:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2013, 22:28   #11
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.875
Standard

Schönes Video! Ich weiß nicht mehr, ob es das war, erinnerte mich aber, vor Jahren mal so eins gesehen zu haben, war ganz fasziniert, aber hatte es leider nicht wieder gefunden.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2013, 23:54   #12
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Schönes Video! Ich weiß nicht mehr, ob es das war, erinnerte mich aber, vor Jahren mal so eins gesehen zu haben, war ganz fasziniert, aber hatte es leider nicht wieder gefunden.
Dann sage ich auch dazu, was ich den Kurden unterstelle. Für mich hinterläßt das Video den Eindruck als sei Kurdistan die Wiege der Zivilisation. Der Tenor lautet ungefähr so: Zuerst kamen Außerirdische, um Steinzeitmenschen höheres Wissen beizubringen. Danach hatten die Menschen das Wissen und machten selbständig weiter. So entstanden Hochkulturen.

Eine ähnliche Geschichte kenne ich aus Bahrain. Dort kaufte ich ein Buch mit dem Titel "Dilmun". So hieß die Insel in der Antike. Also kamen Aliens nach Dilmun und brachten den Menschen höheres Wissen bei. Von dort aus führen Handelswege nach Mesopothamien und nach Indien. Na super! Zeitgleich zu den Sumerern gab es eine Hochkultur am Indus. Es beflügelt den Nationalstolz ungemein, am Ursprung der Zivilisation zu sitzen.
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 00:01   #13
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.875
Standard

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Dann sage ich auch dazu, was ich den Kurden unterstelle. Für mich hinterläßt das Video den Eindruck als sei Kurdistan die Wiege der Zivilisation.
Ähm... Ich meinte das Video vom Einsamen Schützen

Was die Außerirdischen angeht: Das halte ich nun für sehr, sehr unwahrscheinlich. Da ist so ziemlich alles andere sehr viel wahrscheinlicher.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 13:51   #14
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Was die Außerirdischen angeht: Das halte ich nun für sehr, sehr unwahrscheinlich. Da ist so ziemlich alles andere sehr viel wahrscheinlicher.
Ich komme nochmal zurück auf die Kurden. Da unterscheide ich zwischen Absicht und Wirkung. Zwar durchschaue ich die Absicht, doch ob die Idee mit den Außerirdischen so gut war, lasse ich dahingestellt... Im Buch über Dilmun finde ich die Idee besser. Der Autor streift nur kurz Außerirdische oder auch Götter. Da kann man fast sagen, dass Wissen fiel praktisch vom Himmel und erleuchtete die Ureinwohner. Dummerweise gedeihen auf der Insel nur Dattelpalmen und für eine Hochkultur reicht das nicht aus. Also bauten sie Schiffe und belehrten andere Völker. Der Autor beschreibt sehr ausführlich die Seewege der damaligen Zeit, sowie die Art und Weise, wie erleuchtete Ureinwohner ihr Wissen verbreiteten.
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 16:58   #15
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.688
Standard

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Dummerweise gedeihen auf der Insel nur Dattelpalmen und für eine Hochkultur reicht das nicht aus. Also bauten sie Schiffe und belehrten andere Völker. Der Autor beschreibt sehr ausführlich die Seewege der damaligen Zeit, sowie die Art und Weise, wie erleuchtete Ureinwohner ihr Wissen verbreiteten.
Das ist gezwirbelter Eso-Quark auf dem Stand des 19. Jahrhunderts. Als ob Erleuchtung allein ausreichen würde.

Um Schiffe aus Dattelpalmen zu bauen, mußten sie Werkzeuge haben und ein gewisses Know-How, wie man die Planken dicht bekommt.

Die technische Entwicklung im Schiffsbau läßt sich gut nachvollziehen und keiner behauptet, daß die perfekte venezianische Galeere durch Erleuchtung entstanden ist.

Zum Belehren brauchten sie auch eine gemeinsame Sprache.

Es ist mir klar, daß Esperanto von den Außerirdischen gebracht worden ist.

http://www.intergalaktischer-kulturverein.org/Esperanto
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 19:21   #16
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Zum Belehren brauchten sie auch eine gemeinsame Sprache.

Es ist mir klar, daß Esperanto von den Außerirdischen gebracht worden ist.

http://www.intergalaktischer-kulturverein.org/Esperanto
Danke für die witzige Bemerkung. Wenn ich mich auf den Inhalt von Büchern oder auch Videos beziehe, muss das nicht heißen, dass ich alles so wörtlich nehme. Gerade in diesem Forum mache ich die gegenteilige Erfahrung. In zwei anderen Beiträgen hatte ich Links auf glaubwürdige Videos gesetzt und keinen einzigen Kommentar bekommen. Aha, so läuft das also. Recherchieren können die Leute selber und dazu brauchen sie mich nicht.
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 11:40   #17
donnervogel5051
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Megalithanlagen unter Aufhebung der Schwerkraft?

