:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2017, 21:07   #121
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Standard

hey charly.
danke für deine antworten.

das schwierige an kommunikation ist- und beim schreiben noch mehr- meint der andere das was ich meine, was er meint?

also, ich fasse erstmal zusammen, dass wir auch auf einem definitions und verständnisstand sind:

das bild mit dem puzzl gefällt mir gut. deine seele ist das gesamte puzzl.
dein jetziges leben ist hier ein teil .
du gehst davon aus, dass alle möglichen möglichkeiten, die du in jeder sekunde wählen könntest, in einer parallelwelt- bzw. in zig parallelwelten auch geschehen. und die summe dieser erfahrungen deine seele ausmacht.

das puzzlteil ist nicht deine seele, sonder das puzzl an sich.
und was ist deiner these nach das bewusstsein?

du sagst:
"das du dich gegen diese Vorstellung hier "nur" ein Bewusstsein zu besitzen sträubst merke ich, aber lasse es mal zu "

der satz stößt mir etwas auf. ich mag es nicht, wenn menschen mir sagen was ich fühle oder denke ich versteh gar nicht den bezug. also kann mich auch nicht "sträuben". wenn du dich darauf beziehst, dass ich die vorstellung von einer seele habe, die meinen körper bewohnt meinst, dann ist das mein aktuelles bild.

was den glauben betrifft. das ist wieder so eine definitonssache. ich meinte damit nicht zwangsweise den glaube der kirche.
wenn du glauben als aktivator sozusagen siehst oder erlebst, wie glaubst du dann, konkret?

nein, ich stellte mir nicht die frage, ob dein weg der weg sein kann, der mich spirituell erleuchtet, oder etwas erhellt - platt gesagt.
ich bin kein lemming. mir ist bewusst, dass jeder seinen weg finden muss.
warum denkst du, dass ich das denke?
du sprichst manchmal so, als gingst du davon aus, zu wissen, was ich denke?

auf das andere geh ich noch ein, vielleicht später, vielleicht morgen.

lieben gruß
mycea
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 23:03   #122
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Standard

so, nun zu deinen antworten, auf meine fragen, bzw. die fragen, die sich so mancher stellt, auch schon ein kind mit fünf jahren vielleicht
ich schreib unter deine antworten mal das, was ich dazu denke. und mache die frage farbig, dass es bisschen übersichtlicher wird.

was ist der sinn des lebens?


"den muss jeder für sich selbst herausfinden, denn jeder Mensch ist in seiner Wesenheit ein Unikat"

jein, bzw. nein. im persönlichen ja. ob ich nun karriere machen möchte und darin den sinn sehe, oder mich verwirklichen durch ausdruck, sport, kunst. kinder haben, bäume pflanzen, spirituell wachsen, die weltherrschaft an mich reissen, etc.etc.etc.

ich meine die metaebene - wo es zig konzepte gibt. bin ich hier, weil mein unsterbliches ich erfahrungen ansammeln muss- also durch wissen und fühlen?
das esotherische konzept: ich bin licht und muss durch den schatten, um zu erkennen, dass ich licht bin.
das christliche bild: ich muss brav sein und tun was die kirche sagt. je nachdem wie brav oder böse ich war, komm ich in den himmel oder die hölle.

entwerder gibt es ein höheres bewusstsein, oder auch gott, dann muss es auch einen sinn haben. oder es gibt keines und ich zerfalle zu staub wenn mein körper stirbt. ich setzt meine karten mal auf these nr. 1. es gibt gott.
dann bleibt aber auch die frage, wozu. und das ist nicht - was jeder eben aus seinem leben macht und welchem sinn er ihm beimisst.

gibt es gott?

"jemand der uns erschaffen hat muss es geben, denn von Nichts kommt nichts... das Wort "Gott" ist mir persönlich aber zu klischiert ... ich würde zu Gott = die Quelle der Schöpfung sagen. "

wie gesagt, ich setze auch mal auf die karte, dass es gott gibt. wie auch immer er-sie-es sich gestalltet.

