:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2017, 12:01   #111
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Böse

hallo charly, hallo all,

so, ich hab mir die mühe gemacht, dass hier alles durchzulesen und auch dem link im paraportal zu folgen, um das zu überfliegen. (wenn nur das gezicke nicht immer zwischendrin wäre)

ich hab ein paar fragen an dich charly- würd mich freun, wenn du sie beantworten magst.

im endeffekt sind es ja drei teile, aus denen deine "andersartigen" erlebnisse bestehen.
1 das wesen aus der kindheit, mit trost.
2 der nahtod
und 3 die seltsamen gegenbenheit nach deinem nahtod.

am meisten interessiert mich der nahtod. vielleicht später noch zu punkt 3.

ich hab mir viel über nahtod reingezogen. vorallem berichte der betroffenen. wenn ich viel sage, meine ich viel

also zu meinen fragen: du hattest auf einen schlag alle antworten auf alle fragen. richtig? und du hättest deine aufgabe noch nicht erfüllt.
konntest du einen teil der fragen mit hier her nehmen?
und warum hat diese wesenheit, die wohl über dir stand und dich liebt, dann diesen umstand (ich nenns jetzt mal so) zugelassen? also wenns noch gar nicht deine zeit wohl war?

im anderen forum hab ich gelsen, dass du seele als war komlett anderes siehst als dein ich, das was dich hier ausmacht.
sehe ich völlig anderst. ich bin die seele, in dieser hülle namens mein körper.

und es bleibt die große frage, wo scheinbar nahtodleute zwar einblick haben, aber wieder vergessen: was ist der sinn? und warum bekommen manche hier zugang zu unterstützung - erscheinungen, gedanken etc. und andere nicht? woran liegt das?

auch werden die dinge wohl in machen punkten im nahtod unterschiedlich berwertet. du sagst, du hättest dich als mensch und die menschheit als klein, unscheinbar erlebt.
hier hat jemand nen ausfühlichen nahtod gepostet, wo der autor berichtet, wenn wir uns unserer große bewusst wären, würden wir mit den ohren schlackern (so in der art ) . was stimmt nun? beides?

zu deinen aufgaben- nicht töten und dich nicht töten. gut das macht ethisch sinn. aber die anderen? welches wissen sollst du dir aneignen und was weitergeben?

liebe grüße,
mycea
mycea ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 21:00   #112
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

hallo mycea

danke für die nette Post ... dich interessiert also hauptsächlich die Nahtoderlebnisse?! ... aus welch einem Grund? : um eventuell durch den Abgleich der Erlebnisse auf den Sinn des Lebens zu kommen? oder etwa "nur" die Bestätigung, das ein Teil von dem, was uns hier auf Erden ausmacht, unsterblich ist? oder hattest du etwa selber schon einmal ein Erlebnis der besonderen Art?

natürlich gehe ich gerne auf deine Fragen ein und beantworte sie so gut es mir möglich ist.

du hast geschrieben, dass du auch in dem Para-Forum von mir etwas gelesen hast... falls du dich fragen solltest, warum ich dort nicht mehr aktiv bin, dann hier die Antwort dazu = meine Erklärungsversuche und Ansichtsweise über das Geistige ist das Ergebnis der Erfahrungswerte aus meinem bisherigen Leben und beruft sich auf keine "wissenschaftliche" Fakten ... daher geht all das, was ich von mir gebe, in Richtung Glaube.... mehr schreibe ich dazu lieber nicht, denn ich bin hier ja in einem Wissenschafts-Forum und in gewisser Weise ist das ja auch ein Glaube... der springende Punkt ist aber, das ich mit meinen persönlichen Erlebnissen und deren Erkenntnis daraus ein Einzelkämpfer bin, der keinen Beweis darlegen kann.... und da sind wir dann beim Pudels Kern angelangt = der Mensch neigt in der Regel zur Kleingläubigkeit! und daher kann ich erzählen was ich will, aber gegen die Masse rennt man permanent gegen die Wand... so entsteht dann Frustration oder Überdruss und muss erkennen, dass das dann noch wenig Sinn macht.

