:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.05.2012, 12:01   #651
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 919
Standard Starkes Erdbeben erschüttert Nordosten Italiens

Berlin/Rom - In der Nacht zum Sonntag, um 4.04 Uhr, bebte die Erde und erschütterte den gesamten Nordosten Italiens. Mindestens drei Menschen kamen ums Leben.......

http://www.spiegel.de/panorama/erdbe...-a-834022.html
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 12:34   #652
Asujia
Foren-As
 
Benutzerbild von Asujia
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 847
Standard

war ca. 100km Luftlinie entfernt (Gardasee), da hat das Zimmer auch noch ziemlich gewackelt. Mittlerweile geht man von mindestens 7 Todesopfern aus.

Link
__________________
anar kaluvar tielyanna!
Asujia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 12:48   #653
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Erneutes Beben in Norditalien, 5.8 bis 6.0 in Modena und Umgebung, Emiglia Romana Gebiet um 9.00 Uhr vormittags, also etwa vor 3 Stunden.

http://www.spiegel.de/panorama/erdbe...-a-835673.html
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 14:54   #654
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.186
Standard

Und vor rund einer Stunde gabe es dort wieder ein Beben mit der Stärke 5.3 http://daily.wired.it/news/scienza/2...2541.html?gdfg
http://earthquake.usgs.gov/earthquak...hake/b000a1ri/
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 13:24   #655
RolandHorn
Moderator
 
Benutzerbild von RolandHorn
 
Registriert seit: 28.01.2002
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 703
Standard

