:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2011, 18:37   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard 21.000 Jahre Klimageschichte




Von der Kühltruhe zum Treibhaus: Eine neue Computeranimation zeichnet 21.000 Jahre Klimageschichte in Zeitraffer nach. Der Film zeigt, wie stark sich die Erde verändert hat - und wie sehr der Mensch den Wandel bis ins Jahr 3000 beschleunigen wird.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...754087,00.html
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 22:41   #2
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Der Satz

Zitat:
So war das vor 21.000 Jahren. Damals ging die letzte Eiszeit zu Ende.
ist natürlich kompletter Unsinn, denn die Eiszeit ging erst knapp 10.000 Jahre später zu Ende. Zumindest bis vor 17.000 Jahren war weiterhin knallharte Eiszeit, danach gab's dann einzelne Interstadials, aber immer wieder Kaltphasen, so wie zuletzt die Jüngere Dryas (12,9 - 11,6 kya). Erst danach begann das Holozän.
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 05:34   #3
JamesBolivar
Foren-As
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Erkelenz
Beiträge: 960
Standard

Naja, jetzt machen sie schon Filmchen, um ihre Prognosen zu bebildern.
Womöglich geben sie dafür noch Steuergelder aus.
Dem Wissenschafts-Boulevard ist es recht.
__________________
Wo Worte keine Evidenz mehr haben, ist jede Diskussion Zeitverschwendung
JamesBolivar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 14:02   #4
chimera-kathie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von JamesBolivar Beitrag anzeigen
Naja, jetzt machen sie schon Filmchen, um ihre Prognosen zu bebildern.
Womöglich geben sie dafür noch Steuergelder aus.
Dem Wissenschafts-Boulevard ist es recht.
Ich finde diese Simplifizierung und Medialisierung wissenschaftlicher Zusammenhänge auch nicht gerade wünschenswert. Da stimme ich mit Dir überein. Nicht nur Statistiken sollte man nicht trauen, auch keinen Schaubildern und Zeitreihengrafiken. Da sind nicht selten die Axen falsch skaliert, um den zu beweisenden Zusammenhang offensichtlicher werden zu lassen. Und Steuergelder sollte für so ein Niveau sicher nicht ausgegeben werden.

Andererseits kann man ohne die entsprechenden visuellen Elemente wie schöne Grafiken, Präsentationen, Filme, etc. die meisten Leute diese Sachverhalte nicht näher bringen, geschweige denn, sie überhaupt für solche Themen interessieren. Für viele scheint es außerhalb von DSDS, Bier, Bundeslige und "Sex and the City" nichts zu geben, was ihrer Aufmerksamkeit würdig wäre. Auch diese Menschen müssen irgendwie erreicht werden. Die haben auch Wählerstimmen und deren Unwissenheit hat für uns alle verheerende Folgen. Da müssen wir auch Abstriche hinnehmen, was die Qualität der Wissensvermittlung betrifft. Ohne Al Gore gehypten Vorträge zur Klimaerwärmung wüssten viele Amerikaner wahrscheinlich nicht einmal, dass so ein Phänomen überhaupt in der Wissenschaft diskutiert wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 14:27   #5
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

Zitat:
Zitat von chimera-kathie Beitrag anzeigen
Ich finde diese Simplifizierung und Medialisierung wissenschaftlicher Zusammenhänge auch nicht gerade wünschenswert. Da stimme ich mit Dir überein. Nicht nur Statistiken sollte man nicht trauen, auch keinen Schaubildern und Zeitreihengrafiken. Da sind nicht selten die Axen falsch skaliert, um den zu beweisenden Zusammenhang offensichtlicher werden zu lassen. Und Steuergelder sollte für so ein Niveau sicher nicht ausgegeben werden.

Andererseits kann man ohne die entsprechenden visuellen Elemente wie schöne Grafiken, Präsentationen, Filme, etc. die meisten Leute diese Sachverhalte nicht näher bringen, geschweige denn, sie überhaupt für solche Themen interessieren. Für viele scheint es außerhalb von DSDS, Bier, Bundeslige und "Sex and the City" nichts zu geben, was ihrer Aufmerksamkeit würdig wäre. Auch diese Menschen müssen irgendwie erreicht werden. Die haben auch Wählerstimmen und deren Unwissenheit hat für uns alle verheerende Folgen. Da müssen wir auch Abstriche hinnehmen, was die Qualität der Wissensvermittlung betrifft. Ohne Al Gore gehypten Vorträge zur Klimaerwärmung wüssten viele Amerikaner wahrscheinlich nicht einmal, dass so ein Phänomen überhaupt in der Wissenschaft diskutiert wird.
Stimmt, die Menschheit muss betrogen werden, um ein Problem überhaupt zur Kenntnis nehmen zu können.

Aber nicht nur "normale Menschen" der unteren Bildungsschine, sondern auch der Rest der Menschheit, die im "Informationsüberfluss" untergeht und nur auf spektakuläre Reize (schöne Bilder und Animationen) mehr reagiert.

Aber auch unsere lieben Politikern muss man dadurch komplexe Zusammenhänge einfach klar darstellen. Ich hatte einmal einen Kreditvertrag mit konkreten 4 (in Worten VIER) Werten (0, 400.000, 400.000, 0) einem Poliker klarzumachen. Seine Worte waren: "Was soll ich mit dem Zahlenfriedhof, stellen sie diese Werte grafisch dar!"

Auch im Bereich Statistik kann man Werte lustig darstellen. z.B. logaritmisch, oder die oberen oder unteren Werte abzwacken, oder aber die Skalierung so abändern, dass sie extreme Unterschiede, oder eben fast keine Unterschiede darstellt. Und bei Entscheidungsfindungsberechnungen kann man willkürliche "Auf- und Abminderungsfaktoren" einfügen, damit das gewünschte Ergebnis passt!

Was hatten wir vor einigen Jahren für tolle Statistiken über das Waldsterben, wann und wo wird der letzte Baum verschwunden sein, heute überwuchert der Wald sogar unsere (nicht mehr genutzten) Wiesen und Felder und keiner spricht mehr von all diesen Fehlschlüssen!

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
JFK - 40 Jahre Verschwörung Spooky Verschwörungstheorien 151 21.04.2011 17:26
200 Jahre Photographie bermuda Werbung 6 30.05.2009 12:49
25 jahre grüner… daspixel Politik & Zeitgeschehen 46 29.06.2007 12:40
150 Jahre Pfahlbauarchäologie Desert Rose Mysteriöse Orte 0 14.04.2004 20:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:46 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.