:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2010, 07:08   #1
Beisagi
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2010
Beiträge: 32
Standard Angst vor Atomkrieg?

Bevor ich diesen Beitrag beginne, habe ich eine Frage an euch: Habt ihr Angst vor einem Atomkrieg? Dann habe ich schlechte Neuigkeiten für euch, den gabs schon...2052 Atombomben gezündet auf unserem Planeten...

Liste der Kernwaffentests...

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernwaffentests

Absichtlicher Angriff auf alle Menschen, Tiere und Pflanzen unseres Planeten Gaja in 2000 Fällen?

Tschernobyl

http://www.youtube.com/watch?v=Hv9L53DiQTs

http://www.youtube.com/watch?v=9n977...eature=related

Liste der nuklearen Unfälle in kerntechnischen Anlagen...

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...ischen_Anlagen

Liste der Kernkraftwerke...

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernkraftwerke

Bin Stimmenhörer (böse Stimme)...diese meint zu diesem Thema: Kernkraftwerke dienen zum Schutz vor "externen" Angriffen...deshalb werden sie weltweit gebaut...

Liste der Öltankerunfälle...

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_b...6lunf%C3%A4lle

Liste der Chemieunfälle...

http://de.wikipedia.org/wiki/Chemiekatastrophe

Beisagi
Beisagi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2010, 14:17   #2
Leuchtkörper
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2010
Beiträge: 223
Standard

derb, 2052 Atombombentests scheint echt zu stimmen und klingt nach verdammt viel.
Vorallem innerhalb von nur 60 Jahren. Wenn ich mir dann noch die Krebsraten der letzten 60 Jahre anschaue...
Naja, kann das leider überhaupt nicht einschätzen inwieweit unser Planet verstrahlt wurde.
Leuchtkörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2010, 16:25   #3
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Zitat:
Zitat von Leuchtkörper Beitrag anzeigen
Naja, kann das leider überhaupt nicht einschätzen inwieweit unser Planet verstrahlt wurde.
Doch, das kann man sehr genau sagen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag...d_unter_Wasser

Zum Zeitpunkt des Maximums hatte sich die natürliche Hintergrundstrahlung verdoppelt.

Heute machen die Überbleibsel der Testversuche nur noch 0.3 % aus:



http://de.wikipedia.org/wiki/Nat%C3%...rliche_Quellen
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2010, 18:15   #4
Leuchtkörper
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2010
Beiträge: 223
Standard

Danke für die schöne Graphik.

Diese Tests scheinen ja von lächerlichem Ausmaß zu sein, wenn 1 Tschernobyl das schon übertrifft.

Wo zählen denn die Bomben auf Japan dazu? Ist das die sonstige künstliche Strahlung?
Leuchtkörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2010, 22:24   #5
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Die Bomben auf Japan fallen wohl entweder ganz raus oder unter "Atomversuche".

Denn gegen das, was in den anderen Atomtests in die Atmosphäre geblasen worden ist im Megatonnenbereich, dagegen sind Hiroshima und Nagasaki kleine Knallfrösche.

Bezüglich "1 Tschernobyl":

1) Hörten die oberirdischen Versuche Mitte der 60er Jahre mit der Nuklear Test Ban Treaty auf (fast überall gleichzeitig). Tschernobyl war 86. Das Bombenmaterial hatte 26 Jahre Vorsprung mit dem Zerfallen....

2) Der Unterschied zwischen einem Supergau in einem Atomkraftwerk und Atombombentests ist folgender:

Eine Fissionsbombe enthält ungefähr 30 Kilo Uran und/oder Plutonium, davon wird etwa 1% in Energie umgewandelt, der Rest verdampft und verteilt sich.

Das gleiche gilt für eine Fusionsbombe, die eine Spalt(Fissions)Bombe als Zünder braucht. Der 1 Kilo Deuteriumwasserstoff macht das Kraut nicht fett.

Bei um 2000 Atomtests wurden insgesamt nur rund 500 in der Atmosphäre durchgeführt.

Das macht also grob über den Daumen gepeilt 500 x 30 = 15000 kg längerlebige Radioaktive Spaltprodukte in der Atmosphäre. 15 Tonnen.

