:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Astrologie

Astrologie Wissenschaft oder Humbug? Erfahrungen mit Horoskopen, Fragen, Tipps und eben alles, das mit Astrologie und Horoskopen zu tun hat.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2007, 00:14   #41
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Die meisten schreiben Bücher über das studierte Speziealgebiet
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 00:25   #42
Schlucke
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 52
Standard

Hi transzendenz.

Zitat:
Original von transzendenz

Zitat:
Original von transzendenz
Die haben natürlich wieder nur die Sonne im Zeichen genommen
Aber das ist halt so wenn nicht Astrologen eine Studie machen - was kommt dabei heraus - nix

Zitat:
Original von Schlucke
Was kommt denn heraus, wenn Astrologen eine Studie machen?
Die meisten schreiben Bücher über das studierte Speziealgebiet
Du wolltest mich absichtlich missverstehen. Gib's zu!
Die wenigen Studien von Astrologen, die positiv für die Astrologie bewertet wurden, sind mittlerweile alle widerlegt. Oder hast Du andere Informationen?

Gruß, Schlucke.
Schlucke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 00:39   #43
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Zitat:
Die wenigen Studien von Astrologen, die positiv für die Astrologie bewertet wurden, sind mittlerweile alle widerlegt. Oder hast Du andere Informationen?
Von der Astrologie kundigen wiederlegt ?

Hm....da kommen wir zu einem Problem.....oder sagen wir überhaupt zum wichtigsten Problem.

Wie soll Wissenschaft ohne das sie von der Materie eine Ahnung hat Astrologie wiederlegen ?

Ich kann ja auch als Astrologe einer Wissenschaft ihre These nicht wiederlegen - oder kann ich ?
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 03:49   #44
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Standard

Noch eine schöne Studie, über die ich gerade stolperte:
The relationship between date of birth and individual differences in personality and general intelligence: A large-scale study
Zitat:
Abstract

We investigated the relationship between date of birth and individual differences in personality and intelligence in two large samples. The first sample consisted of 4000+ middle-aged male subjects from the Vietnam Experience Study; personality was measured by the MMPI items converted to EPQ (scales) and a large battery of cognitive tests were factored to derive general intelligence, g. The second sample consisted of 11,000+ young adults from the National Longitudinal Study of Youth from 1979. g was extracted from the ten subtests of the Armed Services Vocational Aptitude Battery.

In no cases did date of birth relate to individual differences in personality or general intelligence.

A further goal was to test Eysenck’s notion of possible relationships between date of birth and the popular Sun Signs in astrology. No support could be found for such associations.

We conclude that the present large-scale study provides no evidence for the existence of relevant relationships between date of birth and individual differences in personality and general intelligence.
Kennt jemand hier Literatur, in der Astrologen mal konkret auf solche Studien eingehen, ihre Kritik daran nachvollziehbar darlegen?

Des Weiteren möchte ich mich Schluckes Frage anschließen, gibts entsprechende Studien von Astrologen?

So ad hoc fällt mir nur eine Dissertation ein... Niehenkes (da gabs damals einigen Trouble hier an der Uni Bielefeld, ob sie einer Promotion würdig sei ... ) Ich glaub, ein paar Diplomarbeiten (auch in Psychologie) gibts noch, aber keine Ahnung, ob die Autoren sich Astrologen schimpften
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 14:33   #45
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Nein Acolina - ich kenne keine Astrologen die auf Studien eingegangen sind - ich beschäftige mich auch zu wenig mit der Beweisführung - obs funktioniert - weil ich weiß dass es funktioniert.

Und mein englisch ist auch nicht das beste leider

Aber der 2. Link von der Uni-Bielefeld - das werd ich mir ganz sicher durchlesen

Hab schon einmal mit der ersten Seite angefangen und gleich was gefunden was so nicht richtig ist.

Zitat:
dann erfolgt die Geburt "eingebettet" in solche kosmischen Rhythmen. Sie erfolgt also nicht zu jedem beliebigen Zeitpunkt, sondern die Geburt erfolgt dann, wenn die Konstellationen passend sind.
Also das die Geburt dann erfolgt wenn die Konstellation passend ist hab ich noch von keinem Astrologen gehört - das ist Schwachsinn - die Geburt beruht auf einer Interaktion mit der Mutter würd ich sagen.

Zitat:
kann man aus der Konstellation im Moment der Geburt etwas über das Kind ableiten; denn ähnliche Menschen werden dann immer unter ähnlichen Konstellationen geboren werden.
Wenn sie dann auch noch in die gleiche Familienstruktur und Erziehungsmethoden der Eltern hineingeboren werden dann stimmt das

Zitat:
Dies würde zumindest gelten, solange in die natürlichen Abläufe in ihrer Abfolge und zeitlichen Struktur nicht gewaltsam eingegriffen wird, wie z. B. im Falle einer Geburt durch Kaiserschnitt oder, schwächer, im Falle einer medikamentös eingeleiteten Geburt. In diesen Fällen wäre die Konstellation kein so guter Indikator für die Wesensmerkmale des Kindes mehr.
Richtig - somit hat sich der Schreiber ja schon selbst wiederlegt in der Annahme das ein Kind sich selbst zur Welt bringt weil die Planetenstellung gerade passend ist.

