:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > 9/11

9/11 Die Ereignisse des 11.9.2001

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2012, 12:14   #21
kfir007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und zum Vergleich die Sprengung des Langen Oscar von 2004 in Hagen, BRD:

http://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Oskar

Nach wochenlanger Vorbereitung dauerte die Sprengung selber genau 6 Sekunden. Und nicht 44 Sekunden wie beim WTC 7.

Das allein bestätigt die offizielle Untersuchung der WTC 7 Commission, wonach nach 8 Stunden intensiver Brände im Innern des WTC 7 die Hauptstützen nachgaben und das Gebäude in sich zusammenfiel.

Keine Spur von Sprengung

  Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 16:04   #22
Johannes 1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2012
Beiträge: 207
Standard Was sagen Fachleute?

Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen
@ Johannes 1

die meisten deiner Behauptungen sind falsch.
So wars:

"Am 21. August 2008
du warst zwar nicht angesprochen, aber bitteschön:

Keine meiner Behauptungen sind falsch.
Jeder punkt ist mit links unterlegt und nachweisbar.

Statt kritiklos wikipedia zu verlinken solltest du die einzelnen Punkte die klar für eine Spengung von WTC 7 sprechen versuchen zu widerlegen.
Das verstehe ich unter einer Diskussion.

Also nochmals:

" WTC-Gebäude Nr. 7, ein 47-stöckiges Hochhaus das von keinem Flugzeug getroffen wurde, wies alle Kennzeichen eines klassischen Abbruches mit Sprengstoff auf:

1. Schneller Beginn des "Einsturzes"

2. Explosionsgeräusche im Erdgeschoss - eine Sekunde vor der Zerstörung des Gebäudes

3. Symmetrisches "Strukturversagen" -- durch den Weg mit dem größten Widerstand -- mit Freifall-Beschleunigung [Anmerkung über 22,5 m]

4. Implosion mit vollständigem Einsturz in seinen Grundriss

5. Große Volumen sich ausbreitender pyroklastischer Staubwolken
[Anmerkung, die Staubwolken erinnerten an pyroklastische Wolken die es nur bei Vulkanausbrüchen gibt, die drei an 9/11 waren also "pyroklastoid")

6. Fachliche Bestätigung durch den führenden europäischen Abbruchunternehmer

7. Vorkenntnisse des "Einsturzes" bei Medien, Polizei und Feuerwehr in New York

Nach der Zerstörung von WTC 7 wurden starke Indizien für einen Abbruch mit Brandsätzen entdeckt:

8. FEMA hat rasche Oxidierung und interkristallines Schmelzen in Baustahlproben festgestellt

9. Mehrere Tonnen geschmolzenes Metall wurden von zahlreichen hochqualifizierten Zeugen beobachtet

10. Die chemische Signatur von Thermit (High-Tech-Brandsatz) wurde in Staubproben und in Metall vorgefunden, das aus flüssigem Zustand erstarrt ist


WTC 7 wies keine Kennzeichen einer Zerstörung durch Feuer auf, wie:


1. Langsamer Beginn mit großen, sichtbaren Verformungen

2. Asymmetrischer Einsturz in die Richtung des geringsten Widerstands (die Impulserhaltungssätze würden einen Fall auf die am stärksten durch Feuer beschädigte Seite zur Folge haben)

3. Hinweise auf Brandtemperaturen, die Stahl erweichen können

4. Hochhäuser mit viel größeren, heißeren und länger dauernden Bränden sind nie "eingestürzt". [Anmerkung: Stahlskeletthochhäuser von der Auart des WTC 7 sind damit gemeint]

Letzte Anmerkung: zu glauben dass inzwischen mehr als 1700 Fachleute wie die von www.ae911truth.org , inkompetent seien und durch Argumente die nichts mit der Sache zu tun haben diskreditiert werden können, ist angesichts des noch viel schlimmeren "Klimas" in den USA gegenüber Skeptikern (die gerne als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden) an 9/11, abwegig und dreist.
Johannes 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 16:31   #23
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Hallo Johannes1, bitte halt mal den Ball ein bißchen flacher.

