:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2010, 11:48   #1
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Relativistische RaumZeit Effekte & Modelle


Die Diskussion über die Effekte für Reisen mit mehr als 10% der LG = c wie z.B. Zeitdilatation sowie Längenkontraktion aber auch die Rolle der Schwerkraft, Masse(nzunahme) etc. wurden in diesen eigenen Thread u.a. aus der --> "Dunklen Materie ..." ausgelagert, weil es sich doch stark sowohl kosmologisch als auch in Raum & Zeit & seinem "Inhalt" bzw. deren Veränderungs Möglichkeiten / Modellen spezifiziert hat.

Hier wird die Verbindung vom Kleinsten zum Größten besonders interessant, also vom Subatomaren & Quanten Bereich bis zum gesamten Universum mit seiner Galaxie artigen Struktur bis hin zur Entstehungsgeschichte von ..?.. bis ?

-MfG- MT

hoffentlich gibt es genügend Interessenten & Beiträge !

Zitat:
Zitat von MajorTom Beitrag anzeigen
& hier geht's zur alten Diskussion im "Dunkle Materie ... Thread !

Geändert von MajorTom (07.09.2010 um 12:01 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 12:07   #2
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hmm, naja, so ... ich warte jetzt so ähnlich wie Bernd das Brot - aber nicht die rechts raus links wieder rein Nummer (!) - obwohl genau das hier zwischen den 2 ThreadThemen geht.

-MfG-
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 16:49   #3
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard Fortsetzung in neuem Link:

@MajorTom
Habe den letzten Beitrag des alten Thread mal als Startplatz hierherkopiert, die Administration wird mir hoffentlich deshalb nicht böse sein, nur damit man nicht den Faden verliert!
Hier der Link zum alten Thread:
Dunkle Materie nur ein Platzhalter in der Gleichung! und
Theorie zu "Vor den Urknall" und "Existenz von irgendetwas"??


Überlegungen kurz zusammengefasst:
Die Lichtgeschwindigkeit beträgt: 299.792,458 km/sec. Was passiert wenn ein Raumschiff auch so schnell fliegen könnte?
Mehrere Modell und ihre Darstellungen:
  1. Raumzeitkrümmung; Zeitablauf wird gedehnt = die Sekunden sind keine Sekunden mehr, sondern Stunden und Tage
  2. Raumzeitkrümmung; Längenkontraktion = die Kilometer sind keine Kilometer, sondern nur mehr ein paar Millimeter
  3. LRT (LightspeedReductionTheory) -meine private und ganz persönliche Theory- = weshalb das Kind nicht beim Namen nennen, die Masse des Raumschiffs reduziert daher weder die Kilometer noch verlängert sie die Zeit, sondern bremst einfach die Lichtgeschwindigkeit ab, ein Raumschiff kann sie daher nie (ohne zusätzliche, zu erforschende Hilfsmittel) erreichen.


Zitat:
Ja, in dem Link weiter unten siehst Du 2 GitterSphären mit einer Loxodrome auf der Oberfläche & wo kommt die an (??...) am Nordpol, Achäm.
Kritisches Modell, obgleich so schön anschaulich ! Deine Spirale dürfte ja nur eine Halbspirale sein bis sich A & B fast berühren, überhaupt hätte diese Schnecke eine Grenze für die kürzeste Distanz, drehst Du sie weiter, wird ja AB wieder größer (?) Der gekrümmte "Bogen" entspricht ja genau der Krümmung während des Fluges in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit: Beschleunigung - konstante Geschw. - Abbremsung. Eigentlich ist es eine unten abgeschnittene Schleife.
Also die Krümmung nimmt erst allmählich zu, erreicht ein Maximum & nimmt dann wieder ab ...
Nun m.A. nicht ganz.
Wir gehen wieder einmal von 2 verschiedenen Modellen aus:
Einerseits, Dein Modell, eine "abgeschnittene Schleife" oder vielleicht eine Parabel.

Dann kommst Du aber einer "Bonitische Geometrie" sehr nahe, was sich auch Deiner Vorstellung einer Krümmung in eine 4. Dimension entspricht. Nur würde dies alles nicht von der BESCHLEUNIGUNG abhängig sein, sondern generell von der Geschwindigkeit. Also wäre eine konstante (Licht-)Geschwindigkeit, keine Abbremsung, sondern ein Bewegen auf einem gleichen Niveau in der Schleife. Erst ein tatsächliches Abbremsen würde das Schiff in die Rundung (im Beispiel nach oben) der Schleife zurückbringen.
Im Grunde gefällt mir dieses Modell auch besser, aber die führende Lehre ist dagegen, siehe weiter unten.

Andererseits von dem ursprünglich, auch von Dir stammenden Modell, eines Kreises, der sich mit immer kürzeren Sehnen dem Ziel B nähert.