Zitat:
Die Vorstellung, daß die Aussagemöglichkeiten der Astrologie auf einer Sensibilität von Organismen für kosmische Rhythmen beruhe *22, löst ein im Zusammenhang mit der Astrologie häufig diskutiertes Problem: Es geht um die Frage, ob es nicht eine zwingende Konsequenz der "Wahrheit" der astrologischen Lehre wäre, daß wir, daß unser Schicksal schon bei Geburt vollständig festgelegt sei (Willensfreiheit-Problem).
Das mit der Willensfreiheit ist sowieso eine Mähr - ist doch heute schon Wissenschaftlich bewiesen, dass des Menschen Schicksal schon in seinen Genen angelegt ist. Willensfreiheit kann man nur leben wenn man auf einer einsamen Insel lebt um somit Aktion und Reaktion aus dem Weg gehen kann.
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 10:48   #46
Fred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Niehenkes Dissertation

"So ad hoc fällt mir nur eine Dissertation ein... Niehenkes"

In Niehenkes Dissertation, siehe auch sein Buch "Kritische Astrologie" ist überhaupt nicht ersichtlich, was genau untersucht wurde. Es ist lediglich eine zahlenmässige Aufstellung von Aspekten und der maximal bedeutsamste Planet erkennbar, ausserdem größtenteils ein ungeeigneter Fragenkatalog mit Fragen wie z.B "ich bin sehr verschmusst" etc. Es hätten beispielsweise erst einmal harte Aspekte herausgearbeitet werden müssen und sämtliche dominante Planeten. In Kombination mit ausführlichen Biografien hätte das dann überprüft werden müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 17:10   #47
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Standard RE: Niehenkes Dissertation

Ja, Fred, ich meinte damit, dass mir nur Niehenkes Dissertation einfällt, auch nur, dass sie die einzige wissenschaftliche Abhandlung eines Astrologen zur Astrologie ist, die ich kenne.

Ich fragte ja deshalb auch noch mal ausdrücklich nach Studien, die von Astrologen gemacht wurden. Oder wenigstens Abhandlungen von Astrologen, die sich mit hier genannten oder anderen wissenschaftlichen Studien von Nicht-Astrologen konkret auseinandersetzen.

Scheint aber wohl sehr mager auszusehen. Scheint von astrologischer Seite wohl kein Interesse zu bestehen zu verifizieren, dass Astrologie wirklich nachweislich funktioniert und eigene Aussagen nicht auf (Selbst-)Täuschung basieren. Schon interessant...

Das ist so, als sagte Bayer: Ihr wollt einen Beweis, dass Aspirin gegen Kopfschmerzen hilft? Wir können euch Hunderttausende nennen, die das so erlebt haben. Pah... Studien! Blabla! Wie, bei Ihnen hats nicht geholfen?!? Das liegt an Ihrer negativen Einstellung, sie wollen ja gar nicht, dass es hilft! Sie wollen halt nicht dran glauben! Selber schuld!

Zumindest eine öfter mal auftretende Nebenwirkung der Astrologie habe ich schon sicher beobachtet: Sucht. Allein das ist doch ein Grund, die "Droge", die ich da verkauf, mal näher zu untersuchen.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 22:33   #48
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

hab mich bis zur Seite 3.4 durchgelesen - bin ich fast mit allem einverstanden

Zitat:
Zumindest eine öfter mal auftretende Nebenwirkung der Astrologie habe ich schon sicher beobachtet: Sucht. Allein das ist doch ein Grund, die "Droge", die ich da Verkauf, mal näher zu untersuchen.
Diese Nebenwirkung gibt es tatsächlich und nicht nur bei der Astrologie sondern auch bei Kartenlegern - wahrscheinlich bei jeder Zukunftschauenden Praxis vom Kaffeesatz bis zur Glaskugel. Diese Sucht liegt aber nicht am Werkzeug sondern am Menschen der die Dinge konsumiert.

Vielleicht werden wir auf der Suche nach wissenschaftlichen Abhandlungen der Astrologie in Indien fündig. Dort wird sie an Universitäten gelehrt.

Astrologie in Indien
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2007, 01:20   #49
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Standard

Nun die vedische Astrologie unterscheidet sich aber schon deutlich von der westlichen...

Aber falls du da was findest, her damit. Als Anfang sicher nicht schlecht.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2007, 01:56   #50
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Ja das stimmt - sie ist mehr auf den Mond bezogen wie ich mir hab sagen lassen

Aber ob ich da was finde mit meinen Englisch-Kenntnissen

Die Astrologie wird meines Erachtens auch oft überstrapaziert - das heißt Leute wollen wirklich wissen ob in China ein leerer Reissack um fällt - und die Astrologen die das können kann man Weltweit sicher an einer Hand abzählen und dann ist sind hier nicht nur Planetenkonstellationen im Spiel sondern auch Hellsichtigkeit.

Astrologie stellt für mich nur das Gerüst von Tendenzen dar - kommt eine Frau mit der Frage >Kann ich mit diesem Mann ein glückliches Leben führen< - kann ich ihr nur eine Tendenz wiedergeben - in Form - es gibt Schwierigkeiten in dem und dem Bereich etc. PP - es kommt dann auf den geistigen Wissensstand der Person an was sie mit diesen Informationen macht - denn sogar ein Quadrat von ihrer Venus zu seinem Saturn lässt sich leben - sie muss dann aber ihre eigenen Bedürfnisse ziemlich runter fahren
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Warum ist der Nachthimmel dunkel, wo es doch so viele Sterne gibt Zeitungsjunge astronews.com 0 11.07.2008 13:22
Blinkende Sterne Lukas the brain Astronomie 2 13.01.2008 22:03
12 Sterne 12Staaten? Dragon Politik & Zeitgeschehen 4 23.12.2005 13:33
Die Lügen der Landkarten HaraldL Verschwörungstheorien 9 06.09.2004 23:16
sterne pcyclusion Astronomie 1 12.03.2004 15:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.