:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie > Traumata

Traumata Was sind Traumata und wie beeinflussen sie unser Leben? Offene Diskussion über eigene Traumata und die Anderer.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.2018, 11:52   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.708
Standard Janov/Primärtherapie

Aufgrund eines Hinweises (Danke, AW und MME) auf die Primärtherapie ist mir folgendes aufgefallen:

"Verdrängung" kann ich gar nicht finden. Jeder, der unaufrichtig redet (d.h. seine wahren Gefühle verbirgt - man könnte auch "Lügen" sagen), scheint sich im Klaren darüber zu sein, dass er unaufrichtig redet. Selbst, wenn er Mimik und Gestik stark unter Kontrolle hat (was dann übrigens oft einen ziemlich verkrampften Eindruck macht): wenigstens mit dem Verstand (d.h. mit Analyse) kommt man hinter das Gesagte und kann die wirklichen Ursachen erkennen.

Das bewirkt dann bei mir zuverlässig, dass ich den Vorgang des Lügens (wir wollen es jetzt einmal so nennen, auch wenn es da meistens um Emotionen geht oder um Beweggründe, wo man in unserer Sprache nicht unbedingt das Wort "Lügen" verwendet) als Schauspiel wahrnehme, als vorsätzliche Täuschung.

Meine Frage ist: wo ist denn da das Bewusstsein, bzw. das Unbewusstsein? Ist es nicht selber eher eine bequeme Lüge, zu erzählen, "aufgrund von Traumata" würden Inhalte "ins Unterbewusste" verlegt? Unterliegt man da nicht der Täuschung, dass Leute immer darüber Auskunft geben würden, was sie fühlen und was sie bewegt?

Erfahrungsgemäß ist das übrigens nicht der Fall: zwar können sehr viele Leute sagen, warum sie etwas bestimmtes tun, und oft ergeben die Erklärungen Sinn, aber gerade, wenn wir den Handlungen große Bedeutung beimessen, tendieren wir dazu, die Motive nicht zu erklären ("Das ist doch selbstverständlich! So sehr müsstest Du mich doch kennen!"). Dazu kommt dann noch, dass es natürlich auch Motive gibt, die für Andere nicht akzeptabel sind, die der Handelnde also gar nicht äußern "darf" (weil er sonst bestraft würde). Oft bleibt man dann als Außenstehener ratlos zurück.

Politik ist da ein Sonderfall, fällt mir noch auf...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.