:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen

Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen Gibt es Entführungen durch UFOs? Was steckt hinter diesen Berichten?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2009, 23:14   #11
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.886
Standard

Autounfälle sind tausendfacher Alltag. Dass es auch mal jemand aus dem näheren Bekanntenkreis/der Familie trifft, ist einfach nur wahrscheinlich. Es trifft immer Leute, die mit jemand verwandt sind, bekannt ... Ebenso, dass es auch mal einen selbst trifft. Das hat nichts mit Coolness zu tun. Ich hab schon mir nahe stehende Menschen durch Unfälle verloren, würde ich dahinter Verschwörrungsgeschichten vermuten, würde ich mir Sorgen um meinen Geisteszustand machen...

Was Anonymität im Net angeht, doch, das geht schon, wenn man ein bisschen Ahnung hat

Aber das Schmunzeln kann ich nachvollziehen, es überkommt mich eigentlich bei jedem deiner Beiträge hier
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2009, 23:24   #12
oriculi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wir meinen hier zwei verschiedene Szenarien. Natürlich stimmt es, was du über Autounfälle sagst. Es kann heutzutage wirklich jeden treffen.

Ich jedoch habe es auf mein Beispiel bezogen, dass diese Unfälle erst dann bei demjenigen oder in dessen Familie gehäuft auftreten, nach dem der Betreffende angefangen hast, Dinge in einem Forum zu erzählen, die nicht alle Leute mögen, wobei "mögen" nicht das richtige Wort ist. Sie wollen einfach nicht, dass bestimmte Dinge weiter verbreitet werden, als nötig und schrecken vor nichts, aber auch gar nichts zurück, um es zu verringern.

Ist das für dich wirklich vollkommen absurd und daher auszuschließen?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 07:07   #13
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Was Anonymität im Net angeht, doch, das geht schon, wenn man ein bisschen Ahnung hat
Hast du dazu evtl. ein paar infos? Einen link oder sowas? Mehr anonymität als proxys kenne ich leider nicht und die sind nun mal ...naja etwas umständlich.

Was den umgang mit entführungen angeht würde ich mal sagen, dass man im internet ruhig darüber reden kann. Im netz gibts so viele spinner, da fallen einzelne nicht mehr auf, auch wenn sie die wahrheit sagen.

Im richtigen leben würde ich aber etwas aufpassen. Man kann sein soziales netz sehr schnell zerbrechen, wenn alle glauben, dass man einen an der klatsche hat. Wenn du allerdings gewisse beweise hast, würde ich zumindest gute freunde einweihen.
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 11:04   #14
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von oriculi Beitrag anzeigen
Ist das für dich wirklich vollkommen absurd und daher auszuschließen?
Mal angenommen: DU verbreitest Informationen im Internet, die gewisse 'Mächte' nicht verbreitet sehen wollen. 5 (!) Wochen später lassen sie einen dir nahe stehenden Menschen per Autounfall töten.


Ja, das ist für mich vollkommen absurd. Wenn wir in diesem Szenario bleiben, wäre es logisch, wenn sie DICH sobald als möglich verschwinden ließen, schließlich stünde zu befürchten, dass DU deine Infos noch mehr verbreitest als bisher.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 11:40   #15
rambaldi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2008
Beiträge: 407
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Ja, das ist für mich vollkommen absurd. Wenn wir in diesem Szenario bleiben, wäre es logisch, wenn sie DICH sobald als möglich verschwinden ließen, schließlich stünde zu befürchten, dass DU deine Infos noch mehr verbreitest als bisher.
Na Du weißt doch *Ihre* Killerkommandos sind furchtbar überlastet, die schlagen immer erst zu spät zu.
rambaldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 12:22   #16
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.886
Standard

Zitat:
Zitat von oriculi Beitrag anzeigen
Ich jedoch habe es auf mein Beispiel bezogen, dass diese Unfälle erst dann bei demjenigen oder in dessen Familie gehäuft auftreten, nach dem der Betreffende angefangen hast, Dinge in einem Forum zu erzählen, die nicht alle Leute mögen, wobei "mögen" nicht das richtige Wort ist. Sie wollen einfach nicht, dass bestimmte Dinge weiter verbreitet werden, als nötig und schrecken vor nichts, aber auch gar nichts zurück, um es zu verringern.
Erst mal würde ich mir die Unfallhäufung mit selektiver Wahrnehmung erklären. Oder hat derjenige schon vorher eine ordentliche Statistik geführt und kann nun überprüfen, ob es da signifikante Unterschiede gibt? Überhaupt würde ich erwarten, dass mir derjenige seine Behauptung belegt und sich dabei nicht einfach nur auf seine Wahrnehmung verlässt, denn die ist sehr trügerisch.

Zweitens, definiere "mögen". Das Internet ist voll von Dingen, die irgendwer nicht mag. Siehe z.B. nur als ein kleines von unzähligen Beispielen Wikileaks.

Schon vor den Zeiten des Internets haben Leute Wege gefunden, brisante Informationen zu veröffentlichen, seit den Zeiten des Internets ist es leichter denn je.

Und ja, wenn ich Infos hätte, die ich für brisant, für wichtig für die Menschheit hielte, würde ich einen Weg finden sie zu veröffentlichen und ich würde auch Risiken dafür eingehen, die aber meines Erachtens auch deutlich geringer sind, als sie von Verschwörungstheoretikern dargestellt werden (müssen, sonst funzen ihre VTs ja nicht mehr )

Und wenn ich die einzige wäre, die dies Wissen hat, würde ich ganz schnell dafür sorgen, dass ich nicht mehr die einzige bin, denn mit jedem, der es außer mir weiß, sinkt mein Risiko.

