:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie > Die Sonne

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2010, 16:41   #11
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Ja. Und reines Bullshitgeschwätz.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 17:13   #12
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.880
Standard

Vorab: Es wäre wirklich toll, mal die Forensuche zu nutzen. Hatten wir nämlich alles schon.

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Würde der Polsprung nun mit einer signifikanten Sonneneruption einhergehen, wäre die Erde gegen das Plasmabombardement komplett ungeschützt.
Holla, die Waldfee...
Nix Holla, die Waldfee. Siehe hier.

Zitat:
Zitat von Gddsntplydc Beitrag anzeigen
Interessant ist auch das die Veden ebenfalls von dem Ende eines Zeitalters sprechen.
Ja, das Kali Yuga endet in rund 430.000 Jahren - also noch ein bisschen Zeit bis dahin. Habe ich hier vor 3 Jahren schon mal dargelegt.

Zitat:
Zitat von Gddsntplydc Beitrag anzeigen
Und wenn ihr mal aufmerksam den Himmel beobachtet bekommt diese Hopi-Prophezeiung einen sehr realen Charakter: "Near the day of purification there will be cobwebs spun back and forth in the sky"
Jetzt bitte nicht wieder Chemtrails

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Fein, dann muss ich die Sache mit den Mayas nicht aufmachen.
Die waren echt clever, genau genommen unheimlich clever.
Sie waren für ihre Zeit recht gute Astromomen. Ganz sicher aber nicht cleverer als wir heute diesbezüglich

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Die wussten tatsächlich damals schon, dass sich die Galaxien um ein Zentralgestirn drehen. Heute weiß man, das stimmt wohl wirklich, eine Art gigantisches schwarzes Loch, um das sich so ziemlich alles dreht.
Bedenkt man, dass unser Sonnensystem ca. 200 Mio Jahre für eine Umdrehung braucht, fragt man sich schon, wie konnten die das bloß wissen...?
Und die Sache geht noch weiter: angeblich soll, der Legende der Mayas folgend, ein Synchronisationsstrahl von diesem Zentralgestirn ausgehen, der uns alle ganz schlau oder aber ganz gestorben machen könnte.
Man ahnt es schon.... von diesem schwarzen Loch ausgehen haben die Astrologen einen zunehmend stärker werdenden Gammastrahl lokalisiert.
Alles Zufall?
Sie haben es nicht gewusst. Du musst Esoterikern nicht alles glauben Es gibt auch keinen "Synchronisationsstrahl" etc.

Zu Maya-Kalender siehe z.b. auch hier im Forum. Es ist ja noch nicht mal sicher, ob das Ende des Long Count Zyklus der Maya mit 2012 zusammen fällt ...

Des Weiteren, Antworten zu Synchronisationsstrahl, Sonnenaktivität, Polsprung, Mayakalender usw. hier in der tollen 2012 FAQ von Florian Freistetter.


Ich habe diesen Thread in das "Sonnen-Forum" verschoben, wäre sicher für euch auch mal sinnig, das zu durchstöbern, wir haben hier viele Jahre lang die Sonne sehr eingehend beobachtet.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 17:14   #13
TOE
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von TOE
 
Registriert seit: 26.04.2010
Ort: BRD
Beiträge: 156
Standard

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Die wussten tatsächlich damals schon, dass sich die Galaxien um ein Zentralgestirn drehen. Heute weiß man, das stimmt wohl wirklich, eine Art gigantisches schwarzes Loch, um das sich so ziemlich alles dreht.
Also, daß im Zentrum unserer Galaxie ein supermassives schwarzes Loch steht wissen wir, aber daß alle Galaxien sich um ein noch grösseres schwarzes Loch drehen sollen, das höre ich so zum ersten Mal.
Quelle bitte.

Die Maya waren extrem gute Beobachter, aussergewöhnlich gute Astronomen. Mit ihrer Mathematik waren sie, viel früher als viele andere Völker, schon vor langer Zeit in der Lage mit grossen Zahlen zu rechnen.
Das ermöglichte ihnen Rückschlüsse und tiefer Einblicke. Sie konnten Ihre Beobachtungen/Berechnungen in grössere Zusammenhänge enbinden.

Sie waren zwar auch religiös, haben sich aber wohl nicht so sehr davor gefürchtet neue Erkenntnisse zu akzeptieren.
Ich denke deren Wissen habe die sich selbst erarbeitet und war die logische Folge aus tausendjährigen Beobachtungen und Berechnungen.

Ein solches Wissen in diesem Zeitalter ist sicher aussergwöhnlich und läd geradezu dazu ein, aus der Sicht der Conquistadoren und unserer heutigen Sicht, hier irgent einen Hokuspokus hineinzudichten, da wir erst vor ein paar hundert Jahren damit begonnen haben zu verstehen was da draussen eigentlich läuft.

