:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Drogen & Psychedelika

Drogen & Psychedelika Spiritualität fördern, das Bewusstsein erweitern, heilende Kräfte besitzen, in Abhängigkeit und Elend führen... Drogen haben viele Gesichter. Gibt es Zusammenhänge zwischen der heiligen Droge unserer Ahnen und dem Stoff, aus dem heutige Partyträume sind?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2004, 02:41   #21
Hoffi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich hab auch erfahrung mit Drogen gemacht.. LSD, Speed, Extacy, Hanf, Alkohol, Zigaretten ect.

Hab alles durchprobiert und habs dann gelassen (ausser Zigaretten X( ), obwohls eigentlich eine tolle realitätsflucht war.
Ausser bei LSD, das war zu krass, ich konnte ca. 5 Stunden nicht mehr aufhören zu lachen und hatte keinerlei kontrolle mehr über mich. Am nächsten Tag tat mir auch der ganze Kiefer weh, vom Lachen. Ich wollt vom Trip runterkommen, aber es ging nicht. Un das war nicht mehr lustig, eher beängstigend. Deswegen hab ich dann auch allem abgesgt, weils einfach Scheiße ist.
Kurz gesagt, ein klarer Verstand ist besser als ein kranker vernebelter.

Hinweis für eine super-Droge ohne negative Nebenwirkungen:

Ich bin kein gläubiger Mensch, hab nix mit esoterik o.ä. am Hut bzw. bin da immer sehr skeptisch.
Ich bin jetzt seit knapp 6 Monaten Arbeitslos (gott sei dank) !
Den das was ich in diesen 6 Monaten gelernt habe, hab ich in meinen 25 Jahren nicht gelernt bzw. erkannt.
Da ich viel Zeit zum Nachdenken hatte, überlegte ich mir, wie ich die Zeit sinnvoll nutzen kann. Also beschloss ich, mal Autogenes-Training, Selbstheilung und Selbsthypnose auszuprobieren.

Mit verschieden Übngen die ich mir dann aus Reiki, Yoga, AT usw. zusammenmixte (weil sie für mich ansprechend waren), konnte ich nach nur 2 Wochen bereits erste erfolge erzielen.
Inzwischen kann ich, zwar noch für wenige minuten, zustände erreichen, als wenn man träumt, obwohl man wach ist. Ich bekomme einblicke zu mir selbst, wie ich "wirklich" bin, wie meine Natur, die Welt ist. Ich kann das garnicht richtig beschreiben, weil es so überwältigend ist, und ich selber vieles noch nicht richtig verstehe. Aber kurz gesagt, dies ist für mich mittlerweile eine Droge, die mich aber positiv und wahrscheinlich fürs Leben prägt und prägen wird. Und das tolle, es gibt noch soviel zu entdecken und zu hören....
Ich bin jetzt nach knapp 3 Wochen wirklich süchtig danach, in mich selbst zu lauschen. Das ist besser, na fast besser als Sex. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber es gibt noch sovieles, was da ist, man muss nur zuhören.

Ich kann es nur empfehlen...
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2004, 11:58   #22
Skandanog
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Hoffi
Kurz gesagt, ein klarer Verstand ist besser als ein kranker vernebelter.
Ein klarer Verstand ist zwar was nettes, aber eines der größten Verhängnisse der Menschheit.

Zitat:
Hinweis für eine super-Droge ohne negative Nebenwirkungen:

Ich bin kein gläubiger Mensch, hab nix mit esoterik o.ä. am Hut bzw. bin da immer sehr skeptisch.
Diese Skepsis wird sich bald auflösen, wenn du auf den allumfassenden Geist vertraust, ich nenne es auch Überbewusstsein oder universales Wissen. Er warnt mich meist vor falschen Aussagen.

Zitat:
Den das was ich in diesen 6 Monaten gelernt habe, hab ich in meinen 25 Jahren nicht gelernt bzw. erkannt.
Sehr gut, ähnlich ging es mir.

Zitat:
Inzwischen kann ich, zwar noch für wenige minuten, zustände erreichen, als wenn man träumt, obwohl man wach ist. Ich bekomme einblicke zu mir selbst, wie ich "wirklich" bin, wie meine Natur, die Welt ist.
Wurd' auch langsam Zeit. :P

Zitat:
Ich kann das garnicht richtig beschreiben, weil es so überwältigend ist, und ich selber vieles noch nicht richtig verstehe. Aber kurz gesagt, dies ist für mich mittlerweile eine Droge, die mich aber positiv und wahrscheinlich fürs Leben prägt und prägen wird. Und das tolle, es gibt noch soviel zu entdecken und zu hören....
Ich halte mich mittlerweile auch an die körpereigenen Drogen. *g*

Ja, es gibt noch sehr viel über Dich bzw. Gott zu entdecken. Viel Spaß dabei. Und bedenke, Du lernst nie aus.

