:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2010, 06:58   #11
kuzsel123
Jungspund
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 14
Standard

ich dachte, in einem forum für grenzwissenschaften kann man über themen diskutieren, welche die GRENZen der schulWISSENSCHAFT überschreiten, ohne spott zu ernten.
ES GIBT MEHR DINGE ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE, ALS EURE SCHULWEISHEIT SICH TRÄUMEN LÄSST ! (WILLIAM SHAKESPEARE)
kuzsel123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 07:50   #12
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.344
Standard

Zitat:
Zitat von kuzsel123 Beitrag anzeigen
ich dachte, in einem forum für grenzwissenschaften kann man über themen diskutieren, welche die GRENZen der schulWISSENSCHAFT überschreiten, ohne spott zu ernten.
Das kann man doch.
Man darf halt nur nicht irgendwelchen haltlosen Unsinn erzählen.
Wenn Du irgendwelche ernst zu nehmenden Indizien oder Beweise für deine These hast, nur her damit, dann können wir vielleicht ernsthaft reden.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 11:15   #13
Klapauzius
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Klapauzius
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 115
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo
Frag doch mal Steve Jobs nach der Nummer von Gott.
Der war echt gut!

Zitat:
Zitat von kuzsel123
ES GIBT MEHR DINGE ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE, ALS EURE SCHULWEISHEIT SICH TRÄUMEN LÄSST ! (WILLIAM SHAKESPEARE)
Lies dir dazu mal den folgenden Blogeintrag durch:
http://buchstaeblich.wordpress.com/2...t-shakespeare/
Zitat:
Bitte nicht Shakespeare!
… das, liebe Freunde der esoterischen Spökenkiekerei, möchte ich eurem liebsten Totschlagargument entgegenhalten. Denn immer, also immer, wenn die Sprache auf Esokrimskrams und pseudowissenschaftliches Geblahe kommt, und ich zu verstehen gebe, dass man mir bitte nicht mit Scheiß’ kommen möge, kommt unweigerlich ein falsch übersetztes Shakespeare-Zitat, das man aus dem Zusammenhang gerissen hat:
Klapauzius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 22:14   #14
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von kuzsel123 Beitrag anzeigen
ich dachte, in einem forum für grenzwissenschaften kann man über themen diskutieren, welche die GRENZen der schulWISSENSCHAFT überschreiten, ohne spott zu ernten.
Nicht, wenn die Dinge so weit jenseitig sind. Da ein Ephod einfach nicht aussieht wie ein iPod, ein iPod kein Kommunikationsgerät ist, heute keine Zeitmaschine existiert, die Google-Bildersuche vielleicht die zweitbeste Quelle für eine wissenschaftliche Diskussion ist und deine Idee komplett unausgereift ist, kannst du wohl kaum etwas anderes als Spott erwarten.
Insbesondere, da dies kein Forum für kreatives Schreiben, sondern eines für Grenzwissenschaft ist. Also für Wissenschaft an der Grenze der aktuellen Paradigmen.
Zitat:
ES GIBT MEHR DINGE ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE, ALS EURE SCHULWEISHEIT SICH TRÄUMEN LÄSST ! (WILLIAM SHAKESPEARE)
Erstens fehlt in dem Zitat ein 'HORATIO', zweitens ist ein Ausrufezeichen zu viel drin, drittens ist die Schulweisheit heute weiter als zu Shakespeares Lebzeiten, viertens hat Shakespeare diese These nicht im hier verwendeten Zusammenhang aufgestellt und fünftens hat selbst Shakespeare (und er schrieb wohlgemerkt Geschichten über Geister, Feen und Kobolde) nie so etwas abgehobenes fabuliert wie einen zeitreisenden Teenager, der eine Zeitreise an den Sinai macht, Moses seinen iPod gibt und ihm aufträgt ein Gewand für Aaron zu basteln, das im 20 Jh. irgendwen dazu verleiten wird, ein Bild für die Google-Bildersuche auffindbar zu machen, in welchem ein Schmuckstück unter selbigem (falschen) Namen ähnlich wie der iPod aussieht.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London

Geändert von Tarlanc (15.05.2010 um 22:16 Uhr).
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 06:59   #15
kuzsel123
Jungspund
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 14
Standard

ok, ok, ich sehe ein daß ich mir dieses blöde zitat hätte hätte sparen können.

aber es geht hier nicht um zitate, ist ja kein literaturclub hier.

ABER 1.: ein iphone und ein ipad SIND kommunikationsmittel
2.: du hast recht wenn du sagst, daß HEUTE keine zeitmaschine existiert
3.: würde ich die erkenntnisse der quantenphysik über raum/zeit/kausalität
nicht als WEIT JENSEITIG bezeichnen.

außerdem sind die alten überlieferungen voller weiterer "wunder", welche mit unserem heutigen verständnis für technik leicht zu erklären sind und so aus dem nebel des mystischen gezogen werden könnten.

zB.: jungfräuliche empfängnisse, himmelfahrten, geräte zur herstellung von manna, die blitzartige vernichtung ganzer städte, feueräulen über der bundeslade (isolierte schuhe waren pflicht ,ansonsten fiel man tot um), und was sah hesekiel?

wenn diese geschichten tatsächlich geschehen sind, wie sollte man sie erklären?
kuzsel123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 09:11   #16
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.344
Standard