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
von diesem schwarzen Loch ausgehen haben die Astrologen einen zunehmend stärker werdenden Gammastrahl lokalisiert.
ASTROLOGEN haben das also lokalisiert... soso. Mit was? Mit einem Palantier oder mit Kartenlegen?
Und dieser ominöse Strahl zeigt zufällig genau auf die Stelle wo die Erde
sich am 21.12.2010 befinden wird oder was?!
Ist es tatsächlich ein Gammastrahl, na bitte, dann wissen wir somit auch, daß wir zu 100% getoastet würden!

Wenn da ein Strahl von dem schwarzen Loch ausgeht dann 90° zur Akkretionsscheibe (in diesem Fall Milchstrassenebene) und dahin wir die Erde nimmernicht kommen, vorher hat uns die Sonne schon lange verspeist.

Also was?

;-)
GRuß
TOE

Geändert von TOE (07.06.2010 um 17:29 Uhr).
TOE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 17:42   #14
Gddsntplydc
Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2010
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Und die Sache geht noch weiter: angeblich soll, der Legende der Mayas folgend, ein Synchronisationsstrahl von diesem Zentralgestirn ausgehen, der uns alle ganz schlau oder aber ganz gestorben machen könnte.
Man ahnt es schon.... von diesem schwarzen Loch ausgehen haben die Astrologen einen zunehmend stärker werdenden Gammastrahl lokalisiert.
Alles Zufall?
Du meinst wohl Astronomen! Astrologen sind die "Wischi-Waschi du sagst mir dein Sternzeichen und ich sag dir wer du bist Fritzen"

Von einem "Synchronisationsstrahl" höre ich das erste Mal.
Könntest du das genauer erklären?
Hört sich irgendwie sehr komisch an das Ganze...


Zitat:
Ja, das Kali Yuga endet in rund 430.000 Jahren - also noch ein bisschen Zeit bis dahin. Habe ich hier vor 3 Jahren schon mal dargelegt.
Auf welche Quellen beziehst du dich?

Ich habe von einem ehemaligen Mönch diese Info erhalten,das der Zeitpunkt um 2000 + - 100 Jahre sein wird...vielleicht auch mehr,da der Zeitpunkt nicht klar dargelegt worden ist in den Schriften.Nur eine ungefähre Länge von 5200 Jahren.

Zitat:
Jetzt bitte nicht wieder Chemtrails
Chemtrails?!? Davon hat keiner gesprochen,diese These ist mir auch noch zu heikel...aber egal ob mit,oder ohne Chemikalien,die Streifen lassen die Prophezeiung sehr real wirken.
Wenn man bedenkt das die Prophezeiung zu einer Zeit enstanden ist,in der die Indianer nicht mal Lokomotiven kannten,ist das schon sehr interessant.Ich habe bis jetzt auch kein korrelierendes Ereignis gefunden.


Zitat:
Zu Maya-Kalender siehe z.b. auch hier im Forum. Es ist ja noch nicht mal sicher, ob das Ende des Long Count Zyklus der Maya mit 2012 zusammen fällt ...
Ich werde heute Abend nochmal die Ausstellung in meiner Schule durchschauen.Dort stehen die möglichen Daten.Es sind 2-3 Möglichkeiten die bestehen,in welchen Jahren der "Schöpfungszyklus" endet.


@Acolina

Danke für den Link. http://www.astronomie.de/bibliothek/...erdmagnetfeld/
Habe auch nicht geglaubt das ein schwankes bzw. schwächelndes Magnetfeld das Leben auf der Erde massiv gefährden könnte.Sonst hätte man ja auch sicher "Fossilien" gefunden,da das Schwanken ja auch natürlichen Zyklen unterliegt bzw. regelmäßig passiert.

Geändert von Gddsntplydc (07.06.2010 um 18:53 Uhr).
Gddsntplydc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 23:39   #15
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von TOE Beitrag anzeigen
Also was?
Rrrrummms.

Punkt 1: mea culpa. Der Astrologe war, ähh, naja,
Punkt 2: Quelle: siehe Buch "(R)Evolution 2012" von Dieter Broers. Seines Zeichens Biophysiker in den Club des "International Council for Scientific Developement" berufen. Hier finden sich u. A. 100 Nobelpreisträger. Ich kann seine Aussagen nicht verifizieren, bestenfalls mit anderen diskutieren.

