:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Außergewöhnliche Funde

Außergewöhnliche Funde Die Piri Reis Karten, die Maschine von Antikythera oder die Goldflieger aus Südamerika - letzte Zeugen einer uralten Hochzivilisation?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2010, 19:48   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard Umstrittener Zähnefund

.
Ist der moderne Mensch im heutigen Israel entstanden? Forscher wollen dort 400.000 Jahre alte Zähne entdeckt haben, die modernen Menschen gehörten. Homo sapiens wäre damit doppelt so alt wie bisher angenommen. Doch andere Experten sind zutiefst skeptisch.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...736869,00.html





Ich glaub ja eher, dass es sich um Zähne des gemeinsamen Vorfahren (Homo erectus) gehandelt hat. Die Wiege der Menschheit in der Negev? Noi, des kann isch mir net vorstelle.
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 00:00   #2
JamesBolivar
Foren-As
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Erkelenz
Beiträge: 960
Standard

Na... stöbern wir wieder in der Faschopostille?

Macht niggs. Schöner googeln mit James Bolivar proudly presents:
Zitat:
LIFE BEGAN IN ISRAEL, SAY ISRAELIS

AND NOW COMES NEWS THAT ALL HUMAN LIFE BEGAN IN ISRAEL.
According to THE Israelis. Whether that’s so or not, some of us fear that the way things are going, all human life might end there too.

AP reports:

“It’s very exciting to come to this conclusion,” said archaeologist Avi Gopher, whose team examined the teeth with X-rays and CT scans and dated them according to the layers of earth where they were found.
(http://www.darkpolitricks.com/2010/1...-say-israelis/)

Die haben echt Humor in Langley (Associated Press, oder auch altdeutsch CIA), uns hier rotweißschwarz umrandet das neueste Rassistengeblödel aus "Veterans Today" unterzujubeln:
http://www.veteranstoday.com/2010/12...-say-israelis/

Avi Gopher möchte nun also am Liebsten gleich die ganze Evolutionstheorie umstürzen. Na, da werden sich die Biologen und Paläontologen aber mächtig freuen, wenn ihnen der Pfeilspitzen und Tonscherbensammler mal zeigt, wo der Hammer hängt. Vielleicht bekommt er ja sogar einen Nobelpreis für das Datieren organischer Materialien anhand des Fundhorizonts.

Naja, Universität von Tel Aviv eben. Die haben ja auch rausgefunden, daß die Pyramiden in Gizeh von orthodoxen Juden in Zementguss erstellt wurden. MGM nahm das ja schon in "The ten commandments" (deutsch: "Die zehn Gebote") vorweg. Wär ja auch noch schöner, wenn die ollen Ägypter ohne zionistische Schützenhilfe eigenständige Kulturleistungen aufgebracht hätten.

Nur nicht, daß ihr jetzt auf die Idee kommt, ohne meine lach- und fachkundige Führung selber zu googeln, und euch am Ende noch in die Idee verrennt, daß hierzu demnächst jubilierende Töne der Kreationisten zu erwarten sind, bloß weil diesem Erdschichtdatierer ohne Zugang zur radiologischen Fakultät ausgerechnet Sir Paul Mellars vom altehrwürdigen Corpus Christi College begeistert zugestimmt hat, ohne sich über die wundersame Datierungsmethode Gedanken zu machen. Dafür muß man Verständnis haben, hofft man doch in Cambridge schon seit 1381 (Gründung des CCC durch die Gilden Corpus Cristi und Gesegnete Jungfrau Maria) auf neue Botschaft vom Schöpfer persönlich.

Keine Angst: Gan Eden war viel weiter nordöstlich und für den ollen Adam sind die Beisser einfach zu alt. Aber vielleicht müssen die Bücher Mose auch nur etwas umgeschrieben werden und dann passt es ja.
__________________
Wo Worte keine Evidenz mehr haben, ist jede Diskussion Zeitverschwendung

Geändert von JamesBolivar (30.12.2010 um 00:15 Uhr).
JamesBolivar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 00:16   #3
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Naja, vielleicht gibt es ja auch noch naturwissenschaftliche Einwände gegen die These; ich rechne da in nächster Zeit mit viel Gegenwind. Ideologische Einwände sind zwar ehrenwert, stehen aber meistens auf verhältnismäßig dünnen Beinen.

Zitat:
Zitat von JamesBolivar Beitrag anzeigen
Keine Angst: Gan Eden war viel weiter nordöstlich und für den ollen Adam sind die Beisser einfach zu alt. Aber vielleicht müssen die Bücher Mose auch nur etwas umgeschrieben werden und dann passt es ja.
Ich glaube hier machst du denselben Fehler wie viele andere, die (biologische) Wiege der Menschheit mit dem "Garten Eden" zu verwechseln. Den Garten Eden gibt's nur in Märchenbüchern; die (biologische) Wiege der Menschheit stand nicht weiter nordöstlich, sondern 3000 km weiter südlich, in Südäthiopien. Jedenfalls fand man dort die ältesen Homo sapiens Knochen (160.000 Jahre), wenn man mal die israelischen Zähne außen vor lässt.

Kann mir kaum vorstellen, dass irgendwelche Spezies ausgerechnet in wüstenähnlichen Regionen (wie Israel) ihren Anfang genommen haben sollen.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 00:19   #4
JamesBolivar
Foren-As
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Erkelenz
Beiträge: 960
Standard

Naja, ich dachte eigentlich immer, man datiert Erdschichten anhand der enthaltenen organischen Materialien. Dieser Gopher macht es offenbar umgekehrt.
__________________
Wo Worte keine Evidenz mehr haben, ist jede Diskussion Zeitverschwendung
JamesBolivar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.