:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2011, 15:41   #21
Asujia
Foren-As
 
Benutzerbild von Asujia
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Girogeldguthaben sind zur Gänze Bargeld
nein, sichteinlagen sind auch nicht zur gänze bargeld. m0 ist bargeld, m1 sind sichteinlagen inklusive bargeld. (definition der europäischen zentralbank - die schweizer zentralbank und die fed definieren bargeld als m1, der unterschied zwischen bargeld und sichteinlagen ist aber auch dort gegeben, da heißt es dann halt m1 und m2)
__________________
anar kaluvar tielyanna!
Asujia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 16:46   #22
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Gut, träum schön weiter.
Dass es dir nicht Vergönnt ist, Programme lesen zu können, Wissen wir ja jetzt, auch, dass dein Vertrauen nicht ausreicht, auf sie und ihre Entwickler zu vertrauen.

Davon brauche ich nicht träumen, das ist Realität.

Zitat:
Ich muss grundsätzlich feststellen, dass Du zum Thema Wirtschaft und Staat recht eigenartige Grundsätze huldigst.
Was hälst du für eigenartig?

Zitat:
Das geht schon weit über eine allgemeine Kritik hinaus.
Richtig, es ist spezielle Kritik, das, was dem Konservativen immer Einfällt zu fordern, wenn er mit allgemeiner Kritik nicht zufrieden ist.

Zitat:
einem Gläubigen
Bitte nimm das zurück.

Zitat:
Ein Steuerprozess ist nunmal ein Strafprozess mit ganz bestimmten Ablaufregeln.
Richtig, und zu keiner davon gehört, dass das Finanzamt völlig ohne Grundlage unterstellen kann, man habe Geld verdient.

Zitat:
Was sollte dies nun? Mit welchen Worten habe ich meinen Ton unbotmäßig erhoben?
Mit diesen Zeilen:

Zitat:
Falsch. Also ich denke Du bist Techniker. Und alle Techniker sind gegenüber einer Behörde oder gegenüber der Verwaltung etwas zu blauäugig. Du weißt aber schon was eine Beweislast ist?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 16:48   #23
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.622
Standard

Zitat:
Zitat von Asujia Beitrag anzeigen
nein, sichteinlagen sind auch nicht zur gänze bargeld. m0 ist bargeld, m1 sind sichteinlagen inklusive bargeld. (definition der europäischen zentralbank - die schweizer zentralbank und die fed definieren bargeld als m1, der unterschied zwischen bargeld und sichteinlagen ist aber auch dort gegeben, da heißt es dann halt m1 und m2)
Begriffstechnisch hast Du völlig recht. Sichteinlagen gelten allerdings als täglich fällige oder in bis zu einem Monat fällige Zahlungsverpflichtungen der Banken. Somit sind sie so gut wie Bargeld, da sie jederzeit konvertiert werden können. Wobei wir bei unser Diskussion weniger den engeren Begriff "Bargeld", sondern eher den weiteren Begriff der "Geldmenge" meinten.

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 16:57   #24
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Vor allem wird hier immer die passende Geldmenge genommen. Wo es darum geht, ob das Geld "gedeckt" sei (was auch immer das heißen mag - was noch nicht beantwortet wurde...), wird die kleinste genommen statt die größte - obwohl es dafür keinen Grund gibt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 17:33   #25
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.622
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Dass es dir nicht Vergönnt ist, Programme lesen zu können, Wissen wir ja jetzt, auch, dass dein Vertrauen nicht ausreicht, auf sie und ihre Entwickler zu vertrauen.

