:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2009, 03:05   #1
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard Ancient Aliens vs. 10500 B.C.

Hallo Leute

nette seite habt ihr hier. Ich hab mich auch gleich angemeldet und möchte mit einer frage beginnen, die mich doch sehr interessiert. Falls es dieses Thema so schon gab, sorry habs nicht wirklich gefunden.

Es geht um folgendes. Bestimmt kennen die meisten von euch die Paläo-SETI theorien, die ja vor allem durch Erich von Däniken geprägt wurden, sowie die theorie einer voreiszeitlichen zivilisation (Atlantis usw.). Mir ist bekannt wie wissenschaftliches arbeiten funktioniert und weiss von daher auch, dass beide theorien zumindest wissenschaftlich nicht haltbar sind. Viele indizien zusammen sind nun mal keine beweise, auch wenn sie gut sind .

Ich bin zwar kein geologe und schon gar kein archeologe, aber ich bin mit beiden höchst unzufrieden was ihre anerkannten theorien zu bestimmten antiken bauten angeht. Ich denke hiert wird oft versucht an alten modellen bis zur totalen absurdität fest zu halten. Es kann ja sein, dass ich meine informationen von den falschen quellen beziehe, aber wenn mir jemand ernsthaft erzählt, das ein paar steinzeit menschlein und mögen sie noch so zahlreich sein, die cheops pyramide in 20-25 jahren erbaut haben (d.h. 9sek pro felsblock laut doku ancient aliens - meine berechnung ergibt 5min pro block bei 25 jahren arbeit von 24/7), dann muss ich mich doch wirklich sehr wundern

Es gibt natürlich viele weitere ungereimheiten und imo an absurdität kaum zu überbietende thesen, die offiziel anerkannt sind. Viele werden euch bekannt sein, mich beeindruckt puma punku am allermeisten ehrlich gesagt (kein wunder hört man selten darüber). Nur weil etwas nicht wirklich erklärbar ist, muss man ja nicht gleich nach aliens schreien, aber manche indizien sind wirklich nicht von der hand zu weisen. Mir persönlich erscheint zwar die theorie von einer hightech zivilisation von vor der sintflut (ca. 10500v.Chr.) logischer aber beide theorien sind halt nahezu nicht beweisbar. Aber was soll sonst gewesen sein und welche findet ihr glaubhafter? Mich würden eure meinungen zu diesem Thema wirklich interessieren. Die meinungen von skeptikern und leuten, die an die offizielle version glauben sind insbesondere erwünscht da meine informationen leider fast ausschliesslich aus dem anderen lager stammen.

hier könnt ihr euch informieren - wenn ihr mitreden wollt, wäre ich froh wenn ihr auch wisst woher ich meine informationen bezogen habe und um was es mir im speziellen geht:

- History Channel Ancient Aliens 2009 eine doku in wahnsinnsquali (für youtube) aber leider in englisch - alternativ tun es die standart infos von Erich von Däniken auch, diese doku ist aber breiter gestreut und auf dem neusten stand

- Das rätsel der Sintflut - wirklich sehenswerte doku zum thema 10500 B.C.

- 10500 vChr - Der Untergang der ersten Hochkultur etwas ältere aber auch gute doku zum thema 10500 B.C.

edit: ach ja ganz vergessen. Viele fragen ja immer nach den spuren dieser zivilisationen (higtech usw.). Dazu empfehle ich folgende doku: Ist allgemein interessant, auch wenn ich nicht weiss wie ernst man die daten nehmen kann.

- Wenn die Natur den Menschen überlebt

weiteres findet ihr sicher selber oder kennt ihr bereits. Wer keine lust hat, sich durch stunden von dokumentarfilmen zu wühlen soll doch wenigstens bitte hier (ab 7min) kurz reinschauen. Es geht um Puma Punku und diese stätte ist für mich absolut unerklärbar mit der standart theorie.

hoffe auf rege beteiligung

Geändert von Dienstag (06.09.2009 um 06:25 Uhr).
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2009, 09:05   #2
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.100
Standard

