen Glaubenden stehen diesem heren Ziel im Wege?
Zitat:
Pseudowissenschaftliche Irrtümer
Die Bibel als Quelle für uralte Zeiten?
Paradies und Sintflut als Erinnerungen an Atlantis?
Henoch, die erste Stadt der Menschheit?
Japhet = Titan Atlas = König Atlas?
Riesen als Göttersöhne von Atlantis?
Die Israeliten als Volk von Atlantis?
Babylon = Atlantis?
Eine Unzahl von Irrtümern
Bedeutet Freiheit nicht auch derartige Axiome hinterfragen zu dürfen?
Ich dachte die "Unsitte einer Dogmatik" sei ein theologisches Defizit der Menschheit?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 12:57   #3
Analogie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 169
Standard

Der Artikel bietet meiner Auffassung nach leider nicht die versprochene Hilfe und ist alles andere als verlässlich; sondern er scheint eher einseitig ein Ziel zu verfolgen. Beispielhaft möchte ich das kurz an der Eingangsformulierung des Artikels illustrieren.

Zitat:
Zitat von Zitat aus dem Artikel
Die Verlässlichkeit der biblischen Angaben reicht nach Meinung der Wissenschaft etwa bis ins 8. Jahrhundert zurück, also bis in die Zeit von Tartessos und Homer. Für die Zeit davor kann die Bibel höchstens noch vage Erinnerungen bieten.
Man beachte, dass die Atlantiserzählung nach Platon auf eine ägyptische schriftliche Quelle zurückgeht. Wenn das wahr ist, dann könnte der Atlantisbericht genauere Angaben über alte Zeiten machen, als die Bibel.

Diese überaus allgemein gefassten Aussagen des Artikels zur Verlässlichkeit der Quellen lassen sich mit Leichtigkeit auch umgekehrt tätigen: Die Verlässlichkeit biblischer Angaben zu historischen Ereignissen in ältester Zeit dürfte weitaus höher sein, als das für die Atlantiserzählung zutrifft. Beispielsweise finden sich Hethiter in der Bibel erwähnt, ein Volk, das es zum Zeitpunkt der Abfassung der Bibel bereits längere Zeit nicht mehr gab, dessen frühere Existenz aber in unserer Zeit archäologisch bestätigt wurde. Passagen der Bibel geben uns also tatsächlich Fingerzeige auf ältere Zeiten.

Gleiches können wir von der Atlantiserzählung nicht mit Sicherheit sagen. Es ist in keiner Weise klar, ob die Atlantiserzählung überhaupt auf einem realen Ereignis fußt.

Wir wissen nicht, ob die von Platon erwähnten Schriften tatsächlich existierten oder schriftstellerischer Freiheit entspringen. Selbst falls man Platon in dem Punkt glaubt, lässt sich über deren wahres Alter nur spekulieren. Aussagen, wie „der Atlantisbericht [könnte] genauere Angaben über alte Zeiten machen, als die Bibel“ sind in meinen Augen erkennbar Wunschvorstellungen.

Eine echte und verlässliche(!) Hilfe würde nicht derart steuernd und spekulativ argumentieren.
Analogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 14:30   #4
cicero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cicero
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 306
Standard Interessant

@Lawrence P. W.

> wer legt fest, was diskutiert oder untersucht werden darf??
> Ich dachte immer Forschung läuft ergebnisoffen

Grundsätzlich richtig und Du hast alle Freiheiten, dagegen zu argumentieren. Der Artikel gibt aber einen verlässlichen Überblick über den Diskussionsstand, ohne *neue* Einsichten und Argumente kannst Du das nicht einfach vom Tisch wischen. Siehe das folgende:

@Analogie:

> Die Verlässlichkeit biblischer Angaben zu historischen Ereignissen in ältester Zeit
> dürfte weitaus höher sein, als das für die Atlantiserzählung zutrifft.

In "ältester" Zeit" Wirklich? Wohl eher nicht. Siehe folgendes:

> Beispielsweise finden sich Hethiter in der Bibel erwähnt, ein Volk, das es zum Zeitpunkt
> der Abfassung der Bibel bereits längere Zeit nicht mehr gab,

Wikipedia sagt: "Späthethitische Fürstentümer (1200–700 v. Chr.) ... ... ... Bei den in der Bibel erwähnten Hethitern dürfte es sich überwiegend um die Bewohner dieser späthethitischen Fürstentümer handeln."

Also wieder ein typischer Rückprojektionsirrtum.

> Gleiches können wir von der Atlantiserzählung nicht mit Sicherheit sagen.

Das ist diskutierbar. Touché.
Aber nicht unbedingt Thema des Artikels.

> Aussagen, wie „der Atlantisbericht [könnte] genauere Angaben über alte Zeiten machen,
> als die Bibel“ sind in meinen Augen erkennbar Wunschvorstellungen.

Äh, also ich benutze öfter den Konjunktiv und viele "wenn", und nur mit diesen sind die Sätze auch zu lesen, und dann sind sie auch korrekt. Bitte nur das lesen, was wirklich da steht, nicht phantasieren - danke.

@all:
Ich bedanke mich für jede Meinungsäußerung, meine Absicht mit diesem Artikel ist es auch, die Diskussion ein wenig voranzutreiben, denn ohne solche Überblicke dreht man sich ewig im Kreis. Das mit den Hetithern werde ich eines Tages in den Artikel aufnehmen!
cicero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 15:18   #5
cicero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cicero
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 306
Standard

PS: Wikipedia-Link, dass es um Späthetither geht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschic...700_v._Chr..29
cicero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 17:29   #6
Analogie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 169
Standard

Zitat:
Zitat von cicero Beitrag anzeigen
Äh, also ich benutze öfter den Konjunktiv und viele "wenn", und nur mit diesen sind die Sätze auch zu lesen, und dann sind sie auch korrekt. Bitte nur das lesen, was wirklich da steht, nicht phantasieren - danke.
Klar könnte Platon irgendwie Recht haben. Es könnte auch rosarote Einhörner geben. Solange die Belege fehlen, bleibt das reine Spekulation. Da sind wir bei Bibels etwas besser dran.

