:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Naher Osten

Naher Osten Archäologische Funde & News aus Israel, Jordanien, Irak, Iran...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2011, 16:30   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard Deutsche Archäologie isoliert sich

Erst die Büste der Nofretete (gegenüber Ägypten), jetzt die Sphinx von Hattuša (gegenüber der Türkei) – Deutschland isoliert sich langsam in der Archäologen-Welt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...747456,00.html





Na, dann wird es ja bald diese Seite nicht mehr geben.
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 11:25   #2
Sonmi-451
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also bezgl. der Büchse der Nofretete: Ich glaube ehrlichgesagt, dass Ägypten grad andere Probleme hat. Das wird fürs erste in den Hintergrund rücken.

Auf die Türkei bezogen: Der Leiter des DAI hat ja selbst gesagt, dass die nicht dafür verantwortlich gehalten werden können und soist es auch. Da liegen zwei Weltkriege und vermutlich drei deutsche Staatsformen dazwischen. Das ist wirklich ein politisches Problem. Auf der Seite des DAI ist das Projekt noch weiter gelistet und ich hoffe das bleibt es auch. Ich habe nämlich gerade vor zwei Wochen hier ein Ferienhaus in der Türkei gebucht und wollte im Juni hinfahren und eine kleine Tour der Archäologischen Stätten machen und eigentlich auch gucken, wie weit man bei den Ausgrabungsorten kommt...ob man wohl ein wenig schnuppern könnte?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 15:41   #3
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.639
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Erst die Büste der Nofretete (gegenüber Ägypten), jetzt die Sphinx von Hattuša (gegenüber der Türkei) – Deutschland isoliert sich langsam in der Archäologen-Welt.
Wäre nur interessant, ob die Türkei nicht auch von Russland den "Schatz des Priamos" (Schliemannschatz) zurückfordert?

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 18:27   #4
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Oder Deutschland anfängt verschiedenste Schätze aus USA und Russland zurückzufordern. Was soll das ganze gejammere?
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 19:21   #5
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Ich finde alle archäologischen Artefakte gehören dahin, wo sie entstanden sind. Alles andere ist Piraterie.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 22:16   #6
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Nun dann verstauben sie aber in diversen Kellern mittelloser Länder, ohne dass die Welt einen Blick darauf werfen kann. Das ist ja das Problem des ganzen. Wie berühmt wäre Ägypten geworden, wenn niemals ein Stück das Land verlassen hätte. Wer würde extra nach Peru fliegen, um sich ein Stück der Inkas anzusehen? Alleine durch Wanderausstellungen ist das nicht zu finanzieren. Heute wird das so gehandhabt, wie du das ansprichst. Aber früher wäre das meistens auch der Untergang für die Funde gewesen. Selbst heute ist das Museum in Kairo nicht vor Plünderung sicher, wie die Schlagzeilen in Ägypten oder Irak zeigten.
Nofretete ist soweit ich weis auch ganz legal in Deutschland, nur sieht Hawass sich nichtmehr an die alten Abmachungen gebunden und daher fordert er sie zurück.
Ein bisschen anders ist es mit Raubschätzen so wie dem Schatz des Priamos oder der Schatz von Eberswalde.
Und wenn wir dann so losgehen ist, die Frage wem gehört ein Schatz ja noch garnicht befriedigend geklärt. Viele Staaten haben sich seid damals verändert nach zwei großen Kriegen. Ist die heute herrschende Partei nun auch der Eigentümer des Schatzes oder vielleicht doch eine andere usw.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2011, 00:17   #7
Trixabelle
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 218
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Ich finde alle archäologischen Artefakte gehören dahin, wo sie entstanden sind.
Das finde ich nicht.

Es ist eher ein überzogener Nationalismus, wenn sich heute Staaten mit Kunstwerken schmücken wollen - die vor Jahrtausenden und in einer völlig anderen Kultur entstanden sind - bloss weil der Entstehungsort zufällig auf dem Boden eines bestimmten, heute existierenden Staates liegt. Diese Kunstwerke sind nicht "Erbe einer Nation", sondern Erbe der gesamten Menschheit, und das Wichtige ist, diese Stücke an einem sicheren Ort aufzubewahren, sie fachgerecht zu konservieren und der Öffentlichkeit (und natürlich auch der Forschung) zugänglich zu machen.

Wirklich bizarr wird es, wenn dann auch noch - wie bei der Venus von Willendorf - ein staatliches Museum (das Naturhistorische Museum in Wien) sich praktisch ein "Copyright" an einer 27.000 Jahre alten Skulptur sichert und damit jede Anfertigung einer Nachbildung (ausser denen, die man im Museums-Shop kaufen kann ) unter Strafe steht.
__________________
Gott wird mir vergeben
es ist ja sein Beruf.

(Heinrich Heine)
Trixabelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2011, 00:55   #8
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Trixabelle Beitrag anzeigen
Das finde ich nicht.
Ich liebe klare Fronten.

Zitat:
Diese Kunstwerke sind nicht "Erbe einer Nation", sondern Erbe der gesamten Menschheit
Klingt richtig gut, ist nur leider völlig falsch.

