:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2009, 12:23   #1
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard Parasit könnte menschliches Verhalten steuern

Eigentlich wollte Jaroslav Flegr, Evolutionsbiologe an der Universität Prag, untersuchen, ob der Parasit Toxoplasma gondii das Verhalten der Nagetiere beeinflusst.
Und nun stellt man sich die Frage ob die kleinen Biester , die auch den Menschen befallen und sich im Hirn verstecken , auch unser verhalten beeinflussen
http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...611415,00.html
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2009, 13:25   #2
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.136
Standard

Die Frage ist für mich nicht, ob das der Fall ist - ich gehe davon aus, da der Verdacht nicht erst seit gestern besteht, sondern im wesentlichen seit der Entdeckung der Toxoplasmose, und sich die Möglichkeit der Falsifikation seit Jahrzehnten bietet und nicht wahrgenommen werden konnte.

Die Frage ist, wer genau an Toxoplamsose leidet: Politiker, Juristen und Beamten oder aber der Rest der Welt?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 08:52   #3
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.737
Standard

Es ist gar nicht mal so unlogisch, dass eine Infektion oder ein Parasit im Gehirn das Verhalten verändern kann - auch wenn ich mir schwer vorstellen kann, dass ein solcher Parasit menschliches Verhalten gezielt steuert. Bei einfacheren Lebewesen wie Mäusen oder Heuschrecken ist das sicher einfacher.

Ein interessantes Beispiel für eine Veränderung im menschlichen Gehirn durch eine Infektion ist der Fall eines 45jährigen Freiburgers, der 5 Jahre lang nicht schlafen konnte:
http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58900/
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 09:48   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.136
Standard

Genau betrachtet, müßte man Kultur, Ideen etc. als verhaltensändernde Software-Viren der Hardware Mensch betrachten. Leider ist das vermutlich zu abgespaced für die meisten.

Menschen sind nicht "bedeutend komplizierter" als Mäuse. Das reden wir uns nur gerne ein, weil wir gerne und viel reden. Wenn ein Erreger bei Mäusen einen Effekt hervorruft, ist die Wahrscheinlichkeit wohl ungefähr 1, dass er das bei Menschen genauso macht. Nur dass es recht wenig auffällt, wenn Menschen ihre angeborene Angst vor (großen?) Katzen verlieren oder völlig ohne Verstand irgendwelchen Unsinn anstellen. Das machen sie nämlich dauernd.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 12:19   #5
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

so unwahrscheinlich ist das Ganze doch garnicht .
Wenn wir mal darüber nachdenken wie staak die Tollwut das menschliche Verhalten beeinflusst und das ist nur so ein popeliger Virus .
http://de.wikipedia.org/wiki/Tollwut
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 13:13   #6
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Ich denke auch, dass ein Parasit (oder eine andere neuronale Infektion) das Verhalten beeinflussen kann.
Was Basti sagt, hat aber etwas für sich. Der Mensch kann auch ohne eine tatsächliche neuronale Störung viel Unsinn anstellen, sich dämlich verhalten, seinen Charakter verändern oder sonstwie spinnen.
Genauso kann er sich auch trotz einer Störung oder eine dringenden Bedürfnis, sich daneben zu verhalten, zuammenreissen und sich nichts anmerken lassen.

Der Effekt eines Befalls beim Menschen dürfte also länger nicht erkannt werden oder könnte anderen Ursachen zugeschrieben werden.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 13:32   #7
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Da hast du vollständig Recht.
Im Übrigen bin ich der Meinung das wesentlich mehr Verhaltensweisen von uns Menschen angeboren sind , als wir es wahrhaben wollen.
Eigendlich sollten wir das Kraft unseres Verstandes unter Kontrolle haben ,klappt leider nicht immer.
Und die Schuld bei anderen und den Umständen zu suchen ist ja auch recht beliebt .
Man denke nur mal an das berühmte ;" die Gesellschaft ist schuld "
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 20:49   #8
Corvinius
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Corvinius
 
Registriert seit: 31.08.2006
Beiträge: 138
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Nur dass es recht wenig auffällt, wenn Menschen ihre angeborene Angst vor (großen?) Katzen verlieren oder völlig ohne Verstand irgendwelchen Unsinn anstellen. Das machen sie nämlich dauernd.
Genau. Aber jetzt haben wir endlich mal wieder eine gute Ausrede dafür.

Ich überlege mir wirklich, ob ich mal einen Test machen lassen sollte, wenn das möglich wäre. Meine Reaktionszeit ist nämlich erschreckend lang (mit einem 30-cm-Lineal getestet, das jedes Mal auf dem Boden lag). Außerdem liebe ich Katzen ohne auch nur ansatzweise zu wissen, warum. Nur von einer fressen lassen würde ich mich jetzt eher ungern.

Am Ende ist es also doch nicht mein Sternzeichen, das für meine Persönlichkeit verantwortlich ist sondern so ein böder Toxoplasmid oder wie das Ding heißt.
__________________
This just goes to show that you guys are entirely too serious.
Corvinius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 09:24   #9
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.737
Standard

Hm... Stimmt, wenn man es mal so betrachtet, hätte es ein solcher Erreger bei uns Menschen gar nicht mal so viel schwerer als bei einer Maus. Wenn er von Mensch zu Mensch übertragen wird, macht er uns ein wenig geselliger, und schon hat er eine Auswahl an neuen Wirten. Wenn er bestimmte Klimabedingungen braucht, lässt er uns schwitzen oder frieren. Wenn er chemische Verbindungen braucht, macht er uns Appetit auf geeignete Nahrung. Wenn er durch Geschlechtsverkehr übertragen wird, dann... Na gut, ich denke, das Prinzip ist deutlich geworden.

Man sollte sich wirklich von der Vorstellung lösen, dass der Mensch ein Individuum ist. Viel eher sollte man den Menschen als komplexes, zusammengesetztes, vernetztes Gebilde betrachten, bei dem viele verschiedene Komponenten das Verhalten beeinflussen - und nicht jede Zelle davon hat zwangsläufig Homo Sapiens DNA in sich. Das rüttelt natürlich heftig an unseren Selbstbild... Aber es läuft genau darauf hinaus. Mit der Verdauung klappts ja auch nur dank Bakterien.
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 15:46   #10
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

meine Ich ja auch , aber scheibar haben die Mehrzahl unserer Mitmenschen das Bedürfnis was besseres zu sein .
Sonst würden doch nicht alle Religionen und Sekten behaupten sie wären das einzig Wahre oder andere einen "Ersatzschöpfer " in Aliens suchen .
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Parasit macht Untertanen Zeitungsjunge scienceticker.info 0 29.07.2008 17:11
Parasit: Sardelle könnte Wale infizieren Zeitungsjunge scienceticker.info 0 02.06.2008 18:50
Könnte ein astronomisches Objekt ein derartiges Verhalten zeigen? HaraldL Astronomie 1 29.08.2006 16:15
1% steuern ? nane Politik & Zeitgeschehen 21 16.02.2006 13:15
außerirdisches oder deformiertes menschliches Kind? Zwirni Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 3 29.02.2004 19:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:28 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.