"ob die für uns maßgebende Quelle der Schöpfung dann auch in der Rangordnung der Schöpfungsprozesse einem Schöpfungsprozess untergeordnet ist könnte man sich da fragen und warum soll das nicht so sein?! ... einen Anfang muss es ja schließlich geben, nur passt es in unsere Denkweise einfach nicht hinein... es ist aus unsere Sicht nicht stimmig, entschließ sich unserer Logik = da kann man mal sehen wie wir von Etwas bewusst klein gehalten werden(!)..."

warum muss mensch leiden?

"wie sollte Seele diesbezüglich denn auch anders Erfahrungen darüber sammeln?! denn was ist Schmerz überhaupt?! = es ist Gefühl... genau wie Liebe ein Gefühl ist!"

wenn du im nahtod alles wusstest, bzw. auch das gefühl der absoluten liebe hattest, wäre das ja das ziel. es scheint, man kann es leicht haben. warum dann erfahren hier? klingt für mich nicht logisch

"ein Mensch, der seine Gefühle im Griff hat mag nach außen hin kontrolliert und gestärkt wirken, aber ist das auch so?... hat eine Selbstkontrolle der eigenen Gefühle nicht viel mehr einen kontraproduktiven Nebeneffekt auf das, worauf es Seele eigentlich ankommt?!"

"bewirkt der Leid eines Menschen nicht auch eine Chance sich mehr auf den Sinn des Lebens bewusst zu werden?!... und wenn das so ist... man wird sich bewusst... die Wahrnehmung verändert sich (auch wenn von einem selbst unbemerkt) und schöpft aus dieser Erkenntnis Kraft."

nicht unbedingt. wieviele menschen sind schon wegen ihrem gefühl gestorben? alle die suizid begangen haben.

"die Chance sich selbst zu heilen besteht immer, man muss "nur" den richtigen Schlüssel finden, um dieses innere Kraftpaket zu öffnen."

wer gibt einem eine anleitung dazu? wie aktiviert man den schlüssel?
wenn du sagst immer, müsste auch die chance bestehen, dass körperteile nachwachsen?

in wieweit ist mensch mächtig oder
ohnmächtig?


"gute Frage (falls ich sie nun richtig gedeutet habe) = man müsste zunächst den Manipulations-Kreislauf der Massenhysterie Namens "Gesellschaft" durchbrechen um zu erkennen, worauf es eigentlich ankommt = der Mensch ist eine Geisel der Gesellschaftsnorm."

hat man das erst erkannt müsste man dann pö a pö mit seiner Selbst auseinander setzen, denn auf all deine Fragen kannst du dir selbst die Antworten geben ... dass das dann kein soziales Verhalten darstellt ist mir bewusst und wenn jeder so agieren würde, dann.. (hm) ... wo würde das hinführen?!"

nein, auf die gesellschaft beziehe ich es ersmal nicht. nehmen wir erstmal seinen eigenen kleinen microkosmos. sich selbst zu steuern. das reicht schon aus, um sich ohnmächtig zu fühlen.

"du kannst also bewusst für dich entscheiden, auf welch einer Wahrnehmung du mehr Aufmerksamkeit lenkst und handelst danach ... die Erfahrungswerte zeigen einem dann, ob du auf den richtigen Weg bist oder doch eher nicht."

bitte erklär mal genauer, was du damit meinst.


und warum muss mensch so im dunkeln stochern?

