:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika

Afrika Die Wiege des Homo sapiens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2011, 12:40   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard Exodus viel früher




Vorverlegter Auszug aus Afrika

Es ist eine archäologische Sensation: Funde 120.000 Jahre alter Steinwerkzeuge auf der Arabischen Halbinsel deuten darauf hin, dass der Mensch sehr viel früher - und anders als gedacht - aus Ostafrika ausgewandert sein dürfte

http://derstandard.at/1295571026781/...zug-aus-Afrika
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2011, 00:22   #2
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 876
Standard

Cool, mit oder ohne Moses?
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2011, 00:42   #3
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Der deutsche Kommentator vom Wiener Standard schreibt ein bisschen sensationalistisch und ist offenbar nicht ganz up to date. Dass die erste Exodus-Welle von Äthiopien über den Bab el Mandeb via Jemen/Oman nach Indien führte, also die sog. Südroute, und nicht das Niltal hoch und anschließend durch die Levante und von dort nach Mesopotamien, ist seit 20 Jahren Stand des Wissens, aber offenbar erst jetzt in Österreich angekommen.

Neu ist lediglich, dass die erste Tour bereits vor >100.000 Jahren erfolgte. Bisher gab es dazu 2 kontroverse Meinungen. Die einen (die Minderheit) meinten vor 80.000 Jahren, die anderen vor ca. 65.000 oder 60.000 Jahren. Letzteres repräsentierte mehr oder weniger die Lehrmeinung.

Diejenigen, die 60kya favorisierten, bekamen immer das Problem, 80.000 Jahre alte Spuren des modernen Menschen auf Inseln in Melanesien und den Philippinen und die dortigen "Negritos" erklären zu müssen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte, weil die Toba-Katastrophe angeblich alle Menschen außerhalb von Afrika getötet haben soll, und weil sie nicht so gut in ihre Haplogruppen passen.

Vielleicht muss sogar die "Geburtsstunde" des anatomisch modernen Menschen zeitlich nach hinten verschoben werden. Man sagt allgemein 160.000 Jahre, aber das bezieht sich nur auf den ältesten Knochenfund. Der Homo sapiens könnte auch durchaus schon doppelt so alt sein. Das würde dann auch gut das Fehlen des angeblichen Bindeglieds Neandertaler in Afrika erklären, denn zwischen dem Homo erectus und dem sapiens klafft bei den afrikanischen Knochenfunden ne ziemlich große Lücke. Der Neandertaler könnte dann ein Offspring des Homo erectus durch Mutation sein - in Asien, nicht in Afrika.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein früher Schlenker Zeitungsjunge scienceticker.info 0 27.01.2011 20:11
Früher Düsenflitzer Zeitungsjunge scienceticker.info 0 26.05.2010 19:20
Früher Pferdeverstand Zeitungsjunge scienceticker.info 0 05.03.2009 20:20
Viel Spielraum für Nervenfasern Zeitungsjunge scienceticker.info 0 10.02.2009 13:30
Wer ängstlich ist, stirbt früher Selena Kurioses 0 20.12.2003 18:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:24 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.