:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.06.2003, 17:00   #1
Garret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard UFO in Sibirien abgestürzt?

Zitat:
Ist in Sibirien schon wieder ein UFO abgestützt? Im Taiga-Dörfchen Taidja Peretitschiha wird behauptet, dass ein unbekanntes Flugobjekt in der Ferne in den Wald stürzte.

Kurze Zeit nach dem Absturz seien in der Lokalzeitung seltsame Gegenstände zum Verkauf angeboten worden. Niemand hatte vergleichbares vorher gesehen. Wissenschaftler aus ganz Russland reisten an, um den Fund näher unter die Lupe zu nehmen.

Nach den Untersuchungen standen zwei Dinge fest:
1. Das Objekt, das einer Diskusscheibe ähnelte, hat eine Speziallegierungen aus einem sehr seltenen Metall - das aber in sibirischen Minen abgebaut wird.
2. Die "Scheibe" wurde in einem Verfahren "verschmolzen", das es so auf der Erde noch gar nicht gibt.

Hat Russland nun ein Problem oder eins geklärt?

Seit einigen Jahren verschwinden große Mengen dieses seltenen Metalls aus den Minen bei Dalnegorsk. Früher glaubte man, dass Minenarbeiter oder Beamte die Bodenschätze heimlich mit nach Hause nahmen. Jetzt wird spekuliert, dass Außerirdische die sibirischen Minen plünderten - weil es auf ihrem eigenen Planeten vielleicht keine Rohstoffe gibt bzw. nicht mehr gibt.

Damit ist zwar das Problem der verschwundenen Metalle erklärt. Doch was ist jetzt mit der Frage ob es wirklich Außerirdische waren?
QUELLE: hier
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2003, 19:49   #2
GerdB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: UFO in Sibirien abgestürzt?

Zitat:
Original von Garret
Zitat:
... Kurze Zeit nach dem Absturz seien in der Lokalzeitung seltsame Gegenstände zum Verkauf angeboten worden. Niemand hatte vergleichbares vorher gesehen...
QUELLE: hier
Dies dürfte in der russischen Taiga absolut kein Problem sein ,
würde wohl schon reichen,wenn ich da mit meinem PC hinfahre und ihn zum
Verkauf anbiete !
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2003, 20:59   #3
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard RE: UFO in Sibirien abgestürzt?

Wieder mal das Sommerloch.
Entweder guckt die "Bild" von "GIGA" ab oder es ist umgekehrt.

Diesen doch sehr interessannten Beitrag gab es schon vor ca. 15 Jahren. Ich frag mich nur was in die Russen gefahren ist, es jetzt wieder aufzurollen.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2003, 23:12   #4
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

wahrscheinlich geht es wiedereinmal darum aufmerksamkeit zu eregen.
ich halte es nähmlich für sehr unwahrscheinlich das sich ein ähnliches ereignis 15 jahre später wiederholt.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2003, 17:22   #5
ying-yang
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2002
Beiträge: 154
Standard

Nicht nur bei "Bild" und "Giga" kursiert dieses Thema. Auch in Österreich wird darüber berichtet.
Siehe hier

Angeblich soll es in Tiblissi und Nalchik (Russland) schon vor längerer Zeit (Jahrzehnte?) Kontakte mit Ausserirdischen gegeben haben.

Zitat:
Wie in Tblissi fanden in der russischen Industriestadt Woronesch im September 1989 mehrere Begegnungen mit 3 Meter großen Wesen statt. Gleichzeitig sahen viele Hunderte Augenzeugen unbekannte Flugobjekte am Himmel. Presse und Fernsehen berichtete über die Vorfälle, die aufgrund der Beweislast als "glaubwürdig" eingestuft wurden.
Den ganzen Artikel darüber könnt ihr hier lesen.
ying-yang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2003, 18:57   #6
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

