:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Kryptozoologie

Kryptozoologie Lebende Saurier? Meeresungeheuer? Die Bewohner von Loch Ness und Verwandte sind hier das Thema.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2009, 16:24   #1
Agsfe
Grünschnabel
 
Registriert seit: 17.05.2009
Beiträge: 9
Frage Der große Leviathan

ich wollte ma fragen ob ihr glaubt, ob es den Leviathan wirklich gibt? Habt ihr vielleicht berichte oder Theorien ?
Agsfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2009, 17:37   #2
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Ich glaube, du bist der erste, der davon ausgeht, beim Leviathan handele es sich um ein wirkliches Lebewesen.

Es sei denn du meinst den Leviathan von Thomas Hobbes, der ist vielleicht durchaus Realität. Aber das darf man nicht zu laut sagen, sonst kommt er.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2009, 18:07   #3
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Ich glaube noch nichtmal an den von Hobbes

Was im AT als Leviathan bezeichnet wurde (ich denke mal, du meintest diesen), weiss ich nicht. Dafür müsste man wohl tiefer in die Mythologie des östlichen Mittelmeers um 2000-3000vChr eintauchen.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 04:32   #4
Eaglesword
Jungspund
 
Benutzerbild von Eaglesword
 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Siegen
Beiträge: 24
Standard

Behemoth und Lewiatan in der Wissenschaft:
http://messforum.me.funpic.de/thread...6e75ad23fad5b0
__________________
"Und G'tt sah, dass es gut war."
Anmerkung in Genesis
Eaglesword ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2009, 17:55   #5
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wird der begriff Leviathan nicht auch für eine bewegliche Stadt verwendet?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 21:53   #6
Eaglesword
Jungspund
 
Benutzerbild von Eaglesword
 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Siegen
Beiträge: 24
Standard

jaaaa, Gast, ich habe da etwas gelesen von einer Kombination zwischen Schwimmstadt und Passagierschiff.

Um es nicht zu vergessen: Das MF existiert seit ungefähr 3 Jahren schon nicht. Zum Thema selber habe ich aktuell http://www.messianischestimme.org/t1194-kryptozoologie
anzubieten.
__________________
"Und G'tt sah, dass es gut war."
Anmerkung in Genesis
Eaglesword ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 22:18   #7
Blümchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn du die "Schlange" meinst in der Bibel wird er beschrieben
Und nein es ist kein reales Tier sondern nur eine Metapher für die Ängste des Menschen.
Um es mal einfach auszudrücken.
Hab mich mit dem Thema schon beschäftigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2013, 03:17   #8
Eaglesword
Jungspund
 
Benutzerbild von Eaglesword
 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Siegen
Beiträge: 24
Standard

einerseits verkörperte der Begriff im antiken Umfeld Chaosmächte, aber im Buch Jow ("Hiob") sind zwei reale Tiere bzw. deren Typi beschrieben. Der Lewiatan, übersetzt ungefähr "vielfach Gewundener" wurde einst mit Seeschlangen in Zusammenhang erwähnt, wobei allerdings ein paar Details ignoriert worden waren. Wissenschaftlich passt Lewiatan am Genausten zum Artenkomplex der Plesiosauriden, zu denen auch die Gattung Elasmosaurus zählt.
__________________
"Und G'tt sah, dass es gut war."
Anmerkung in Genesis
Eaglesword ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 02:11   #9
Heiko75
Jungspund
 
Benutzerbild von Heiko75
 
Registriert seit: 18.09.2014
Ort: 25917 Leck
Beiträge: 20
Standard

Ahoi und Moin Moin!
Mit eurer Meinung der Leviathan sei nicht real, liegt Ihr leider
falsch! Der Leviathan ist der Urpottwal und gehoerte damals zur Leibspeise
von Carcharocle Megalodon! Heute gibt es ihn nicht mehr , denn genau wie C.
Megalodon ist auch der Urpottwal Leviathan ausgestorben! Verweise
fuer das Biest auf Google! Lg. Heiko
Heiko75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 09:00   #10
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von Heiko75 Beitrag anzeigen
falsch! Der Leviathan ist der Urpottwal und gehoerte damals zur Leibspeise von Carcharocle Megalodon!
Ach ja? Ein Pottwal, der mit Schuppen bedeckt ist, Feuer speit und an Land gehen kann? Und er hat vor 4000 Jahren noch gelebt?