Nur da wandert das fiktive B über die Punkte B1->B2->Bn aus, das Raumschiff folgt dieser gekrümmten Linie T1->T2->Tn, wie in einem Schneckenhaus. Das Raumschiff folgt somit der "inneren Krümmung" immer weiter ins Innere. Durch die Massenerhöhung wird diese RaumKrümmung vergrößert, sodass nach EINER Umdrehung der Kreis (oder besser die Spirale) in sich geschlossen ist (oder besser das Schiff "am Weg zum Nordpol" sich befindet). Nur wenn sich das Raumschiff und B überdecken, dann ist die LG erreicht und ein Schwarzes Loch erzeugt. Womit bewiesen ist, dass man LG NICHT erreichen kann. Weil durch die große Masse (ich weiss, man sagt dazu EffektiveWirkungsMasse, ich würde dazu eher PotentielleTrägheitsmasse sagen), die Schwerkraft so groß ist, dass das Raumschiff in sich selbst krümmt und zerquetscht wird. Von der fast unendlichen Energie (E=m*v^2/2) reden wir hier natürlich nicht. Ebenso wird, wenn v=c die Formel "Srel = S * sqrt(1 - (v^2/c^2))" auch Null.
Die sog. "äußere Krümmung", was mit einer zusätzlichen Dimension gleichzusetzen wäre, ist aber nicht gegeben, und "...im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass die Raumzeit nicht in einen höherdimensionalen Raum eingebettet ist. Somit hat die Raumzeit nur eine innere, aber keine äußere Krümmung." Dieser Satz stammt jedoch nicht von mir sondern von: http://de.wikipedia.org/wiki/Raumkr%C3%BCmmung und ist somit "State of Art".

Zitat:
InformationsQuanten: Sprachverwirrung ! das wäre bei mir eine (warum auch nicht) gequantelte Materiewelle z.B. & / oder Bestandteile der informativen SkalarWelle des SubQuantenVakuums (geht mir immer runter wie Öl).
Im Grunde ging diese Theorie von der praktischen Beobachtung aus, dass falls eine Erfindung irgendwo auf der Welt gemacht wurde, genau eine ähnliche Erfindung irgendwo anders auch gemacht wurde.
Ich gebe Dir in diesem Bereich recht, klingt gut, wäre auch schön, nur wissenschaftlich wirst Du dafür keinen Beweis finden, hier im Forum hat es ja dazu bereits eine ablehnende Meinung gegeben!
Man kann ja jederzeit behaupten, dass es entweder ein Zufall war, oder aber die beiden Erfinder doch voneinander abgeschrieben haben!

MfG

MJ

Geändert von MJ01 (08.09.2010 um 18:33 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 17:16   #4
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@MJ01

So jetzt nur noch das ... den Rest da oben muß ich erst noch lesen.

NEU auch im neuen Thread: Jetzt habe ich aus meiner ChaosTheorie & Fraktal Zeit (EDV jede Menge Programme) eine selbstiterierende Abbildungsvorschrift für 2 dimensional reduzierte Hilbert Räume, die interdimensionalen Charakter haben als das Hilbert Beispiel für Level --> oo etwa ein teppichartiger höchstrepetetiver LinienVerlauf mit der errechneten Dimension zwischen 1 & 2 ! (~ 1,8 ? weiß nicht genau). Also von der 1. zur 2. Dimension, dann von der 2. zur 3. & von der 3. zur 4. & etc.

Die Vielfalt wird gigantisch & zwischen 2. & 4. (& mehr) haben wir es mit lauter unter & übergeordneten Räumen zu tun, die komplett "eingerollt" -> gefaltet sind ... Experten hierzu Mathe: Hausdorf, Beskwitsch & andere.
Viel Spaß !
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 17:28   #5
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie nun - geht beides !

@MJ01 !! MIST DAS DOPPELTE - ICH KRIEGE ES NICHT MEHR WEG !!

NEU auch im neuen Thread: Jetzt habe ich aus meiner ChaosTheorie & Fraktal Zeit (EDV jede Menge Programme) eine selbstiterierende Abbildungsvorschrift für 2 dimensional reduzierte Hilbert Räume, die interdimensionalen Charakter haben als das Hilbert Beispiel für Level --> oo etwa ein teppichartiger höchstrepetetiver LinienVerlauf mit der errechneten Dimension zwischen 1 & 2 ! (~ 1,8 ? weiß nicht genau). Also von der 1. zur 2. Dimension, dann von der 2. zur 3. & von der 3. zur 4. & etc.

Die Vielfalt wird gigantisch & zwischen 2. & 4. (& mehr) haben wir es mit lauter unter & übergeordneten Räumen zu tun, die komplett "eingerollt" -> gefaltet sind ... Experten hierzu Mathe: Hausdorf, Beskowitsch & andere.
Viel Spaß !