sooo, nun zu deine Fragen

Zitat:
du hattest auf einen schlag alle antworten auf alle fragen. richtig?
ich war bei meinem Nahtoderlebnis noch verhältnismäßig jung (27 Jahre) und hatte anschließen mit Genesung und Familienplanung über Jahre lang keinen Gedanken an das Ereignis "verschwendet" ... die Frage kamen bei mir erst mit dem Alter, oder besser gesagt = als ich mehr mit mir Selbst beschäftigt war... dort bekam ich dann die ersten paranormalen Erlebnisse, die sich pö a pö gesteigert haben, pö a pö gesteigert haben um so mehr ich darüber die Erkenntnis erhielt, das wir tatsächlich etwas besitzen, das außerirdisch ist... diese Erkenntnis kannst du mit Glaube gleichsetzen.... und um so mehr Glaube desto mehr paranormale Erlebnisse wurden mir zuteil.

wenn du mir deine Frage zu der Zeit im Krankenhaus gestellt hättest (also kurz nach dem Nahtoderlebnis) hätte ich dir aus meiner ersten Empfindung gesagt, das ich als Seele dort im ?? verweilt habe und etwas an mir gefühlt von unten nach oben hochkroch, das sich nach unbeschreibliche Liebe angefühlt hat und als der Prozess abgeschlossen war ich allwissend war ...

heutzutage deute ich das etwas anders = das, was dort im ?? stand war nicht meine Seele, sondern mein einzelnes Bewusstsein = also ein kleiner Teil meiner Seele ... und mir wurde nicht etwas dazu gefügt, sondern vielmehr wurde ich dem Kollektiv als fehlendes Mitglied hinzugefügt und war dann schlagartig Seele = wenn man bedenkt, das die Seele aus unendlich vielen Bewusstseinszustände besteht ereignet sich bei jedem einzelnem Bewusstseinszustand das gleiche Szenario wie das, welches Gefühls-Erlebnis ich mitnehmen durfte.

und ja, als Seele gab es keine Fragen mehr, denn sie wurden von der Antwort zugleich überlagert.

:::


ich habe hier heute große Probleme mit dem Internet...das ist der Nachteil wenn man aufm Lande wohnt ... ich verschiebe den Rest der Antwort auf morgen.

lg
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 00:08   #113
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Standard

hey charly,

danke für die antwort soweit.
hmm. ja, das ist eine grundsatzfrage, wenn menschen was wahrnehmen, was nicht erklärbar ist, bzw. selbst nicht wahrgenommen wird.
für dich ist es subjektiv so erlebt und du bewertest es so, wie es für dich am sinnigsten und stimmigsten ist.
ob es real, oder wahr oder messbar oder was weiß ich was ist, also einkategorisierbar.. keine ahnung. enweder bist du "besonders" oder ein "spinner". so wird es meist bewertet nehme ich an, oder?

ich lehn mich da mal zurück und hör mir dein erzähltes einfach mal aus ner warte an, aus der sicht, dass du das so erlebt hast, für dich, subjektiv. mehr weiß ich nicht. mehr kann ich nicht wissen. aber es ist interessant
von dem her müssen wir uns nicht streiten, ob du spinnst oder gaben hast.

nahtod... meine motivation war die suche nach, sagen wir, einer art gottesbeweis. ja, so könnte man sagen.
spannend war dann auch, das manche menschen danach geheilt waren, oder eben gaben hatten, erwachte sinne etc. nicht alle, nicht immer. manche haben auch gelitten wie die sau.
ich denke ich suche antworten auf die fragen- gott gibts dich und wenn ja, warum diese sache hier, das leben hier, so wie es ist? viele warumfragen.

das war meine motivation.
bin gespannt auf deine sicht der dinge und erlebnisse.
lg
mycea
mycea ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 03:05   #114
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

hallo mycea.... dann nutze ich nun mal die Gelegenheit auf *hust* schnelles Internet, wo zu dieser Zeit der Rest der Familie aus gutem Grund ja offline ist

danke für die Erklärung der Beweggründe deiner Suche = im Umkehrschluss bedeutet es für mich, dass all das, was ich dir schreibe und zu erklären versuche, auf große Skepsis stoßen wird aus dem einfachen Grund, da du diese Wahrnehmung nicht erlebst.

das ist nun nicht negativ von mir gemeint, denn über dem Daumen gepeilt werden vermutlich 99,99% deine Wahrnehmung über das Sein besitzen und meine Art der Wahrnehmung wird der Minderheit angehören ... und außerdem wird sich diese Minderheit öffentlich eher bedeckt halten und zwar aus dem einfachen Grund = nicht aufzufallen, um das zu bewahren, was für sie selbst wertvoll ist ... denn gegen eine geballte gesellschaftliche Masse gegenanzustinken kostet sehr wohl Kraft, denn der Aufwand verpufft meist schon im Ansatz.