Davon brauche ich nicht träumen, das ist Realität.
Gut, dann halte die Virtuelle Welt für die Realität. Technikgläubigkeit ist ja gut und schön, aber traust Du dir wirklich zu, einen Virus ohne Antivirusprogramm identifizieren zu können? Und einem Entwickler, insbesonders wenn er ein neuartiges Finanzierungskonzept erfindet, sollte man ohne wenn und aber vertrauen?
Zitat:
Was hälst du für eigenartig?
Deine Aussagen in diesem Sinne:
Zitat:
...nein, "der Staat" ist das Konglomerat der Autoritäten, die ohne Legitimation gegen die Interessen der Bewohner des dazugehörigen Staatsgebietes vorgehen...
...diese jämmerliche Behörde...
...das liegt aber ausschließlich an deren Hirnlosigkeit...
...nein, dieser Staat hier hat ein Problem mit seinem Demokratieverständnis, besonders in Bezug auf die Geldwirtschaft...
...das ererbte Vorrecht einer Bonzenkaste...
...betrügerische Gebühren...
...die Behörde hat keine Möglichkeit, ..., ausser seine Benutzer zu verprügeln...
...was für ein Glück, dass wir uns auf die Penner nicht mehr verlassen müssen...
...manche halten auch das Eurosystem für ein verstecktes Schneeballsystem...
...der Punkt ist, dass Bitcoin eher "Geld" ist als "Euro"...
...de facto ist die Schattenwirtschaft wohl voluminöser als die Offizielle...
...genauso wie beim Bargeld. Das ist auch durch nichts gedeckt, ausser durch das Versprechen, nötigerweise Bargeld aus der Bevölkerung des dazugehörigen Landes herauszuknüppeln....
...Oberpriester der Machtreligion...
...bist du Paranoid...
...ist von daherein sinnvoll, dass dich die Behörde vielleicht für Euro massakriert, wohl aber eher nicht für Bitcoin...
Also wenn Du an all das glaubst,....
Wenn nicht, dann nehme ich das mit den Techniker gerne zurück!

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 17:39   #26
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Technikgläubigkeit ist ja gut und schön, aber traust Du dir wirklich zu, einen Virus ohne Antivirusprogramm identifizieren zu können?
Ja. Ich kann auch welche schreiben, auch wenn in dieser Disziplin sicher nicht der geschickteste bin.

Zitat:
Und einem Entwickler, insbesonders wenn er ein neuartiges Finanzierungskonzept erfindet, sollte man ohne wenn und aber vertrauen?
Zum x-ten mal: es ist kein "Finanzierungskonzept". Es ist eine Währung. Ob du den Erfinder bezahlst oder nicht, bleibt dir überlassen.

Zitat:
Also wenn Du an all das glaubst,....
Ja, ich glaube daran. Was ist dagegen einzuwenden, ausser, dass es deiner Auffassung des Mainstreams zufällig nicht entspricht? Können wir das im Detail klären, oder magst du bloss erzählen, dass es dir nicht passt, wenn jemand anders denkt, als du?

Zitat:
Wenn nicht, dann nehme ich das mit den Techniker gerne zurück!
"Techniker" in deinem Sinne verwenden zutreffende Worte, wenn sie von der Herrschaft und ihren Knechten sprechen, und das charakterisiert sie? Das würde ich dann als Lob verstehen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 17:56   #27
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.622
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ja, ich glaube daran. Was ist dagegen einzuwenden, ausser, dass es deiner Auffassung des Mainstreams zufällig nicht entspricht? Können wir das im Detail klären, oder magst du bloss erzählen, dass es dir nicht passt, wenn jemand anders denkt, als du?
Im Gegenteil, ich schätze Leute die gegen den Mainstream schwimmen und an etwas anderes glauben, allerdings glauben diese Leute eben an etwas Spezielles. Und wenn Du das tust, finde ich es eben gut so. Und wir sind uns damit auch einig, dass Du in diesem Sinne ein Gläubiger bist.
Zitat:
"Techniker" in deinem Sinne verwenden zutreffende Worte, wenn sie von der Herrschaft und ihren Knechten sprechen, und das charakterisiert sie? Das würde ich dann als Lob verstehen.
Gut, dann sind wir uns auch in diesem Sinne einig!

