:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Medizin

Medizin Aktuelle Ereignisse, Forschungsergebnisse etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2011, 15:40   #1
mamamari
Grünschnabel
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 3
Standard Jeden Tag Kopfschmerzen nach der Arbeit

Hallo,

ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.
Seit 3 Wochen gehe ich wieder arbeiten.
Die Arbeit ist leider eine Stunde von meiner Heimat entfernt. Auf der Heimfahrt bekomme ich meist Kopfschmerzen. Ich möchte keine Tabletten mehr gegen die Kopfschmerzen nehmen. Gibt es da eine alternative? Kann mir jemand weiterhelfen?

LG
mamamari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 17:04   #2
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Naja, der Anfang wäre erst mal, die Ursache der Kopfschmerzen herauszufinden - sprich: einen Arzt aufsuchen. Rühren sie von Fehlhaltungen? Verspannungen? ...? Vielleicht brauchst du auch eine Brille? Auch ein niedriger Blutzuckerspiegel kann Kopfschmerzen auslösen. Oder zu wenig trinken.

Je nach dem helfen dann schon bei der Arbeit regelmäßig essen und viel trinken, kleine Pausen mit Gymnastik, Entspannungsübungen usw. Oder eine Brille. Oder Meditation. Oder...

So ins Blaue hin kann man auf jeden Fall kaum etwas raten.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 11:10   #3
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

mamamari, lass dich mal vom Arzt checken. Vorallem in der Hinsicht, ob du evtl. durch Überbelastung auf der Arbeitsstelle (kann auch psychisch sein) nicht kurz vor einem BurnOut stehst.

War zumindest bei mir so. 1 Jahr vor meinem Burnout habe ich angefangen immer öfter Kopfschmerzen zu bekommen... bis das dann beinahe täglich kam.

Nachdem ich 1 Jahr auf Ibus gelebt habe und den Burnout verdrängte, hats mich dann schlussendlich doch zusammengelassen... hätts alles nicht gebraucht, wenn ich evtl mal vorher auf meinen Körper gehört hätte...
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 11:57   #4
Cathetel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 105
Standard

Bis der Arzt etwas findet oder auch nicht , würde ich Getränke mit viel Coffein empfehlen. Wenns kein Kaffee sein soll, dann nen großen Pott schwarzen Tee.
Wahlweise immer ne Magnesiumtablette nehmen, wenn du merkst das es losgeht.

Anschließend nochmal ne weile hinlegen - wenn du Zuhause bist, nicht während der Autofahrt

Bei meiner Freundin (Migränegeplagte) hilft immer eine Massage mit einem Kopfmassagegerät. Das lindert oder beseitigt die Schmerzen fast immer und die gibt es mittlerweile in jedem Ramschladen.

Aber wenn du eh noch nicht lange arbeitest, musst du dich vieleicht erstmal an die Umstellung anpassen und das verschwindet von ganz alleine.
Cathetel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 18:37   #5
mamamari
Grünschnabel
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 3
Standard

Hallo,
die arbeit ist ganz einfach. hab da praktisch nichts zu tun.
beim arzt war ich auch schon, der hat mir tabletten verschrieben.
nun bei der 2ten behandlung wurde ich nun zur uniklinik weitergeleitet.
eine freundin von mir hat fast täglich migräne.sie ist in der selben uniklinik und es ist immer noch nicht besser.
wie siehts mit ätherischen ölen aus?hab ihr erfahrung damit?
mamamari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 11:34   #6
Zachry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, ich habe schon Erfahrung mit Ätherischen Ölen gemacht. Mir hat das in der Vergangenheit in sehr stressigen Phasen geholfen den Kopf zusammenzuhalten, allerdings hat es meine Freundin absolut wahnsinnig gemacht. Man muss halt dafür gemacht sein, andernfalls kann einem der Duft sehr auf den Zeiger gehen. Hier findest du sachliche Infos zu dem Thema Aromatherapie: http://alternativmedizin.gesunderwelt.de/aromatherapie.html

Du schreibst du hättest vor drei Wochen wieder angefangen zu arbeiten? Neue Stelle/neuer Arbeitsplatz? Davor arbeitslos? Wie lange ist es denn her, das du im Urlaub warst. Wenn bei mir gar nichts mehr geht, dann nehme ich mir einfach zwei Tage und fahre an die See oder so etwas. Bei Werbung entfernt kannst du extra nach freitstehenden Häusern für einen Trip suchen, wo dir keiner weit und breit auf die Nerven gehen kann. Ich empfehle die Option allen möglichen Leuten, also bist du jetzt auch dran :-)

Ansonsten könnte ich mir nicht vorstellen, dass das so schnell schon ein Burnout ist, aber damit ist nicht zu Spaßen. Seit dem Rücktritt von Ragnick bei Schalke ist es ja wieder in aller Munde, sogar mit eigenem Themenbereich bei Spiegel Online. Auch wenn ich es für unwahrscheinlich halte, stimme ich Llewellian zu, dass du dich mal checken lassen solltest.