Zitat:
Original von Sereck
wahrscheinlich geht es wiedereinmal darum aufmerksamkeit zu eregen.
ich halte es nähmlich für sehr unwahrscheinlich das sich ein ähnliches ereignis 15 jahre später wiederholt.
Das Ereignis nicht, aber die ähnlichkeit des Berichtes. Ich kann ja mal versuchen den Artikel von damals einzulesen und hier ausstellen. Leider ist er in russisch und nur noch sehr schwer lesbar. Aber die Bilder sind sehr gut zu erkennen.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2003, 19:31   #7
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

@ying-yang

Ich meinte auch nicht nur Bild und Giga. Bis gestern waren mir nur diese beiden bekannt, die darüber berichteten. Sicherlich haben auch andere Länder Sommerlöcher
Und das Net wird auch schon damit überschwemmt.

Zitat GIGA:
Nach den Untersuchungen standen zwei Dinge fest:
1. Das Objekt, das einer Diskusscheibe ähnelte, hat eine Speziallegierungen aus einem sehr seltenen Metall - das aber in sibirischen Minen abgebaut wird.
2. Die "Scheibe" wurde in einem Verfahren "verschmolzen", das es so auf der Erde noch gar nicht gibt.

3. Seit einigen Jahren verschwinden große Mengen dieses seltenen Metalls aus den Minen bei Dalnegorsk. Früher glaubte man, dass Minenarbeiter oder Beamte die Bodenschätze heimlich mit nach Hause nahmen. Jetzt wird spekuliert, dass Außerirdische die sibirischen Minen plünderten - weil es auf ihrem eigenen Planeten vielleicht keine Rohstoffe gibt bzw. nicht mehr gibt.


Frage zu1.
Wer will hier wissen was für Metall in Sibirien abgebaut wird?

Frage zu2.
Woher wollen die Hinterwäldler wissen was es alles für verfahren bei Metall-Legierungen gibt?

Zu 3. Also, ich bräuchte schon Mengenangaben damit ich diesen Blödsinn glauben schenken könnte. Und die Bodenschätze würden mich auch Interessieren.
Da solche Angaben mit sicherheit nicht gemacht werden oder nicht gemacht werden dürfen, ist das eine schöne Geschichte.
Es soll sich um ein seltenes metall handeln, aber welches? Oder die Aliens sich so blöd an das man es bemerken muss. Ich denke das ist alles Blödsinn.
Die Sicherheitsvorkehrungen in solchen Anlagen sind sehr groß. (Habe selbst einmal in einen Uran-Bergwerk "Unter Tage" Uran abgebaut.) Im übrigen wird in den Minen bei Dalnegorsk, zu großteil "Uran" abgebaut.

Ich denke eher das die Berkwerksleitung oder wer auch immer hier krumme Geschäfte mit Uran,Gold oder Edelsteine machen.
Man ist ihnen auf die schliche gekommen und sie haben einfach diese Geschichte (Abgebaut) wieder ausgebudelt.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2003, 20:16   #8
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Vielleicht bin ich blind oder so, aber bisher habe ich keinen Link in diesem Thread zu dem entsprechenden Bild-Artikel gefunden, nun, hier ist er. Aufgrund des Bildes rechts hatte ich den Link und den Artikel zuerst an diesen Thread gehängt - zumindest das Forum stimmte eher. Hier handelt es sich eindeutig um physisch existierende Ergebnisse des Eingriffs von Unbekannten (ich vermeide absichtlich das Wort Aliens). Angesichts des damit in Zusammenhang gebrachten Bildes bei der Bild-Zeitung halte ich die Geschichte jedoch schon eher für eine Ente und diesen Thread hier zumindest was diesen Artikel angeht als falsch angebracht (gehört eher an den eben genannten dran, sozusagen als weiterführung). Vielleicht hat ein übereifriger Journalist einfach den ursprünglichen Artikel mit den Daten des Absturzes von 1968 mit neueren Daten aufgefrischt. Für die von der Bild und den anderen Zeitungen genannten Daten habe ich bisher keine Beweise gefunden - klingt für mich bisher eher nach zusammengetragenen schnippseln in einer Mogelpackung für den Leser.