Zitat:
ich denke ich suche antworten auf die fragen- gott gibts dich und wenn ja, warum diese sache hier, das leben hier, so wie es ist? viele warumfragen.
die Frage aller Fragen die sich wohl schon viele gestellt haben ... ich werde dir meine Sicht dazu in Kombination einzelner Erkenntnisse zu vermitteln versuchen

vorab schicke ich das hier lieber mal wieder ab bevor es wieder in den ewigen Jagdgründen verschwindet, denn das mit dem Internet wird nicht wirklich besser
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 04:02   #115
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

Zitat:
Zitat von mycea Beitrag anzeigen
nahtod... meine motivation war die suche nach, sagen wir, einer art gottesbeweis. ja, so könnte man sagen.
spannend war dann auch, das manche menschen danach geheilt waren, oder eben gaben hatten, erwachte sinne etc. nicht alle, nicht immer. manche haben auch gelitten wie die sau.
bevor ich weiter erzähle einige Wörter zu dem Wort "Gabe" = wirklich jeder Mensch besitzt eine Gabe in sich... diese "Gabe" zu hegen und zu pflegen = darauf kommt es an.... genau das ist der springende Punkt = und ich weiß, wie schwer das ist, sich diese Gabe zu bewahren... sich dem treu zu bleiben... sich der Wichtigkeit bewusst zu werden... sich dieses nicht ausreden zu lassen = fest daran zu glauben.

... denn ohne dieses "fest daran zu glauben" würde ich keine kontinuierliche Wahrnehmungserweiterung erfahren haben... ohne dieses "ich glaube aus tiefster innerer Überzeugung fest daran!" würde ich auch keine "Gegenleistung" erfahren... denn das ist sie, eine Gegenleistung... nach dem Motto = "gibst du mir gebe ich dir!" und da reicht bei weitem kein wöchentlicher Kirchgang aus, den ich persönlich eh für überflüssig halte wie jede Art von Religion aus meiner Sicht überflüssig ist, denn all das, was dich geistig ausmacht, trägt jeder ganz persönlich und individuell in sich.... und somit kann jeder an sich selbst glauben, denn schließlich ist jedes Wesen für sich selbst verantwortlich.

::::

du hast meine Erlebnisse in drei Schritte aufgeteilt = Kindheit / Nahtod / und das Danach ... wobei dich aber die Erlebnisse aus meiner Kindheit am wenigsten interessieren = die Kindheit ist aber der Anfang sich als Individuum seiner "Gabe" in all der Zeit der gesellschaftlichen Manipulationsversuche durch Erziehung der Eltern/ Schule/ Beruf/ gesellschaftlicher Gruppenzwang/ Religion u.s.w. sich dieser zu bewahren = es ist fast unmöglich.

aber genau diese Lern-Phase ist aus meiner Sicht immens wichtig, denn eine Wahrnehmungserweiterung setzt eine kontinuierliche Gewöhnung unseres Verstands voraus, damit dieser sich nicht davor erschreckt.

in Kindesalter hat die Seele noch einen recht hohen Einfluss auf das kleine Teil von ihm, das er dem Menschen anhaftet, um ihn für seine Zwecke zu beeinflussen zu versuchen = er wird aber durch die Einflussnahme der Gesellschaft ausgebremst und die Schnittstelle (das Bewusstsein) zwischen Gehirn und Seele verkümmert durch Vernachlässigung.

ich selbst erziehe meine Kinder nach menschlichen vorbildlichen Werten und sie wachsen liebevoll und wohlgehütet auf... sie werden beruflich ihren Weg gehen und in der Gesellschaft voll integriert sein... ich dagegen hatte eine verhältnismäßig schwere Kindheit, das mir aber die Chance bot, über den Rand des Sinnes-Fragen-Tellers zu gucken (das Wort gibt's nicht, wie so viele Beschreibungswörter die ich benötige, um das zu beschreiben, was der Mensch nur erahnen kann).... und obwohl ich weiß, das all das menschliche Bestreben nach Macht/ Besitz und Anerkennung letztendlich eines Tages nichts an Wert bedeutet, leiten meine Frau und ich unsere Kinder genau dort hin.
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem

