:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Hohle Erde

Hohle Erde Ist unsere Erde hohl, führen Öffnungen an den Polen in eine innerirdische Welt? Führen riesige Tunnelsystemen in innerirdische Reich wie Agarthi oder Shambala?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2013, 23:37   #1
PhilipSteidl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Antwort des Weltalls in der Erde

Hallo,
ich habe eine Vermutung zu Dunkler Materie aufgestellt und würde mal gerne ihre Meinung hören.
Dunkle Materie auf der Erde
Ich folge der Theorie das auf dem Meeresboden Dunkle Materie ist.
Denn an dem tiefsten Punkt der Erde ist seit dem Urknall(dem Zeitpunkt der Erstehung der Erde) kein Licht mehr an diesen Punkt gelangt.
Dort könnte es Antworten auf das Weltall geben,
und wie die Erde entstanden ist denn dort herscht ein so großer Druck wie im Weltall wo es haufenweise Dunkle Materie gibt.

Was haltet ihr davon ?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 09:55   #2
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von PhilipSteidl Beitrag anzeigen
Ich folge der Theorie das auf dem Meeresboden Dunkle Materie ist.
Der Meeresboden wird jedoch sichtbar, wenn man einen Scheinwerfer dorthin mitnimmt. Insofern ist dieser Gedanke schon im Ansatz falsch, denn die Astronomen können diese Materie zwischen den Sternen nicht beobachten, obwohl sie von Licht getroffen wird. Es geht bei der dunklen Materie somit um Eigenschaften des Weltalls, nicht um unseren Meeresboden.


Zitat:
Zitat von PhilipSteidl Beitrag anzeigen
Denn an dem tiefsten Punkt der Erde ist seit dem Urknall(dem Zeitpunkt der Erstehung der Erde) kein Licht mehr an diesen Punkt gelangt.
Da die Erde am Anfang (Hadaikum) keine Meere, wie wir sie heute kennen, hatte, ist auch diese Aussage sinnlos.

Ein Lesetip zu dem Thema: http://www.weltderphysik.de/gebiet/a...unkle-energie/ und http://www.weltderphysik.de/gebiet/a...unkle-energie/
Zitat:
Eine überraschende Erkenntnis der modernen Kosmologie ist, dass die baryonische Materie – aus der Sterne, Planeten und auch der Mensch bestehen – nur etwa fünf Prozent der Energiedichte im Universum ausmacht. Zu 95 Prozent dominieren Dunkle Energie und Dunkle Materie. Deren physikalische Natur ist aber bislang völlig unklar.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 11:09   #3
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von PhilipSteidl Beitrag anzeigen
Hallo,
ich habe eine Vermutung zu Dunkler Materie aufgestellt und würde mal gerne ihre Meinung hören.
Deine Vermutung besiert auf drei sehr schweren Missverständnissen:
1) Dunkle Materie ist nicht Materie, auf die schon lange kein Licht mehr gekommen ist. Am Meeresboden hat es zwar ziemlich dunkle Steine, weil es da unten wenig Licht gibt, aber das ist keine Dunkle Materie wie sie in der Astrophysik definiert ist. Sobald man sie ans Licht hält, sind diese Steine hell.
2) Du gehst davon aus, dass die Erde gleich alt ist wie das Universum. Das ist sehr falsch. Die Erde ist nach heutigen Schätzungen nichtmal halb so alt wie das Universum. Vom Urknall bis zur Entstehung der Erde vergingen ca. 7 Milliarden Jahre. Dazwischen ist so einiges passiert.
3) Du gehst davon aus, dass der heutige Meeresboden schon immer Meeresboden war. Das ist aber nicht so. Das Gestein, welches heute in den tiefen Spalten der Ozeane liegt, war vor langer Zeit einmal nahe der Meeresoberfläche oder sogar trocken. Mit etwas Glück ist es so alt, dass es schon auf der Erdoberfläche war, bevor es Meere gab. Durch die Bewegung der tektonischen Platten kam der Meeresboden dahin wo er heute ist. Ausserdem liegen auf dem Gestein des Meeresbodens grosse Mengen an mineralischem und organischem Material, das vor wenigen Jahren noch an der Oberfläche oder an Land war und durch Erosion und die Absonderung und den Tod von Wassertieren dahin kam, wo es heute liegt.


Das bedeutet für deine Vermutung zusammenfassend, dass sie in Wirklichkeit überhaupt keinen Sinn macht.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 18:15   #4
Durga
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Durga
 
Registriert seit: 26.08.2012
Ort: südlich des Rheins
Beiträge: 176
Standard

Die ozeanische Lithosphäre ist höchstens 200 Mio. Jahre alt, denn gigantische Gesteinsbewegungen vom äußeren heißen Erdkern in den Erdmantel und gewaltige Vulkanausbrüche erzeugen ständig eine neue ozeanische Kruste. Der Meeresboden erschafft sich also ständig neu.

