:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Geomantie

Geomantie Heilige Linien, Erdstrahlen, Störzonen, Kraftplätze...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2012, 20:17   #11
Archimedes
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 4.328
Standard

Ich fürchte, dass die Krümmung der Erdoberfläche bei der Postulierung von Leylinien nicht berücksichtigt wurde.
Ich kenne die Problematik aus meiner Beschäftigung mit der Himmelskugel, nur mit dem Unterschied, dass man dort über die Existenz überlieferter gedachter Verbindungslinien nicht streiten müsste.
Auch hier gilt, dass Sternenkarten immer Verzerrungen beinhalten, weil sich ein Ausschnitt aus einer Kugeloberfläche nicht "so mir nix dir nix" auf eine Ebene übertragen lässt, ohne dass es zu Abweichungen hinsichtlich der Winkelgrößen in den Asterismen kommt.
__________________
Große Geister diskutieren Ideen, mittlere Geister diskutieren Ereignisse. Kleine Geister diskutieren Menschen.
(Frei nach Eleanor Roosevelt)



Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 00:46   #12
Jörg Kahl
Grünschnabel
 
Registriert seit: 06.05.2012
Beiträge: 4
Standard

Lieber Lupo, Lieber Tarlac!

Ehrlich gesagt, ich habe keine Lust mehr auf diese Diskussion. Weder geht ihr auf meine Fragestellung ein, noch seit ihr gewillt eine wissenschaftliche Diskussion zu führen.

Ich dachte, in einem Forum über Grenzwissenschaften geht es darum, Phänomene zu diskutieren, die von der etablierten Wissenschaft (noch) nicht anerkannt sind und nicht darum, genau all diese Phänomene als unwissenschaftliche Phatasierereien irgendwelcher Autoren, die damit nur ihren Reibach machen wollen zu verteufeln. Da hier außer Euch sich niemand inhaltlich äußert, betrachte ich für mich diesen Thread als beendet, weil ich hier keine meinem grenzwissenschaftlichen Kenntnisstand und Anspruch adäquate Ansprechpartner finde. Sollte später mal jemand dies lesen, der anderen Sinnes ist, mag sie/er mich gerne über meinen ja hier angegebenen "Klarnamen" in Facebook kontaktieren.

Bei den in der Literatur beschriebenen kleinräumig physikalisch messbaren Phänomen handelt es sich um (grob-)magnetische Anomalieen, die eben in Zusammenhängen mit Leylines und anderen großräumigen Strukturen stehen. Da ihr es sowieso alles ableht, werde ich mir nicht die Mühe machen, hier noch weitere Quellen herauszusuchen, ich habe ja schon einige genannt, da hätte Tarlanc ja mal reinschauen können, wo die Linien verlaufen, oder?

Grundsätzlich bin ich mit Ingeneurstudium, einem fundierten physikalischem Grundwissen, viel Beschäftigung mit östlicher Wissenschaft, insb. der hinduistischen Philosophie (Jnana-Yoga) und nicht zuletzt durch persönliche Erfahrung, z.B. durch die Freundschaft mit Geistheilern (auch hier wirken wie in den Homäopathie physikalische Kräfte, die die Schulmedizin als Unfug abtut) im Bereich der Grenzwissenschaften nicht völlig unbewandert. Und ich dachte hier vermeintlich Gleichgesinnte finden zu können - Schade, war wohl nix.

Ein paar Links führe ich für die/den Interessierte/n noch an, zum einen Menschen, die uns das ganze Thema schon um die 1900er-Jahrhundertwende präsentiert haben, inkl. verschiedenen Arten des Magnetismus, des elektischen Feldes und der Elektrizität, von denen jeweils nur die einfachste, sog. grobstoffliche bekannt und physikalisch anerkannt sind.