Geändert von Charly (19.10.2017 um 04:05 Uhr).
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 05:00   #116
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

Zitat:
Zitat von mycea Beitrag anzeigen
also zu meinen fragen

konntest du einen teil der fragen mit hier her nehmen?


und warum hat diese wesenheit, die wohl über dir stand und dich liebt, dann diesen umstand (ich nenns jetzt mal so) zugelassen? also wenns noch gar nicht deine zeit wohl war?
du meinst bestimmt, ob ich ein Teil der Antworten auf meine Fragen mitnehmen durfte?! .... das Nahtoderlebnis musst du dir vorstellen, wie, als wenn man dir ein Gefühlsbrandeisen in dein Nervensystem eingebrannt hat = das für mich jederzeit gefühlsmäßig zu 100% abrufbereit ist.... ich weiß, wie ich mich gefühlt habe, als ich beim Sterbevorgang durch diesen Schlauch hindurch bin und mich anschließend zwar körperlos, aber mich immer noch menschlich gefühlt habe und wie es als Seele sich angefühlt hat.... dabei steht für mich im Nachhinein eine erstaunliche Erkenntnis im Raum und zwar, das nach der Verschmelzung sich das ICH Gefühl nicht ändert, "nur" mit Abstand von Lichtjahre das empfinden von Größe.

du hast mir erzählt, das du dich jetzt schon mit einer Seele ausgestattet fühlst ... wie von mir beschrieben, stimme ich dir nur zum Teil zu = der Teil bedeutet für mich das einzelne Bewusstsein = und meine Empfindung dazu ist, das die Seele eines Jeden aus unendlich viele dieser einzelnen Bewusstseinszustände besteht... und jeder einzelne Bewusstseinszustand beinhaltet für die Seele einen ganz persönlichen Erfahrungswert.... die Summe dieser Erfahrungswerte ergibt das Wissensreichtum der Seele... und wer sagt einem schon, ob die Seele sich an das Sammeln von Erfahrungswerten sich allein auf den Menschen begnügt?!! ... ich denke, das wird Seele nicht tun... er wird sein Wissen quer durch das Universum beziehen und dabei seine Aufgabe im Blick behalten.

hier lebst du auf der Erde mit (aus meiner Sicht) nur einem Bewusstsein... aber wenn es unzählig viele einzelne Bewusstseinszustände gibt, wie viele Erden gibt es dann?! = unzählig viele!

und wenn man bedenkt, das ich bei meinem Nahtoderlebnis (und nicht nur in dieser Situation) die Zeit als "nicht vorhanden" empfunden habe, dann ist all das, was Materie betrifft (also letztendlich auch uns) schon in der Seele vorhanden ... Vergangenheit wie Zukunft = und nur so lassen sich auch meine Zukunftsdeutungen erklären, denn ich HEGE und PFLEGE den Zugang zu der Schnittstelle meiner Seele, ich hege und pflege mein Bewusstsein und habe somit Zugriff auf Informationen, die ich zwar nicht bewusst abrufen kann, denn sie werden mir zuteil, um mich als Mensch danach zu richten mit dem ganz banalem Ziel = mich so lange wie möglich am Leben zu erhalten, damit durch meine Erfahrungen die Seele wachsen kann. (war nun viel Info ich weiß, aber ich rede mir das gerade sprichwörtlich von der Seele)

::::

zu der zweiten Frage.

der Unfall war vorbestimmt, aber diesen jetzt von mir eingeschlagenen Weg wohl eher nicht... denn ich hatte die Wahl zu diesen Weg "NEIN" zu sagen....

dieses Angebot vom Lichtwesen zurück in meinem Körper zu gehen hat er mir als Seele gestellt ... ich war nicht nur Bewusstsein = der Unterschied ist wichtig, denn hier bin ich wieder nur ein Teil von ihm... halt ein Bewusstsein und somit in seiner Unendlichkeit des Wissens minimiert... quasi wie durch ein Wissenssieb hindurch zurückgeschickt worden.

meine Seele hat also zu verantworten, das ich noch hier bin und mein Hier wird sich ab den Unfalltag ab an bis in der Unendlichkeit der Möglichkeiten verzweigen ... es ist wie eine Wiedergeburt.

