:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Area 51

Area 51 ...und andere hochgeheime militärische Anlagen, Flugzeuge, die eher UFOs gleichen und die berühmt-berüchtigten "Schwarzen Projekte".

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2003, 22:37   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.841
Standard Area 51 – was wissen die Russen?

Was weiß eigentlich Russland über die Vorgänge „Area 51“?
Als in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts die damalige Sowjetunion mit dem USA Abrüstungsverhandlungen führte, dürfte den sowjetischen Streitkräften dieses offiziell nicht existente Militärgelände mit der markanten, über 20 Kilometer langen Start- und Landebahn nicht entgangen sein (in der Tat wurden auch ab etwa Ende der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts auch die ersten Satellitenbilder von „Area 51“, die von russischen Satelliten aufgenommen wurden, in vielen Büchern publiziert!) und bestimmt auch bei den damaligen sowjetischen Verhandlungspartnern der Wunsch gekommen sein, Delegationen nach „Area 51“ zu schicken, denn man kann ja auf diesen Areal leicht Massenvernichtungswaffen aller Art lagern!
Und es ist auch kein Geheimnis, dass es auf den Areal von „Area 51“ Tunnelanlagen geben kann, denn auf Karten von diesem Areal sind einige stillgelegte Bergwerke eingezeichnet, die wahrscheinlich von Goldsuchern aus dem 19. Jahrhundert stammen dürften.
Warum sollte dann das Militär, als es dort in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts anfing, „Area 51“ aufzubauen, nicht sich auch dieser Stollen besonnen haben? Und es dürfte auch den russischen Geheimdiensten bekannt sein, dass es in diesen Areal unterirdische Stollen gibt, in denen man zum Beispiel Atomwaffen verstecken könnte, denn es ist ja bekannt, dass in Nevada seit dem 19. Jahrhundert Bergbau betrieben wird!
Ich glaube kaum, dass man auf sowjetischer Seite so dumm war, die Inspektion dieses Areals aus den Kontrollinspektionen auszuklammern, denn egal, was dort geforscht wird, man kann in diesen Gebiet gut auch einsatzbereite Waffen verstecken!
Und: eine über 20 Kilometer lange Flugpiste ist für einen „normalen“ Militärflugplatz nicht üblich, sondern eher typisch für eine Anlage auf der neue Militärflugzeuge entwickelt und erprobt werden...
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2003, 19:11   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

ich glaube schon die russen eine menge über Area 51 wissen.
so wie die amis die russen über jahrzehnte hinweg ausspioniert haben wurden die amis höst wahrscheilich auch von den russen ausspioniert.
da mussten die noch mal ins land.und wenn es dort spione der
gab was ich glaube dann hatten die auch zugang zu area 51.

mich würde nur interessieren ob die wirklich was über die angeblichen aliens heraus gefunden haben.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2003, 11:31   #3
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich denke nicht das es inspektionen oder spionageaktivitäten auf area51 gab.ich halte es für wahrscheinlicher das die amys den russen vorschlugen dieses gelände ausser acht zu lassen im gegenzug dafür liessen die amys ein oder 2 basen der russen aussen vor
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2003, 11:37   #4
Maniac
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
@Fixius ich denke nicht das es inspektionen oder spionageaktivitäten auf area51 gab.ich halte es für wahrscheinlicher das die amys den russen vorschlugen dieses gelände ausser acht zu lassen im gegenzug dafür liessen die amys ein oder 2 basen der russen aussen vor
und wie soll das bitte gehen???Man kann das vielleicht machen und die Basen nicht inspizieren, aber jede Seite währe daran interessiert mehr Infos zu erhalten und trotz allem die Basen ausspionieren...IM KALTEN KRIEG GAB ES KEINE VERTRÄGE DIE 100% HIELTEN!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2003, 14:04   #5
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich bin hauptsächlich von inspektionen ausgegangen.spionage kann zu den zeiten galub ich nicht auf der basis betrieben werden.denke dafür war der sicherheitsapparat zu gut.
über sateliten wäre da auch nicht besonders sinnvoll da das meiste der anlage unter der erde liegen soll.möglicherweise wurden auch technische geräte entwickelt welche dem amy und oder russen es garnicht erst möglich machten sie über sateliten zu beobachten.auch auf agentenebene gab es damals ungeschriebene gesetze.warum sollten solche nicht auch auf solche basen beziehen lassen???
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2003, 11:32   #6
Streetalex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Area 51 – was wissen die Russen?

Also, ich glaube auch, das es eine russische area 51 gibt!

PS: Komme aus Russland, und bin bestimmt der einzige hier im Forum, der Russe ist, oder??
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2003, 13:32   #7
Commander Duke
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2003
Beiträge: 327
Standard

@Streetalex

Du hast Recht, auch meine Eltern kommen aus Russland und was ich so gehört habe (mein Vater war beim russischen Militär), gab und gibt es in Russland sehr viele Geheimbasen, die immer noch ein sehr großes Etat haben und zum größten Teil der Öffentlichkeit unbekannt sind.

Wie die meisten Wissen ist die russiche Steppe sehr groß und fast unbesiedelt, d.h. dort können jede Menge Geheim-Basen usw. versteckt sein.

P.S. Es gab mal einen Zwischenfall, der sich meines Wissens kurz nach dem Kalten Krieg ereignete. Dort haben die Japaner eine kleine Insel der Russen besetzt, weil diese angeblich zum Japanischen Hoheitsgebiet gehörte. Sie maschierten dort mit ca 5000 Soldaten und ein paar gepanzerten Fahrzeugen ein.
Damals sollen die Russen diese Insel mitsamt der Menschen und Gebäuden einfach im Meer versenkt haben....mit welcher Waffe war unklar...
Ich werde nocheinmal die genauen Informationen darüber suchen und hier posten.
Commander Duke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2003, 15:42   #8
nubstyl0r
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Commander Duke
P.S. Es gab mal einen Zwischenfall, der sich meines Wissens kurz nach dem Kalten Krieg ereignete. Dort haben die Japaner eine kleine Insel der Russen besetzt, weil diese angeblich zum Japanischen Hoheitsgebiet geh§èrte. Sie maschierten dort mit ca 5000 Soldaten und ein paar gepanzerten Fahrzeugen ein.
Damals sollen die Russen diese Insel mitsamt der Menschen und Geb§Õuden einfach im Meer versenkt haben....mit welcher Waffe war unklar...
Ich werde nocheinmal die genauen Informationen dar§îber suchen und hier posten.
mach das mal bitte, w¨¹rde mich auch interessieren
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2003, 17:25   #9
Streetalex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, würde mich auch ineressieren!
Schreib doch noch mehr dazu!
  Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2003, 23:55   #10
Myticandy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man könnte ja mal einen verschütteten Bergstollen in der Nähe von Area 51 finden und von da aus die Basis erforschen denn es gibt sicherlich hier oder da einen Stollen deren Standort auch die Betreiber von Area 51 nicht kennen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2014 - Russen auf dem Mars Zwirni Mission Mars 43 12.01.2011 17:35
Altes Wissen gefährlich? Caput Verschwörungstheorien 10 21.02.2005 12:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.