:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2018, 14:06   #1
Řenew
Grünschnabel
 
Registriert seit: 26.05.2018
Beiträge: 1
Frage Kennt ihr moderne Bücher über das Nichtvorhandensein von Palingenesie?

Hi. Hoffendlich bin ich an der richtigen Stelle.
Meine Frage hat oben nicht ganz gepasst also hier noch mal ganz:

Kennt ihr moderne Bücher über das Nichtvorhandensein von Palingenesie (Wiedergeburtslehre) und den dazugehörigen Karmalehren?

Ich frage mich ob es evtl. moderne und seriöse Bücher gibt die deutlich machen können, dass die buddhistische-schopenhauerische Auffassung von Wiedergeburt (nach Art der Palingenesie, denn an die gängige Reinkarnation einer Seele kann ich eh nicht glauben) und Karma-Anhäufung(en) real nicht existieren kann.

Und zwar geht es mir einfach darum, weil ich in meinem bisherigen Leben - wenn es denn etwas derartiges wie ewige Gerechtigkeit und so geben sollte - eine ganze Menge schlechtes Karma und weniger gutes ansammelte.
Das würde dann so oder so zu einem nächsten Leben führen, dass ich überhaupt nicht will, weil es zwingend miserabel wäre. Ich weiß zwar persönlich nicht wie sich das genau bei mir äußern wird, aber hier sind meine vier Horrorbeispiele:
Beispiele:
1) Muss als Mädchen im Kongo geboren werden, dass von der Miliz in aller Öffendlichkeit vergewaltigt wird.
1.5) Muss als schwarzer Mensch, unter kranken Erzeugern - die mich misshandeln - , in einer rassistischen Umgebung geboren werde, sodass ich eine kriminelle Laufbahn einschlagen muss, ins Gefägnis gelang und durch einen ungeschulten Wärter leidvoll hingerichten werde.
2) Ich muss als verwahrloster Hund in Indien, unter krampfhaften Husten leidend: hungern und verdursten.
3) Muss als Schwein unter vielen im Schlachthaus leben und hingerichtet werden. (Veganer werden das hier sicher gleich verstehen ...)
4) Muss als Angorahase in China leben, dem sie ohne Betäubung das Fell abreißen. (...)


Das ist mir alles gleichermaßen unangenehm, die Nummerierung hat nichts zu sagen. Es könnte mir natürlich auch was ganz anderes zugemutet werden.

Jetzt könnte man vielleicht einwenden, dass ich versuchen sollte, das schlechte Karma abzubauen, dass ich zumindest ein weniger miserables Leben aufgebürdet bekäme, aber ich finde es steht gar nicht in meiner Macht anders zu handeln, als ich will (eben ganz nach Schopenhauer).
Meinen Willen kann ich nicht beeinflussen, wie soll ich also mein Handeln so beeinflussen, dass es meinem Charakter nicht entspricht? Wenn ich fluche und damit gegenüber anderen verbal gemein bin, dann geschieht das eher aus Notwendigkeit, (wie auch das ich Fleisch esse, wenn es mir angeboten wird) weil es meine charakterliche Reaktion auf meine Umgebung ist. Und meinen Charakter konnte ich mir nicht aussuchen, wie meine Erzeuger nicht, wie mein Milieu nicht indem ich groß wurde /werden musste. An Entscheidungsfreiheit und freien Willen glaube ich nicht.
Ich wäre total angearscht, wenn es "die ewige Gerechtigkeit"` geben würde, weil ich ja immer gezwungenermaßen so handeln müsste, dass ich widergeboren werde - es sei denn, irgendwann käme es zu einer Existenz die ähnlich der eines Jainas ist. Aber wie das passieren soll, keine Ahnung? Wahrscheinlich muss ich erst mal noch viel leiden als was auch immer?

`Zu der "ewigen Gerechtigkeit" muss ich unbedingt noch etwas anfügen; nämlich, dass mein heutiges Leben bereits schon nicht, ich will mal sagen: "Mainstream schlecht-gut" ist.
Ich habe bereits schwere Laster auf mir, begründet durch mein äußerliches Erscheinungsbild, welches unansehnlich wirkt (wie man mir immer wieder deutlich machte und jetzt bitte nicht anfangen mir meine Existenz abzusprechen mit: "Oooo aber es gibt keine hässlichen Menschen!" - doch ich lebe) - dann habe ich noch Langsamkeits- und Schmerzprobleme mit der Vitalität, Bewegungsvielfältigkeit meines Körpers und dann kommt eben noch die Introvertiertheit hinzu, die Leute von damals dazu animierte mich in unangenehme Gewässer zu stoßen (dazu zählt auch: "Rede doch mal mehr!").