"es wird seinen Grund haben, verbunden mit der Aufgabe der Seele sein vorgeschriebenes Ziel zu erreichen.. das Wissen darüber wird uns als Mensch bewusst verwehrt."

auf es wird seinen grund haben, kann man nur hoffen. sonst ist es wirklich ätzend. also wenn es keinen grund hat. verwehrt find ich dennoch beschissen.



warum erhalten manche hilfe und andere nicht?

das kann man nicht alles über einen Kamm scheren, denn es müssen gewisse Voraussetzungen gegeben sein, die vorhanden sein müssen, um SICH SELBST von innen nach außen heraus zu heilen ... für das Leid eines Menschen ist nicht Gott verantwortlich, sondern du Selbst in Form deiner Seele, die diese Erfahrungen benötigt, um Vergleiche ziehen zu können ...

um welche voraussetzungen handelt es da, deiner meinung nach?


so wie du schreibst, scheint es am empfänger zu liegen. nicht am sender?

beides.. sowohl als auch

stell dir mal bildlich deine Zeugung vor (also du als Winzling) als kleiner schwarzer Punkt mittig unten aufm Blatt von einem Papier... dieses Papier ist in seiner Breite nach beide Seiten hin riiiiesig ... das Oben steht für Seele und die Kanten von unten nach oben für dein Leben von Geburt bis zum letzten Tode = und von der Zeugung ab an verzweigen sich alle Möglichkeiten dein Leben als Individuum gelebt zu haben ... dabei ist jede Entweder/Oder-Entscheidung eine erneute Verzweigung = in ihre Summe der Möglichkeiten schier unendlich.

nun ziehe gedanklich wie in einem Zahlenrätsel (wo man von 1 auf 2 einen Strich macht, dann den Strich zu 3 zieht usw.) von den Punkt deiner Zeugung ab an bis nach oben hin einen Strich, der willkürlich ist = so musst du dir dann vorstellen denke ich darüber, auf welch einer Lebenslinie man sich als Mensch gerade befindet, denn Vergangenheit und Zukunft ist für die Seele Ein-und-Das-Gleiche.... und somit bestimmst du selber deinen Lebensweg.

dem Sender (also die Seele) verfolgt wie gesagt ein Ziel = wie konkret das Ziel aussieht kann ich dir nicht sagen, aber es wird nach meiner Ansicht etwa so aussehen, das es Ihm auf die spirituelle Größe ankommt.

angenommen meine Seele beziffere mein aktueller spirituellen Größenwert auf 100....... und wenn du jetzt bedenkst, das jede deiner Entweder/Oderentscheidung eine spirituelle Verzweigung bedeutet, zwar die eine Verzeigung im Wert von der Größenordnung nahezu stagniert, kann das in einer anderen Lebensverzweigung stetig ansteigen und durch kontinuierliche Verzweigung wachsen.

DAS musst du dir bei mir vorstellen ab den Tag mich entschieden zu haben, das meine Seele seine Aufmerksamkeit auf diesem Moment hin richtet.... mit dem Ziel an Erfahrungswerten zu wachsen = der springende Punkt ist = "was bedeuten diese Erfahrungswerte?!"... "worauf kommt es an?!"... und diesbezüglich bin ich mir Sicher, dass das das Gefühl ist!

ok. ein bisschen versteh ich glaube ich dein "konzept", dein bild.
aber das war nicht die frage. warum bekommen manche hilfe und andere nicht, liegt das fehlen dieser am sender - seis nun das lichtwesen, die seele, das überich, gott. etc. oder liegt es am empfänger. ich hier, mit meinem bewusssein.



und das was du als "motor" beschreibst, ist laut deiner erfahrung der glaube?

"das Wort "Glaube" mag ich nicht... außerdem habe ich dir von mir eigentlich nicht die volle Wahrheit erzählt, denn ich bin zum "ich Glaube daran" irgendwie nicht fähig... ich ziehe den Hut vor jedem, der DAS kann, würde ihn aber persönlich für bekloppt erklären, denn ohne Beweis läuft bei mir gar nix!... und darum verstehe ich die bohrenden Fragen eines Skeptikers nur all zu gut!

und ja, das "Daran-Fest-Halten und innig zu glauben" scheint eine Bedingung zu sein.... aber auch Demut und das Richtigstellen der Rangordnung zueinander ... du kannst es auch "eigene Bescheidenheit" nennen."

sorry, versteh ich nicht. immer wenns um gebrausanweisungen geht, wirds schwammig

nach innen gerichteter glaube, an mich selbst.

da kann ich nur sagen.. was? wie? versteh ich nicht...


glaube wie genau? an was?

