:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien Bilderberger, New World Order, Schattenregierungen, Weltregierung oder gar Weltdiktatur?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.05.2012, 19:01   #11
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.150
Standard Weitere höchst bemerkenswerte Details

Durch weitere Internetrecherchen konnte ich zwar nicht in Erfahrung bringen, ob meine Vermutung zutraf, aber noch einige weitere höchst bemerkenswerte Details zu dieser Anlage in Erfahrung bringen, die eine solche Vermutung unterstützt hätten: im Unterschied zu allen anderen Stromleitungen waren die Seile nicht einfach zwischen 2 Abspannmasten gespannt, sondern endeten in Sizilien an einem Gebäude, welches heute noch steht ( Bild: http://www.sciara.net/uploaded_image...ndi-777700.jpg ) und "Torri Morandi" oder "Torri di contrappesatura dei cavi" genannt wird und in dem sich Gewichte befanden, mit deren Hilfe die Seile mit konstanter Kraft gespannt wurden ( http://www.grafoeditor.it/link1.pdf ). Solche eine Einrichtung findet man nur dort, wo die Seilhöhe unabhängig von der Temperatur möglichst konstant gehalten werden muß, also bei Oberleitungsanlagen von Bahnen, aber auch bei Drahtantennen von Lang- und Längstwellensendern, um die elektrische Kapazität gegen Erde konstant zu halten, was wichtig ist, um eine Verstimmung des Senderausgangs zu verhindern, was den Wirkungsgrad reduzieren kann und sogar zu Schäden in der Endstufe führen kann.
Auch konnte tatsächlich die Freileitungskreuzung direkt an den Enden freigeschaltet werden. Bei einer Leitung ohne Abzweige reicht hierzu eine entsprechende Möglichkeit in den Umspannwerken wo sie endet, vollkommen aus. Für eine Nutzung der Freileitungskreuzung als Sendeantenne wäre dies von großen Vorteil, weil eine Nutzung der gesamten Leitung als Antenne einen schlechten Wirkungsgrad ergeben würde.
Auch soll als die Freileitungskreuzung noch in Betrieb war, häufig Militär vor Ort gewesen sein und die Anlage sogar zeitweise vom Militär bewacht worden sein.
Wenige Jahre vor Demontage der Freileitungskreuzung wurde übrigens in Sizilien ein neuer militärischer Längstwellensender in Betrieb genommen ( http://skyscraperpage.com/cities/?buildingID=71299 ). Hat er die Nachfolge dieser Anlage übernommen?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2012, 13:28   #12
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Harald, dann ist das ganze viel unspektakulärer...

Die Strasse von Messina ist Rekordhalter in mehrfacher Hinsicht: Die zum teil stärksten Stürme mit hohen Windgeschwindigkeiten und Böhen und der Platz mit den meisten Erdbeben. Da treffen sich 4 Bruchlinen...

http://de.wikipedia.org/wiki/Messina-Verwerfung

Da kann man die Kabel nicht fest anschnallen, da braucht man eine Art "Gewichtssystem", das auch mal ein paar Meter nachgeben kann... sonst reisst alles.

Noch dazu bei dem Schiffsverkehr da. Da darf das Kabel auch nicht weit sinken...
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2012, 14:57   #13
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.150
Standard

Aber wie ich weiß, hat man bei keiner anderen Freileitungskreuzung mit großer Spannweite ein derartiges Gewichtssystem angewandt. Kann ein derartiges System gut Schwingungen dämpfen? Ich bezweifle dies wegen der Masseträgheit der Seile. Zur Schwingungsdämpfung verwendet man im Leitungsbau andere Geräte wie Stokebridge-Dämpfer.

Ein Gewichtssystem kann eigentlich nur verhindern, daß sich die Seilhöhe durch Erwärmung derselben ändert. Bei Vereisung derselben hilft es nicht. Aber ich kann doch eine Leitung so dimensionieren, daß bei maximaler Übertragungsleistung, höchster angenommener Umgebungstemperatur und Windstille die Mindesthöhe gehalten wird.
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2018, 19:55   #14
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.150
Standard

Ich könnte mir vorstellen, daß die Freileitungskreuzung der Bucht von Cadiz mit ihren unikaten Masten auch so gebaut wurde, daß sie leicht in eine Längstwellen-Sendeantenne umgebaut werden kann. Dafür spricht:
- die Kreuzungssektion hat kein Erdseil, was für derart hohe Maste absolut ungewöhnlich ist
- an jedem Ende der Kreuzungssektion existiert ein Abspannportal mit eingezäuntem Bereich ( https://www.google.de/maps/@36.52157...7i13312!8i6656 )
- eine Alexanderson-Antenne, wie beim Langwellensender Kalundborg oder dem Längstwellensender Grimeton hat große Ähnlichkeit

Um die Leitungskreuzung in einen Längstwellensender umzubauen, bräuchte man nur die fortführenden Leitungen abzuklemmen, die Leiterseile der Kreuzungssektion an beiden Enden miteinander zu verbinden, an einem Ende ein Sendegerät und am anderen Ende eine abstimmbare Spule anzuschließen und fertig wäre der Längstwellensender!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieso wurde diese potentiell wichtige Stromleitung demontiert? HaraldL Kurioses 4 08.07.2010 20:01
Bewegungssensor am Computer diente zur Erstellung eines Geistervideos HaraldL Kurioses 3 10.03.2010 14:26
Idee: Seilbahnprojekt über die Straße von Messina HaraldL Rund um Naturwissenschaft 4 18.02.2006 00:44
Deadline - die tote Stromleitung "Anlage 0704" von Gomaringen HaraldL Kurioses 0 02.06.2005 02:47
Grabbeigabe diente als Vorbild für ausgezeichnetes Flugmodell HaraldL Paläo-SETI 7 24.10.2002 12:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.