Das A und O bei sowas sind natürlich Belege. Gibt es keine, gibt es auch für niemand einen Grund mich oder mir Nahestehende umzubringen, denn so lange ich keine Belege habe, kann man mich einfach als Spinner abtun. Warum dann das Risiko von Straftaten eingehen, die aufgedeckt werden könnten?

In diese Kategorie "Behauptungen ohne Belege" zählt bisher praktisch alles, was ich während inzwischen über 30 Jahren Beschäftigung mit UFOs, Aliens & Co gesehen habe. Wilde Stories ohne Substanz...

Gibt es hingegen Belege, wirds spannend und ich wäre sehr interessiert dran, diese möglichst effektiv zu verbreiten. Lass sie mir zukommen oder noch besser: Lass sie gleich Wikileaks zukommen. Betonung auf Belege...

Zitat:
Zitat von Dienstag Beitrag anzeigen
Hast du dazu evtl. ein paar infos? Einen link oder sowas? Mehr anonymität als proxys kenne ich leider nicht und die sind nun mal ...naja etwas umständlich.
Sagen wir mal so: Hundertprozentige Anonymität ist schwer zu erreichen und garantiert unbequem

Wenn ich also sensibles Material zu verteilen hätte, würde ich möglichst viele Arten kombinieren: Auf unterschiedlichen Schneckenpostwegen an möglichst viele Redaktionen und mir ein paar ungesicherte W-LANs suchen, Internet-Cafes usw. usf., um es dort über möglichst sichere Verbindungen an möglichst vielen Stellen zu verteilen.

Ja, ich könnte mir sogar anonyme Domains, Server etc. zulegen, z.B. Lanu oder auch esowatch machen es vor.

So als Einstieg in die Materie:
Ansonsten, wie sagte Ringelnatz so schön? "Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht." Oder wie sage ich immer? Leben ist lebensgefährlich und garantiert tödlich!
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 13:37   #17
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
So als Einstieg in die Materie:
Informationelle Selbstbestimmung im Internet mit Firefox, NoScript, JAP/JonDo, Tor, GPG/PGP und Mixminion
Sichere Zustellungen an Wikileaks
danke, ich werd mich mal einlesen. Man kann ja nie wissen
Ich habe mich nie richtig mit anonymität beschäftigt, da die möglichkeiten doch etwas begrenzt sind. Aber wenn man das ganze über internet cafe lösen will sollte man aufpassen dass man nicht mit kreditkarte zahlt oder wenn man mit dem laptop über fremde wlans geht sollte man immer schön die mac-addy ändern, manche hersteller könnten ja die mac adressen von ihren kunden speichern (halte das nicht für sooo abwegig).
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 19:29   #18
oriculi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Das A und O bei sowas sind natürlich Belege.
Ich kann dir keinen Beweis liefern, dass ich mich z.B. mehrmals in ihren Schiffen befunden habe.

Ebenso wenig wird es dir gelingen, wenn ich dich bitten würde, mir zu beweisen, was du in der 17. und 18. Woche des Jahres 1998 an Lebensmitteln zu dir genommen hast. Das wird dir nicht gelingen. Ich zweifele nicht daran, dass du in diesen beiden Wochen ausreichend und gut gegessen hast, denn sonst könntest du heute nicht die Frage stellen: "Beweise mir, dass du in ihren Schiffen gewesen bist".

Doch einen Beweis darüber zu erbringen, was du da gegessen hast, wird dir nicht gelingen. Du kann höchstens beweisen, DASS du etwas gegessen hast, aber nicht WAS.

Ebenso ist es nicht möglich, persönliche Erfahrungen und Erlebnisse zu beweisen.

Was die meisten Leute möchten, die nach einem Beweis rufen, ist, eine ähnliche Erfahrung zu machen.

Geändert von oriculi (08.09.2009 um 20:18 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 20:29   #19
Leon300
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Leon300
 
Registriert seit: 17.01.2006
Ort: Bananenrepublik, Demokratische Diktatur, EU-Diktatur, Land der niederen Antifanten
Beiträge: 1.153
Standard

Zitat:
Zitat von oriculi Beitrag anzeigen
Es ist nicht möglich, persönliche Erfahrungen und Erlebnisse zu beweisen.
Doch. Foto-, Ton- und Filmaufnahmen könnten die Beweise liefern. Wenn gerade jemand entführt werden würde, wäre es wohl möglich diese Begebenheit festzuhalten, aber eher durch andere Personen. Sagen wir mal, UFOs mit Aliens drin existieren und die stören wirklich elektrische Geräte, so wird das bestimmt nicht heißen, diese Störung ist auf jeder Entfernung zum Objekt gleich stark oder überhaupt immer vorhanden.
Leon300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 20:40   #20
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

@oriculi

Ich würde an deiner Stelle so handeln wie Acolina gesagt hat, verbreite dein geheimes Wissen so schnell und so breit wie möglich. Damit bringst du Dich und deine Angehörigen am Besten in Sicherheit.
Oder Du must komplett den Mund halten.
Aber so wie Du hier immer ein wenig erzählst und andeutest, können diejenigen die nicht wollen, dass Du dein Wissen verbreitest, nie sicher sein, dass Du die entscheidenden Dinge nicht doch ausplauderst.

Also: Lass hören oder schweig.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schulverbot für Kinder von Nazi - Fragwürdiger Umgang mit NPD-Familie schkl Diverses 46 09.03.2005 12:26
Vom Umgang des Menschen mit der Erde siouxie Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 3 08.09.2002 14:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.