:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion > Kulte & Sekten

Kulte & Sekten Positive wie negative Erfahrungen mit Kulten und Sekten, Empfehlungen oder Warnungen - nur bitte keinen allzu übertriebenen missionarischen Eifer! Sachlichkeit ist hier besonders gefragt!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2003, 22:23   #1
seth999
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Religion

Die Welt der Religion aufgebaut auf lügen und intriegen. wovon immer oder meistens nur ein Mensch prufitiert oder gewinn daraus schöpft ich will in diesem bericht nicht behaupten das alle religionen schlecht sind aber ich kann wohl mit ruhigem gewissen behaupten das der grösste teil von ihnen schlecht ist. den sie versuchten aus einer guten idee eine struktur zu schaffen. wir wissen ja wohl alle das manche menschen für ihren glauben töten sich selbst andere und so weiter. Der islam die katholiken die evangelisten die protestanten und wie auch immer sie alle heisen. selbst im glaubens buch des islam steht sie sollten den heiligen krieg führen den ghad oder wie man das schreibt. die katholiken fürten kreuzzüge und töteten tausende menschen wofür für einen angeblich heiligen gral. die israelis töten menschen um ihr land zu verteidigen das land das nicht einmal recht mesig ihnen gehört sie töten und vernichten alle aus einem einzigen grund aus MACHT. so schlim sich das auch anhört.
und wen dan mal wer kommt der ihnen schwierigkeiten macht oder eine schrift auf taucht wie bei der röm-kath menschen schlegt der mantel des schweigen wieder zu und alles wird vertuscht und geheim gehalten zum wohle der jenigen die an der macht sizten. den die woll da ja nicht mehr runter nicht war. ich für hier nicht einen persöhnlichen kampf nein ich will euch nur die klappen von euren augen nehme auf das ihr endlich sehen könnt was da vor sich geht. erhebt eure stimmen auf das sie auch gehört werden.

ich würde jetzt gerne etwas über jede religion schreiben doch leider ist mein wissen über andere religion nicht so gross das ich jedem die augen öffnen kann desen religion hier nicht vor kommt also bitte ich euch sucht selbst nach den lügen eurer religion.

ich bin gläubig aber ich glaube nicht an die religion der röm-kath ich glaube an gott aber jede versuch diesen meinen und euren glauben in kategorien oder schachtel zu sperren hat nur einen sinn jemanden an der spitze mächig zu machen das ist aber nicht der sin des glaubes. jeder mensch ist gläubig seht in eure innerstes und ihr werdet erkennen das ich recht habe.

als sprechen wir über die römisch katholische religion.

diese in ihrem da sein als religion gegen jeder ihrer selbst gemachten gebote VERSTOSSEN haben.
ja sie haben sich über ihre eigen gebote gesetzt den wie sonst kann eine religion so mächtig werden aus keinem anderen grund sie haben damals so wie heute unbelehrte menschen ausgenutz durch ihre angst sie haben ihnen ihr letztes hemd genomen um sich daraus ein monoment kapitalistischer und imperalistes ansehen zu machen. ja in rom ist der vatikan so gross und mächtig aber warum wie kann eine religion zu so viel macht und geld kommen durch den aberglaube und ihre führung ihre härde der menschen. die durch ihre gut mütig keit an sie glaubte. sie haben den sklaven handel gedulted sie haben im holokaus menschen ausgenutzt getöted danch gingen sie in die kirche und betteten an ihren gott der ihr blut von ihren händen gewaschen hat als wäre nichts passiert aber so kann es nicht sein und weiter gehen. sie mishandelten sie töteten und wäre das nicht noch genug werden andere Völker von ihnen auch noch ausgenutz und ihnen ihr glaube aufgezwungen auch jetzt noch den sie bestehen nur aus zensur und aberglaube. auch heute noch werden menschen durch die religion ausgenutzt und unterdrückt. also erhebt euch und meldet euch ihr alle da darausen sagt was ihr davon haltet und was ihr denkt.
kein glaube hat nur licht seiten den jedes objekt ob gross oder klein hat seine schatten seiten doch es liegt an jedem ob er seinen schatten allen zeigt oder in versteckt und so tut als wäre er etwas besseres.

also noch mal zu religion die bibel ist frauen feindlich gegen juden und wurden lang nach dem ableben jesus geschrieben doch ihre autoren taten als wären sie live dabei gewesen bei den wundern jesus doch selbst die bibel ist nicht rein zu viele fragen auf die es keine antwort gibt und die antworten auch nie zu gelassen würden da sie diese struktur vernichten würden und die oberhäupter dieser religion zu schlachung frei geben würde den sobalt die wahrheit der religion nicht aller aber der meisten zu tage kommt würde all der hass der menschheit auf sie kommen. Der papst prädigt von kein abtreiben da auch diese menschen ein recht haben zu leben und wie schlim es nicht sei die hungers not in afrika doch er ja er sitzt im vatikan und wir fett und träge weil er so viel friest wir sollten ihn einmal fragen ob er an das glaubt was er da eigentlich von sich gibt diese scheisse.