In Grönland befinden sich Überreste der ersten Kontinente und ältesten Ozeanbodens, 3,8 Milliarden Jahre alt. Bei Quebec, Kanada, an der Küste der Hudson Bay wurde ein 4,28 Milliarden altes Gestein gefunden, laut "Science" könnte es ein Relikt der allerersten Kruste unseres Planeten sein. Bestimmt wurde es durch Messungen des Isotops Neodymium- 142, das aus dem Zerfall des Isotops Samaium-146 entsteht.
Für Geologen ist das ein Glücksfall, sie können erkunden, wo und wann das Leben begann, wie die Atmosphäre ausgesehen haben könnte und wann sich der erste Kontinent formte.

Bislang nahm man ein Erdalter von 4,53 Milliarden Jahre an, Forschungsergebnisse der "Nature Geoscience" ergaben ein Alter zwischen 4,51 und 4,44 Milliarden Jahre. Unsere Sonne soll vor 4,57 Milliarde Jahre entstanden sein.

Dunkle Materie auf dem Meeresboden der Erde ist nicht möglich, diese befindet sich ausschließlich in den Weiten des Universums.
Durga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2013, 17:54   #5
aule
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dunkle Materie hin oder her, es gibt noch auf der Erde soviel zu erforschen, fangen wir lieber hier mal richtig an. Selbst der Mensch, das Gehirn selbst, ist bis jetzt am wenigsten erforscht. Hier sollten wir unsere Energien einsetzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2013, 19:00   #6
Durga
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Durga
 
Registriert seit: 26.08.2012
Ort: südlich des Rheins
Beiträge: 176
Standard

Die Erforschung des Menschen, seiner Herkunft wie auch menschliche und tierische Gehirne wurde in den letzten hundert Jahren intensiv betrieben und es werden immer noch neue Erkenntnisse gewonnen. Die Alzheimer Erkrankung wurde schon so gut erforscht, dass es vielleicht irgendwann ein Heilmittel gegen diese Zerstörung des Gehirns geben könnte.
Die Erde und die Tiefsee sind ebenfalls Teil vieler Forschungsprojekte. Von daher gibt es genügend Menschen, die sich damit befassen. Also weshalb sollte die dunkle Materie nicht auch erforscht werden dürfen. Immerhin könnte sie die entscheidende Antwort liefern, wie sich das Universum in Zukunft verhält und wie es einst entstand. Das sind spannende Fragen der Wissenschaft, die nicht ausgeklammert werden sollten.

Das Thema war: Gibt es dunkle Materie auf dem Meeresboden.
Durga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2013, 21:46   #7
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Durga Beitrag anzeigen
Das Thema war: Gibt es dunkle Materie auf dem Meeresboden.
Nein, dort gibt es sie nicht. Thema also durch. -gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2013, 22:04   #8
Durga
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Durga
 
Registriert seit: 26.08.2012
Ort: südlich des Rheins
Beiträge: 176
Standard

@Groschenjunge. Die Bemerkung sollte darauf hinweisen, worum es hier ursprünglich ging. Das war keine Frage, denn ich weiss sehr wohl, dass es "dort unten" keine dunkle Materie gibt. Manchmal frag ich mich, ob die Beiträge überhaupt gelesen werden.
Thema beendet.
Durga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2013, 22:10   #9
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Durga Beitrag anzeigen
Die Bemerkung sollte darauf hinweisen, worum es hier ursprünglich ging.
Meine auch und ja, mir war schon klar, dass du die DM auch nicht hier auf dem Meeresboden suchst.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2013, 23:55   #10
kfir007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hm, im Dunkeln ist gut Munkeln, oder?

Also ich denke, ihr habt recht.
Schliesslich ist die schwarze Materie auch nicht im Schwarzen Meer, oder doch?

Es funkeln
die Sterne
so dunkel hier
und in der Ferne
was suchen
wir schon
das Licht
oder die Lampe
die Wahrheit
oder die Chimäre
es rauscht
die Erkenntnis
durch unser Gedächnis

Höre gerade die Matthäus-Passion von Bach, und bin wie immer gerührt
Daher obige Zeilen

Schlaft wohl
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dunkle materie, entstehung des weltalls

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich suche eine Antwort! voice Science Fiction & Fantasy 16 06.06.2010 19:11
Weiß jemand die Antwort???? sarina80 Traumdeutung 4 26.05.2010 15:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.