:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.2010, 14:07   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard Kritik an PaläoSETI




Bin durch Zufall auf ne hoch interessante Kritik an der PaläoSETI bzw. Präastronautik gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten will. Dieser längere Aufsatz ist streckenweise schwer konsumierbar, denn er wurde von einem Soziologen verfasst (nein nein, nicht von mir ).


Dieser Aufsatz von Ingbert Jüdt diskutiert das Unternehmen der sog. Paläo-SETI-Forschung im Spannungsfeld zwischen Mythos und Wissenschaft. Dabei konzentriert er sich auf die Analyse der Veröffentlichungen Erich von Dänikens als dem Begründer der gegenwärtigen Präastronautik. Dänikens Version der Paläo-SETI wird von Jüdt als eine im Prinzip des common sense wurzelnde mythische Fundierung einer technokratischen Ideologie bestimmt.

mehr…
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 16:15   #2
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Interessanter Text, bloss ein bisschen lang...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 17:03   #3
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Ja aber wie soll man die aufgeworfenen Fragen in kürzerer Form erörtern, ohne zu viel Informationsverlust zu riskieren und damit das Verständnis dessen, was er rüberbringen will, zu verfehlen?
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 20:58   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Naja, man könnte ja mal versuchen, die Grundthesen wiederzugeben. Ich weiß auch nicht, ob man den Text hier im einzelnen Diskutieren muss, oder ob es reicht, ihm jedem EvD-Jünger, der hier vorbeikommt, unter die Nase zu schmieren...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 23:46   #5
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Warum bei diesen ganzen Widerlegversuchen der Prä-Astronautik nur auf das Übliche wie die Nazca-Linien oder sonst was eingegangen wird, bleibt mir bis heute ein Rätsel. Es gibt viel mehr, und meiner Meinung nach auch interessantere, "Fatken" zu dem Thema. Habe hier ein Buch von Lars A.Fischinger, der z.B diese ganzen Bibel, Sumerer und Schriftengeschichten zusammenfasst. Sowas widerlegt nie jemand ...
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 01:03   #6
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Es kommt doch nicht so sehr darauf an, sämtliche "Präastronautik-Indizien" Fall für Fall erschöpfend zu widerlegen, sondern Muster zu erkennen, mit denen sie arbeiten, und die Schwächen und strukturelle Fehlerhaftigkeit dieser Muster herauszuarbeiten, denn die Methoden dieser "Enthüllungs- und Sensationsautoren" ähneln sich frappierend, und da reicht es ein paar Beispiele zu nennen. An Däniken und Bremer kann man sich halt immer noch am besten abarbeiten, aber sie sind nur Beispiele für die ganze Kohorte. Arbeiten alle nach Schema F, das man mit einer einzigen Theorie dekonstruieren kann-
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 02:22   #7
Tsunetomo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Ja aber wie soll man die aufgeworfenen Fragen in kürzerer Form erörtern, ohne zu viel Informationsverlust zu riskieren und damit das Verständnis dessen, was er rüberbringen will, zu verfehlen?
Vielleicht kann man ihn ja motivieren, hier selbst etwas beizutragen?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 11:13   #8
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Ich lese den Text quasi als Anleitung, wie man mit anderen Texten verfahren kann. Sollte einem ein Paläo-SETI-Text unterkommen, der *nicht* die genannten Kriterien aufweist, dürfte der als ausnahme gelten, und schon von daherein ziemlich Interessant für das Forum sein.

In diesem Sinne, Björni: Hast du schon geguckt, wie es mit dem Text, den du meinst, so ist?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 12:30   #9
Hitch-Hiker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Paläo-SETI, ist ja nur deshalb ein strittiges Thema, weil es für einen etablierten Wissenschaftler nicht möglich ist sich mit einem diesbezüglichen Sachverhalt zu beschäftigen,ohne das er sich ins abseits stellt.

Ich will damit sagen, daß kein Wissenschaftler der Welt, der etwas auf sich hält, sich auf das Gebiet der Spekulation begibt.

Man hört dann Sätze, die Fragmente und Sprechblasen enthalten: keine Beweise, keine Funde u.ä.

Sicherlich sind viele Scharlatane unter den Prä-astrologen, die das weite Feld hemmungslos abgrasen.

Andererseits ist es fast die einzige Möglichkeit sich mit diesem phantasieanregenden Thema zu beschäftigen.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 12:52   #10
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Hitch-Hiker Beitrag anzeigen
Paläo-SETI, ist ja nur deshalb ein strittiges Thema,
Ich glaube, hier irrst du.

Zitat:
Man hört dann Sätze, die Fragmente und Sprechblasen enthalten: keine Beweise, keine Funde u.ä.
Also, ich hab jetzt noch nicht bemerkt, dass die Argumentation der "orthodoxen" besonders fragmentarisch wäre an dieser Stelle, oder dass man gar auf Nachfrage keine Antwort erhielte oder so.

Zitat:
Andererseits ist es fast die einzige Möglichkeit sich mit diesem phantasieanregenden Thema zu beschäftigen.
Was ist "es" genau jetzt? Willst du sagen: wenn man nicht Paläo-SETI-Schwurbelei betreibt, betreibt man keine Paläo-SETI-Schwurbelei?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kritik an der Kritik Acolina Alternative Heilverfahren 2 31.10.2005 21:06
Kritik an der UFO-Szene T.A. Günter Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 4 05.09.2004 23:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:38 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.