Bitte erläutere folgende Zusammenhänge:
  1. Wie schnell darf der normale Einsturz eines Hochhauses "beginnen"? Was soll das überhaupt bedeuten, dass ein Einsturz "zu schnell beginnt"?
  2. Wo darf man während eines solchen Geräusche hören?
  3. Was genau verstehst du unter "symmetrisch" und was will uns das sagen? Für die Antwort auf diese Frage darfst du gern hierhin ausweichen.
  4. Wer darf alles befürchten, ein Gebäude könnte einstürzen, zumal die Möglichkeit Erfahrungswert ist?
  5. Wie bricht man ein Gebäude "mit Brandsätzen" ab?
Geschmolzener Stahl wird hier erörtert. Auf die offenkundigen Fehler in deinem letzten Beitrag werde ich bei Gelegenheit gern eingehen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 17:25   #24
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.353
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes 1 Beitrag anzeigen
Letzte Anmerkung: zu glauben dass inzwischen mehr als 1700 Fachleute wie die von www.ae911truth.org , inkompetent seien und durch Argumente die nichts mit der Sache zu tun haben diskreditiert werden können, ist angesichts des noch viel schlimmeren "Klimas" in den USA gegenüber Skeptikern (die gerne als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden) an 9/11, abwegig und dreist.
Nun, zu fragen, was Architekten von Baustatik verstehen, ist nicht soo abwegig. (Wozu gibt es den Baustatiker, wenn der Architekt das genau so gut kann?)
Und was Landschaftsarchitekten von Hochhäusern verstehen, ist nun auch keine weit hergeholte Frage.
Und jemanden der einer Verschwörungstheorie anhängt Verschwörungstheoretiker zu nennen, hat nicht das Geringste mit diffamieren zu tun.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 09:01   #25
Johannes 1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2012
Beiträge: 207
Standard Freifall von WTC 7

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,

Das liest sich bei NIST aber ganz anders:

aus http://www.nist.gov/public_affairs/f..._qa_082108.cfm

....
Stage 2 (1.75 to 4.0 seconds): gravitational acceleration (free fall)
...
-gj
Was soll sich da anders lesen? Während der 2. Sprengsequenz befand sich WTC 7 während 4-1,75= 2,25 sec im freien Fall.

Allen hier dürfte klar sein was das bedeutet.

Für die, die es nicht wissen:

während dieser Zeit gab es keinerlei vertikale Unterstützung des Gebäudes, das heisst bei WTC 7 war auf einer Strecke 2,25m x 9,81m/s2 = 22,07m, also rund 22 m nichts als freie Luft unter dem Gebäude. WTC 7 (ohne östl.und westl. Penthäuser, die waren schon eingestürzt, wie bei einer klassischen Sprengung üblich) fiel während dieser Zeit im freien Fall.

Oder andersrum, die unteren 22m des Gebäudes wurden perimetral weggesprengt und zwar über den ganzen verbliebenen Rest Querschnitt (die Penthäuser waren ja schon vorgesprengt worden) von WTC 7, sonst wäre es während dieser Zeit und Strecke nicht senkrecht nach unten gefallen (mit Freifallbeschleunigung) sondern (bei inkompletter Sprengung, d.h. einige der verbliebenen unteren Vertikalstützen wären stehen geblieben und hätten Widerstand geleistet) und damit seitlich abgekippt.
Dabei kann es allerdings keinen Freifall geben, das dauert länger und das Gebäude kippt seitlich.

Also, Nist hat den Freifall von WTC 7 über 2,25 s anerkannt und damit muss erklärt werden, wie es zu diesem Freifall kommen konnte. NIST hat das nicht getan, ich habe es oben erläutert, die Architekten/Ingenieure und STaiker von www.ae911truth.org sehen das auch so.

Wenn jemand eine andere Idee als Sprengung für den Freifall von 2,25 sec von WTC 7 hat, bitte sehr, nur zu.