Hallo,

am 02.05.2012 vermeldet Kleinezeitung.de (nach APA) ein Erdbeben am Tag vor der Meldung vor der Küste Mexikos, das eine Stärke von 6,3 aufwies. Das Epizentrum des Bebens lag im Pazifik 82 Kilometer südwestlich der Stadt Tapachula im mexikanischen Bundesstaat Chiapas. Am Laufe des Tages hatte es in der Region bereits zwei Beben der Stärke 4,5 und 5,7 gegeben. Zamg.ac.at berichtet am 07.05.2012 über ein Erdbeben der Stärke 4,6 auf dem Mittelatlantischen Rücken in einer Tiefe von zehn Kilometern.
Wiesbadener-kurier.de (nach dpa) vermeldetam 13.05.2012 ein Erdbeben der Stärke 5,5 in Zypern und den Nahen Osten. Das Epizentrum lag südlich von Zypern. In Israel wurden vor allem Ortschaften im Norden erschüttert.
Am 14.05.2012 berichtet German.rufr.ru ein Erdbeben der Stärke 6,2 das die Grenze zwischen Chile und Peru erschüttert habe. Das Epizentrum lag in 98,3 Kilometern Tiefe und 56 Kilometer von der peruanischen Stadt Tacna entfernt. Welt online vermeldet am 15.05. Stromausfall und eingestürzte Mauern.
Am 19.05.2012 bericht German.ruvr.ru von einem Erdbeben in Aserbeidschan der Stärke 6 am Tag vor der Meldung. Im Bezirk Sakataly im Nordwesten des Landes, wurden die Erdstöße verzeichnet. Über 250 Bauten wurden vollkommen zerstört, und über 2000 befinden sich im Havarie-Zustand.
Am 19.05.2012 vermeldet Welt.de ein Erdbeben der Stärke 6,1 in der nordchilenischen Küstenregion. Das Epizentrum lag 52 Kilometer südwestlich der Hafenstadt Taltal.
Tote bei Erdbeben in Italien“ titelt Morgenpost.de am 20.05.2012. Das Beben der Stärke 5,9 erschütterte am frühen Morgen des Tags der Meldung die Region Emilia-Romagna. Das Beben war in weiten Teilen Norditaliens zu spüren. Mindestens sechs Menschen kamen bei dem Beben ums Leben, und die Rede ist von 50 Verletzten. Anderthalb Stunden nach dem Beben kam es zu Nachbeben der Stärke 3,3 und 2,9. Gebäude wurden schwer beschädigt. Das Epizentrum lag in der Po-Ebene. Die stärksten Schäden wurden aus den Städten Finale Emilia und San Felice gemeldet.
Welt.de berichtet über ein Erdbeben der Stärke 5,8 im Westen Bulgariens in der Nähe der Hauptstadt Sophia in der Nacht vor der Meldung. Das Epizentrum lag 30 Kilometer südwestlich von Sofia zwischen den Ortschaften Pernick und Radomir. Es kam zu mehreren Nachbeben, und das Hauptbeben war auch in Sophia zu spüren. Es dauerte mehrere Minuten. Gebäude wurden beschädigt.
Am Mittwoch, den 23.0,5.2012 berichtet Bild.de, dass ein Erdbeben der Stärke 6 Nordjapan schüttert hätten. Die Erde bebte kurz nach Mitternacht. Das Epizentrum des Bebens lag in einer Tiefe von 50 Kilometern im Meer vor der Küste der Präfektur Aomori, der Nordspitze von Honshu, der größten der vier Hauptinseln Japans.
Am 24.05.2012 vermeldete Zeit.de (nach dpa) Nachbeben in Italien, die Stärken von 4,3 und 3,2 aufwiesen. Die Erschütterungen trafen wieder die Provinz Modena und waren auch in Bologna kräftig zu spüren. In dieser Quelle wird die Zahl der Toten durch das Hauptbeben mit „sieben“ angegeben.
Am 25.05.2012 berichtet Newsticker.sueddeutsche.de (nach dpa) ein Erdbeben der Stärke 5,2 in Christchurch, Neuseeland. Das Epizentrum lag zehn Kilometer östlich der Stadt und ereignete sich in zehn Kilometern Tiefe.
Welt.de berichtet am (nach dpa) über ein Erdbeben der Stärke 6,4 im norden Argentiniens am Morgen der Meldung. Das Epizentrum lag ungefähr 120 Kilometer vor der Stadt Santiago del Estero entfernt.
Am 28.05.2012 vermeldete Focus.de ein erneutes Erdbeben in Italien. Ein Beben der Stärke 4,3 erschütterte die süditalienische Region zwischen Kalabrien und Basilika. Die gleiche Quelle berichtet von Nachbeben in Norditalien, die bis zu 4,0 stark waren.
„Mindestens neun Tote bei Erdbeben in Norditalien“ titelt Welt.de (nach AFP/cor) am 29.05.2012. Das Beben habe eine Stärke von 5,8 betragen. Mehrere Menschen wurden verletzt und zahlreiche Gebäude beschädigt worden. Wie das Erdbeben am 20.05.2012 hatte das Erdbeben sein Epizentrum in Modena in der Region Emilia-Romagna. Der Erdstoß war im ganzen Norden Italiens zu spüren – von Südtirol über Mailand bis in die Toskana. Zeit.de berichte am 29.05.2012 von mindestens 16 Toten. Hier ist von etwa 200 Toten die Rede. Die Häuser und Wohnungen von 8000 Menschen wurden vollständig oder teilweise zerstört. Die Erdbeben waren bis Venedig und Mailand zu spüren. Die Presse.com vermeldet am 01.06.2012, dass es bei dem Erdbeben in Italien neben den 17 Toten350 Verletzte gab. In der Nacht seien Nachbeben aufgetreten, von denen das stärkste eine Stärke von 4,2 aufweist. 23 weitere Beben erschütterten die Gegend in der Provinz Mondana. Ein weiteres Erdbeben (Stärke 3,4) wurde im Raum der Stadt Catanzo in Kalabrien registriert.
Auch in Bulgarien kam es (nach der gleichen Quelle) zu einem Erdbeben der Stärke 3,8.
Die Anzahl der Toten des Bebens in Italien wurden mittlerweise auf „17“ beziffert, (Welt.de)
De.Reuters.com informiert am 01.06.2012 ein Erdbeben der Stärke 5,2 im Osten Japans.


