:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2010, 10:25   #1
Santina
Grünschnabel
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 6
Standard Im Koma den Körper verlassen

Zuerst mal ein Hallo in die Runde

Ich bin neu hier, mein Name ist Santina, gehe auf die 50 zu.
Auf der Suche nach Informationen über Nahtoderlebnisse bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Eine liebe Bekannte von mir hatte vor einem halben Jahr einen schweren Unfall. Dieser Unfall hat sie total verändert. Sie lag über zwei Wochen im Koma.
Sie erzählte mir, dass sie in ihrem Komazustand ihren Körper verlassen konnte und dabei ihren Geist überall "hinbeamen" konnte. Sie "besuchte" die Familie zu Hause, konnte sich in ihre Kindheit zurückversetzen und sie wusste sogar von meinem Treffen mit einem Freund und konnte diesen Freund genau beschreiben. Weder ich noch eine andere Person konnte ihr von diesem Treffen erzählt haben.
Nun bin ich doch sehr verwirrt. Ist sowas tatsächlich möglich?

Hat jemand von euch vielleicht änliche Erfahrungen?
Santina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2010, 11:33   #2
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Zitat von Santina Beitrag anzeigen
Nun bin ich doch sehr verwirrt. Ist sowas tatsächlich möglich?
Woran könnte man denn erkennen, dass dem so wäre? Was ist hier der Unterschied zwischen "tatsächlich" und "nicht tatsächlich"? Traust du dich, deiner Freundin zu unterstellen, sie würde "lügen"?

Zitat:
Hat jemand von euch vielleicht änliche Erfahrungen?
Ähnliche Erfahrungen gibt es ja zuhauf. Das sagt uns nicht, dass etwas "dran ist".
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2010, 11:39   #3
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ähnliche Erfahrungen gibt es ja zuhauf. Das sagt uns nicht, dass etwas "dran ist".
Schon, aber was ist damit?

Zitat:
Zitat von Santina Beitrag anzeigen
Sie "besuchte" die Familie zu Hause, konnte sich in ihre Kindheit zurückversetzen und sie wusste sogar von meinem Treffen mit einem Freund und konnte diesen Freund genau beschreiben.
Im Koma konnte sie nichts von dem Freund wissen. Oder?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2010, 13:11   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Im Koma konnte sie nichts von dem Freund wissen. Oder?
Du unterstellst, dass die Schilderung vollständig und richtig ist.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2010, 15:53   #5
Leon300
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Leon300
 
Registriert seit: 17.01.2006
Ort: Bananenrepublik, Demokratische Diktatur, EU-Diktatur, Land der niederen Antifanten
Beiträge: 1.152
Standard

Könnte die Person welche im Koma lag eigentlich deshalb davon Kenntnis haben, wenn andere Personen neben dieser standen und sich über diesen Freund unterhalten hatten oder dergleichen?
Leon300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2010, 09:43   #6
Santina
Grünschnabel
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 6
Standard

> Könnte die Person welche im Koma lag eigentlich deshalb davon Kenntnis
> haben, wenn andere Personen neben dieser standen

Hmm, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber das hätte sie mir erzählt.
Und zum einen glaub ich nicht, dass andere Besucher genau neben ihrem Krankenbett über mein Treffen mit dem Freund plaudern. Und sollte es doch vorgekommen sein, dann hätten diese nicht über Details Bescheid gewusst (z.B. dass dieser Bekannte beim Treffen ein grünkariertes Hemd anhatte).

> Traust du dich, deiner Freundin zu unterstellen, sie würde "lügen"?

