:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Europa

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2003, 14:55   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard Stonehenge von Deutschem erbaut?

Schock für die Briten

London (dpa). Eine schockierende Nachricht für alle britischen Patrioten: Stonehenge, das größte prähistorische Steindenkmal Europas in Südengland, könnte nach neuen Forschungserkenntnissen von einem Einwanderer aus dem heutigen Deutschland geschaffen worden sein. „Das ist solch ein Schock für den Nationalstolz wie wenn man herausfinden würde, dass die ersten Cricketspieler Lederhosen trugen und Bratwurst zum Tee aßen“, klagte am Dienstag die Boulevardzeitung „Daily Express“ unter der Überschrift „It's Steinhenge“. Das große Rätsel, welchem Zweck der Steinkreis gedient habe, erscheine nun in einem ganz anderen Licht: „Waren die Steine Schauplatz eines Bierfestes?“

Im vergangenen Jahr war fünf Kilometer von der Anlage entfernt das Skelett eines vorgeschichtlichen Stammesführers entdeckt worden, der in der Presse schnell den Beinamen „der König von Stonehenge“ bekam. Forscher haben festgestellt, dass das Gerippe aus der Zeit von etwa 2400 bis 2200 vor Christus stammt, der Epoche, in der Stonehenge entstand. Die mit dem „König“ begrabenen Gegenstände deuten darauf hin, dass er die Alpenregion bereist hatte oder sogar von dort stammte. Der Archäologe Tony Trueman sagte: „Es ist faszinierend, dass die Idee für Stonehenge von einem deutschen oder schweizerischen Einwanderer gekommen sein könnte.“
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2003, 17:45   #2
GerdB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Stonehenge von Deutschem erbaut?

Zitat:
Original von Acolina
Schock für die Briten
Die mit dem „König“ begrabenen Gegenstände deuten darauf hin, dass er die Alpenregion bereist hatte oder sogar von dort stammte.
Wenn der nicht gerade ein "SCHWEIZER MESSER" bei sich hatte
würde mich interessieren , was das für Gegestände sein sollen .
Gibts dazu Berichte im Nets ?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2003, 19:00   #3
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard RE: Stonehenge von Deutschem erbaut?

Zitat:
Original von GerdB
Wenn der nicht gerade ein "SCHWEIZER MESSER" bei sich hatte würde mich interessieren , was das für Gegestände sein sollen .
Gibts dazu Berichte im Nets ?
Habe gerade etwas dazu beim Spiegel entdeckt:

Zitat:
[...]
Das darin entdeckte Gerippe, das mit ungewöhnlich reichen Beigaben bestattet wurde, erhielt von der Presse schnell den Beinamen "König von Stonehenge". Denn der bei seinem Tod 35 bis 45 Jahre alte Mann hatte, wie Experten herausfanden, um 2300 vor Christus gelebt - etwa zu jener Zeit, als die ersten, mehrere Tonnen schweren Steinblöcke von Stonehenge aufgerichtet wurden.

Zahlreiche aus dem Grab geborgene Pfeilspitzen, drei Kupfermesser, zwei Armschützer sowie goldene Spangen - die ältesten je in Großbritannien entdeckten Goldobjekte - zeigen, dass der Bestattete offenbar eine hoch gestellte Persönlichkeit war. Wie Archäologen vermuten, könnte der Mann tatsächlich am Bau von Stonehenge beteiligt gewesen sein, möglicherweise spielte er dabei sogar eine zentrale Rolle.

Der "Bogenschütze von Amesbury" kam jedoch, wie sich jetzt herausstellte, auf der anderen Seite des Kanals zur Welt. Analysen seines Zahnschmelzes haben ergeben, dass er als Kind in der Alpenregion lebte: in der heutigen Schweiz, in Österreich oder Süddeutschland. In England scheint er später eine Familie gegründet zu haben. Ein nahe gelegenes zweites Grab enthält die Überreste eines 20 bis 25 Jahre alten Mannes, der den Untersuchungen zufolge mit dem Einwanderer verwandt war und in Südengland aufwuchs - vielleicht war er der Sohn.