durch die Reaktion des Lichtwesen auf meine Entscheidung weiß ich, dass Diese nicht so schlecht gewesen sein kann, denn es erstrahlte viel heller als zuvor, quasi wie ein Energieschub der zugleich abrufbar war, obwohl wir als Mensch diese Suppe noch auszulöffeln haben.

es sind diese Gegensätze der Gegebenheiten die es uns Menschen fast unmöglich machen sich diese geistige Welt auch nur ansatzweise vorzustellen, denn dazu fehlt uns die Vorstellungskraft ... und all das was ich zu beschreiben versuche wird ein kläglicher Versuch sein, um das zu beschreiben, wofür es kein ABC gibt.... was ich aber denke zu wissen ist, dass dort das Gefühl eine übergeordnete Rolle spielt

:::

nun hole ich zunächst einmal etwas Schlaf nach... ups

lg
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 13:01   #117
mycea
Jungspund
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 29
Standard

aloah charly,

nunja ich bin beides, ein starker zweifler und skeptiker aber auch ein mensch, der sagt, es ist alles vorstellbare möglich. also, sogut wie nichts ausschließt, dass es nicht sein kann, auch wenn die chance für manches 0,0000000000000000001 betragen möge.
so grundsätzlich.
wie gesagt, ich mag mit dir nicht streiten oder diskutieren, ob das sein kann was du erlebt hast, ob es zufall ist oder neuronale entladungen. darum gehts mir nicht. deshalb können wir da recht entspannt in das gespräch gehen denke ich.
klar, ich habe es nicht erlebt, es enzog sich bisher meiner wahrnehmung. aber das ändert nix daran, dass du es wahrgenommen hast. und was du wahrgenommen hast und daraus ziehst, interessiert mich.

hmm. nö, ist nicht so, dass mich deine kindheitserscheinung und die nachgehenden erlebnisse nicht interessieren. der nahtod interessiert mich aber erstmal am meisten

aber ich versteh immernoch nicht ganz...
konntest du antworten mit hierher nehmen?

die kassischen fragen betreffend - was ist der sinn des lebens?
gibt es gott?
warum muss mensch leiden?
in wieweit ist mensch mächtig oder
ohnmächtig?

und warum muss mensch so im dunkeln stochern?
warum erhalten manche hilfe und andere nicht?

so wie du schreibst, scheint es am empfänger zu liegen. nicht am sender?
und das was du als "motor" beschreibst, ist laut deiner erfahrung der glaube?

glaube wie genau? an was?

ich bin gespannt

lg
mycea
mycea ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 08:53   #118
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

moin mycea

zu dem hier folgendes

Zitat:
Zitat von mycea Beitrag anzeigen
aber ich versteh immernoch nicht ganz...
konntest du antworten mit hierher nehmen?
ich habe dir zu erklären versucht, wie ich es empfinde = also das Seele und Bewusstsein zwar zusammengehören, aber der Unterschied zueinander in einem Verhältnis der Unendlichkeit steht = das bezieht die Größe aber auch das Wissen mit ein.

das du dich gegen diese Vorstellung hier "nur" ein Bewusstsein zu besitzen sträubst merke ich, aber lasse es mal zu ... nimm einfach mal an, dass das sich so verhält... stell dir das bildlich etwa so vor: du hast ein Puzzle mit (sagen wir mal) 1000 Puzzleteile ... du suchst dir einen geeigneten Raum wo du zum Puzzeln ungestört bist und fängst an die Puzzleteile zusammenzufügen = und nur in der Gesamtheit der Teile entsteht ein komplettes Bild ... nimmst du nur ein puzzle-Teil heraus und betrachtest das Bild dann ist A: das Gesamtbild nicht komplett und B: das Puzzleteil allein für sich wohlmöglich nicht zu erkennen, zu was es eigentlich gedacht war.... es stet also im Verhältnis von 1 zu 1000.

nimm mal jetzt an, das dieses Puzzle in der Gesamtheit die Seele ergibt und die Puzzleteile nicht nur aus 1000 Teilen, sondern aus der Unendlichkeit von Teilen besteht und betrachte dann bildlich mal den Unterschied zueinander!

und dann frag ich dich "beantwortet sich somit deine Frage nicht von selbst?!"

