:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Naher Osten

Naher Osten Archäologische Funde & News aus Israel, Jordanien, Irak, Iran...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2010, 10:07   #11
Frá Ramon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sicher hast du dir mit deinen Recherchen viel Mühe gemacht. Aber du solltest es nochmal überarbeiten. Hier würde ich mal besonderes Augenmerk auf die offensichtlich falsch behauptete Tatsache legen, dass diese Ur-Hebräer praktisch aus Ägypten nach Ägypten geflohen wären. Ob so etwas wohl Sinn macht. Kamose belagerte die Hyksos-Hauptstadt Avaris im Delta und fiel bei einem der Gefechte um die Stadt. Sein Bruder Amose übernahm die Regentschaft von Theben (er heißt Fürst v. Theben - nicht Pharao) und setzte die Belagerung und die Niederkämpfung aller Ansiedlungen im Delta fort. Nach einem solchen Gefecht floh Apopis I. mit seinen Anhängern nach Scharuhen der eigentlichen Hauptstadt der Hyksos in der Nähe von (heute) Gaza. Dieses Gebiet aber ist ägyptisches Kernland und trug die ägyptische Bezeichnung "das Kanaan" bis ins 11. Jh.
Die Hyksos selbst waren kein Volk. Es waren die Herrscher einer Völkergruppe, die sich aus im Delta zusammengelaufenen Schasuhorden rekrutierten. Raubnomaden semitischen Ursprungs, die in Zeiten der Trockenheit (mit Duldung der ägypt. Herrscher)nach Ägypten zogen, um mit ihren Viehherden zu überleben. Ihre Anführer aber waren vormalige ägyptische Provinzfürsten (Herrscher der Fremdländer-Hyksos).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 10:41   #12
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Hm eigentlich kann man ja beides, zumindest für einen Roman zusammenplatschen. Die semitischen Hyksos kommen nach Ägypten, aber ein Teil bleibt da und erlebt oder ist Ursache für den Monotehismus von Echnaton 500 Jahre später. Jetzat muss ich mir doch mal die religiösität der Hyksos anschauen.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 11:12   #13
Frá Ramon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nicht schlecht! Aber..., "da" blieb keiner. Der Gott der Hyksos war SETH, der durch diese Verquickung leider sehr negativ geprägt wurde.
Übrigens müssen die Hyksos keine Semiten gewesen sein - das ist eher unwahrscheinlich - eher sind das ihre Völker. Bis zu Amenophis IV. ist eine lange Zeit der ägyptischen (Vor-)Herrschaft über Palästina und Syrien. Hyksos gibt’s keine mehr..., nur diese Schasuhorden waren einfach nicht wirklich zu kontrollieren. In Verbindung mit umherstreifenden Aperu-Banden entwickelten sie sich zur , ähnlich Heuschreckenschwärmen im Kulturland.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 12:02   #14
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Hm Seth ist der Gott der Wüste und der Dürre. Und wenn wir die Augen gut zudrücken und die Interpretation der 60iger nehmen ist JHWH auch ein ehemaliger Wüstengott, der neben den Hauptgötter nicht mit Namen genannt werden durfte. Muss ich mal wieder raussuchen das Zeugs. LOL hoffentlich macht hierraus nicht einer eine Theorie für Atlantis oder sowas.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 12:08   #15
Frá Ramon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein so unbedeutender Stammesgott wie dieser Jehu (so nannte man ihn bis zum 5. Jh.), der als Mond und Feuerdämon aus Arabien eingeschleppt wurde, hat damals nicht viel her gemacht. Er wurde aufgewertet - was lag da näher als die "landesüblichen" Götter mit ihm zu verschmelzen. Immerhin stand sein "Zelt" in Jerusalem jahrhundertelang neben dem Tempel des Ptah-Tatenen und der Himmelskönigin Isis.