Was die Idee des Diebstahls von Ressourcen aus Bergwerken angeht ist die Diskussion schon recht interessant - auch wenn es für diesen Diebstahl nur die Aussage dieser Zeitungen gibt, sonst nix. (oder hab ich etwas glaubhaftes übersehen?)

Zitat:
Wer will hier wissen was für Metall in Sibirien abgebaut wird?
Soweit ich weiss hat bestimmtes Material eines Ortes bestimmte Merkmale - worum es sich bei diesen handelt weiss ich jedoch selber nicht. Könnte sowas wie magentismus oder gewicht pro cm³ sein ... kA. Anhand dessen kann man schon unterscheiden woher welches Material kommt. Ob diese Eigenschaften allerdings auch nach der Verarbeitung gerade in einem für heutige Wissenschaftler offiziell unbekannten Verfahren erhalten bleiben und so noch erkennbar sind möchte ich bezweifeln.

Zitat:
Woher wollen die Hinterwäldler wissen was es alles für verfahren bei Metall-Legierungen gibt?
Hinterwäldler? Der gesamte russische Raum ist voll mit ehemaligen geheimen Städten, Labors und auch voll von horangigen und sicher auch sehr guten Wissenschaftlern. Einige werden sicher von Moskau aus den Befehl bekommen haben "schaut da mal nach" und überprüften daraufhin die vorliegenden Fragmente (so es diese gab). Das diese dann nicht den ihnen bekannten Legierungen entsprachen muss nicht heißen dass sie etwa nicht alles wissen. Vielleicht ist es auch eine von menschen hergestellte Legierung, die jedoch nur in geheimprojekten (eben für UFOs) zum einsatz kommt. Es müssen nicht immer außerirdische sein und die wissenschaftler KONNTEN somit nicht wissen was sie da vor sich hatten

Zitat:
Ich denke eher das die Berkwerksleitung oder wer auch immer hier krumme Geschäfte mit Uran,Gold oder Edelsteine machen.
Man ist ihnen auf die schliche gekommen und sie haben einfach diese Geschichte (Abgebaut) wieder ausgebudelt.
Gute Idee!!
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2003, 21:25   #9
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

@Zwirni

Ich weis zwar nicht in wie weit Du die Geschichte von 1968-69 verfolgt hast, aber wenn, muss Dir nicht entgangen sein dass das ganze als fake zu den Akten gelegt wurde. Die Uniformen auf den Bildern stimmten nicht mit der Zeit überein und das ganze sah zu gestellt aus. Die Offiziere sehen zu ungepflegt aus, was in dieser Zeit unmöglich war. Überall werden Schatten von Bäumen bei dem "UFO" dargestellt. Ne ne, an diesen Bildern ist mit sicherheit was faul was schon diese Farbfotos aussagen. Die Russen hatten zwar Farbfotos für ihr Weltraumrennen, aber zu der angegebenen Zeit der Bilder wurden dafür mit sicherheit keine Devisen verschwendet. Zumindest nicht in solch einer Qualität.

zu;
Hinterwäldler? Der gesamte russische Raum ist voll mit ehemaligen geheimen Städten, Labors und auch voll von horangigen und sicher auch sehr guten Wissenschaftlern. Einige werden sicher von Moskau aus den Befehl bekommen haben "schaut da mal nach" und überprüften daraufhin die vorliegenden Fragmente (so es diese gab). Das diese dann nicht den ihnen bekannten Legierungen entsprachen muss nicht heißen dass sie etwa nicht alles wissen.

Also, meines wissens wurde bis 1990 kaum was von den Bodenschätzen in Sibirien abgebaut. Man hatte nicht die Mittel dazu. Also, wurde zumindest das wertvolle "Uran" aus der Ex-DDR erpresst. Und zu den guten Wissenschaftlern kann ich Dir nur zustimmen. Aber die haben sich bestimmt nicht mit Bergbau beschäftigt. Zu dieser Zeit ging es mehr um den Weltraum.