Sehr grundlegend hierzu ist das Buch "Die heilige Wissenschaft" von Swami Sri Yukteswar Giri (*10.05.1855 †09.03.1936)
http://de.wikipedia.org/wiki/Yukteswar_Giri

Sein Schüler Pramahansa Yogananda (*05.01.1893 †07.03.1952 in Los Angeles) hielt viele Vorträge in den USA
http://de.wikipedia.org/wiki/Yogananda

Auch in den USA trat Swami Vivekananda (*12.01.1863 †04.07.1902) auf, dessen Buch "Jnana Yoga" zu den Grundlagen einer/s sich für die Grenzwissenschaften Interessierende/n gehören sollte
http://de.wikipedia.org/wiki/Vivekananda

Wem das alles zu indisch ist, der setze sich doch z.B. mal mit Rolling Thunder (*um 1917 †1997) auseinander. Wie kann man bitte erklären, dass ein indianischer Schamane durch Konzentration zwischen seinen Handfläachen einen zemtimeterlangen etelktrischen Funken entstehen lassen kann? Alles immer nur Phantasie geldgieriger Autoten?
http://de.wikipedia.org/wiki/Rolling_Thunder

Und wem das jetzt alles noch zu unwissenschaftlich ist, dem empfehle ich Fritjof Kapra "Die Wendezeit" (1983)
http://de.wikipedia.org/wiki/Fritjof_Capra
und vor allem das darin beschriebene EPR-Experiment, das - und vor allem die daraus resultierenden Konsquenzen -auch jeden Grundlagen-Physiker spätestens dann erkennen lassen hat, dass die Menschheit noch ziemlich am Anfang der physikalischen Erkenntnis ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/EPR-Effekt
Der Link ist allerdings schon echt schwierig. Mit einfachen Worten: Zwei Elektronen auf einem Orbital besitzen immer paralelle Achsen und entgegengesetzte Drehrichtung (=der gemeinsame Spin ist Null). Werden diese beiden Elektronen aus dem Orbital herausgenommen, behalten sie das wundersamerweise weiterhin bei. Die Konsequenz mag sich jeder selber ausdenken, denn auch auf dem neuen Orbital, mit ihrem neuen Partner müssen sie das ja machen, und der mir seinem vorigen Partner usw.. Und Elektronen wechseln ihre Orbitale sehr schnell. Dieser "Massenzusammenhang" ist meines Wissens unerforscht und ließe sich auch nicht erforschen. Eines der Themen, die einem zeigen, weiviel noch nicht erforscht ist.

Lieber Lupo und Tarlanc, ich hoffe auf Euer Verständnis, dass ich Eure Argumente einfach nur als platt und unwissenschaftlich ansehen kann. Das betrifft die Grundlagen, z.B. den der Geomantie zugrundelegenden Gedanken, dass die Erde genauso wie der Mensch ein Gitter von Energiebahnen besitzt (Mensch: Akkupunktur-Meridiane, Erde: Leylines etc. - siehe z.B. Vivekananda: Mikrokosmos - Markrokosmos) genauso wie rein praktische Aspekte. Wenn man nicht kapiert, dass die "Quadrate" der Längen- und Breitengrade auf einer Karte der Schweiz in der Realität nicht gleiche Seitenlängen haben können, dann fehlts für mich einfach am geometrischen Grundwissen. Die Karte ist einfach verzogen, 20km sind oben länger dargestellt als unten, so einfach ist das.

Und wenn mir "Super-Moderatoren" so einen Unfug antworten, dann werdet ihr sicher verstehen, dass ich gerne darauf verzichte, Eure anderen 3.369 bzw. 2.599 Beiträge zu lesen und an diesem Forum weiter teilzunehmen.

Es war frustrierend!

Euer Jörg
Jörg Kahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 08:19   #13
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.343
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg Kahl Beitrag anzeigen
Lieber Lupo und Tarlanc, ich hoffe auf Euer Verständnis, dass ich Eure Argumente einfach nur als platt und unwissenschaftlich ansehen kann.
Ich weiß zwar nicht so ganz genau, was an einem Wiki-link, der besagt, dass bspw. sowohl Ley-Linien als auch Geomantie durch wissenschaftliche Studien nicht belegt werden konnten bzw. widerlegt wurden, unwissenschaftlich ist, aber überrascht hat mich deine Feststellung auch wieder nicht. Dazu gab es zu viele Signalworte( Schulmedizin, ..selbst Gallileo..., physikalische Wirkung der Homöopathie, Geistheiler usw.) in deinem Text, die klar machten, in welche Richtung dein Hase läuft.