Na gut Leute, ich glaube, wir können ihm nichts mehr vormachen.
Also, das war so: Damals in der Zukunft (muss so um 2156 gewesen sein und die Bibel war mal gerade 150 Seiten stark), wenn im Gottesdienst aus der Bibel vorgelesen wurde schliefen die Leute sofort ein, also hatte man beschlossen es müsse etwas geschehen.
So wurden diverse Zeitronauten mit allerlei neuestem technischem Spielzeug ausgestattet und mit dem Auftrag versehen, mit einer Zeitmaschine gaaaaanz weit zurück zu reisen und einen mächtigen Feuerzauber zu veranstalten auf das die Bibel gehörig aufgepeppt würde und man ein paar echt tolle Geschichten hinzufügen könne.

So, nun weist du's, aber erzähl es bitte nicht rum, ist ein Geheimnis.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 10:33   #17
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
So wurden diverse Zeitronauten mit allerlei neuestem technischem Spielzeug ausgestattet...
Kleiner Hinweis zur Genauigkeit: Das heißt nicht Zeitronauten, sondern Chrononauten, und wenn die Zeitreise nicht in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit führt, sind's Anachrononauten. Manche sagen auch Temponauten, aber der Begriff ist mir zu vage, weil er eine hohe Reisegeschwindigkeit suggeriert, was aber bei Zeitreisen nicht der Fall ist, die gehen eher ruckzuck.

Ansonsten hast du im Großen und Ganzen recht.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 11:07   #18
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.344
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
. Manche sagen auch Temponauten, aber der Begriff ist mir zu vage, weil er eine hohe Reisegeschwindigkeit suggeriert, was aber bei Zeitreisen nicht der Fall ist, die gehen eher ruckzuck.
Wenn ich dich recht verstehe, ist eine "hohe Reisegeschwindigkeit" also im Vergleich eher langsam?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 12:40   #19
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wenn ich dich recht verstehe, ist eine "hohe Reisegeschwindigkeit" also im Vergleich eher langsam?
Da müsste man dann mal gegenfragen: im Vergleich wozu?

Aber um mal kurz ernst zu werden: Es gibt Leute bis hoch zu Hawking, die machen sich allen Ernstes Gedanken zu Zeitreisen, und stellen sich das dabei ziemlich konventionell vor, also Start im Weltraum, dann Stoff geben bis zum Anschlag, und irgendwann wird dann der Hyperraum erreicht, den keiner etwas näher zu beschreiben wagt, außer dass ihm phänomenale Eigenschaften angedichtet werden, unter anderem auch die, Zeitreisen zu erlauben, sogar in die Vergangenheit, mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass in diesem Prozess ein neues Universum erschaffen wird, werden muss, um physikalische Paradoxe wie etwa das Großvater-Paradoxon, zu vermeiden.

Ich glaube eher, dass Zeitreisen, wenn überhaupt, nichts mit dem konventionellen Raum bzw. dem Einsteinschen Raumzeitkontinuum zu tun haben, sondern tatsächlich einen höher dimensionalen "Hyprerraum" erfordern, der aber per Definition nicht "irgendwo da draußen" ist, sondern, wenn es ihn gibt, überall. Eine Zeitmaschine könnte also durchaus stationär sein, man müsste dann nur aufpassen, nicht aus Versehen ein schwarzes Loch zu produzieren.

Eigentlich sind Zeitreisen aber auch aus anderen Gründen eher uninteressant, denn ich kann dann, wenn ich in die Vergangenheit reise, nicht unsere eigene Geschichte beeinflussen, da ich ja in einer gerade geschaffen Parallelwelt (allerdings mit den damals auch lebenden Leuten) produziere. Zudem sind Zeitmaschinen auch nur für den Hinweg geeignet, denn selbst wenn man mit ihnen auch reisen in die Zukunft machen könnte, würde ich damit nie in unserer Zukunft landen können oder in irgendeiner anderen Zukunft unserer Welt, sondern mit der zweiten Zeitreise eine weitere Parallelwelt schaffen.

Damit geraten Zeitreisen in Konflikt mit dem Energieerhaltungsgesetz und Entropieproblemen, denn alle diese Parallelwelten müssen sich ja ein und dieselbe Masse und Energie teilen, was jede einzelne Welt immer fadenscheiniger machen würde. da unser Universum aber stabil ist, kann es bisher wohl noch keine Zeitreisen gegeben haben.

Also ist der Ephod auch kein iPod... oder so.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 14:16   #20
kuzsel123
Jungspund
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 14
Standard

wer weiß, was in hundert jahren sein wird? die wissenschaftler werden unseren jetzigen geistigen horizont genauso belächeln wie wir den der menschen vor unserer zeit.
oder was glaubst du hätte man vor noch hundert jahren zum thema luft-und raumfahrt, telekommunikation oder gentechnik gesagt? SCIENCE FICTION!

war es nicht eher so, daß alles, was sich menschen mal erdacht haben auch relaität
wurde?
kuzsel123 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
altes testament, cargokult, ephod, ipod, technologie im altertum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwanz, der iPod Killer! daspixel Kurioses 35 24.02.2007 14:00
Ich wohn' im iPod! daspixel Kurioses 1 30.12.2006 01:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:37 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.