Dass die Gesamtsprengung länger dauerte, als die von NIST oben zitierte Freifallphase 2, ist evident und kein Gegenargument.
Johannes 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 09:27   #26
Johannes 1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2012
Beiträge: 207
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Hallo Johannes1, bitte halt mal den Ball ein bißchen flacher.

Bitte erläutere folgende Zusammenhänge:
  1. Wie schnell darf der normale Einsturz eines Hochhauses "beginnen"? Was soll das überhaupt bedeuten, dass ein Einsturz "zu schnell beginnt"?
  2. Wo darf man während eines solchen Geräusche hören?
  3. Was genau verstehst du unter "symmetrisch" und was will uns das sagen? Für die Antwort auf diese Frage darfst du gern hierhin ausweichen.
  4. Wer darf alles befürchten, ein Gebäude könnte einstürzen, zumal die Möglichkeit Erfahrungswert ist?
  5. Wie bricht man ein Gebäude "mit Brandsätzen" ab?
Geschmolzener Stahl wird hier erörtert. Auf die offenkundigen Fehler in deinem letzten Beitrag werde ich bei Gelegenheit gern eingehen.
Es gibt keinen Ball zum flacher halten. Freifall von 2,25 sec bzw. 22 m ist Freifall. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

1) Wenn ein Haus aufgrund eines strukturellen Fehlers in einem bestimmten Bereich einstürzt, dann beginnt dies in diesem Bereich langsam, das heisst nicht von einer Sekunde auf die andere (Phase 2 der WTC Sprengung von 0 auf 9,81 m/s2, also von 0 auf Freifallbeschelunigung. Das ist unmittelbarer , schneller Beginn eines Ereignisse.

Bei einer klassischen Sprengung nimmt man die zentralen Teile (bei WTC 7, das östliche und westliche Penthaus) weg , um hinterher die Implosion , das nach innen fallen der perimetralen,umlaufenden Anteile zu erreichen.

In dieser ersten Phase kann man noch streiten, ob Sprengung oder strukturelle Schäden. Laut NIST angeblich durch Versagen einer einzigen Vertikalstütze und "thermal expansion" also durch Hitze bedingte Ausdehnung eines Stahl Querträgers ausgelöst und dann die angebliche Kettenreaktion von Osten nach Westen im innren des Gebäudes).

Exakt das gleiche sehen wir aber auch bei Sprengungen zur Vorbereitung des Gebäudekerns (siehe oben).

In der zweiten Phase (Freifall über 22 m, gibt es keinen Streit und keine Unsicherheiten, der kann nur durch Sprengung (habe ich im Vorpost erläutert) ausgelöst werden.

In der dritten Phasse akkumuliert der ganz Sprengschutt, etc. von unten und bremst die Freifallbeschleunigung der Phase zwei ab.

Wir sehen also bei WTC 7 den klassischen Ablauf einer Sprengung (drei Phasen und Totalkollaps) und die 22 m Freifall sind der Beweis für diese Sprengung.
Vgl. die videos auf www.ae911truth.org und z.B. auf http://www.wtc7.net/
oder auch auf you tube.

2) Was die Geräusche betrifft so gibt es genügend Zeugen für Sprenggeräusche, aber an einer Sprengung von WTC 7 (wegen Freifall) ist nicht zu rütteln.

3) Das mit symmetrisch habe ich im vorpost erklärt

4) Die heissen Bezirke bis und über 1530 Grad C (Bechtel Bericht, hatte ich schon 2xzitiert) und das geschmolzenen Metall in den basements (es gibt mehr als 20 Zeugen dafür) auch von WTC 7 sind Fakt und weder NIST noch irgendjemand in diesem Forum (ausser die Fachleute von ae911truth.org und andere) hat dazu eine (ernsthafte) Erklärung.
Johannes 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 09:40   #27
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.353
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes 1 Beitrag anzeigen
4) Die heissen Bezirke bis und über 1530 Grad C (Bechtel Bericht, hatte ich schon 2xzitiert) und das geschmolzenen Metall in den basements (es gibt mehr als 20 Zeugen dafür) auch von WTC 7 sind Fakt und weder NIST noch irgendjemand in diesem Forum (ausser die Fachleute von ae911truth.org und andere) hat dazu eine (ernsthafte) Erklärung.
Die Fachleute?
Sind zwischen den Architekten, Landschaftsplanern und Bauingenieuren nun auch noch Fachleute für geschmolzenen Stahl?