Für die Archäologen ist dieser Fund höchst aufschlussreich: Aus der Herkunft des älteren Mannes und seiner Grabbeigaben - die Kupfermesser stammen aus Spanien und Frankreich - können sie auf das weit verzweigte Handelsnetz schließen, dass bereits in der frühen Bronzezeit existierte. Zudem untermauert das Grab des Bogenschützen die Vermutung, wonach Händler und Siedler aus Mitteleuropa handwerkliche Fähigkeiten wie die Metallverarbeitung nach Großbritannien brachten und dem Inselreich damit aus der Steinzeit halfen.
[...]
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2003, 19:25   #4
GerdB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Stonehenge von Deutschem erbaut?

Zitat:
Original von Acolina
wonach Händler und Siedler aus Mitteleuropa handwerkliche Fähigkeiten wie die Metallverarbeitung nach Großbritannien brachten und dem Inselreich damit aus der Steinzeit halfen.
[...]
Ich arbeite mit einem Schotten zusammen - muß ich gleich ausdrucken
und ihm zeigen !
Wie können die an den Zähnen die Herkunft erkennen - ist mir
Rätselhaft
  Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2003, 20:12   #5
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard RE: Stonehenge von Deutschem erbaut?

Zitat:
Original von GerdB
Wie können die an den Zähnen die Herkunft erkennen - ist mir
Rätselhaft
Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht. Vielleicht anhand der mineralischen Zusammensetzung? Vielleicht kann man auch die Herkunft der Mineralien erkennen?

Muss ich mal gucken, ob ich was dazu finde...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2003, 12:23   #6
Pedro
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Pedro
 
Registriert seit: 15.03.2002
Beiträge: 165
Standard

Immer dieses Klischeedenken mit den Lederhosen
Pedro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2003, 21:11   #7
mystica
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tja das ist Deutsche wertarbeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2003, 11:42   #8
Fox
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi
Habe vorige Tage ein bericht im Fernsehen darüber gesehen.
Nach der Zahnuntersuchung stellte sich heraus das Der Mann aus den Alpen stammen muss, also Österreich oder sehr wahrscheinlich aus der schweiz.

Das mit den Zähnen liegt an der Luft die seit der Kindheit geatmet worden ist in jeder Höhenlage hat die luft eine etwas andere zusammensetzung. Und das lagert sich in den Zähnen ab. Ich denke die werden dann die ergebnisse mit denen von schweizer Einwohner verglichen haben und dann zum ergebniss gekommen sein. In dem Beitrag wurde das recht genau erklärt wie das geht aber leider bekomme ich das nicht mehr ganz zusammen. Ich schaumal das ich da noch was zu finde.

War von euch schon mal jemand bei Stonehenge?
sieht echt Klasse aus leider muss man heutzutage eintritt zahlen 4 Pfund war das vor 3 Jahren Und direkt dran darf man auch nicht man muss sich das aus ca 7 m entfernung anschauen.

Gruss Patrick
  Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2003, 16:29   #9
Fox
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So ich hab da mal was gefunden Guckst du hier
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 13:58   #10
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

mhh schule gabaut werden mhh

des wär was geworden, hätten die zu buddeln angefangen und auf einmal en skelett auf der baggerschaufel gehabt

dann wär wieder was losgewesen ... ich stell mir die Schlagzeile in der BILD vor :

Schule auf Unheiligem Untergrund gebaut ODER
Schule verflucht, Die toten suchen die Lehrer heim

__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stonehenge in Russland Acolina Außergewöhnliche Funde 1 01.12.2004 02:25
6 Leichen in Stonehenge Garret Europa 13 21.06.2004 14:06
Stonehenge Zwirni Mysteriöse Orte 15 18.02.2004 13:43
Zweites Stonehenge in Mazedonien? Zwirni Außergewöhnliche Funde 2 22.11.2003 19:35
Die Pyramiden von Gizeh wurden nicht von Altägyptern erbaut Scott82 Ägypten 25 11.11.2003 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.