"nach innen gerichtet

an deiner Selbst"

siehe eines drüber
ich kann mich nicht selbst glauben. ich kann mich fühlen. ich kann meinen fokus auf meinen körper oder meine emotionen legen und mich nach innen richten. auf das gefühl in meinem herz oder darm oder meine füße wahrnehmen etc.
da richte ich mich nach innen.
glaube ist außen. und im hirn.
glaube an meinem selbst ausgerichtet sagt mir nur aus, das ich glaube, das ich bin.

also, kurz. das versteh ich sowas gar nicht was du da sagst.

lg
mycea
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 11:52   #123
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

huhu Lawrence P. W. = danke

:::

und huhu auch dir mycea

vorweggenommen folgendes = ich möchte dich und sonst wer auf keinen Fall belehren wollen(!) ... viel mehr sollen meine Erlebnisse kombiniert mit meiner Lebenssituation und deren persönliche Erkenntnisse daraus für euch eventuell als Abgleich dienen, um zu vergleichen, wie ich damit umzugehen pflege = es bleibt ganz euch überlassen, ob ihr daraus einen Nutzen herauszieht oder eher nicht.... ich versuch aus meiner Sicht ab und an aber schon wohl sich in meinem gegenüber zu versetzen, um zu verstehen, was der Kern seiner Fragen sind und wo ich den Ansatzpunkt der Antwortversuche bei mir suchen muss, um konkret Hilfestellung zu geben, die auch Sinn machen.

bei solch einer Unterhaltung ist es immer sinnvoll, seinem Gegenüber beiderseits sprichwörtlich "die Hosen herunterzulassen" ... dass das nicht jedermanns Sache ist kann ich verstehen und akzeptiere das natürlich auch zu 100% ... aber für Außenstehende wird es dann sehr schwer, die gegenseitigen Gedankengänge für sich nachzuvollziehen.... denn auch diese Menschen werden für sich auf Suche sein, um eventuell für sich selbst oder sonst jemandem Frieden zu finden.... die Suche führt sie eventuell dann hier hin mit der Hoffnung verbunden, ein Stück in ihre Suche voranzukommen.

:::::


Zitat:
Zitat von mycea Beitrag anzeigen
das puzzlteil ist nicht deine seele, sonder das puzzl an sich.
und was ist deiner these nach das bewusstsein?
das habe ich versucht dir zu erklären wie ich das sehe ... aber ich kombiniere meinen erneuten Antwort/Erklärungsversuch darauf mit der Aufgabe der Seele, so wie ich es mir vorstelle was DAS sein könnte.

dazu nehme ich jetzt wieder die Hilfe meiner Metapher in Form des Puzzle zur Hilfe ... dazu stell dir das Puzzlebild als komplett vor ... es steht für deine Seele ... es besteht aus unendlichen vielen Puzzleteile.

das Puzzle in seiner Kompaktheit existiert in einer Umgebung, die für ihn die Gesetze der eigenen Existenz bedeutet.

nun stell dir das Motiv des Puzzle nach deinem Geschmack vor ... belasse die Farben aber in einem Grauton.

nun wird das Puzzle von seinen Erschaffer einer Kontrolle unterzogen, denn es ist immer noch in einer Produktionswerkstatt .... und dem Puzzle wird folgender Auftrag erteilt = "ich stecke dich in einen Rahmen = das ist dein Zuhause ....sehe zu, das du ein Motiv findest (das Wesen/das ICH) und bemale es nach deinem Geschmack, aber nach meinen Vorgaben (die geistige Reifung durch Erfahrungswerte jeglicher Art) ... denn: wenn DAS erledigt ist, nehme ich dir deinen Rahmen wieder weg, bekommst dann aber ein neues Zuhause .... ich werde dein Werk dann bewerten und je nachdem dein Tun meine Geschmack trifft wirst du von mir ganz individuell in meinem Gemäuer eingesetzt." (das Gemäuer steht für Gottes-Haus oder Himmelreich oder wie auch immer man die Umgebung in der Gott existiert benennen mag)

