:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2012, 15:16   #1
Fussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die Offenbarung Johannis – Eine astronomisch-historische Untersuchung

angestupst von einem anderen thread musste ich mal wieder an das hier denken...

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Off...e_Untersuchung

Zitat:
In dieser Schrift stellt Morosow die These auf, dass die Offenbarung des Johannes die astronomische Konstellation beschreibt, die am Sonntag, dem 30. September 395 julianischen Datums über der Insel Patmos stand.
unter anderen untermauert er seine these, in dem er die vier apokalyptischen reiter als planetenkonstellation deutet.

Zitat:
4. Die vier Rosse der apokalyptischen Reiter sieht Morosow Metaphern für die Planeten Jupiter, Mars, Merkur und Saturn. Auf ihnen würden die Sternbilder Schütze, Perseus, Waage und Skorpion „reiten“:

auch die chronologiekritiker kommen dabei nicht zu kurz, denn:

Zitat:
Allgemein gilt unter Bezug auf Irenäus (Haer. V,30,3), dass die Offenbarung gegen Ende der Regierungszeit Domitians (81–96) geschaut worden ist. Demnach sei entweder die Offenbarung oder die Herrschaft des Domitian um etwa drei Jahrhunderte zu alt datiert.

mich würde ja am meisten intressieren wann diese konstellation das nächste mal zu sehen wäre. kann mir da jemand vllt weiter helfen ?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 19:23   #2
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Geh in den nächsten Buchhandel oder zu Amazon:

http://www.amazon.de/Starry-Night-St.../dp/3938322101


ISBN 3938322101 für Starry Night. Ein Sternkonstellationsimulator, der alle derzeit bekannten Sterne, Galaxien, Kometen und Planeten drin hat und online auf den neuesten Stand updatebar ist.

Man kann alle Planetenkonstellationen in allen Sternbildern von -5000 vor Christus bis 10.000 nach Christus durchprobieren.

Und: Man kann sich den Sternhimmel von jedem Standpunkt innerhalb der nächsten 700 Millionen Lichtjahren ansehen.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 00:25   #3
Fussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

das ist zu einfach....
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 10:33   #4
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Plöd gell.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 10:40   #5
Fussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

aber echt...

hab mir ja schonmal die software von http://www.stellarium.org/ gezogen, die ist an sich auch ganz gut gemacht und noch dazu freeware, doch auch da kann man nur schauen wie sterne zu welchem datum stehen... ich bräuchts leider umgekehrt, man gibt die konstellation an und die software errechnet das datum
  Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 10:15   #6
Exiguus
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Exiguus
 
Registriert seit: 09.06.2010
Beiträge: 1.208
Standard

@Fussel

Lies Fomenko "History: Fiction or Science", Band 1.
Dort erfährst du es.

http://en.wikipedia.org/wiki/New_Chronology_(Fomenko)

"The Book of Revelation, as we know it, contains a horoscope that is dated to 25 September - 10 October 1486 compiled by cabbalist Johannes Reuchlin."

http://www.amazon.de/History-Fiction...der_2913621074
Exiguus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 11:53   #7
Fussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wie jetzt ? 395 oder 1486 ?

  Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 20:26   #8
Exiguus
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Exiguus
 
Registriert seit: 09.06.2010
Beiträge: 1.208
Standard

@Fussel:
Zitat:
mich würde ja am meisten intressieren wann diese konstellation das nächste mal zu sehen wäre. kann mir da jemand vllt weiter helfen ?
Ich dachte, Du wolltest das wissen!
Fomenko liefert die Antwort.

Ob Du ihm auch darin folgst, dass seine Lösung die Bessere und damit die Richtige ist, bleibt natürlich Dir, wie auch jedem anderen selbst überlassen.

Seine Argumente sind sehr ausführlich und für jedermann nachvollziebar formuliert.
Für mich ist daher klar: Die Apokalypse beschreibt eine Sternensituation in Patmos vom 1.10.1486 und nicht von 395, wie Morozov vermutete. Übrigens besitze ich auch eine Kopie des Buches von Morozov und kenne somit auch alle darin aufgeführten Argumente.
Exiguus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 16:49   #9
Fussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wieso argumente ? dachte man könnte die planetenbahnen inzwischen so weit berechnen das die antwort auf meine frage (und auch der frage ob es 395 oder 1486 war) an sich keinerlei argumente braucht, sondern einfach bloss rechenleistung ?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 17:42   #10
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.295
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Fussel Beitrag anzeigen
dachte man könnte die planetenbahnen inzwischen so weit berechnen ...
aus http://de.wikipedia.org/wiki/Delta_T#Historische_Werte

Zitat:
Aufgrund der Unregelmäßigkeit der Erdrotation ist die Universal Time (UT) kein strikt gleichförmiges Zeitmaß und deshalb für die Ephemeridenrechnung ungeeignet, eignet sich also beispielsweise nicht für die längerfristige Vorausberechnung von Planetenkonstellationen. Auch die daraus abgeleitete Koordinierte Weltzeit (Universal Time Coordinated, UTC) eignet sich nicht, denn bei dieser werden in unregelmäßigen Abständen Schaltsekunden eingefügt, um sie an die Universal Time anzugleichen. Deshalb wurde 1960 die Ephemeridenzeit (ET) eingeführt, die 1984 durch die Terrestrische Dynamische Zeit (TDT, auch TT) ersetzt wurde.
Pech gehabt. -gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Untersuchung zu Gefühlen, Gedanken und mentale Erlebnissen an der Uni Hamburg (60€!) Studie_Uni_HH Psychologie & Parapsychologie 11 04.11.2012 00:17
Dinosaurier: Neue Untersuchung bestätigt Einschlagthese Zeitungsjunge astronews.com 0 08.03.2010 11:30
Glaubwürdigkeit von Offenbarung 23 HeikoH Verschwörungstheorien 25 18.11.2008 22:48
Untersuchung ungeklärter Kriminalfälle HaraldL Diverses 4 29.09.2006 13:50
2006 ein astronomisch besonderes Jahr Desert Rose Astronomie 4 04.01.2006 22:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:38 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.