:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Hohle Erde

Hohle Erde Ist unsere Erde hohl, führen Öffnungen an den Polen in eine innerirdische Welt? Führen riesige Tunnelsystemen in innerirdische Reich wie Agarthi oder Shambala?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2004, 13:24   #11
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn man Bilder der Erde vom Weltraum aus betrachtet, ist das Hohlweltbild ein totaler Schwachsinn und hohl
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2004, 17:05   #12
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Alhym
Wenn man Bilder der Erde vom Weltraum aus betrachtet, ist das Hohlweltbild ein totaler Schwachsinn und hohl
Also wenn die Theorie sooo einfach zu widerlegen wäre, dann würden sich nicht so viele anerkannte Wissenschaftler die Zähne daran ausbeissen...
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2004, 17:27   #13
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dann sind das anerkannte Hirsln für mich, weil die Erde ist nun mal plusminus eine Kugel und das kann sich jeder anschaun und ich denk mir mal, dass das vielleicht ne Art Gedankenspielerei für die Leute ist, weil ihnen fad ist oder sie auf einen Nobelpreis hoffen *g*
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2004, 18:54   #14
avidjo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Alhym
Wenn man Bilder der Erde vom Weltraum aus betrachtet, ist das Hohlweltbild ein totaler Schwachsinn und hohl
tja, auch das lässt sich durch die hohlwelttheorie erklären, siehe die links oben.
man bewegt sich zum zentrum der kugel und erkennt aufgrund der lichtkrümmung die erde als kugel
somit ist die volle erde vom weltall aus nur das resultat eines zerrbildes.

das ist ja der clou an der sache, dass es keine experimentelle oder theoretische möglichkeit gibt die hohlwelttheorie zu widerlegen.
keines der beiden modelle (vollkugel, hohlkugel) sind ausgezeichnet.
der einzige unterschied ist, dass eines davon absolut absurd ist.

und zwar gewaltig absurd

aber wie gesagt geht es bei der entwicklung der hohlwelttheorie auch nicht darum, unsere vollkugel durch eine hohlkugel zu ersetzen, sondern zu zeigen, dass nicht unbedingt alles eindeutig bestimmt sein muss.
ich gehe nicht davon aus, dass die leute die sich mit der hohlwelttheorie bafasst haben, allen voran sexl tatsächlich an sie glauben.

inzwischen ist mir das in meinem obigen posting erwähnte prinzip wieder untergekommen:

ockhamsches rasiermesser:

Von mehreren äquivalenten Theorien ist die einfachste allen anderen vorzuziehen.

somit bleiben wir lieber mal bie der vollkugel-theorie

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon...iermesser.html

der name rührt übrigens von der möglichkeit das platonsche prinzip des "nicht-seins" zu entwirren, bekannt unter "platons bart"
somit schneidet das ockheimsche rasiermesser platons bart.

ich hab übrigens keine ahnung welche schwammerl die leute gefressen haben, bevor sie sich solche abstrusen namen und zusammenhänge einfallen ließen
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2004, 19:23   #15
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Allein die Tatsache, dass wir Millionen an Kilometer des Universums sehen können, die rundherum um uns sind, ist es unmöglich, dass die Erde eine Hohlwelt ist, da sie sonst eine gewaltige Ausdehnung haben müsste.

Magellan hätte ewig gebraucht, um die Welt zu umrunden.

Außerdem müsste dann die Sonne innerhalb dessen sein und es gäbe keine Nacht mehr, da sie in alle Richtungen scheinen würde bzw. wieso sind alle anderen Planeten dann rund und die Erde ist eine Hohlwelt drumherum? Das ergibt null Sinn.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2004, 13:10   #16
AlCAlifAX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Alhym
Allein die Tatsache, dass wir Millionen an Kilometer des Universums sehen können, die rundherum um uns sind, ist es unmöglich, dass die Erde eine Hohlwelt ist, da sie sonst eine gewaltige Ausdehnung haben müsste.

Magellan hätte ewig gebraucht, um die Welt zu umrunden.

Außerdem müsste dann die Sonne innerhalb dessen sein und es gäbe keine Nacht mehr, da sie in alle Richtungen scheinen würde bzw. wieso sind alle anderen Planeten dann rund und die Erde ist eine Hohlwelt drumherum? Das ergibt null Sinn.
Licht ist nicht unendllich mit der gleichen Dichte. Es ist abnehmend. Um mal Deiner Theorie etwas Luft aus dem Kessel zu nehmen. Gehen wir mal von normaler Astronomie aus. So ist im innerren einer Galaxie ein Licht/Sonne oder was auch immmer das unaufhöhrlich alles aufsaugt. Deswegen "sterben" Galaxien auch. So zumindest in der Astronomie. Aber siehst du dieses Licht von hier aus? Soviel also zu deinem immer währenden Tag.