das Puzzle ist wieder allein und denkt sich "wie kann ich mein Ziel am besten erreichen?!" ... und fängt an, seine Puzzleteile nach allen Richtungen hin zu verstreuen, um A: ein Motiv zu finden durch das was es ist = seine Wesenheit, um es dann B: mit Farbe auszumalen, was in seiner Umgebung mit der Zufuhr von Energie zu tun hat (Liebe z.B. für Rot / Hass für schwarz / Demut z.B. für grün / Falschheit für grau ... usw.) = dabei ist jedes Puzzleteil ein Indikator und bedeutet für das ganze Puzzle Fakt = die Summe aller Puzzlebausteine ergeben dann den Gesamteindruck und lassen den Erschaffer dann zufrieden stellen, oder sogar beglücken, oder aber ihn in Missfallen versetzen = je nachdem.

::::

die Aufgabe einer Seele kann also nach meiner Meinung ganz banal sein, nämlich dass sein jeweiliges Puzzleteil genau nach seiner Vorgabe funktioniert, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen, denn schließlich will man seinem Erschaffer ja gefallen!

wörtlich gesagt steht unser Verstand, also der denkende Mensch im Gegenpol zu seinem Bewusstsein (dem einzelnen Puzzleteil), denn Verstand und Bewusstsein müssen im Einklang gebracht werden.

::::

Leid zu ertragen, Schmerz ertragen zu müssen, Freude zu empfinden, Spass an so viele Lebenssituationen zu erleben, mit anderen mitleiden = das sind alles Gefühlserfahrungswerte, die die Seele benötigt.... wo da die menschliche Gerechtigkeit bleibt? = der Mensch steht in der Rangordnung unter den Dingen (oder haben wir als Mensch im Vergleich Mitleid mit einer Mücke, die uns, wenn genug geärgert, sie von uns an der Wand mit dem Daumen zerdrückt wird?!) ... und dabei ist die Mücke doch ein Teil von uns, aus Mutter Erde geboren worden ... und ein Teil von ihren Molekülen wird sich bei meinem Ableben wahrscheinlich mit einem Teil meiner Moleküle zu einer Einheit vereinen und ist dann z.B. in einer Maus wohnhaft.

lg
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem

Geändert von Charly (Gestern um 12:16 Uhr).
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 12:32   #124
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

als Ergänzung noch etwas zum Rahmen, worin das Puzzle (die Seele) gefangen ist und dieser sein Zuhause bedeutet.

der Rahmen steht für Schutz ... wobei der Schutz des Erschaffers (Gott) von mir gemeint ist = durch den Rahmen läßt der Erschaffer sein unvollendetes Werk zunächst nicht in sein Gemäuer (Garten Eden) = das Puzzle (Seele) muss sich zunächst bewehren und steht in der Pflicht dieses zu bewirken.... es muss aus eigenem Antrieb dem Erschaffer gefallen.
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 14:01   #125
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Standard

hey charly,

ich find es immerwieder schwer, per text diese dinge zu verstehen.

ich brech es mal runter: deine these ist also, dass wir uns durch das leben so erschaffen müssen, dass wir dem schöpfer gefallen, und er uns dann, wenn wir nach seinem ermessen hübsch genug sind, in seine gefilde lässt?

richtig verstanden? wir leben also, ob es nun zig leben sind, in zig welten oder auch nicht, ganz egal. runtergebrochen ist es das, was du sagen willst?
bzw. das, was deine erkenntnis ist?

sich gestallten nach dem willen, wie gott einen für würdig hält?

das mit der rangordnung wie du sagst finde ich auch schwierig. es ist alles so linear und menschlich gedacht.