Gruß
Roland
__________________
Never underestimate an old man who listens to Marc Bolan! - Take a little Marc in your heart!

Geändert von RolandHorn (02.06.2012 um 13:30 Uhr).
RolandHorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2012, 03:23   #656
Herbert Breiter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 253
Standard Erdbeben

Es gab Zeiten in denen unterirdische Atomversuche sehr aktuell waren, nachdem man diese in direkten Zusammenhang mit Erdbeben gebracht hatte wurde es ruhig zu diesem Thema.
Womit können wir derzeit das Magnetfeld im Inneren der Erde so stören, daß die Erde immer unruhiger wird? Welche Forschungen gibt es in dieser Richtung?
Herbert Breiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2012, 11:32   #657
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.942
Standard

Das Erdmagnetfeld hat mit Erdbeben kaum etwas und wohl noch weniger mit Atomtests zu tun. Wieso denkst Du, es gebe einen Zusammenhang?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2012, 16:01   #658
JamesBolivar
Foren-As
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Erkelenz
Beiträge: 960
Standard

Im Erdkern, wo das Erdmagnetfeld durch sich langsam drehende Wirbel entsteht, wird es nicht unruhiger, sondern - wenn auch gaaanz langsam im Verlauf der Jahrmilliarden - im Verlauf der Abkühlung immer ruhiger. Eines Tages bleiben diese Wirbel stehen, und dann gibts kein Magnetfeld mehr.

Unterirdische Kernwaffentests kann man zwar mit hochempfindlichen Seismographen feststellen, weil die Erschütterungen größerer Kaliber den Erdball umrunden. Das sind aber im Grunde nur Schallwellen, die deutlich weniger Energie haben als die Gezeitenkräfte.

Das Kräfteverhältnis zwischen Spannungen und Bindekräften in der Erdkruste kann nicht derart kritisch werden, daß bereits die Stoßwellen von Nuklearwaffen den Ausschlag geben könnten, weil die durch Gezeitenkräfte verursachten Druckschwankungen schon bei weniger kritischen Kräfteverhältnissen Beben auslösen. Wenn es bebt, werden dadurch die Spannungen ja wieder abgebaut.

Man sehe mir nach, daß ich diese laienhafte Erklärung ohne Links zu wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Ärmel geschüttelt habe. Ich denke, die Energiefreisetzung einer Kernwaffe ist zwar für menschliche Verhältnisse monströs, aber geologisch eher sowas wie das Husten einer Mücke. Man denke an das Dach der Bibliothek von Hiroshima, das direkt unter der Detonation standgehalten hat, sodaß ein Bibliothekar unmittelbar unter dem Dezonationszentrum überlebte.
__________________
Wo Worte keine Evidenz mehr haben, ist jede Diskussion Zeitverschwendung
JamesBolivar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2012, 22:21   #659
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.455
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Herbert Breiter Beitrag anzeigen
Womit können wir derzeit das Magnetfeld im Inneren der Erde so stören, daß die Erde immer unruhiger wird?
Aus meiner bescheidenen Sicht: derzeit mit rein gar nichts.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 00:13   #660
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Herbert Breiter Beitrag anzeigen
Womit können wir derzeit das Magnetfeld im Inneren der Erde so stören, daß die Erde immer unruhiger wird?
Störung des Magnetfeldes?
Vielleicht Super-Flairs oder eine Supernovaexplosion in näherer Umgebung???

LG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Teslas künstliches Erdbeben - Erdbeben als Waffe HaraldL Verschwörungstheorien 11 24.09.2006 18:53
Erdbeben in Alaska befürchtet RolandHorn Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 0 12.08.2004 12:41
Erdbeben Felix Prophezeiungen 0 26.12.2003 16:37
Erdbeben In China unwissender Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 0 01.12.2003 14:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:33 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.