Zur Hohlwelttheorie: Vieles in unserem Gehirn misst immer in Maßstäben von Meter und Kilometer. Schonmal daran gedacht, das wir Microskoben im Weltall sind und das wir uns auf einem Krümmel bewegen, den wir ERDE nennen, der für andere Lebewesen nur mit ner Lupe erkennbar ist, so wie es andere Lebewesen gibt die wir nur mir ner Lupe erkennen. Das Denken des Menschen reciht immer nur bis zu seinem Bierglas, wie es aussieht.

Wie sage ich immer so schön, glaube nichts bevor du es nicht erschossen hast . Das schliesst aber auch Theorien nicht aus, die so absurd sie auch klingen mögen, theoretisch da sind. Das Problem könnte hier sein, das wir uns immer vorstellen, bei dieser Hohlwelttheorie, das wir im inneren einen Planeten leben. Schonmal daran gedacht, das wir im inneren einen zeit/licht kubus leben. Dieser sich natürlich weiter ausdehnt durch seinem Licht/zeit/masse daseins. Dies würde bedeuten, das man nicht immer in Materie denen darf. Aber genau das macht der mensch. MATERIE. Aber es gibt nicht nur dieses eine Elementare der Universen. Sondern auch Licht und Sphären. Und viele noch unbekannte Schichten. Materie ist nur eine davon. Materie ist eine Reflex was auch Licht besteht. Und wir dieses dann wahrnehmen. Wir beissen uns daran. Wir glauben leiber an rationale und mathematisch erklärbare Dinge, als an Dinge die ausserhalb unseres Denkvermögens existieren könnten. Dazu zähle ich auch mich. Aber mir wird in den letzten Jahren immer mehr bewusst das die Materie nicht das einzige ist.

Und somit ist wiederum die Hohlwelttherorie eine wichtige Sache. Aber mal ohne das wir uns im inneren eines planetens befinden würden. Sondern umschlossen von Raum/zeit/Licht/materie. Vllt ist unser Universum sogar ein riesiges lebewesen und wir nur die Mikroskoben in ihm. um mal eine neue Theorie aufzuwerfen. Ihr werdet auch dies wieder verneinen. Das liegt an uns Menschen. Wir stellen uns über alles. Wir glauben nicht daran, das wir nur ein unbedutendes Dasein haben könnten. Unbewusst glauben wir alle an eine Art Schöpfung, die im übrigen auch da ist, aber nicht mit dem Menschen als der Mittelpunkt. Vielmehr mit dem Erschaffen der Universen als reines, lebendiges und entwickelndes. Wo wir nur eine Minirolle haben. und so wichtig sind, wie die Wurst auf meinem Brot :P

my just 2 Cent to this Thread *fG*
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2004, 13:27   #17
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von AlCAlifAX
Licht ist nicht unendllich mit der gleichen Dichte. Es ist abnehmend. Um mal Deiner Theorie etwas Luft aus dem Kessel zu nehmen. Gehen wir mal von normaler Astronomie aus. So ist im innerren einer Galaxie ein Licht/Sonne oder was auch immmer das unaufhöhrlich alles aufsaugt. Deswegen "sterben" Galaxien auch. So zumindest in der Astronomie. Aber siehst du dieses Licht von hier aus? Soviel also zu deinem immer währenden Tag.
Licht hat eine Masse? Das ist neu für mich. Dachte, in der Physik hat Licht keine Masse. Das im Inneren von Galaxien Sonnen sind, die Licht aufsaugen...hä? Meinst du nicht Schwarze Löcher eher?

Zitat:
Zur Hohlwelttheorie: Vieles in unserem Gehirn misst immer in Maßstäben von Meter und Kilometer. Schonmal daran gedacht, das wir Microskoben im Weltall sind und das wir uns auf einem Krümmel bewegen, den wir ERDE nennen, der für andere Lebewesen nur mit ner Lupe erkennbar ist, so wie es andere Lebewesen gibt die wir nur mir ner Lupe erkennen. Das Denken des Menschen reciht immer nur bis zu seinem Bierglas, wie es aussieht.
Schon mal dran gedacht, dass trotzdem ein Kilometer für uns ein Kilometer für Magellan ist und dass wenn es für größere Wesen wie ein Nanometer aussieht, es für uns trotzdem ein Kilometer ist und wenn nun das gesamte Universum für diese Wesen 1 m Durchmesser hätte, es für uns (10 hoch -6 = 10 hoch 3, also Faktor 10 hoch 9 dazwischen, ist es jetzt 10 hoch 3 für die groß, ist es für uns 10 hoch 12 groß, also) ein Terrameter groß ist? Magellan hätte auch so ewig um für die Umrundung der Erde gebraucht. Bier trink ich nicht.