warum sollte eine mücke weniger wert sein, als ein mensch? ich find es übel, dass wir einfach so leben aushauchen. selbst wenn es eine mücke ist.
wie du sagst, und der gedanke gefällt mir sehr gut, kann auch unser körper einen teil dieser mücke enthalten, so wie sternenstaub, oder ein molekül von hitler könnte auch in mir enthalten sein.
jedliches sein, ob mücke oder stein hat seinen wert. meiner meinung nach.

lg
mycea

Geändert von mycea (Gestern um 14:05 Uhr).
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:57   #126
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

hi

Zitat:
Zitat von mycea Beitrag anzeigen
jedliches sein, ob mücke oder stein hat seinen wert. meiner meinung nach.
natürlich, dass ist das was ich meine ... und Mücken zu töten artet momentan in eine Art sportliche Betätigung aus ... (von den getöteten Fliegen mal ganz abgesehen)

Zitat:
ich brech es mal runter: deine these ist also, dass wir uns durch das leben so erschaffen müssen, dass wir dem schöpfer gefallen, und er uns dann, wenn wir nach seinem ermessen hübsch genug sind, in seine gefilde lässt?
wenn du mit "hübsch genug" eine vom Schöpfer vorgeschriebene Zielvorgabe meinst und für das unterstrichene Wort "wir" mit dem Wort "Seele" ersetzt, dann kommt das meiner These schon nahe.

Zitat:
richtig verstanden? wir leben also, ob es nun zig leben sind, in zig welten oder auch nicht, ganz egal. runtergebrochen ist es das, was du sagen willst?
bzw. das, was deine erkenntnis ist?
nein, nicht "oder auch nicht, ganz egal" ... das habe ich nicht gesagt und ist dann auch nicht meine Erkenntnis.... meine Erkenntnis ist die, das Seele im Grunde so viele Möglichkeiten hat die es benötigt, um sein Ziel zu erreichen.... es wird bei Erfüllung der Zielvorgabe der Seelen aber qualitative Unterschiede geben, davon bin ich überzeugt.

Zitat:
das mit der rangordnung wie du sagst finde ich auch schwierig. es ist alles so linear und menschlich gedacht.
ich kann ja nur menschliche Gedankengänge zu Papier bringen ... aber ich frage dich = warum sollten die Seelen letztendlich alle auf dem gleichen Level sein?... wäre das nicht furchtbar langweilig?... und bedenkt man, das man vom Wesen her eine Eigenständigkeit besitzt und diese beibehält, dann klingt es für mich unlogisch, das alle auf den gleichen Level herumdümpeln.

lg
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 18:35   #127
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Standard

hey charly -

warum tötest du mücken, wenn sie den gleichen wert haben, wie jedes lebewesen?

was ist das ziel der seele deiner meinung nach?

wenn es seele und reinkarnation gibt, wovon ich momentan ausgehe, glaube ich nicht, dass alle auf dem gleichen stand sind. wie du sagst, die verhaltensweisen der wesen mensch sind schon sehr unterschiedlich. von triebhaft bist zur fast aufgabe des egos.
das hab ich damit nicht gemeint, als ich das mit der rangordnung gesagt hab. du stellst es dir ja sehr ranghaft vor. gott oben, über ihm vielleicht noch höhere wesenheiten, andere wesen, der mensch, die mücke... etc.
das stelle ich mir so eben nicht vor. das meinte ich damit. das ist mir zu linear, zu einfach gedacht. könig, adel, bauer, volk, bettler...

ich stelle es mir eher wie ein verzweigtes, verädertes netzwerk vor.

lg
mycea

Geändert von mycea (Heute um 18:39 Uhr).
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Avatar ist nicht sichtbar ? Kaindee Gäste-Info 2 16.11.2012 17:23
Frag astronews.com: Wie lange wird die Sonne noch scheinen? Zeitungsjunge astronews.com 0 11.11.2008 12:50
Frag astronews.com: Wie lange gibt es die Sonne noch? Zeitungsjunge astronews.com 0 29.08.2008 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:08 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.