Legt die Dinger jetzt nicht auf die Goldwaage - vielleicht ist das eine oder andere Zitat nicht wissenschaftlich korrekt wiedergegeben. Ich bin Ofenbauer, kein zertifizierter Wissenschaftler... (davon scheint es hier ja den einen oder anderen zu geben )
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 23:49   #16
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von TOE Beitrag anzeigen
Danke für den Link. http://www.astronomie.de/bibliothek/...erdmagnetfeld/
Habe auch nicht geglaubt das ein schwankes bzw. schwächelndes Magnetfeld das Leben auf der Erde massiv gefährden könnte.Sonst hätte man ja auch sicher "Fossilien" gefunden,da das Schwanken ja auch natürlichen Zyklen unterliegt bzw. regelmäßig passiert.
Die Simulation scheint auf "normaler" Sonnenaktivität zu beruhen, hat also nicht unbedingt Aussagekraft auf den hier diskutierten Sachverhalt einer extremen Sonneneruption im zeitlichen Zusammenhang mit einem Polsprung.
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 00:43   #17
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.880
Standard

Zitat:
Zitat von Gddsntplydc Beitrag anzeigen
Zitat:
Ja, das Kali Yuga endet in rund 430.000 Jahren - also noch ein bisschen Zeit bis dahin. Habe ich hier vor 3 Jahren schon mal dargelegt.
Auf welche Quellen beziehst du dich?
Die Quelle steht im oben genannten Beitrag, aber damit du nicht suchen musst -> Bitte schön

Zitat:
Zitat von Gddsntplydc Beitrag anzeigen
Chemtrails?!? Davon hat keiner gesprochen,diese These ist mir auch noch zu heikel...aber egal ob mit,oder ohne Chemikalien,die Streifen lassen die Prophezeiung sehr real wirken.
Wenn man bedenkt das die Prophezeiung zu einer Zeit enstanden ist,in der die Indianer nicht mal Lokomotiven kannten,ist das schon sehr interessant.
Hast du dir schon mal ein Spinnennetz genau angeguckt? Sorry, aber ich entdecke da keine Ähnlichkeit zu Kondensstreifen am Himmel. Wo genau hat das denn wer in welcher Prophezeiung wann gesagt?

Zitat:
Zitat von Gddsntplydc Beitrag anzeigen
Bitte, gern geschehen

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Rrrrummms.
Punkt 2: Quelle: siehe Buch "(R)Evolution 2012" von Dieter Broers.
Ja, ich ahnte schon, dass nun wieder Broers kommt. *seufz*

Broers ist ein esoterischer Spinner. Er versucht mehr oder weniger geschickt den seriösen Wissenschaftler zu mimen. Bei Leuten, die Ahnung von der Materie haben, kommt er damit nicht durch, für Laien klingt er aber leider allzu oft beeindruckend. Du könntest mir auch viel von der Ofenbauerei erzählen, wenn der Tag lang ist ...

Mal ein paar Links zu Broers:
Zum "Synchronisationsstrahl" (auch Teil der o.g. 2012 FAQ):
Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Seines Zeichens Biophysiker in den Club des "International Council for Scientific Developement" berufen. Hier finden sich u. A. 100 Nobelpreisträger.
Hey, lass dich doch nicht von klingenden Namen und derlei Behauptungen blenden Welche Nobelpreisträger denn? Wissen die überhaupt von ihrem "Glück"? Die werden nämlich "berufen" ... Hat ihnen schon jemand Bescheid gesagt? Ich kann auch morgen einen Verein aufmachen, 100 Nobelpreisträger "berufen" und dann sagen, ich bin in einem Verein mit 100 Nobelpreisträgern...

International Council of Scientific Development (ICSD)

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Ich kann seine Aussagen nicht verifizieren, bestenfalls mit anderen diskutieren.
Was bringt Diskussion, wenn sie nicht zur Verifizierung bzw. Falsifikation beiträgt? Willst du glauben oder wissen?

Gehe es doch einfach mal wissenschaftlich an, hinterfrage Broers Behauptungen, lese meine hier genannten Links, guck, was tatsächliche Fachleute, Wissenschaftler, z.B. Astrophysiker dazu zu sagen haben usw., überprüfe deren Aussagen wiederum an anderen Quellen...

http://www.weltderphysik.de/ ist auch ein guter Startpunkt für eigene Recherchen, neben Wikipedia usw. usf.


Last but not least noch was zum Threadthema: Weltuntergangsstimmung beim ZDF: "Sonnenstürme - Bedrohung aus dem All"
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 09:07   #18
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Hey, lass dich doch nicht von klingenden Namen und derlei Behauptungen blenden Welche Nobelpreisträger denn? Wissen die überhaupt von ihrem "Glück"? Die werden nämlich "berufen" ... Hat ihnen schon jemand Bescheid gesagt? Ich kann auch morgen einen Verein aufmachen, 100 Nobelpreisträger "berufen" und dann sagen, ich bin in einem Verein mit 100 Nobelpreisträgern...
[/url]
Moin!
Herrje. Klingt schon verblüffend einfach.
Sollte meinen Nickname vielleicht auf "DerNaive" ändern.
Gehe jetzt erstmal den vielen links folgen -
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 09:16   #19
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
http://www.weltderphysik.de/ ist auch ein guter Startpunkt für eigene Recherchen, neben Wikipedia usw. usf.