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Leider ist meine Quelle etwas umständlich. Immerhin hat das Video eine Laufzeit von 42 Minuten, und das was ich meine, kommt erst zum Schluss. Dennoch setze ich den Link, um zu zeigen, dass ich die Geschichte nicht erfunden habe.

http://www.youtube.com/watch?v=yP7Gin6xoK4

Die Einleitung klingt nach Paläoseti. Gezeigt werden Megalithanlagen aus uralten Zeiten. (Na ja, die Bilder sind auch sehenswert). Die Sprecher machen Andeutungen, die schon auf Außerirdische hinweisen. Anders können sie sich die Technik nicht erklären. Nun aber wird es spannend:

1923 errichtete Edward Leedskalnin nochmals eine Megalithanlage mit dem Namen “Coral Castle” in Homestead / Florida. Dazu verwendete er Felsblöcke von bis zu 30 Tonnen Gewicht. Angeblich arbeitete er alleine bei Nacht und bis auf einen Flaschenzug hatte er kein Werkzeug. Nach seinen Angaben erzeugte er ein Magnetfeld, welches die Schwerkraft aufhebt. Nun stelle ich nur eine Frage: Warum kann ihm keiner das Gegenteil beweisen? Fakt ist, dass ein einfacher Flaschenzug keine 30 Tonnen heben kann. Das Video zeigt Fotos aus der Zeit. Es gab schon neugierige Zeitgenossen, die ihm gerne auf die Finger geschaut hätten. Im Gegensatz zum Altertum gab es gute Mittel der Dokumentation. Warum hat keiner gesehen, wie er das macht? Wenn das ein Trick war, dann frage ich mich, wie man solch einen Trick geheim halten kann. Und warum nahm der Künstler sein Geheimnis mit ins Grab, anstatt es der Menschheit weiterzugeben?

Wikipedia ist da auch nicht sonderlich ergiebig:
http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Leedskalnin
Es wird nur bestätigt, dass Coral Castle existiert. Weiterhin wird der Künstler zitiert. Angeblich kannte er das Geheimnis der Pyramiden. Kann mir da einer weiterhelfen?

Hallo ,
habe mir das an gesehen . So komisch sich das anhört >> das ist keine Mauer in dem Sinne .
Mein erster Eindruck war , daß jedes einzelne Element schwebt .
Der zweite Eindruck war , daß jedes einzeln für sich zum Geschoß werden kann .
Schon merkwürdig .

Nun denn ....
dachte , ich schreibe das mal -- umständlich -- man muß sich ja erst registrieren ...

Grüße
DV
  Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 15:47   #18
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von donnervogel5051 Beitrag anzeigen
Hallo ,
habe mir das an gesehen . So komisch sich das anhört >> das ist keine Mauer in dem Sinne .
Mein erster Eindruck war , daß jedes einzelne Element schwebt .
Der zweite Eindruck war , daß jedes einzeln für sich zum Geschoß werden kann .
Schon merkwürdig .
Den Eindruck hatte ich überhaupt nicht. Am wenigsten dachte ich an Geschosse. Ganz im Gegenteil: Quader dieser Größe bieten guten Schutz gegen Kugeln.

Zitat:
Nun denn ....
dachte , ich schreibe das mal -- umständlich -- man muß sich ja erst registrieren ...

Grüße
DV
Das wundert mich. Ich habe mich nicht registriert und konnte mir das Video auch so ansehen.
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 16:01   #19
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.304
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Nach seinen Angaben erzeugte er ein Magnetfeld, welches die Schwerkraft aufhebt. Nun stelle ich nur eine Frage: Warum kann ihm keiner das Gegenteil beweisen?
Mit hoher Wahrscheinlichkeit deswegen, weil es nicht geht. Wir können zwar Frösche aufgrund von Diamagnetismus schweben lassen, aber die Schwerkraft ist damit noch lange nicht aufgehoben, sie wird nur durch eine andere Kraft kompensiert.


Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Fakt ist, dass ein einfacher Flaschenzug keine 30 Tonnen heben kann.
Ist deine Suchmaschine kaputt? Fakt ist, dass du solche Spielzeuge heute ganz bequem im Netz bestaunen und kaufen kannst:
http://www.wyssen.com/shop/flaschenz...llig-30-t.html
http://www.planeta-herne.de/deutsch/...rmationen.html

Ob es damals zu den Fakten gehört, kann ich nicht sagen. Aber heute ganz bestimmt.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 16:25   #20
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,
Ist deine Suchmaschine kaputt? Fakt ist, dass du solche Spielzeuge heute ganz bequem im Netz bestaunen und kaufen kannst:
http://www.wyssen.com/shop/flaschenz...llig-30-t.html
http://www.planeta-herne.de/deutsch/...rmationen.html

Ob es damals zu den Fakten gehört, kann ich nicht sagen. Aber heute ganz bestimmt.

-gj
Hervorhebung von mir, denn darauf kommt es an! Es ist wohl etwas unsachlich, zu fragen, ob meine Suchmaschine kaputt ist. (Davon abgesehen, ist Google nicht "meine" Suchmaschine). Wir können aber nicht Ergebnisse aus dem Jahr 2013 auf 1923 übertragen. Zudem ist klar dokumentiert, dass es sich um "Marke Eigenbau" aus Telefonmasten handelte. Da darf man wohl die Tragfähigkeit kritisch hinterfragen...
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
megalithen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Perseiden + künstliche Schwerkraft fridolin Rund um Naturwissenschaft 8 14.08.2012 00:04
Aufhebung des Folterverbots!? Patrice Politik & Zeitgeschehen 0 23.12.2005 20:22
Boeing arbeitet an Schwerkraft-Aufhebung Willi Rund um Naturwissenschaft 12 09.04.2005 13:10
Geringere Schwerkraft im Tornado? HaraldL Rund um Naturwissenschaft 0 22.07.2004 02:35
Erdmagnetfeld beeinflusst Schwerkraft Dragonhoard Rund um Naturwissenschaft 1 10.10.2002 23:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.