Die Pyramiden sind nicht Erbe der gesamten Menschheit, sondern der alten Ägypter. Sie wurden nicht zwischen Bottrop und Gelsenkirchen errichtet, sondern am Nil bei Gizeh. Du würdest sie sicherlich nicht im Ruhrgebiet sehen wollen, schon allein, weil es dir vorkäme, sie könnten möglicherweise am falschen Platz stehen, und es könnte sich um Disneyisierung der Kultur(geschichte) handeln.

Zitat:
und das Wichtige ist, diese Stücke an einem sicheren Ort aufzubewahren
Ja, diese Ausrede ist in letzter Zeit arg populär, Ich dachte Ägypten wär befriedet. Oder war Nofretete vielleicht eine Teutonin? Und Hattuša liegt nun mal nicht in Brandenburg, sondern in Zentralanatolien, wenn ich mich nicht irre. Was würdest sagen, wenn die Türken in einer Nacht- und Nebelaktion das Brandenburger Tor abtragen und in Ankara wieder aufbauen? Du kannst natürlich sagen, der Eiffelturm steht in Las Vegas, das stimmt sogar, aber eben nur eine billige Kopie. Die Büste der Nofretete kann man auch nachbauen, dann hätte das Deutsche Museum doch ein Souvenir und könnte mit dem Erbe der Menschheit prahlen.

Zitat:
Wirklich bizarr wird es, wenn dann auch noch - wie bei der Venus von Willendorf - ein staatliches Museum (das Naturhistorische Museum in Wien) sich praktisch ein "Copyright" an einer 27.000 Jahre alten Skulptur sichert und damit jede Anfertigung einer Nachbildung (ausser denen, die man im Museums-Shop kaufen kann ) unter Strafe steht.
Ich will mich nicht in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates einmischen.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2011, 01:14   #9
Trixabelle
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 218
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Die Pyramiden (...) das Brandenburger Tor (...) der Eiffelturm
Dir ist aber schon der Unterschied zwischen Artefakte
Zitat:
In der Regel handelt es sich dabei um handliche Objekte aus Holz, Knochen oder Stein und ähnlichen formbaren Materialien (...)
Artefakte
stehen (...) in Abgrenzung zu Hinterlassenschaften menschlichen Wirkens, die als feste Installationen geschaffen wurden, also Bauwerke
(Quelle)
und Bauwerken klar?
__________________
Gott wird mir vergeben
es ist ja sein Beruf.

(Heinrich Heine)
Trixabelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2011, 01:44   #10
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Liebe Trixabelle, ich war nicht in der Hilfsschule und kann sogar Bücher lesen und auch schreiben. Deine Besserwisseritis ist insgesamt stupid und mir unsmpathisch. Oder sagen wir so: Ich mag deine Art nicht und es tut mir leid, dass ich noch mal antworten muss, aber diesen Schwachsinn kann ich nicht so stehen lassen, da du ihn mir ja zuschieben willst.

Ich sprach nicht über Unterschiede zwischen Artefakten und Bauwerken, sondern über kulturhistorischen Nachlass in toto, zu dem alles gehört, was uralt ist. Bauwerke eignen sich nun mal am besten zum Vergleich, um diese Unsitte der deutschen Archäologie plastisch bildhaft darzustellen, denn die Pyramiden nach Sylt zu verschieben und den Köner Dom meinetwegen nach Kenia mutet pervers an. Dass es sich bei der Sphinx von Hattusa nebenbei nicht um ein Amulett handelt, sondern auch schon von der Größe und vom Gewicht her um ein Bauwerk, das plötzlich in Brandenburg steht, ist schon ziemlich pervers. Aber so ne kleine Büste wie die von der Nofretete - da ist es ja wurscht, ob die da hinkommt, wo sie hingehört, oder in irgendeinen Schweízer Banksafe, wo sie vor solchen Aasgeiern wie dem ägyptischen Kulturminister sicher ist. Schließlich haben wir ja Verträge, und die Büste gehört uns genauso legal wie einst Deutsch-Ostafrika, das ja nicht geklaut, sondern sogar gekauft wurde.

Und nun wär's vielleicht schön, wenn du mich einfach nicht mehr ansprechen würdest, Trixabelle, such dir einen anderen Dämel zum Diskutieren, der nicht zwischen Artefakten und Bauwerken unterscheiden kann. Vielleicht lassen ja andere ihre Intelligenz von dir lieber beleidigen als ich.

Geändert von Atlantologe (26.02.2011 um 01:48 Uhr).
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Archäologie: Hexen in Cornwall basti_79 Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 2 18.06.2010 19:21
Lesenswertes: Archäologie und Geschichte Zeitungsjunge Fischblog 0 16.01.2008 19:20
Buch "Geheimakte Archäologie" Leon300 Werbung 5 04.04.2006 09:03
Die verkannte Sensation der Archäologie fixius Außergewöhnliche Funde 7 30.12.2005 12:48
Der Deutsche Freiheitssender 904 und der Deutsche Soldatensender 935 HaraldL Verschwörungstheorien 0 09.01.2004 17:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:34 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.