[/url]

__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 15:10   #20
Gddsntplydc
Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2010
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Die Quelle steht im oben genannten Beitrag, aber damit du nicht suchen musst -> Bitte schön
Hab ich wohl mal wieder gepennt Werd mir den Text gleich mal anschauen und mich dann mal mit meinem Nachbarn kurzschliessen

Zitat:
Hast du dir schon mal ein Spinnennetz genau angeguckt? Sorry, aber ich entdecke da keine Ähnlichkeit zu Kondensstreifen am Himmel. Wo genau hat das denn wer in welcher Prophezeiung wann gesagt?
Natürlich können wir hier kein exaktes Spinnennetz erwarten.
Ich denke damals war das der beste Vergleich für "weisse Streifen am Himmel".
Das erste Mal habe ich von der Prophezeiung im Film http://de.wikipedia.org/wiki/Koyaanisqatsi gehört bzw. gelesen.

Auf welchen Indianer genau diese zurück geht müsste ich nochmal genau nachgucken.


Edit: Zum Kali-Yuga

Die Informationen scheinen sehr weit auseinander zu gehen. Bei Wiki wird von 1200 - 360.000 Jahre gesprochen http://de.wikipedia.org/wiki/Kali_Yuga

Dr. Bernard Peter spricht von 430.000 Jahre http://www.bernhardpeter.de/Kalender/seite502.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitalter Dort steht was von:
Zitat:
Die vier Yuga bilden ein Großzeitalter, Maha-Yuga genannt. Dieses umfasst 12.000 Götter- bzw. 4.320.000 Menschenjahre. 1.000 Maha-Yugas sind ein Brahma-Tag (kalpa). Auf einen Brahma-Tag folgt eine ebenso lange Brahma-Nacht. Das Leben eines Brahmas dauert 100 Brahma-Jahre. Anschließend kommt es zu einem Zustand vollkommener Eingeschmolzenheit für weitere 100 Brahma-Jahre. Ein kompletter Weltenzyklus dauert demnach 311.040 Milliarden Menschenjahre. Es folgen im Anschluss daran weitere Zyklen.Über die Zeitspannen gehen die Meinungen jedoch auseinander. Nach Darlegung einer Korrektur der zuvor genannten zeitlichen Dauer der Welt- oder auch Zeitalter durch Swami Sri Yukteswar Giri in seinem Werk Die Heilige Wissenschaft beträgt die tatsächliche Dauer eines vollständigen Zyklus der vier Yugas nur 24.000 Jahre. Die extremen Längen der vorher genannten Zeiten beruhen danach auf einem Rechenfehler, der sich im Kali-Yuga eingeschlichen haben soll, dem dunklen Zeitalter, dessen Ende ungefähr mit der Renaissance ab dem späten 15. eher 16. Jhd. zusammenfällt. Nach Sri Yukteswar schlich sich dieser Rechenfehler zum ersten Mal um 700 v. Chr., zur Regierungszeit des Rajas Parikshit, in den Kalender ein, kurz nach Beendigung des letzten absteigenden Dwapara-Yugas. [6]
Peter geht davon aus, dass Sri Yukteswar den sog Rechenfehler allein in der Tatsache sieht, dass den Berechnungen anstatt von Menschenjahren sog. Götterjahre zugrundegelegt worden sind. [7].
Und mein werter Nachbar,ein ehemaliger Mönch aus Indien sagt ca. 5200 Jahre.

Was soll man da jetzt glauben....ich werd wir wohl mal die dazu passenden vedischen Schriften besorgen ^^

Geändert von Gddsntplydc (08.06.2010 um 15:29 Uhr).
Gddsntplydc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonne: Ruhige Sonne nicht ungewöhnlich Zeitungsjunge astronews.com 0 11.07.2008 19:55
?...und hilft wahrscheinlich gegen Krebs.? Zeitungsjunge Fischblog 0 24.06.2008 15:30
Sonne: Ruhige Sonne fasziniert Wissenschaftler Zeitungsjunge astronews.com 0 10.06.2008 14:50
Nahe Exoplaneten wahrscheinlich Zeitungsjunge scienceticker.info 1 10.03.2008 18:46
Deutsche Wissenschaftler halten Leben im All für wahrscheinlich Zwirni Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 4 31.08.2002 21:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.