Zitat:
Ich bin jetzt nach knapp 3 Wochen wirklich süchtig danach, in mich selbst zu lauschen. Das ist besser, na fast besser als Sex. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber es gibt noch sovieles, was da ist, man muss nur zuhören.
Ah, schön, ein weiteres Mitglied des 8. November.


Liebe Grüße,
Skandanog

P.S.: Du kannst mir jederzeit eine PM schicken. Und schau doch mal (abends) im Chat vorbei, wenn Du willst.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2004, 16:42   #23
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.892
Standard

@hoffi
Thx für deinen Beitrag. Ich finde dein Engagement dich selbst zu entdecken toll, dazu noch in einer Zeit wie Arbeitslosigkeit, wo andere oft nur ihre Zeit totschlagen.

Und zeigt sehr schön, finde ich, dass alles auf dieser Welt 2 Seiten hat und in allem immer auch eine Chance steckt.

Weiterhin viel Spass dabei und noch viele schöne Entdeckungen!


@Skandanog
Zitat:
Original von Skandanog
Ein klarer Verstand ist zwar was nettes, aber eines der größten Verhängnisse der Menschheit.
Warum das denn?

Original von Skandanog
Zitat:
Zitat:
Original von Hoffi
Ich bin kein gläubiger Mensch, hab nix mit esoterik o.ä. am Hut bzw. bin da immer sehr skeptisch.
Diese Skepsis wird sich bald auflösen, wenn du auf den allumfassenden Geist vertraust, ich nenne es auch Überbewusstsein oder universales Wissen. Er warnt mich meist vor falschen Aussagen.
Ähm Skandanog, war bei dir so, aber warum sollte es bei hoffi nicht anders sein? Ich finde Skepsis gegenüber dem, was heute z.B. allgemein als Esoterik bezeichnet wird, mehr als sinnvoll.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2004, 17:10   #24
Hoffi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Acolina

Ich seh das mittlerweile genauso, das die Arbeitslosigkeit eine Chance bzw. ein neuer Weg ist, den mir mein Schicksal aufgetan hat. Man sollte auch bei Negativen ereignissen den Positiven Aspekt suchen.

@Skandanog

Das mit dem Verstand und dem Verhängnis versteh ich auch nicht ganz ?
Den wenn manche Menschen früher nicht solche erfahrungen gemacht hätten, würde es keine Bücher darüber geben und man würd sich nicht damit beschäftigen. Ich kann mir nicht vorstellen, das alle, die Pioniere in solchen Dingen waren, alle einen Kranken Verstand oder dauernd auf Droge waren.
Ausserdem hat jede Münze 2 Seiten, man kann alles für das Gute und das Böse einsetzen. Und ich glaube fest daran, das die meisten Menschen im Herzen Gut sind.

Ich glaube auch jetzt nicht, das ich die Skepsis im Bezug auf Esoterik ablegen werde, da es halt zuviele Schwarze Schafe gibt. Allerdings werde ich vielleicht manches selbst ausprobieren und wenn es mich überzeug, dann glaub ich oder besser gesagt dann weis ich, das was dran ist.
Beim Thema Gott bin ich zu hin und hergerissen um dort überhaupt jemals sagen zu können, was ich den nun glaube.
Aber ich hoffe noch immer auf die Erleuchtung

---

Aber wenn man bedenckt, das wir nur ca. 10% unseres potenzials nutzen, frage ich mich, was bei 20 oder 50% rauskommen würde. Ist schon sehr interessant und ich bin gespannt, was da so alles kommt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2004, 18:28   #25
Skandanog
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sorry, das mit dem Verstand ist wohl etwas falsch rübergekommen.

Ich meine, wenn die Menschen mal den Verstand ruhen lassen würden, sie Zeit und Ruhe hätten, nach innen zu schauen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2004, 21:33   #26
Caput
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

"Shiva Shiva stärkt und schwächt mich. So langsam verlässt mich das Kurzzeitgedächnis, verkehr mit Marijuhana geistig nicht geschlechtlich." ... "Die Blüte meiner Jugend verglühte in einer Tüte."
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 12:53   #27
weedow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard



hallo an alle )
mein erster beitrag...

man kann die wirkung von drogen nicht verallgemeinern!
ein jeder lässt "sie" anders auf sich wirken!

kurz zu meinen drogenerfahrungen.

mit ca. 14 hatte ich den ersten kontakt mit alk -Vollrausch- hab mir am nächsten morgen die seele aus aus dem leib gekotzt. heute trinke ich schon ab und zu mal was aber nie mehr über 0,5 promille. und das vielleicht 1x im monat.

auch hatte ich mit 13-14 angefangen zu rauchen...damals haben die zig. noch umgerechnet Euro 2,70 gekostet heute schon 3,70 -in Ö- ich hab ca. 30stk/tag geraucht.

wann ich mim grasrauchen angefangen hab, kann ich mich nicht genau erinnern in der schule auch aber erst richtig als ich mit ihr fertig war.
die letzten 4 jahre kann man sagen, war ich gewohnheitsrauscher. durchschnittlich 6 joints/tag...
nie länger als 1 woche pause gemacht. kA ob man da von abhängigkeit sprechen kann. ich wollte eben wach sein!