Na gut, was sagen denn die Fachleute, was der Grund für das geschmolzene Metall ist?
(Falls du das schon mal gesagt oder zitiert hast, reicht mir ein link zu der entsprechenden Stelle)
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 09:50   #28
Johannes 1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2012
Beiträge: 207
Standard Was sagen Fachleute?

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Nun, zu fragen, was Architekten von Baustatik verstehen, ist nicht soo abwegig. (Wozu gibt es den Baustatiker, wenn der Architekt das genau so gut kann?)
Und was Landschaftsarchitekten von Hochhäusern verstehen, ist nun auch keine weit hergeholte Frage.
Und jemanden der einer Verschwörungstheorie anhängt Verschwörungstheoretiker zu nennen, hat nicht das Geringste mit diffamieren zu tun.
Zu den Fakten:
wie bereits von mir erklärt ist die offizielle Version der Ereignisse eine VT und zwar eine (Bush) regierungsoffizielle VT.
Also gibt es Anhänger der offiziellen VT (SURPRISE VT) und der inoffiziellen VT (LIHOP bzw.MIHOP VT).
Kann man hier : http://www.danieleganser.ch/assets/f...9.Sept2006.pdf
nachlesen.
Der Autor ist Wissenschaftler an der Uni Basel. Also ist, wissenschaftlich betrachtet ein jeder hier ein Verschwörungstheoretiker, ob er nun Surprise, Lihop oder Mihop anhängt. Klare Aussage für die records hier.

Auch nachzulesen in diesem Artikel ist die Ansicht von zwei Professoren für Baustatik an der ETH (Eidgenossenschaftliche Technische Hochschule) Zürich zu WTC 7. Diese Fachleute gehen von einer Sprengung von WTC 7 aus und sind zweifelsfrei keine Innenarchtitekten.

Die inzwischen mehr als 1700 (eintausendsiebenhundert) Architekten, Ingenieure, Statiker, hauptsächlich aus den USA, mithin ausgewiesenen Fachleuten, mit dem Argument da seien Innenarchtekten dabei, vom Tisch wischen zu wollen ist für mich kein Ansatz um WTC 7 und was mit diesem 47 Etagen Wolkenkratzer am 11.9.01 passierte, zu diskutieren.
Johannes 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 09:55   #29
Johannes 1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2012
Beiträge: 207
Standard Was sagen Fachleute?

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Die Fachleute?
......
Na gut, was sagen denn die Fachleute, was der Grund für das geschmolzene Metall ist?
(Falls du das schon mal gesagt oder zitiert hast, reicht mir ein link zu der entsprechenden Stelle)
www.ae.911truth.org

Das was NIST dazu sagt , hast Du ja ganz zu Anfang eines Stranges mal zitiert.
diese NIST Aussage ist lächerlich. Ich habe meine Erklärung dazu bereits abgegeben. Du , allerdings noch (trotz Absichtserklärung: "erst Du") nicht.
Johannes 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 10:11   #30
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.353
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes 1 Beitrag anzeigen
Das was NIST dazu sagt , hast Du ja ganz zu Anfang eines Stranges mal zitiert.
diese NIST Aussage ist lächerlich. Ich habe meine Erklärung dazu bereits abgegeben. Du , allerdings noch (trotz Absichtserklärung: "erst Du") nicht.
Kann es sein, dass der erste Satz dieses Zitats und der letzte Satz sich widersprechen?

Dein link funktioniert nicht.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
9/11, totalkollaps, wtc 7

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verständnis des Genoms erweitert basti_79 Rund um Naturwissenschaft 3 27.11.2006 13:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:10 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.