:::

was ich als einzelnes Bewusstsein hier hin mitnehmen durfte(?!) sind die Gefühle das unbegrenzte Wissen erfahren/ besessen zu haben... mit bleibende Gefühlserinnerung der krass anderen Wahrnehmung in seiner Reinheit und Wahrhaftigkeit von Realität = diese krass andere Empfindung von Realität habe ich ab und an als Vergleich und Bestätigung heutzutage noch in gewissen Situationen der Traumphase.

und ohne das Facettenreichtum von den verschiedenen Arten das "Träumen" zu beherrschen und voneinander unterscheiden zu können säße ich nun nicht hier, um mich über Spiritualität zu unterhalten = Träume sind soooo viel mehr als nur Schäume(!) ..

:::

zurück zu deiner Frage: konkrete Antworten konnte/durfte ich also nicht mitnehmen ... wenn du aber meine Gefühlsinformationen auch mit einer Antwort in etwa gleichstellst, dann habe ich Antworten zu Hauf.
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 10:25   #119
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 72
Standard

ich beantworte dir das in grün


Zitat:
Zitat von mycea Beitrag anzeigen
die kassischen fragen betreffend - was ist der sinn des lebens?

den muss jeder für sich selbst herausfinden, denn jeder Mensch ist in seiner Wesenheit ein Unikat

gibt es gott?

jemand der uns erschaffen hat muss es geben, denn von Nichts kommt nichts... das Wort "Gott" ist mir persönlich aber zu klischiert ... ich würde zu Gott = die Quelle der Schöpfung sagen.

ob die für uns maßgebende Quelle der Schöpfung dann auch in der Rangordnung der Schöpfungsprozesse einem Schöpfungsprozess untergeordnet ist könnte man sich da fragen und warum soll das nicht so sein?! ... einen Anfang muss es ja schließlich geben, nur passt es in unsere Denkweise einfach nicht hinein... es ist aus unsere Sicht nicht stimmig, entschließ sich unserer Logik = da kann man mal sehen wie wir von Etwas bewusst klein gehalten werden(!)...

warum muss mensch leiden?

wie sollte Seele diesbezüglich denn auch anders Erfahrungen darüber sammeln?! denn was ist Schmerz überhaupt?! = es ist Gefühl... genau wie Liebe ein Gefühl ist!

ein Mensch, der seine Gefühle im Griff hat mag nach außen hin kontrolliert und gestärkt wirken, aber ist das auch so?... hat eine Selbstkontrolle der eigenen Gefühle nicht viel mehr einen kontraproduktiven Nebeneffekt auf das, worauf es Seele eigentlich ankommt?!

bewirkt der Leid eines Menschen nicht auch eine Chance sich mehr auf den Sinn des Lebens bewusst zu werden?!... und wenn das so ist... man wird sich bewusst... die Wahrnehmung verändert sich (auch wenn von einem selbst unbemerkt) und schöpft aus dieser Erkenntnis Kraft.

die Chance sich selbst zu heilen besteht immer, man muss "nur" den richtigen Schlüssel finden, um dieses innere Kraftpaket zu öffnen.

in wieweit ist mensch mächtig oder
ohnmächtig?

gute Frage (falls ich sie nun richtig gedeutet habe) = man müsste zunächst den Manipulations-Kreislauf der Massenhysterie Namens "Gesellschaft" durchbrechen um zu erkennen, worauf es eigentlich ankommt = der Mensch ist eine Geisel der Gesellschaftsnorm.

hat man das erst erkannt müsste man dann pö a pö mit seiner Selbst auseinander setzen, denn auf all deine Fragen kannst du dir selbst die Antworten geben ... dass das dann kein soziales Verhalten darstellt ist mir bewusst und wenn jeder so agieren würde, dann.. (hm) ... wo würde das hinführen?!

du kannst also bewusst für dich entscheiden, auf welch einer Wahrnehmung du mehr Aufmerksamkeit lenkst und handelst danach ... die Erfahrungswerte zeigen einem dann, ob du auf den richtigen Weg bist oder doch eher nicht.


und warum muss mensch so im dunkeln stochern?

es wird seinen Grund haben, verbunden mit der Aufgabe der Seele sein vorgeschriebenes Ziel zu erreichen.. das Wissen darüber wird uns als Mensch bewusst verwehrt.