kokain hab ich jeweils immer zu silvester konsumiert! hab aber auch immer was geraucht und getrunken. (das gefährliche mischen)
mir hats nachher nur leid getan das ich soviel geld für "nichts" ausgegeben hab. absolut nur schlechte stimmung. keine zeichen von glücksgefühlen, euphorie usw. erlbet. <-- die jonints davor!! meine meinung! soviel zur einstiegsdroge Marie Joanna!

bin 3 jahre meiner arbeit nachgegangen. am abend hab ich mich mit ein paar joints entspannt. jetzt mach ich meine eigene firma auf.

vor einer woche hab ich mit zigaretten und grasrauchen aufgehört. wobei mir die zig. mehr fehlen als das gras.
mir ist ein aufgeganen.

zigaretten werde ich nie wieder anrühren!!!!!!!
gras werd ich auch nicht jeden tag rauchen aber ich denke man kann sich am wochenende ruhig mal entspannen und abschalten.

hat schon mal jemdand an HANF als nicht droge nachgeacht??? wahrscheinlich nicht!

warum gibt es keine studien darüber, was man alles mit hanf machen kann. da gibts ein nettes video "GOTTES GABE HANF"

- Jahrtausende war Hanf eine der wichtigsten Kulturpflanzen dür den Menschen. Vielseitig genutzt als hochwertiges Nahrungsmittel, Energiequelle und als Medizin. Segel, Kleidung, Papier und Seile wurden daraus erzeugt.

Das Problem: Auch über Jahrtausende wurden Hanf-Blüten getrocknet und als leichte Droge geraucht. Nach der gescheiterten Prohibition in den USA begann 1933 der gnadenlose Kampf gegen Marihuana. Der persönlichen Ehrgeiz des FBI-Mannes Harry Anslinger(google), geschäftliche Interessen von Industrie- und Medienkonzernen, Rassismus und Bürger-Bigotterie führte zum strikten Verbot, das weltweit durchgestetz wurde. -

weedow
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 22:45   #28
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Pfeil

Moin weedow

Zitat:
...der gnadenlose Kampf gegen Marihuana. Der persönlichen Ehrgeiz des FBI-Mannes Harry Anslinger(google), geschäftliche Interessen ...
Über den Dirty Harry kann man ja einiges erzählen ... aber :

Ich denk mal, eine der Wurzeln der beispiellosen Medien- Kampagne gegen das Kraut
liegt in dem Kleinkrieg, den Pancho Villa gegen US- Besitz in Mexico führte.
Die hatten wohl mal in einem Wald randaliert, den das Hearst- Imperium zur
Papiergewinnung nutzte. Danach war in seinen Blättern ständig von :
"Marijuana- crazed Mexicans" uä die Rede. So ist wohl die spezielle Zubereitungsart
bestimmter Pflanzen- Teile von der Hearst- Presse zum allgemeinen Schimpfwort
für die Pflanze selbst geprägt worden.
Drum wirst du in seriösen Berichten diese Bezeichnung nicht finden.

Zitat:
warum gibt es keine studien darüber, was man alles mit hanf machen kann.
Versteh ich nich so ganz ... es gibt doch reichlich Material, was man so alles draus machen kann.
Fasern, Seile, Papier, Schäben, Kekse, Öl, Firnis, Lacke und sonstwas ...
Die einzigen, die das nicht wissen, sind die Leuz, die es ausschließlich abdampfen
weil es sie schlichtweg nich interessiert ... gruss, gump
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 22:57   #29
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Zitat:
gras werd ich auch nicht jeden tag rauchen aber ich denke man kann sich am wochenende ruhig mal entspannen und abschalten.
Es ist aber auf jeden Fall sinnvoll, dir schon vorher mal zu überlegen, woran du merken würdest, dass du abhängig von dem Stoff bist.
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 23:53   #30
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Hanfstricke kannst in jedem vernünftigen Laden kaufen... und Kleidung kann man daraus auch machen, unter der Bezeichnung "Flachs" früher in Deutschland gang und gebe...

gibt übrigens ein Magazin namens "Hanf", das von nicht ganz so benebelten Konsumenten stammt, das ist auf Hanfpapier gedruckt und beschäftigt sich u.a. auch stark mit anderen Anwendungen von Hanfprodukten.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Out of the Body Erfahrungen ... Reisender Sterbeforschung 60 08.01.2010 15:46
Erfahrungen eines Theologieprofessors Acolina Religion 8 20.10.2007 00:38
Studie: Cannabis verändert Hirndurchblutung! LANGFRISTIG!!! Desert Rose Drogen & Psychedelika 7 15.10.2006 17:17
Binnen zehn Jahren: Zahl der Cannabis-Konsumenten verdreifacht Desert Rose Drogen & Psychedelika 8 22.02.2005 01:43
Cannabis-Medikament lindert Arthritis-Schmerzen Desert Rose Drogen & Psychedelika 1 11.06.2004 16:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:12 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.