Das bezweifle ich doch eher ziemlich stark. Wo auch immer du gegoogelt hast, du scheinst irgendwo eine falsche Abzweigung genommen zu haben.


EDIT: Ich halte mich da lieber an diese Interpretation:
Zitat:
Aus: Noel Malcolm (2007) The Name And Nature of Leviathan: Political Symbolism and Biblical Exegesis, Intellectual History Review, 17:1, 29-58, DOI: 10.1080/17496970601140196

"Modern scholarship derives the Hebrew word ‘liwyatan’ from the verb ‘lwh’, meaning to twist, turn, or wind; its etymological meaning was thus a tortuous or winding creature. Scholars also believe that the idea of this creature was probably borrowed from Ugaritic (Canaanite) mythology, in which a combat myth between good and evil involved a fight against a monstrous being called ‘ltn’ (probably pronounced ‘litanu’) – either a serpent or, possibly, a seven-headed dragon. The mysterious reference in Job 3:8 to those who are ‘ready to raise up a leviathan’ (or ‘skilled in raising up leviathan’) may have been to practitioners of some magical incantatory technique for arousing this being.19 The Hebrew word ‘behemot’, on the other hand, is merely the intensive (feminine) plural of the noun ‘behema’, meaning ‘ox’ or ‘animal’. It is treated in Job 40 as a masculine singular noun, an individual animal of colossal size and strength; a direct connection with earlier mythical beasts is harder to establish in this case, but it seems possible that the idea of the behemoth was derived in some way from a mighty calf called Atik or Arshu, which was associated with the dragon ‘ltn’ in Ugaritic mythology.20 In Job 40–41, behemoth and leviathan are presented not as demonic beings opposed to God, but as the two mightiest specimens of the creatures he has made; the enumeration of their physical features led readers (both Jewish and Christian) to identify behemoth as an ox, elephant, or hippopotamus, and leviathan as a dragon, whale, or crocodile.
Nevertheless, that these passages were not simply naturalistic descriptions, and that they had a strongly mythic–poetic character, seems clear to most modern scholars, and has been sensed by many readers in the past.21"

Fussnoten dieses Absatzes:
19 See H. Wallace, ‘Leviathan and the beast in revelation’, The Biblical Archaeologist, 11:1 (1948), 61–8; M. H. Pope (Ed. and Trans.), The Anchor Bible: Job (New York: Doubleday, 1965), 276; A. de Wilde (Ed. and Trans.), Das Buch Hiob (Leiden: Brill, 1981), 98; N. Forsyth, The Old Enemy: Satan and the Combat Myth (Princeton, NJ: Princeton University Press, 1987), 62–3; E. Klein, A Comprehensive Etymological Dictionary of the Hebrew Language for Readers of English (Jerusalem: Carta, 1987), 296; K. van der Toorn, B. Becking, and P. W. van der Horst (Eds.), Dictionary of Deities and Demons in the Bible (2nd edn, Leiden: Brill, 1999), 511–15.
20 Van der Toorn, Becking, and van der Horst (Eds.), Dictionary of Deities, 165–9.
21 One exception may be worth recording here, an article by the evangelical theologian Eric Lyons, ‘Behemoth and Leviathan: creatures of controversy’ (available online at: http://www.apologeticspress.org/articles/154), which concludes: ‘The evidence documents overwhelmingly that the behemoth and leviathan of Job 40–41 are flesh-and-blood animals, not imaginary creatures […] Thus, they must be some type of extinct creature. But what? God’s descriptions of behemoth and leviathan are compatible in every way with the descriptions we have of dinosaurs and dinosaur-like, water-living reptiles that roamed the Earth, not millions of years ago as some have suggested, but only a few thousand years ago.’ A brief search on the internet suggests that this view is now shared by many ‘creationist’ writers.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London

Geändert von Tarlanc (18.09.2014 um 09:14 Uhr).
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Große Erdhummel - Killerhummel? Godan Diverses 10 26.03.2009 18:33
Suche große Qualle... Björni Naturphänomene 11 05.01.2009 21:04
Startschuss für große Gesundheitsstudie Zeitungsjunge scienceticker.info 0 22.10.2008 19:20
Die große Vernebelung Sajuuk Verschwörungstheorien 6 25.12.2005 18:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.