:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2003, 17:30   #1
Garret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Eisberg

Ein gigantischer Eisberg von der Größe des Saarlandes wurde vor den Falkland-Inseln vor Südamerika entdeckt. Den Koloss mit einer Oberfläche von ca 2500 Quadratkilometern entdeckten zuerst argentinische Meteorologen.

Ganz in der Nähe befindet sich noch ein zweiter Eisberg mit einer Oberfläche von 1900 Quadratkilometern. Beide haben sich vom Packeis der Antarktis abgelöst.

In den letzten Jahren rasten immer größere Eisbrocken mit rasanter Geschwindigkeit ins Meer. Sie bedrohen die Schifffahrt und lassen die Eisflächen an den Polen kleiner werden. Klimaveränderungen und das Ansteigen des Meeresspiegels sind die Folgen.

Ob diese Entwicklung mit der globalen Erderwärmung zu tun hat, ist unter Wissenschaftlern umstritten. Manche glauben das Ozonloch sei Schuld, andere sagen die Sonne werde immer heißer... Hypothesen gibt es genug.

von: http://www1.giga.de/stories_u4/0,3204,60379,00.html

was meint ihr? welche theorie vertritt ihr?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2003, 00:36   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

man kan hier wohl keine der beiden theorien einduetig als verursacher zu nennen.allerdings kan man sie auch nicht ausschliessen.
es ist ja schliesslich schon seit längerem bekannt das die erde sich aufheitzt.ob es nun durch den menschen(was wahrscheinlicher ist)oder durch natürliche einflüsse verursacht wird sei einmal dahingestellt.
denn in die natürliche variante würde wohl das aufheitzen der sonne gehören.
eins ist aber sicher zu sagen,eine ursache muss es geben.denn das solche gigantischen brocken abbrechen und nach süden treiben ist nicht mehr normal.
vieleicht liegt die ursache auch im erdinneren.mit bestimmtheit kann man das nicht sagen.
leider heist es auch hier abwarten.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eisberg Riesen nane Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 0 24.02.2005 00:49
Weltgrößter Eisberg zerbrochen. nane Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 1 04.11.2003 23:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.