:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2010, 16:21   #1
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard Südchina versinkt im Wasser-Chaos

Peking - So viele Hochwasser-Opfer hat es in China seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gegeben: Bei schweren Überschwemmungen sind in diesem Jahr bereits 701 Menschen ums Leben gekommen. Das ist die höchste Opferzahl seit 1998. Zudem werden 347 Menschen noch vermisst, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Die Wassermassen zerstörten demzufolge fast 650.000 Häuser. Mehr als acht Millionen Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Insgesamt seien 117 Millionen Menschen vom Hochwasser betroffen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,707640,00.html
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2010, 13:09   #2
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Der Drei-Schluchten-Damm in China ist das größte Wasserkraftwerk der Welt - und ein Symbol für den Machtwillen der KP. Doch jetzt bedroht eine Mega-Flut den Wall. Zum ersten Mal lassen die Funktionäre Zweifel an dem Projekt erkennen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,708157,00.html
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2010, 17:10   #3
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard Müllmassen drohen Drei-Schluchten-Staudamm zu verstopfen

Neue Gefahr für Chinas Drei-Schluchten-Staudamm: Auf dem Jangtse treiben gewaltige Müllmassen, die die Schleusen der Talsperre verstopfen könnten. Millionen Menschen werfen den Abfall in den Fluss - und die Behörden werden der riesigen Mengen nicht Herr.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...709641,00.html
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 11:31   #4
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Peking- Bei Erdrutschen infolge starker Regenfälle sind im Nordwesten Chinas fast hundert Menschen ums Leben gekommen, rund 2000 weitere wurden nach Behördenangaben vom Sonntag vermisst. Mehr als 20.000 Menschen wurden in der Provinz Gansu in Sicherheit gebracht. Ministerpräsident Wen Jiabao reiste vor Ort, um sich persönlich ein Bild der Lage zu machen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,710728,00.html
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 06:17   #5
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard

EDIT: Hier her kopiert: http://forum.grenzwissen.de/showthre...516#post127516





Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa

Geändert von Torsten Migge (09.08.2010 um 06:22 Uhr).
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2010, 16:41   #6
Gigael
Jungspund
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 15
Standard

Stimmt, ein sehr interessantes Thema

Der Drei-Schluchten-Staudamm
China zahlt einen hohen Preis


Die Kosten und Risiken des Drei-Schluchten-Dammes in Zentralchina sind größer als bisher angenommen. Zur Bewältigung der Probleme durch das größte Wasserkraftwerk der Welt müssen über die nächsten zehn Jahre voraussichtlich weitere 100 Milliarden Yuan, umgerechnet elf Milliarden Euro, ausgegeben werden. Die Gefahr von Erdrutschen ist viel größer als erwartet, so dass das Reservoir nicht - wie eigentlich für die Stromproduktion geplant - komplett gefüllt werden kann. Sowohl die Verschmutzung des Wassers als auch die Kosten für die Beseitigung der Umweltschäden steigen. Auch für die Umsiedlung der 1,4 Millionen Menschen, die dem gigantischen Damm am Jangtse-Strom weichen mussten, wird noch mehr Geld benötigt.

All die Langzeitfolgen listet ein Bericht der Wasserkommission des Jangtse-Stromes auf, in dessen Entwurf nach chinesischen Presseberichten die erwarteten Kosten von 98,9 Milliarden Yuan enthalten sind. Kritiker sehen ihre schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen. "Ist es angemessen, noch einmal 100 Milliarden Yuan in das Drei-Schluchten-Projekt zu stecken?", fragte die bekannte Dammgegnerin Dai Qing. "Und wird das Geld wirklich für den Damm ausgegeben?", verweist die Journalistin auf Korruptionsfälle, die auch offiziell zugegeben werden. "Wann wird das ein Ende haben?"

Erdbebengefahr steigt

Große Sorgen macht sich Dai Qing über die geologischen Probleme: Es geht nicht nur um Erdrutsche, sondern auch um Erdbeben. Die Betreiber des Dammes tun die Gefahr ab, doch schon das verheerende Beben vor einem Jahr in Sichuan mit mehr als 80.000 Toten ist nach Angaben von Wissenschaftlern möglicherweise durch den Druck der Wassermassen im großen Zipingpu-Staudamm ausgelöst worden. Die Gefahr ist besonders groß, wenn der Pegel schnell steigt oder sinkt, wie die Erfahrung mit Beben gezeigt hat, die nachweislich durch Staudämme ausgelöst wurden. "Geologische Katastrophen können vom Menschen nicht kontrolliert und nicht verhindert werden", warnte Dai Qing.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/dossier/C...icle80849.html
Gigael ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Atlantis versinkt agojim Atlantis 11 03.04.2009 10:45
Versinkt Bangladesch - und wenn ja, warum? Zeitungsjunge Fischblog 0 04.07.2008 02:10
Sonnensystem: Chaos nach 40 Millionen Jahren? Zeitungsjunge astronews.com 0 08.05.2008 16:30
Chaos im Nahrungsnetz Zeitungsjunge scienceticker.info 0 13.02.2008 20:40
Auferlegung von Ordnung gleich Eskalation von Chaos HaraldL Rund um Naturwissenschaft 7 10.08.2004 18:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:48 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.