warum erhalten manche hilfe und andere nicht?

das kann man nicht alles über einen Kamm scheren, denn es müssen gewisse Voraussetzungen gegeben sein, die vorhanden sein müssen, um SICH SELBST von innen nach außen heraus zu heilen ... für das Leid eines Menschen ist nicht Gott verantwortlich, sondern du Selbst in Form deiner Seele, die diese Erfahrungen benötigt, um Vergleiche ziehen zu können ...



so wie du schreibst, scheint es am empfänger zu liegen. nicht am sender?

beides.. sowohl als auch

stell dir mal bildlich deine Zeugung vor (also du als Winzling) als kleiner schwarzer Punkt mittig unten aufm Blatt von einem Papier... dieses Papier ist in seiner Breite nach beide Seiten hin riiiiesig ... das Oben steht für Seele und die Kanten von unten nach oben für dein Leben von Geburt bis zum letzten Tode = und von der Zeugung ab an verzweigen sich alle Möglichkeiten dein Leben als Individuum gelebt zu haben ... dabei ist jede Entweder/Oder-Entscheidung eine erneute Verzweigung = in ihre Summe der Möglichkeiten schier unendlich.

nun ziehe gedanklich wie in einem Zahlenrätsel (wo man von 1 auf 2 einen Strich macht, dann den Strich zu 3 zieht usw.) von den Punkt deiner Zeugung ab an bis nach oben hin einen Strich, der willkürlich ist = so musst du dir dann vorstellen denke ich darüber, auf welch einer Lebenslinie man sich als Mensch gerade befindet, denn Vergangenheit und Zukunft ist für die Seele Ein-und-Das-Gleiche.... und somit bestimmst du selber deinen Lebensweg.

dem Sender (also die Seele) verfolgt wie gesagt ein Ziel = wie konkret das Ziel aussieht kann ich dir nicht sagen, aber es wird nach meiner Ansicht etwa so aussehen, das es Ihm auf die spirituelle Größe ankommt.

angenommen meine Seele beziffere mein aktueller spirituellen Größenwert auf 100....... und wenn du jetzt bedenkst, das jede deiner Entweder/Oderentscheidung eine spirituelle Verzweigung bedeutet, zwar die eine Verzeigung im Wert von der Größenordnung nahezu stagniert, kann das in einer anderen Lebensverzweigung stetig ansteigen und durch kontinuierliche Verzweigung wachsen.

DAS musst du dir bei mir vorstellen ab den Tag mich entschieden zu haben, das meine Seele seine Aufmerksamkeit auf diesem Moment hin richtet.... mit dem Ziel an Erfahrungswerten zu wachsen = der springende Punkt ist = "was bedeuten diese Erfahrungswerte?!"... "worauf kommt es an?!"... und diesbezüglich bin ich mir Sicher, dass das das Gefühl ist!



und das was du als "motor" beschreibst, ist laut deiner erfahrung der glaube?

das Wort "Glaube" mag ich nicht... außerdem habe ich dir von mir eigentlich nicht die volle Wahrheit erzählt, denn ich bin zum "ich Glaube daran" irgendwie nicht fähig... ich ziehe den Hut vor jedem, der DAS kann, würde ihn aber persönlich für bekloppt erklären, denn ohne Beweis läuft bei mir gar nix!... und darum verstehe ich die bohrenden Fragen eines Skeptikers nur all zu gut!

und ja, das "Daran-Fest-Halten und innig zu glauben" scheint eine Bedingung zu sein.... aber auch Demut und das Richtigstellen der Rangordnung zueinander ... du kannst es auch "eigene Bescheidenheit" nennen.


glaube wie genau? an was?

nach innen gerichtet

an deiner Selbst



ich bin gespannt

lg
mycea
lg
__________________
willst du ein Problem lösen, so löse dich vom Problem
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 18:13   #120
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.149
Standard

Danke, das hast du sehr schön in deinen Gedanken beantwortet.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Avatar ist nicht sichtbar ? Kaindee Gäste-Info 2 16.11.2012 17:23
Frag astronews.com: Wie lange wird die Sonne noch scheinen? Zeitungsjunge astronews.com 0 11.11.2008 12:50
Frag astronews.com: Wie lange gibt es die Sonne noch? Zeitungsjunge astronews.com 0 29.08.2008 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.