Geändert von Frá Ramon (08.07.2010 um 12:12 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 12:11   #16
Frá Ramon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

P.S. SETH war zunächst der Herr des Deltas bevor er nach Süden verdrängt wurde. Er galt bis zum Hyksosdisaster als einer der "Guten", der dann auch im Neuen Reich rehabilitiert war und der Hausgott der Ramessiden wurde.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 12:28   #17
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Wo hasse denn dass mit Jehu her? Ich meine mich ein bisschen mit vorislamischer Kultur auszukennen, aber sowas ist mir noch nicht untergekommen.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 12:58   #18
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 876
Standard

@Fra:
Seth repräsentierte die Wüste und war daher in Oberägypten heimisch. Seine ältesten Kultstätten waren in Ombos (bei Edfu) und Hypselis (bei Assiut) - das war die Hauptstadt des 11. oberägyptischen Gaus, der Seth als Standartentier hatte.
Und geboren wurde Seth angeblich in Su, am südlichen Ende der Fayum-Oase.
Seth hat schon seit Urzeiten den Titel "Herr desoberägyptischen Landes", das ist alles südlich von Iunu.
Nach Norden, ins Delta, kam er erst nach den Hyksos, als unter Ramses II in Tanis ein großer Kultort für ihn errichtet wurde.

Seth war nie einer der Guten, schon in den Pyramidentexten wurde er für den Tod von Osiris verantwortlich gemacht, und schon da gibt es den Kampf mit Horus um die Götterherrschaft, in dem Seth allerlei fiese und illegale Tricks verwendet. Er war immer der Gott des Chaos, der "Herr der Gewitterstürme" (PTs), und, da er Gott der Wüste war, galt er auch als Gott der Fremdländer, oder des Auslands an sich.

Seth war immr ein ambivalenter Gott - einerseits tötete er Osiris und verwüstete Ägypten, andererseits besiegte er Apophis, und hielt schon in den PTs die Leiter, die den toten Pharao ins Jenseits brachte. Aber ein richtig "guter" war er nie.

Ich weiß nicht, woher Du Deine Infos hast, aber Du solltest sie überarbeiten
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 13:16   #19
Frá Ramon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die ältesten Aufzeichnungen über den Kult der Hebräer und Juden gibt es aus Ägypten und Babylon. Dort wird z.B. in Rechtsstreitigkeiten seitens jüdischer Priester des Jehu-Kultes der Insel Elephantine - wo eine jüdische Garnison der Perser bereits erwähnt wird - und später des Tempels des Onias immer die Bezeichnung Jehu verwendet. Die Bezeichnung JHWH ist vor dem 2. Jh nicht zu belegen.

Geändert von Frá Ramon (08.07.2010 um 13:37 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 13:27   #20
Frá Ramon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es ist nicht dienlich geschichtliche Ereignisse allein auf der Basis von Wiki-Informationen zu verteidigen. Der Kult des Ra ist deutlich älter als der des Osiris und dort ist Seth der Beschützer des RA. Die ersten Aufzeichnungen über die Reichseinigung zeigen Seth und Horus in brüderlicher Umarmung beim Einheitsritual und beim verbinden der beiden Symbole des Südens und des Nordens - hier ist Seth der Herrscher des Deltas und Horus der Herr von Hierakonpolis. Dieser Ritus wurde bei jeder Thronbesteigung fortgeführt. Er begann in der Naqada II Zeit. Osiris und sein Kult entstanden in den Wirren um die Ermordung eines Pharaos der V. Dynastie.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrizität im Alten Ägypten??? Foo-Fighter Ägypten 111 02.11.2013 01:09
Satellitenbilder vom alten Ägypten Acolina Ägypten 0 18.12.2003 04:29
Ägypter verklagt jüdisches Volk wegen Auszug aus Ägypten vor 5000 Jahren Zwirni Kurioses 6 07.09.2003 21:58
Ägypten will Nofretete zurück nane Ägypten 8 01.08.2003 00:19
Ägypten Milliardenprojekt "Toschka" nane Kurioses 1 13.01.2003 00:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:22 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.