:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Kryptozoologie

Kryptozoologie Lebende Saurier? Meeresungeheuer? Die Bewohner von Loch Ness und Verwandte sind hier das Thema.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2003, 01:19   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.846
Standard Fleischfressende Pflanzen

Seit wann gibt es eigentlich auf der Erde fleischfressende Pflanzen?
Gibt es Fossilien derselben?
Gaben sich die fleischfressenden Pflanzen früherer erdgeschichtlicher Epochen auch nur mit Insekten zufrieden oder verschlangen diese auch größere Tiere?
Gibt es möglicherweise auch heute noch fleischfressende Pflanzen, die größere Tiere als Insekten verschlingen?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2003, 09:37   #2
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

sag nur venus fliegenfalle frist nicht nur insekten sondern auch frösche und lurche.

aber es ist durchaus denkbar das es zu früheren zeiten solche pflanzen gab die nicht nur kleinlebewesen frassen.allerdings ist mir bis jetzt kein beweis dafür bekannt
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2003, 12:00   #3
El Chupacabra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bitte schön: Ein Link:

http://www.fleischfressendepflanzen....gattungen.html

Schaut euch mal unter anderem die Kannenpflanze etwas gründlicher an. Die wächst in tropischen Gegenden und soll dank ihrer Größe schon Nagetiere und kleinere Affen "gefressen" haben!

Ich hoffe geholfen zu haben!,
El Chupacabra

(Bei Fragen, hier bei mir melden! )
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2003, 19:32   #4
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Das es heute fleischfressende Pflanzen gibt dürfte klar sein. Wurde ja oben bereits erwähnt. Diese fressen jedoch vorwiegend nur Insekten.

Das es auch schlimmeres gibt (oder gab?) verdeutlicht diese Website:
http://www.einsamer-schuetze.com/nat...rdpflanze.html

Vor vielen Jahrmillionen wird es wohl auch mehr fleischfressende Pflanzen gegeben haben als heute. Durch die Saurier entwickelten Pflanzen ja erst Dornen um sich zu verteidigen; nach deren Verschwinden haben sich sicher einige selber auf Beutefang gemacht und dementsprechende Techniken entwickelt. Spätestens der Mensch hat nur viele diese Pflanzen aussterben lassen, z.T. sicher ohne Absicht.

Sind derartige Pflanzen eigentlich evolutionstechnisch gesehen erfolgreich?

achja, überreste von ihnen wird man höchstens als versteinerungen oder abdrücke sehen. dann allerdings zu deuten es wären fleischfresser gewesen fällt vielleicht etwas schwer ....
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2003, 00:06   #5
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der "Einsame Schütze" kenne ich auch. Es ist eine Webseite, die sehr gerne Geschichten erzählt. Hier zeigt sich wieder deutlich mein Skeptizismus.

Womöglich gab es urzeitliche Pflanzen, die zumindest katzengroße Tiere verschlangen, aber leider nicht zu belegen sind.

Eine Frage interessiert mich nebenbei: Was sind Pflanzen? Lebewesen im üblichen Sinne sind es natürlich keine, doch was sind sie generell? Und wieso besteht der Mensch nicht aus Chlorophyll? Das hätte doch einwenig mehr Vorteile!
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2003, 02:48   #6
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

also ich denke man kann davon ausgehen das sich die fleischfressenden pflanzen der jeweiligen umgebung angepasst haben.so wird es zur zeit der dinosaurier wohl grössere fleischfressende pflanzen gegeben haben als in der aera der kleinen sauger die auf das zeitälter der saurier folgte.
was pflanzen nun genau sind wissen wihl nich einmal die wissenschaftler genau.
sicher ist das sie leben.was ja das beispiel der fleischfressenden Pflanzen beweisst.
allerdings besitzen sie weder nervensystem noch muskel in unserem sinn.
ich glaube da ist sich wohl keiner einig.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2003, 10:59   #7
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Womöglich eine abgesonderte Form von Leben.

Damit meine ich Leben, aber nur im indirekten Sinne.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2003, 01:31   #8
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

wäre möglich.vieleicht einen zwischenart zwischen anorganischer und lebender materie im tierischen sinn.man darf nich vergessen das gerade die fleischfressenden pflanzen eigenschaften beider arten haben.die eines tieres in form eines angedeuten stoffwechselsystems und die einer pflanze in dem sie photosyntese betreiben können.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2003, 02:09   #9
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Denkbar ...

Jedenfalls sind Pflanzen etwas sonderbares.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ominöse Pflanzen HaraldL Kryptozoologie 34 08.08.2007 09:47
Pflanzen mit Gefuehl und Bewusstsein? pitan Naturphänomene 29 25.05.2006 01:09
Fleischfressende Riesenechse aus der Kloschüssel krassNICK Fakes & Hoaxes 2 12.11.2005 22:15
Gestählte Pflanzen für den Roten Planeten Sajuuk Mission Mars 0 29.10.2005 18:38
Die skurilsten Pflanzen HaraldL Kurioses 0 31.08.2005 02:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.