Zitat:
Schonmal daran gedacht, das wir im inneren einen zeit/licht kubus leben. Dieser sich natürlich weiter ausdehnt durch seinem Licht/zeit/masse daseins. Dies würde bedeuten, das man nicht immer in Materie denen darf. Aber genau das macht der mensch. MATERIE. Aber es gibt nicht nur dieses eine Elementare der Universen. Sondern auch Licht und Sphären. Und viele noch unbekannte Schichten. Materie ist nur eine davon. Materie ist eine Reflex was auch Licht besteht. Und wir dieses dann wahrnehmen. Wir beissen uns daran. Wir glauben leiber an rationale und mathematisch erklärbare Dinge, als an Dinge die ausserhalb unseres Denkvermögens existieren könnten. Dazu zähle ich auch mich. Aber mir wird in den letzten Jahren immer mehr bewusst das die Materie nicht das einzige ist.
1. Versteh ich nicht mal was du meinst
2. Sind das auch nur Behauptungen ohne Beweise

Zitat:
Und somit ist wiederum die Hohlwelttherorie eine wichtige Sache. Aber mal ohne das wir uns im inneren eines planetens befinden würden. Sondern umschlossen von Raum/zeit/Licht/materie.
Was denn nun? *g*
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2004, 13:41   #18
avidjo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Alhym
Licht hat eine Masse? Das ist neu für mich. Dachte, in der Physik hat Licht keine Masse.
E=mc²
E=hf

Photonenmasse: m = hf/c²

=> comptoneffekt etc.

zu deiner magellan sache:
lies dir die holhwelttheorie noch mal durch und denks nach!
die hohlkugel hat genauso einen radius von 6371 km.
statt aussen auf einer vollkugel, bewegt man sich bei einer erdumrundung oder was auch immer auf der innenseite einer hohlkugel gleichen radius, der zurückgelegte weg ist selbstverständlich der gleiche.
weltall mit sonne, mond etc. im inneren, maßstäbe verkürzen sich nach innen etc...
lesen...
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2004, 14:28   #19
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Lesen mach ich dann später (geb zu, es noch nicht getan zu haben *g*), aber dass ein System von mehreren Milliarden Lichtjahren zusammengepresst wird auf 2*6371 km halt ichdoch für ganz schwach. (Kommt ja woh lvon Einstein oder so...muss noch lesen )

Und alle anderen Planeten sind rund, nur unsere Erde eine Hohlwelt? Also wenn das mal nicht auch etwas sein soll wie "Wir menschen sind was ganz besonderes. Außerdem müsste man dann einen Radarstrahl oder so gen Himmel schicken können und Reflexionen erhalten, also das Ganze ist wohl nur eine nette Gedankenspielerei.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2004, 15:05   #20
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Okay, hab nun den Teil durchgelesen, der VOR dem rosenen Teil kommt und hab folgendes dazu zu sagen:

Das, was mit "im Inneren des Himmels" wohl gemeint ist, ist (meiner Glaubensrichtung und Auffassung nach) eine außerirdische Raumstation in Erdumlaufbahn. Himmel ist die Station, im Inneren wohnen die Alien-Götter.

Das Zitat aus der Bibel kann auch eine Unterwasser errichtete Kuppel sein, über der dann natürlich Ozean ist.

Wenn man nuna uch weiß, dass es damals das geozentrische Weltbild gab, wo die Erde als in der Mitte des Universums liegend gesehen wurde und all die Sterne kreisen auf Kugelschalen rundherum, wo sie festgemacht sind, so ist es nicht verwunderlich, wenn alle alten Philosophen und Mythen meinen, das Universum sei halt so aufgebaut. Und wenn der Wohnsitz der Götter in Erdumlaufbahn sei, die die Erde umrundet, so sieht man damit jeden Punkt des Weltalls, das ja rundherum um einen ist.

Rosa Text hab ich jetzt auch etwas durch, doch der ist seltsam, finde ich.

Nicht nur wird irgendwie selbstverständlich davon ausgegangen, dass sich Licht auf Kreisbahnen bewegt in einer Hohlwelt und niemals den Erdmittelpunkt erreicht, auch noch, dass sich Masse zusammenzieht im Mittelpunkt oder Atome größer werden wenn man in die Erde bohrt.

Ich frag mich mal, wie man 15km Atmosphäre über uns erklären will, wenn die Hohlwelt dem ganzen nur 6,7 km Platz gibt. Sonne zur Erde Distanz auch, was ist mit all den anderen, Milliarden Sonnen, was ist mit Jupiter, der fast 200mal so groß wie die Erde ist?
Ich glaub, der anfängliche Traum des Herren der das Hohlweltbild als erster aufwarf, war nur eins chlechter Scherz oder ein Versuch, eine Sekte zu starten und viel Geld abzucashen.
Außerdem kann das Universum dann unmöglich expandieren und die Galaxien tun das! Die Schwerkraft würde versuchen die Hohlwelt in sich zusammenzupressen (da die Schwerkraft versucht, aus allem eine perfekte Kugel zu machen, ist allein deshalb schon die Form der Erde als annähernde Kugel bestimmt)

Und zu guter Letzt nocheinmal: alle anderen Himmelskörper sind mehr oder minder Kugeln, weil da nun mal die Form ist, die die Gravitation erzeugt. Wieso sollte gerade unsere Erde eine Hohlwelt sein? Das ist wohl noch immer der Schock den man verkraften muss, wenn man nicht mehr der Mittelpunkt des Universums sein soll.

Wie gesagt, nette Gedankenspielerei, aber garantiert falsch.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:32 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.