Geändert von Tarlanc (26.09.2011 um 11:49 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 11:57   #7
mamamari
Grünschnabel
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 3
Standard

hmmm
habe mich nun auch über Burnout informiert. Das scheint es nicht zu sein. Bei bervorstehenden Burnout soll man morgens starke Migräne haben und evtl. auch Überlkeit.
Ich habe 3 Jahre nicht gearbeitet. Ich war in Mutterschaft und verheiratet. Nun hat sich einiges in meinen Leben verändert, so dass ich wieder beruftstätig bin.
Ich habe mir soeben diese Minze bestellt [Werbung entfernt] und werde versuchen es anzuwenden. Eine Freundin meine evtl liegts an Gerüchen im Auto. Daher werde ich versuchen es auch im Auto zu streuen.
Ich halte euch auf dem laufenden.

LG

Geändert von Acolina (05.10.2011 um 16:55 Uhr). Grund: Werbung entfernt
mamamari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 20:37   #8
f.j.neffe
Jungspund
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 23
Standard Selbsthilfe

Zwei einfache, tiefgreifende Hilfen sind a) die Wirbelsäule auf Blockaden zu prüfen und b) Coués Autosuggestion (kleines Buch zur Selbststeuerung).
Zu a) eine DORN-Selbsthilfe-Übung: an die Türkante lehnen - etwas in die Knie gehen - Becken immer wieder vor und zurück bewegen - Rücken dabei an der Kante rauf / runter abrollen.
Und für den Hals: um den Nacken greifen - nach vorne ziehen - leichte Drehbewegungen dagegen machen.
Ansonsten einfach mal ein Glas Wasser trinken.
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
f.j.neffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 06:26   #9
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.106
Standard

Würde empfehlen, allgemein Fitness zu betreiben: ein bischen Joggen, ein wenig Bewegungstrainig - das kann nicht schaden. Dazu jeden Tag ein Glas Aloe Vera Saft trinken. Nicht rauchen, kein rotes Fleisch (Wild), dafür aber viel Gemüse (mind. 400 Gramm pro Tag) essen. Bei Migräne oder ähnlichen Beschwerden (wie Depression) zusätzlich Marihuana-Tabletten einnehmen (dazu ist es allerdings schwierig, den richtigen Arzt zu finden, der einem genau das verschreibt [habe viel darüber gelesen, meine Mutter war vor Jahren an starken Depressionen erkrankt]) ...




Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"!.
Frank Zappa

Geändert von Torsten Migge (17.02.2012 um 06:55 Uhr).
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 09:59   #10
Manx
Foren-As
 
Benutzerbild von Manx
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Minden
Beiträge: 915
Standard

Zitat:
Zitat von f.j.neffe Beitrag anzeigen
Zwei einfache, tiefgreifende Hilfen sind a) die Wirbelsäule auf Blockaden zu prüfen und b) Coués Autosuggestion (kleines Buch zur Selbststeuerung).
Oder Dr. J. H. Schultz: Autogenes Training,
dasselbe gibt es auch von Dr. Dogs, allerdings schwieriger aufzutreiben.

Zugegeben, autogenes Training erlernt man nicht mal eben zwischen Suppe und Kartoffeln, aber hat man's erst mal drauf, ist es ein hilfreicher Freund für's ganze Leben.
__________________
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
es braucht nur verdammt viel Strom.
Manx ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer hat ein Hausmittel gegen Kopfschmerzen? Schreiberling Was Oma noch wusste... 40 31.07.2017 14:50
Frag astronews.com: Warum geht der Mond jeden Tag später auf? Zeitungsjunge astronews.com 0 27.01.2011 12:30
Studie für Menschen mit Kopfschmerzen Kopfschmerz Medizin 0 01.01.2009 20:35
UMTS verursacht Übelkeit und Kopfschmerzen Acolina Medizin 0 06.10.2003 16:50
Ein Schlag für jeden Angreifer Garret Diverses 2 25.05.2003 09:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:10 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.