also wehrt euch gegen die zensur der religion. und seht das sie fehlbarer sind als die meisten anderen.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2003, 23:44   #2
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Von wo der "antireligiöse" fanatische Eifer? Offen gestanden fühl ich mich nicht zensuriert von der "Religion" und wenn's mir zu bunt würde, so würd ich schlicht und ergreiffend einfach aus diesem Club austreten. So einfach ist das.
Jedes System hat soviel Macht wie mann/ frau ihm gibt; denk darüber nach
Zu allen Zeiten der Weltgeschichte versuchten schon Einzelne, Systeme zu ihren persönlichen Machtgelüsten zu manipulieren; Religionssysteme bilden da keine löbliche Ausnahme.
Deswegen zu einer Hetztirade gegen die katholische Kirche anzutreten find ich reichlich übertrieben.
Vielleicht haben sich da auch Mama, Papa und Co. einem erzieherischen Trick bedieht um die Jugend gefügig und sittsam zu halten.
....und nun ist der ollée Kacke zusammengebrochen.
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2003, 19:20   #3
seth999
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich rufe nicht gegen die röm-kath kirche nein ich rufe auch keinen persöhnlichen schlacht ruf aus. nein ich wollte nur das einige von euch die noch mit verschlossenen augen ihren macht leitern folgen. sie solln diese ihre augen öffnen. und sie genau ansehen wem sie folgen und warum egal ob kirche sekte oder politische macht strukturen. ich hätte auch über jede andere religion was geschrieben was sie zu vertuschen versuchen aber leider ist mein wissen darüber nicht ausreichend deshalb habe ich nur die röm-kath ins visier genommen da mein wissen über sie gross genug ist.

öffnet eure augen und seht das was ihr nicht sehen sollt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2003, 12:48   #4
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Zitat:
Original von seth999
nein ich wollte nur das einige von euch die noch mit verschlossenen augen ihren macht leitern folgen. sie solln diese ihre augen öffnen. und sie genau ansehen wem sie folgen und warum egal ob kirche sekte oder politische macht strukturen.
Nun, da hast Du recht: von mir persönlich möcht ich nicht behaupten, das ich nicht mit verschlossenen Augen Machtleitern folge. Nen bisschen gesunde Selbstkritik tut da gut und ist mit Sicherheit nur förderlich.

Wenn's nur so einfach wäre "sie solln diese ihre augen öffnen "! Bei mir jedenfalls ist das nen bisschen komplizierter.

Ueber "Macht" nachzudenken find ich jedoch sehr spannend. Ist sie in ihrer Grundanlage denn wirklich ethisch so verwerflich?
"Ich mache, ich habe gemacht" beinhaltet diese Wortreihe nicht schon versteckt das Wort "Macht" in sich? Oder "der Berg ist mächtig" etc..
Mit diesem kurzen Exkurs möchte ( ) ich verdeutlichen, das "Macht" als solches wohl existentionell wichtig für's Ueberleben ist.

Dies führt in der Konsequenz nun in einer etwas abgewandelter Form wieder zu Deiner Aussage:...sie genau ansehen wem sie folgen und warum...
Anscheinend liegt der "Macht" ein gewisses Mass zu Grunde, also eine Verhältnissmässigkeit zu andern Atributen. Laotse formuliert dies z.B.mit folgenden Worten:
"die Demut macht, dass man fähig wird zu herrschen"

Zum Schluss möcht ich noch was anfügen, was mich wirklich geärgert hat und mich wohl zur der Aussage "missionarischen Eifer" verleitet hat.Deine Personalpronomen Wahl; "...einige von Euch,.. ihren Machtleitern, sollen diese ihre..,sie genau..., wem sie.." etc.
Und wo stehst Du in dem Prozess?
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2003, 20:31   #5
seth999
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

nun ja vielleicht war meine wort wahl in manchen sätzen nicht astrein kann sein ist bestimmt auch so geb ich auch offen zu. und mein standpunkt zu MACHT ist jedem die macht die er sie oder es was auch immer zum überleben braucht aber auch nicht mehr. der berg ist mächtig du hast recht der mensch ist allerdings noch viel mächtiger. oder was sagst du dazu.