Ich kann also jetzt schon nicht sagen, dass ich mein heutiges Leben, als ein würdiges erachte, das jeden Schmerz wert gewesen wäre zu erdulden.
Demnach gebe es die "ewige Gerechtigkeit" nachweislich, dann hätte es vielleicht Bedeutung gehabt, wär verdient (ich litt weil ich zuvor mehr schlechtes als gutes tat und da es jetzt wieder so kam /kommen musste, so muss ich wiedergeboren werden).
Gibt es die "ewige Gerechtigkeit" nachweislich nicht (worauf ich hoffe, aber wohl nicht vertrauen kann), dann wär dieses Leben gar mein einziges und alles darin vom Anfang bis zum Ende - jeder Schmerz, jede Langeweile, der Kummer, der Ärger, die Ruhe und die wenigen Sekunden Freude - entbehrlich. Das hieße zwar ich wurde erbarmungslos geschunden, das mehr oder weniger aus Zufall, für nichts, aber andererseits finde ich es in diesem Fall wenigstens tröstender, dass ich nach meinem Ableben nicht noch mal, in irgend einer Form hier sein muss. Meinen eigenen Tod werde ich dann nicht erleben können, weil mein Hirn die "Ich-Erzeugungsfunktion" für immer eingestellt hätte, was mir ja so gleich ist wie das Abhandensein von irgendwelchen Freuden, denn ich existiere dann nicht mehr (und das bliebe so.)

Damit beende ich den Text hier. Hoffe ihr habt mich verstehen können, könnt mir helfen und hattet nicht allzu viel Mühe beim Lesen.

Danke im Vorraus

PS:
goo.gl/rZBvjF (Edit: Link gekürzt)

Dort findet ihr nähere Informationen zur Palingenesie.
Falls noch irgendwas unverständlich sein sollte, wird ein Blick darauf sicher nicht schaden.
Řenew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2018, 19:22   #2
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard

Es gibt keinen einzigen wissenschaftlichen Beleg für eine vom Körper unabhängig existierende Seele oder irgendeine Form der Reinkarnation. Das ist alles reiner Glaube.

Von daher: Glaube einfach nicht dran. Dann musst du dir keine Sorgen machen, als irgendwas Unerwünschtes wiedergeboren zu werden, auch keine Sorge um dein Karma. Zumindest um keins, das über dein jetziges Leben hinaus geht.

Du hast dann im schlimmsten Falle nur das Prob, dass wenn du dich wie ein Ar... verhältst, auch wie einer behandelt wirst.

Da du aber sowieso nicht an freien Willen glaubst, kannst weder du noch die anderen etwas für sein/ihr Handeln. So what?

Zuckerbrot und Peitsche (Himmel und Hölle, Wiedergeburt und Nirwana, Karma etc. pp.) machen ja nur Sinn, wenn du eine Wahl hast.

Du merkst vielleicht schon, ich finde deine Story recht unlogisch.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 01:47   #3
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.412
Standard

Die Frage ist vielmehr, wie willst du jetzt leben und wie willst du trotz der Schreckensmeldungen der Gegenwart für dich ein angstfreies Leben finden.
Einen Halt finden, der dich weiterbringen kann.

Glaube kann da eine Hilfe sein, aber nicht, wenn er Angst macht oder mit Angst arbeitet. Eigentlich sollte er eine Hilfe sein, Freiheit in sich und in dem Leben und in dem Miteinander zu entdecken.

Der erste Schritt ist da sicherlich auch ja zu sich selber zu sagen, ja zu dem eigenen Lachen, der eigenen Wut, der eigenen Lebenserfahrungen.

Du bist so, wie du bist und so darfst du auch sein. Keine Lehre darf dir da etwas anderes sagen oder Angst in dir erzeugen.
Gerade auch in Bezug auf die Dinge, die du in der Welt als schlimmes Leid wahrnimmst.

Die Karmalehre arbeitet mit Angstkonten, aber nicht mit der Freiheit des Menschen sich für das eigene frei zu entscheiden.

Gib dem bitte keine Macht über dich.

Alles hat seine Zeit, für alles, was geschieht in der Welt, in unserem Leben, gibt es eine bestimmte Stunde.
Wir wurden nicht gefragt, ob wir geboren werden wollten. Es ist uns aufgegeben, uns hineinzuleben in die Welt, in unser Leben und die uns eigene Bestimmung immer wieder neu zu suchen, zu geben, was wir können, zu nehmen, was wir dürfen, zu werden, die wir sind.
Es ist die bittere Wahrheit, daß kein Tag und keine Nacht vergehen, in der Krieg und Gewalt in dieser Welt zum Schweigen kommen. Und manchmal stellt sich im Verborgenen die beängstigende Frage, ob wir das Grauen brauchen, weil die zerstörerischen Kräfte als dunkle Macht auch in uns selbst lebendig sind.
Doch träumt zugleich in uns die tiefe Sehnsucht vor sich hin, daß eines Tages Frieden und Gerechtigkeit die Welt durchdringen, daß Lieder von versöhntem Leben in uns klingen, von Liebe und von Menschlichkeit.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"

Geändert von Lawrence P. W. (29.05.2018 um 01:50 Uhr).
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
karma, reinkaranation

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher über die Grundlagen der Demokratie gesucht Lukas the brain Biete... Suche... 8 19.08.2011 15:25
Kennt jemand die Bücher von Dr. Elmar R. Gruber? Undine90 Diverses 0 05.02.2010 00:49
Suche Bücher über die "Ionisierung von Luft... Nameless23 Biete... Suche... 0 21.06.2004 22:11
Bücher über Illuminaten Danger162 Buchtipps von unseren Usern 5 28.08.2003 20:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.