Zitat:
Zitat von Jörg Kahl Beitrag anzeigen
Und wenn mir "Super-Moderatoren" so einen Unfug antworten, dann werdet ihr sicher verstehen, dass ich gerne darauf verzichte [...] an diesem Forum weiter teilzunehmen.
Ja, verstehen wir vollkommen.
Da du an einer wissenschaftlichen Herangehensweise auch nicht interessiert zu sein scheinst, ist das hier wahrscheinlich kein Forum, dass dir Freude bereiten oder deine Phantasie, in dir angenehmer Weise ansprechen wird.

Aber keine Sorge, es gibt da draußen genug Foren, die dir besser zu Gesichte stehen.

Liebe Grüße,

Lupo
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 08:30   #14
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg Kahl Beitrag anzeigen
[...]Weder geht ihr auf meine Fragestellung ein, noch seit ihr gewillt eine wissenschaftliche Diskussion zu führen.
Ich habe nicht verstanden, was die Auflistung von Phänomenen mit der Fragestellung zu tun habens soll.

Die geodätischen Aspekte wurden als unwesentlich erkannt. Die Fehler von Karten sind nicht relevant.

Über die Wirkung von Geistheilern kann man gerne diskutieren. Der Zusammenhang mit der Frage ist für mich nicht nachvollziehbar.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 08:35   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.343
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Über die Wirkung von Geistheilern kann man gerne diskutieren. Der Zusammenhang mit der Frage ist für mich nicht nachvollziehbar.
Habe ich auch ein wenig drüber gegrübelt.....
Ich glaube, das soll so in Richtung Shakespeare gehen (Zwischen Himmel und Erde...Schulweisheit...usw.)
Und bitte immer bedenken: Auch Gallileo wurde mundtot gemacht.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 09:28   #16
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.667
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Habe ich auch ein wenig drüber gegrübelt.....
Sagen wir so:
Leylines sind mir physikalischen Meßmethoden nicht zu finden. Also muß es was anderes geben.....
Dieses andere könnten die Geistheiler auch haben.

Aber das ist alles so furchtbar vage und unkonkret.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 10:58   #17
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.343
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Sagen wir so:
Leylines sind mir physikalischen Meßmethoden nicht zu finden. Also muß es was anderes geben.....
Wieso muß?
Könnte es nicht ausnahmsweise seinn, dass die Studien, die nichts gefunden haben, einfach nichts gefunden haben, weil da nichts zu finden ist?

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Dieses andere könnten die Geistheiler auch haben.
Wieso sollten irgendwelche in der Erde versteckten Linien psychologische Fähigkeiten haben?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2012, 21:08   #18
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.287
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Jörg Kahl Beitrag anzeigen
Es war frustrierend!
Es ist eher frustrierend, dass du die hiesigen Regeln einfach nicht verstanden hast.
-g
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2012, 00:25   #19
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg Kahl Beitrag anzeigen
Ich dachte, in einem Forum über Grenzwissenschaften geht es darum, Phänomene zu diskutieren, die von der etablierten Wissenschaft (noch) nicht anerkannt sind und nicht darum, genau all diese Phänomene als unwissenschaftliche Phatasierereien irgendwelcher Autoren, die damit nur ihren Reibach machen wollen zu verteufeln.
Wenn es um existierende Phänomene geht, dann ist das hier genau der richtige Ort, um sie zu diskutieren, ja.
Aber wenn es um ausgedachte Phänomene geht, die noch niemand je gemessen oder festgestellt hat und die nur in den Büchern dubioser Autoren vorkommen, dann ist es nicht das 'Phänomen', sondern die Absicht der Autoren, die hier diskutiert werden. Denn diese ist wirklich vorhanden.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2012, 11:49   #20
Tsunetomo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine Vermieterin tourt gerade mit einem Schamanen aus Südamerika durch Deutschland.
Vielleicht weiß der ja was. O.o
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
leylines

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.