Nein, da ich sie schon lange als aufrichtige Person schätze.
Santina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2010, 11:03   #7
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Zitat von Santina Beitrag anzeigen
Zitat:
Könnte die Person welche im Koma lag eigentlich deshalb davon Kenntnis haben, wenn andere Personen neben dieser standen
Hmm, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber das hätte sie mir erzählt.
Und zum einen glaub ich nicht, dass andere Besucher genau neben ihrem Krankenbett über mein Treffen mit dem Freund plaudern. Und sollte es doch vorgekommen sein, dann hätten diese nicht über Details Bescheid gewusst (z.B. dass dieser Bekannte beim Treffen ein grünkariertes Hemd anhatte).
Also, weil du dir nicht vorstellen kannst, dass es Umstände gibt, die eine völlig natürliche Erklärung nahelegen, darf ich mir das auch nicht vorstellen?

Zitat:
Zitat:
Traust du dich, deiner Freundin zu unterstellen, sie würde "lügen"?
Nein, da ich sie schon lange als aufrichtige Person schätze.
Siehst du, und darauf kommt es an. Es geht nicht darum, dass ich einen Vorsatz unterstelle (daher die Anführungszeichen), es geht darum, wie das ankommen könnte, und so könnte es eben ankommen.

"Siehst du, hier ist etwas unheimliches passiert - oder glaubst du etwa, ich würde lügen?"

Es geht darum, dass man dir deine Zweifel als Vorwurf ankreiden würde, und du so gar nicht dazu kommst, dass du sie äußern kannst. Dies verständlich auszudrücken, war das Ziel meiner Äußerungen.

Bitte benutz die Zitierfunktion.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 08:41   #8
Santina
Grünschnabel
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 6
Standard

Hallo Basti,

habe ich mich irgendwo geäußert, dass du dir "das nicht vorstellen darfst"??
Santina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 09:03   #9
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Zitat von Santina Beitrag anzeigen
habe ich mich irgendwo geäußert, dass du dir "das nicht vorstellen darfst"??
Nein, das war eine Anspielung auf die gängige Methode, in solchen Fällen einen Konsens zu finden.

Wenn ich an dieser Stelle mit dir "mitkommen" würde, müßte ich sagen: ja, es ist tatsächlich "unglaublich unwahrscheinlich", dass ein ganz normaler Vorgang dazu geführt hat, dass wir dieses Ergebnis vorliegen haben.

Jetzt haben wir ein Problem: entweder, ich glaube dir "aufs Wort", dass es keine natürliche Ergebung geben kann und suche nach einer übernatürlichen, oder aber ich unke ein bißchen rum, um klarzumachen, dass du da soeben den ersten Glaubenssatz einer neuen Religion geäußert hast.

Versteh mich bitte nicht falsch, ich mache da keinen Vorwurf draus. Es ist nur zwecklos, eine Diskussion so anzufangen. Wahrheit wirst du so nicht finden. Und genau darauf wollte ich mit dem "darf" hinaus. Du konstruierst hier ein tolles Dilemma:
  • entweder wir haben ein "echtes, unzweifelhaft übernatürliches Ereignis"
  • oder aber mir "fehlt der rechte Glaube" und ich sollte mich deswegen von einer eventuellen Diskussion fernhalten (ich bin mir sicher, dass das die letztendliche Konsequenz wäre)
Dieser Mechanismus ist in Eso-Kreisen nichts ungewöhnliches, und ich nehm dir das nicht übel, ich zeige dir nur auf, wie er funktioniert und warum er so häufig "erfolgreich" ist.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 08:13   #10
Santina
Grünschnabel
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 6
Standard

einen Punkt hast noch in deiner Aufzählung vergessen:
  • oder jemand hat ähnliche Erfahrungen und es kommt zu einem Erfahrungsaustausch, wo ich u.a. auch den Zweck eines Forums sehe.
Santina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
verlassen werden moni Traumdeutung 5 05.08.2010 14:19
Politik & Körper Acolina Politik & Zeitgeschehen 2 21.09.2008 14:25
scharon im koma nane Politik & Zeitgeschehen 60 31.01.2006 20:55
ballungszentren verlassen nane Prophezeiungen 5 27.08.2003 02:36
Strom aus dem Körper Fixius Rund um Naturwissenschaft 10 19.07.2003 22:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.