Als Tschernobyl hochging, verdampften 30 oder mehr Tonnen des Reaktorkerns. Dazu liefen noch etwa 1-2 Millionen Liter hochradioaktiven Primärkreislaufwasser und Löschwasser in die Umwelt, leckte durch den sogenannten Reaktorsumpf und so weiter, dazu konnten weitere vor Ort gebliebene Nuklide durch Wind und Regen über Jahre weiterverfrachtet werden.

Und: Reaktormaterial ist in seiner Isotopenmischung hunderte Male aktiver und strahlender als Bombenmaterial. Deswegen kann man ja nicht alles als Spaltmaterial für Bomben nehmen. Keine Wartungsmannschaft könnte ran ;o). Und man müsste es dauernd kühlen.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2010, 01:00   #6
TOE
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von TOE
 
Registriert seit: 26.04.2010
Ort: BRD
Beiträge: 156
Standard

Ohne die beeindruckende Faktenauflistung von Llewellian schmälern zu wollen.

Es gibt "den Gau". Der "Größte Anzunehmende Unfall" -> Mehr geht nicht! Kernschmelze - alles fliegt raus - riesen Sauerei!

Was ist dann ein "Super-Gau"?

Sorry, wollte hier nicht herumunken.
War mal im Kernforschungszentrum in Karlsruhe bei einer Führung für neue Doktoranten dabei.
Hui, die haben da ganz schön zu kämpfen, mit den "Wertstoffen" die da sehr kostenintensiv zu betreuen sind!

Wie der Chef der Anlage süffisant erzählte, handele es sich desshalb um sog. Wertstoffe weil die Lagerung sich als leicht komplex gestalte. Diese Stoffe würden dazu neigen sich selbst zu erwärmen und man müsse diese aufwändig daran hindern, was mehrere unabhängige Kühlkreisläufe und diveres Überwachungssysteme sowie Sicherungsmassnahmen notwendig mache. Sehr kostenintensiv.
Dabei handelte es sich nur um Lagerung der Abfallstoffe der Versuchsreaktoren, wie Spaltprodukte und Kühlflüssigkeiten...

hmmm.

Ich will gar nicht wissen was die da alles treiben...

TOE

Geändert von TOE (02.06.2010 um 01:03 Uhr).
TOE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2010, 09:52   #7
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.773
Standard

"Größter anzunehmender Unfall" bedeutet, mit so einem Unfall kann man durchaus noch rechnen, die Anlage ist darauf ausgelegt und damit prinzipiell in der Lage, einen solchen Unfall zu überstehen. Ein "Super-Gau" ist ein Unfall, der darüber hinaus geht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Auslegungsst%C3%B6rfall

OT: Die 8-dimensionale Darstellung der E8 nenne ich mal einen ungewöhnlichen Avatar...
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2010, 12:51   #8
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

TOE,
ganz so schlimm und unsicher kann es in Karlsruhe nicht sein , mein Onkel arbeitete dort bis zu seiner Pensionierung . In den siebzigern verkaufte er ein geebtes Hüschen in Bamberg und baute ein Haus ca. 2 Km vom Forschungsreakter entfernt .
Da wohnt er noch heute .
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2010, 14:08   #9
kessroman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nöö, an einem Atomkrieg glaube ich nicht, wer soll das denn sein? Die Nord Koreaner haben noch nicht mal ganz tags Strom! Zwischen Indien und Pakistan prickelt es wohl derzeit auch nicht so, wenn vielleicht Israel und Iran, und Israel schläft ja nicht die würden es gar nicht erst so weit kommen lassen, dass der Iran zur Atommacht wird!
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 21:46   #10
Markolopus
Jungspund
 
Benutzerbild von Markolopus
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Österreich
Beiträge: 19
Standard

Naja, ich hoffe die Menscheit hat begriffen, welche Schäden dadurch entstehen!
Markolopus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zum Atomkrieg Exar'Kun Rund um Naturwissenschaft 9 20.04.2010 10:55
Orte der Angst HaraldL Psychologie & Parapsychologie 42 17.01.2006 13:17
Angst aus dem Nichts Acolina Psychologie & Parapsychologie 17 11.11.2004 17:54
"Ein Atomkrieg rückt näher" Zwirni Verschwörungstheorien 28 04.07.2004 10:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:24 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.