Und zu; Zitat:
Das diese dann nicht den ihnen bekannten Legierungen entsprachen muss nicht heißen dass sie etwa nicht alles wissen.

Ich denke schon, wenn man Hochranginge Leute irgendwo hin schickt, das sie auch wissen wonach sie suchen müssen.
Sollte mal ein Wissenschaftler irgendwas erforschen was es zu erforschen gibt, und er nicht weiß was es sein soll, glaube ich nicht das er es in der Öffentlichkeit breitreten wird. Oder es gleich für jedermann als unbekannt kunt tut.

Das ganze Bezieht sich auf die Bilder von"1968-69" .
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2003, 22:48   #10
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Tim
@Zwirni

Ich weis zwar nicht in wie weit Du die Geschichte von 1968-69 verfolgt hast, aber wenn, muss Dir nicht entgangen sein dass das ganze als fake zu den Akten gelegt wurde.
Wer diese Geschichte als fake zu den Akten (welche eigentlich *fg*) legt den musst du mir mal zeigen. Klar kenne ich die ganzen Fehler, einen Großteil davon habe ich jedoch bisher nicht überprüft. Was die Frisuren angeht ... die hab ich bisher nicht als Beweis für ein fake von irgendjemandem gehört?!

Zitat:
Also, meines wissens wurde bis 1990 kaum was von den Bodenschätzen in Sibirien abgebaut. Man hatte nicht die Mittel dazu.
Hab ich etwas von Abbau gesagt? Ich redete von Wissenschaftlern und nicht von Minenarbeitern. Diese Wissenschaftler haben ihr Material, was ja sicherlich nicht in den Mengen für eine industrielle Weiterverarbeitung benötigt wurde, aus anderen Gegenden erhalten - Mineralogen griffen sicherlich auf Ressourcen des Ural zurück, Biologen auf Exporte aus Afrika etc.

Zitat:
Ich denke schon, wenn man Hochranginge Leute irgendwo hin schickt, das sie auch wissen wonach sie suchen müssen.
Es kommt drauf an welchen Status diese Leute innerhalb der Regierung haben. Wie auch in Amerika wird es sicherlich abgestufte Sicherheitsstufen geben in denen die jeweiligen Leute zu bestimmten Dingen Zugang haben. Würde die Regierung Offizielle zu einer UFO-Absturzstelle schicken, müssten diese natürlich dann auch sagen was sie bzw. ihre Untergebenen gefunden haben. Sind weder die Offiziellen noch deren Untergebene (in dem Fall sicher Geologen die das Material untersuchten) auf einer Stufe in der sie nicht über gewisse Technologien eingeweiht sind könnten sie auch nicht wissen was sie da vor sich haben.

Zitat:
Sollte mal ein Wissenschaftler irgendwas erforschen was es zu erforschen gibt, und er nicht weiß was es sein soll, glaube ich nicht das er es in der Öffentlichkeit breitreten wird. Oder es gleich für jedermann als unbekannt kunt tut.
Das dieses Material nun als unbekannt abgestempelt wurde liegt vielleicht nur an der unbedachten Bemerkung eines der Untersuchungsmitglieder. Nicht jeder kann von diesem Material wissen, für die Meisten dieser Untersuchungskommission ist es vielleicht unbekannt. Bekommt die Presse sowetwas gesagt ist es natürlich ein gefundenes fressen und führt zu den oben genannten Artikeln.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Solarflugzeug abgestürzt Zwirni Raumfahrt 3 05.05.2010 09:54
Russische "Area 51" in Sibirien? Mephisto Area 51 42 07.01.2010 05:19
Ich glaub schon das in Roswell 1947 ein UFO abgestürzt ist, weil... Nameless23 UFOs - Die außerirdische Hypothese 32 28.04.2007 04:28
Paranuss-Meldung: UFO-Absturz in Sibirien daspixel Kurioses 16 27.02.2007 19:46
riesiges UFO bei Bremen abgestürzt ! gumpensund Kurioses 5 04.02.2005 23:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.