Deine Ralativierungen "wenn", "könnte" etc. pp ändern nichts an der - wie mir scheint beabsichtigten - suggestiven Wirkung. Ich sehe darin typisches Grewi-Weichspülen (Motto: "Ich beschränke mich zwar nicht auf die Fakten, doch ich habe trotzdem Recht, weil ich schließlich relativiert habe"). Keineswegs ist das eine stichhaltige Argumentation.

lg
Ana

Geändert von Analogie (13.05.2013 um 17:32 Uhr).
Analogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 17:59   #7
cicero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cicero
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 306
Standard Bibel-Komiker

@Analogie:

> Klar könnte Platon irgendwie Recht haben.
> Es könnte auch rosarote Einhörner geben.
> Solange die Belege fehlen, bleibt das reine Spekulation.
> Da sind wir bei Bibels etwas besser dran.

/zorn-on

Jetzt halt mal die Luft an, Du Bibel-Komiker.

1. Bei Bibels sind wir besser dran?! Ja? Wie fundamentalistisch bist Du denn? Heute schon Weihrauch geschnüffelt?!

2. Mein Artikel lotet in der Tat die Möglichkeiten aus, er gibt einen Überblick, einen Einstieg. Statt biblischer Offenbarungen gibt es bei mir eben Sätze wie: "Wenn die Seevölker die Atlanter waren ... dann ..." - was soll daran bitte falsch sein?

Wenn Du lieber Käse lesen willst, dann lies doch Käsmann!

/zorn-off
cicero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 21:57   #8
Analogie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 169
Standard

Hallo Cicero,

wenn schon, dann bitte Komikerin. Es freut mich aber, wenn du darüber lachen kannst, obwohl ich gestehe, dass du auf mich leider einen weniger humorvollen Eindruck machst.

Klar sind wir bei Bibels besser dran, du hast selbst Wiki zitiert. Uns gings doch noch um Fakten, um Fingerzeige in der Bibel, die (archäologisch) inzwischen bestätigt wurden, hm? Wo gibts denn nun so etwas zu Atlantis?


Warum du persönlich werden musst, ist mir übrigens ein Rätsel. Nunja, eigentlich nicht. Entschuldige bitte, dass ich nicht zu den Jasagern zähle. Darf ich nun wieder Luft holen? Kommst du wieder runter?

@Käse lesen: Ich lese lieber Käse wie deinen, denn ich habs nicht so mit Kirchens und deins ist nicht so schwülstig. (Ja, ich kann auch böse. Bringt zwar nix, aber ich kann - wenn dir das Spaß macht, musst du nur etwas sagen. )

Ana
Analogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 22:14   #9
cicero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cicero
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 306
Standard Anderer Ansatz

@Analogie:

Pardon, Madame!

> Klar sind wir bei Bibels besser dran, du hast selbst Wiki zitiert.

Öh, nö! Wiki zeigte, dass die Bibel späte Ereignisse auf frühe Daten verlegt.

> Uns gings doch noch um Fakten, um Fingerzeige in der Bibel,
> die (archäologisch) inzwischen bestätigt wurden, hm?
> Wo gibts denn nun so etwas zu Atlantis?

Nee, darum ging es nicht.
Was von der Bibel verlässlich ist - ist ja nichts neues.
Welche Atlantis-Thesen von Wissenschaftlern stammen - ist auch nichts neues.

Aber das eine mit dem anderen zu verbinden - das ist neu.
Zur Verbindung von Bibel und Atlantis findet man viel Unsinn im Netz, und wenig Kluges.
Da wollte ich ran.

Du hast glaube ich einen völligen falschen Ansatz, meine Atlantis-und-Bibel-Seite zu lesen. Du erwartest was ganz anderes ... Du willst wissen, wo Atlantis lag! Oder so was.
Nein, das wird natürlich nicht geboten ...
cicero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 23:29   #10
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.185
Standard

Ich denke, man kann die meisten Erkenntnisse nicht als abgeschlossen betrachten und sie nicht mehr weiter verfolgen, es gibt immer wieder Erkenntnisse, die Geschichte und Betrachtung neu schreiben lassen.

Ein Problem nehme ich wahr, wenn eine Gruppe von "Wissenschaftlern" definiert, was wissenschaftlich sein darf und was nicht, welche Fragen und Forschung es geben darf oder nicht.
In der Bibel sehe ich weit über die 800 v.Chr. hinausgehenden Ereignisse, Traditionen, Mythologien ect.
Alleine der Flutmythos, der sich in, soweit ich weiß allen Völkern der Welt wiederfindet und in weit zurück liegende Zeit hineinreicht.
Wenn er irgendwo mal aufgeschrieben wurde, wurde er in dem Moment nicht "erfunden" sondern überliefert aus vorheriger Zeit...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
atlantis, bibel, platon, pseudowissenschaft

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bibel-Code: Entschlüsselungen aus der Bibel? Scott82 Prophezeiungen 37 15.11.2009 13:24
Neue Atlantis-Hypothese: Atlantis = Sizilien cicero Atlantis 2 03.03.2008 20:31
Wer hat die Bibel geschrieben ? Tim Religion 53 15.04.2005 16:50
Bibel 2.0 Zwirni Kurioses 4 26.10.2004 21:33
Die Bibel Zwirni Paläo-SETI 13 14.11.2002 17:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.