was sagte darwin noch mal im zusammen hang mit der evolution lehre und der macht.
ist mir wohl irgend wie entfallen aber irgend wie so nur der stärkere überlebt oder? weist du es noch.

jeder hat wie gesagt das recht auf macht aber wirklich nicht mehr als sie selbst zu schützen oder zu überleben.
aber nicht um sich an der schwäche andere zu bereichern.
du fragst mich wo ich selbst in dieser rechnung stehe
du fragst mich wo ich selbst in dieser rechnung stehe

nun ja ich klage mich selbst für meine vergangen taten an doch leider ändert das nicht mehr die vergangenheit sollte man ruhe lassen doch ich selbst habe meine macht aus genutz
so wie es jeder macht der macht besitzt. meine war nicht sehr gross doch ausreichen um andere zu unterdrücken.

ich selbst sehe uns den mensch als krankheit.
einige von uns sind stärke und die schwächeren folgen diesen.
wir breiten uns aus vernichten töten und leben im überfluss wir töten so viele tiere das alle menschen genug zu essen hätten doch das machen wir nicht wir geben nur denen essen die die macht haben eine leistung dafür zu bringen in form von geld hast du keines gibt es nicht in diesem stand der dinge nutzen wir unser macht schon wieder aus.
aber so wird es wohl ziemlich lang sein oder was sagst du

die wahrheit ist nicht irgend wo da draussen NEIN sie ist gleich hinter der nächsten ecke verborgen im dunkel die wahrheit ist nicht irge
  Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 15:31   #6
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Zitat:
"der berg ist mächtig du hast recht der mensch ist allerdings noch viel mächtiger. oder was sagst du dazu."
Ich persönlich seh das so: Der Berg ist so wie er ist; das heisst, er benutzt seine "Macht" nicht als aktives Instrument um sich persönlich zu bereichern.
Zum zweiten: Ich gehör zu den leidenschaftlichen Berggängern und muss sagen, ich hab nen höllen Respekt vor dem Berg und seh das eigentlich grad umgekehrt.

Zu Darwin äussere ich mich jetzt mal nich..

Zitat:
" jeder hat wie gesagt das recht auf macht aber wirklich nicht mehr als sie selbst zu schützen oder zu überleben.
aber nicht um sich an der schwäche andere zu bereichern "
Wie wär's anz provokativ mal mit folgender Formulierung:

Jeder Mensch hat das recht auf Macht, solange er sie zum Wohle aller einsetzt.
(Ganz löbliches kleines Beispiel: Unsere Administratorin)


Zitat:
"...so wie es jeder macht der Macht besitzt"
Hier schliesst sich der Kreis zu Darwin... Primär hat Darwin also mal recht. Anscheinend gibt es da aber ein Faktor, welcher Menschen dazu bewegt ein verändertes Machtbewusstsein zu erlangen.

Und dies nun ist ein langer steiniger Weg, gepflastert mit tausend Fallen und Löcher.

Wenn jene nun die keine Macht haben mit dem Finger auf jene zeigen die Macht haben, so find dies nun etwas billig. Um das am Geld zu verdeutlichen: Wenn jene die kein Geld haben über die mit Geld herziehen dann heisst das noch gar nichts. Denn, würde man denen ne Million Euro in die Hand drücken... na ja ich möcht nicht darüber nachdenken was die damit machen *g* würden.

Zitat:
"ich selbst sehe uns den mensch als krankheit.
einige von uns sind stärke und die schwächeren folgen diesen.
wir breiten uns aus vernichten töten und leben im überfluss wir töten so viele tiere das alle menschen genug zu essen hätten doch das machen wir nicht wir geben nur denen essen die die macht haben eine leistung dafür zu bringen in form von geld hast du keines gibt es nicht in diesem stand der dinge nutzen wir unser macht schon wieder aus.
aber so wird es wohl ziemlich lang sein oder was sagst du"
Ich seh das so: So wie der Berg Berg ist, ist der Mensch Mensch das entzieht sich meinen "Machtkompezenzen". Und wenn der Mensch krank ist und alles kaputt macht, dann macht er das halt alles kaputt und auch das ist gut so.

Bitte versteh mich jetzt nicht falsch: Nicht das es mir wurst ist. Es geht in die Richtung eines Gebetes dessen Wortlaut ich im original nicht mehr genau weiss:

Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern die ich ändern kann, die Gelassenheit die Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann, und die Weisheit das eine vom Andern zu unterscheiden.
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Explainig Religion Acolina Religion 0 25.03.2008 04:05
Rauchen als Religion Acolina Kurioses 35 21.01.2008 14:13
Wissenschaft vs. Religion basti_79 Religion 10 12.03.2007 14:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.