-MfG- MT

Geändert von MajorTom (09.09.2010 um 12:28 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 23:59   #6
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

@MajorTom
Zitat:
es ist schon eine Kunst, so aneinander vorbeizudenken - die Modelle beschreiben das Gleiche, meine Schleife hat ja genau pro entspr. Geschw. eine entspr. Krümmung die zu- & dann wieder abnimmt - die Krümmung geht ja nach "allen Seiten" & findet daher in einem höher dimensionalen zeitl. / geom. Raum statt & beeinflußt so ... die RaumZeit & die ZeitRäume (!).
Genau das aber ist eines der Unterschiede bei den beiden Modellen. Nach der führenden Lehre gibt es KEINE Raumkrümmung in eine andere, höhere Dimension. Der Raum krümmt sich n.f.L. in der bestehenden 3D-Welt + Zeit!
Nur nach dem 2. Modell gibt es das Raumschiff nachher nicht mehr, da es sich in sich selbst verkrümel)t hat!
Bei Modell 1 ist es lediglich kurzfristig in der 4. Dimension verschwunden.
Wie gesagt, mir persönlich gefällt Modell 1 auch besser, aber dann musst Du "neue" Formeln schaffen, denn alle bestehenden, löschen sich selbst aus, oder gehen gegen Null (siehe voriges Posting).

Zitat:
Die Beschleunigung geht interessanterweise nicht in die relativistischen Effekte ein, also v' als Ableitung = a = konstant !
Weshalb nicht? Die Beschleunigung nicht, aber die Geschwindigkeit!

Zitat:
Geschw. nimmt nicht linear zu für Beobachtersystem, sondern asymptotisch, Kirk mißt ? & das muß man ausprobieren (!!) - durch diese Krümmung stellt sich im Modell eine virtuelle = imaginäre Verkürzung von AB als Sehne dar.
Dass die Geschwindigkeit für den Beobachter nicht linear zunimmt, war mir klar, allerdings müsste die Geschwindigkeit ab einer gewissen Stufe nicht mehr zu, sondern im Gegenteil abnehmen. -->Rotverschiebung, immer dunkler und schließlich komplett verschwunden; Aussehen wie eine "gestreckte Akkretionsscheibe"; "das selbstgeschaffene schwarze Loch hat sie verschluckt!" Was J.T. dabei empfindet? Ziel wird immer mehr blauverschoben, schließlich weiss, und wird immer punktförmiger, das Rot hinter ihm wird immer dunkler und größer, bis es das Raumschiff "überholt" und im Endeffekt das gesamte "weiss" auffrisst!

Zitat:
Das AB des BeobachterSystems bleibt.
Natürlich, kein Zweifel, nur das imaginäre B1, B2, Bn für J.T. wandert aus!

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2010, 20:26   #7
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@MJ01

Da ist ja jetzt schon eine ganz schöne Pause drin - ich habe die Zwischenzeit benutzt, um Einiges zu erledigen & mich mit Raum & Relativitätsmodellen weiter zu vertiefen - bis demnächst, es kommt ja momentan gar nix mehr ?

-MfG- MT
  Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2010, 07:56   #8
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

@ Hallo MajorTom
Schön, dass Du wieder da bist. Wollte bereits eine Abgängigkeitsanzeige abgeben.
Tja, in diesem Bereich kommt, von anderen absolut nichts, ich fürchte wir müssen hier weiter eine Doppelconférence machen.
Schön wenn Du in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse gewonnen hast, habe mich in der Zwischenzeit im Forum mit Atlantis beschäftigt, war auch ganz interessant.

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 01:08   #9
Herbert Breiter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 253
Standard Relativistische Raumzeit Effekte....

Zu diesem Thema könnte ich einiges beitragen, z.B. über die praktische Umsetzung von
Einsteins spezieller Relativitätstheorie. Frage ist nur ob ich dafür einen Nobelpreis bekomme....
Herbert Breiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 03:05   #10
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Bisher hast du nichts beigetragen, außer wilden Behauptungen ohne jeden Beleg. Also zeig mal was du drauf hast, wenn du was drauf hast Und lies bitte noch mal die Forenregeln, insbesondere was da zu Behauptungen und Belegen steht. Danke.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kosmologie, raumzeit, relativitätstheorie, subatomare szene

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fermi: Einblick in die Struktur der Raumzeit Zeitungsjunge astronews.com 0 29.10.2009 17:40
Effekte vom erhörten Zeitsystemvermittlerfaktor 15/13 amygdalaforward Rund um Naturwissenschaft 2 13.03.2006 22:38
Kommentierte relativistische Leseprobe oekoluefter Rund um Naturwissenschaft 5 15.04.2005 10:06
Psi-elektrische Effekte? HaraldL Psychologie & Parapsychologie 0 10.02.2003 01:41
Gravitationselektrische Effekte HaraldL Rund um Naturwissenschaft 2 03.09.2002 00:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.