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2011, 18:08   #28
Asujia
Foren-As
 
Benutzerbild von Asujia
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Begriffstechnisch hast Du völlig recht. Sichteinlagen gelten allerdings als täglich fällige oder in bis zu einem Monat fällige Zahlungsverpflichtungen der Banken. Somit sind sie so gut wie Bargeld, da sie jederzeit konvertiert werden können. Wobei wir bei unser Diskussion weniger den engeren Begriff "Bargeld", sondern eher den weiteren Begriff der "Geldmenge" meinten.
ich habe nicht nur begriffstechnisch völlig recht. sichteinlagen können nicht jederzeit konvertiert werden, jedenfalls nicht alle gleichzeitig. das ist so wie im kapitalismus allgemein: jeder kann reich werden, aber nicht alle.

die menge M0 ist in der menge M1 enthalten, die menge M1 ist aber größer als M0. demnach sind nicht einmal sichtguthaben durch bargeld gedeckt, wobei bargeld wiederum gerade mal zur hälfte mit gold gedeckt ist. wenn wir dann noch die tatsache miteinbeziehen, dass es auch noch die mengen M2 und M3 gibt, wird klar, dass unsere derzeitige währung ebenfalls keine deckung aufweist. sonst wären ja bankruns gar nicht möglich.
__________________
anar kaluvar tielyanna!
Asujia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2011, 10:10   #29
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.622
Standard

Zitat:
Zitat von Asujia Beitrag anzeigen
ich habe nicht nur begriffstechnisch völlig recht. sichteinlagen können nicht jederzeit konvertiert werden, jedenfalls nicht alle gleichzeitig. das ist so wie im kapitalismus allgemein: jeder kann reich werden, aber nicht alle.
Natürlich sind Sichtguthaben nicht zur Gänze durch Bargeld bedeckt. Und Bargeld nicht zur Gänze mit Gold bedeckt.
Trotzdem bestehen Haftungen in entsprechender Höhe (der Banken, der Staaten, der EU). Und die Wahrscheinlichkeit, dass alle Menschen zum selben Zeitpunkt ihre Sichteinlagen abheben, ist gleich null!
Zitat:
Sichtguthaben stellen Forderungen gegen ein monetäres Finanzinstitut dar, die sofort (auf Sicht) verfügbar (in gesetzliche Zahlungsmittel umtauschbar) sind. Sichtguthaben der Nichtbanken bei den Geschäftsbanken werden auch als Geschäftsbankengeld bezeichnet. Synomyme sind die täglich fälligen Einlagen oder die Sichteinlagen.
Somit ist diese deine Aussage unwahr.
Zitat:
...wird klar, dass unsere derzeitige währung ebenfalls keine deckung aufweist...
Wahr hingegen ist, dass Bitcoin keine Deckung aufweist!

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2011, 11:54   #30
Asujia
Foren-As
 
Benutzerbild von Asujia
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Und die Wahrscheinlichkeit, dass alle Menschen zum selben Zeitpunkt ihre Sichteinlagen abheben, ist gleich null.
tja, es ist schon passiert in der vergangenheit. also ist die wahrscheinlichkeit ungleich null.

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Sichtguthaben stellen Forderungen gegen ein monetäres Finanzinstitut dar, die sofort (auf Sicht) verfügbar (in gesetzliche Zahlungsmittel umtauschbar) sind. Sichtguthaben der Nichtbanken bei den Geschäftsbanken werden auch als Geschäftsbankengeld bezeichnet. Synomyme sind die täglich fälligen Einlagen oder die Sichteinlagen.
Somit ist diese deine Aussage unwahr.
das sind nur die rechtlichen bestimmungen. theoretisch kannst du jederzeit zur bank gehen und dein sichtguthaben beheben. im falle einer wirtschaftskrise und eines bankruns haben eine oder mehrere banken dann einfach kein geld mehr, das du beheben kannst. warum glaubst du hatten politik und finanzwirtschaft während der finanzkrise so große angst um das vertrauen der märkte und der bevölkerung? wieso wurde ein bank run befürchtet?

eine währung erhält ihren wert durch das vertrauen derjenigen, die sie benutzen. gibt ja zum beispiel auch regionale währungen (im waldviertel in nö zum beispiel), die keine offizielle währung eines staates werden aber in einer region als zahlungsmittel akzeptiert. gedeckt ist eine währung nur so lange, als auch irgendjemand bereit ist, waren oder dienstleistungen dafür zu tauschen.
__________________
anar kaluvar tielyanna!
Asujia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.