Zitat:
Zitat von Dienstag Beitrag anzeigen
Ich bin zwar kein geologe und schon gar kein archeologe, aber ich bin mit beiden höchst unzufrieden was ihre anerkannten theorien zu bestimmten antiken bauten angeht.
Das kann eventuell daran liegen, dass du die archäolgischen und geologischen Theorien nicht kennst, sondern nur die Fehlrepräsentation beider durch Paläo-SETI Autoren. Diese basteln sich gerne Strohmann-Thesen, die sie den pöhsen Schulwissenschaftlern zuschreiben und dann zerreissen.
Zitat:
Mir persönlich erscheint zwar die theorie von einer hightech zivilisation von vor der sintflut (ca. 10500v.Chr.) logischer
Aus welchem Grund? Es gibt keine Hinweise auf eine Kultur (schon gar keine Hochkultur), die sich in diesem Zeitraum entwickelt haben könnte. Es gibt keine Bauwerke, keine Beeinflussung archaischer Stämme, die zu dieser Zeit die Erde bevölkerten und keine Hinweise auf Vorläuferkulturen dieser hypothetischen Hochkultur. Alles, was auf eine solche Kultur hinweist sind Fälschungen, die in Paläo-SETI-Büchern propagiert werden und die absichtliche Fehldeutung und Uminterpretation wissenschaftlicher Arbeit.
So viel wie mittlerweile über sämtliche Kulturen (nicht nur zu ihren Spitzenzeiten, sondern auch von ihrer Frühgeschichte) ausgegraben wurde, ist die Annahme, man hätte eine Kultur völlig übersehen, ziemlich abwegig.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2009, 16:19   #3
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Das kann eventuell daran liegen, dass du die archäolgischen und geologischen Theorien nicht kennst, sondern nur die Fehlrepräsentation beider durch Paläo-SETI Autoren. Diese basteln sich gerne Strohmann-Thesen, die sie den pöhsen Schulwissenschaftlern zuschreiben und dann zerreissen.
das kann durchaus stimmen, aber ich weiss ja nicht. Es gibt leider einfach zu viele dieser theorien als dass ich jetzt jede druchkauen möchte. aber aufgrund deiner antwort gehe ich mal trozdem davon aus, dass du dich nicht wirklich mit dem thema auseinander gesetzt hast und es einfach von vorherein als spinnerei abtust. Für viele thesen mag das auch zustreffen, aber was sagst du zu puma punku? oben ist ein link, es geht wirklich nur 5min oder so.

oder hier:

- Erich von Däniken - Unverständliche Ruinen in Peru
geht 10 mins aber musst ja nicht alles schauen. Finde leider sonst nichts auf deutsch, schon gar nichts von richtigen archeologen.

kurz etwas dazu:
- höhe des werkes ca. 4000 meter
- materialen: diorit, granit
- baujahr: unbekannt (steine datieren bringt ja nix)
- erbauer: angeblich indianerstammt, eher ubekannt
- merkmale: extrem scharfe und glatte kanten, grosse schwere elemente

das problem:

die steine sind zum teil mehrere hundert tonnen schwer (däniken berichtet von bis zu 900 tonnen). Das gestein ist extrem hart und wird meines wissens heute nur noch mit diamant bearbeitet. Das gestein kommt da oben auf dem berg nicht vor und musste vom tal oder von weiter her transportiert werden.
Wie soll das jetzt gehen? Ich meine die indianer kannten wahrscheinlich nicht mal wirklich gutes metal zu der zeit. Aber selbst wenn...versuch mal granit mit einer bronze säge zu bearbeiten, da kannst du auch noch sand in die rille werfen, wirst du da einfach sehr lange daran rumfummeln müssen. Und präzise wird das imo niemals. Ausserdem gab es keine schrift und auch keine fortschrittliche mathematik, also wie soll so etwas möglich sein?

ausserdem ist die zerstörung doch etwas merkwürdig. Erdbeben kann fast nicht sein, da diese steine einfach zu gross und zu stabil sind. Trozdem liegt alles in trümmern.

puma punku ist leider nicht sehr bekannt, wohl weil es keine vernünftige erklärung dafür gibt. Nicht mal wikipedia.de hat einen eigenen artikel darüber sonder verbindet das bauwerk mit Tiahuanaco.

falls jemand englisch kann...hier der englische wiki artikel:
http://en.wikipedia.org/wiki/Puma_Punku

Zitat:
Aus welchem Grund? Es gibt keine Hinweise auf eine Kultur (schon gar keine Hochkultur), die sich in diesem Zeitraum entwickelt haben könnte. Es gibt keine Bauwerke, keine Beeinflussung archaischer Stämme, die zu dieser Zeit die Erde bevölkerten und keine Hinweise auf Vorläuferkulturen dieser hypothetischen Hochkultur.
tja, die frage ist, was ist für dich ein hinweis? Die meisten pyramiden und vor allem das obige beispiel sind für mich hinweise. Ich glaube ehrlich wir wären heute kaum dazu in der lage puma punku zu erbauen, auch wenn geld keine rolle spielen würde. Selbes gilt für die pyramiden. Natürlich ist alles eine frage der zeit und des personals, aber diese bauwerke steinzeitvölkern zuzuweisen ist für mich einfach nur unglaubwürdig.
Aber eben...wer soll es sonst gewesen sein? Aliens sind sicher eine möglichkeit, indizien finden sich in der religion genug. Auch die semitischen religionen sind im grunde nur ufo-sekten, ob es die ufos jetzt gab oder nicht spielt ds schon mal keine rolle. Ich meine mit Himmel meinen wir heute sowas wie eine andere dimension oder so. Aber die alten juden haben mit himmel genau das gemeint, was man sieht wenn man noch oben blickt.
Trozdem halte ich eine untergegange kultur für wahrscheinlicher. Ich sehe da den konflikt auch nicht, wenn du mal schaust dass wir nur 200-300 jahre gebraucht haben um auf den heutigen stand zu kommen. Und evtl. sind hightech zivilisationen wie die unsere einfach sehr fragile, da wir uns leicht in die steinzeit bomben können.

Geändert von Dienstag (06.09.2009 um 16:32 Uhr).
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2009, 17:25   #4
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.100
Standard

Zitat:
Zitat von Dienstag Beitrag anzeigen
aufgrund deiner antwort gehe ich mal trozdem davon aus, dass du dich nicht wirklich mit dem thema auseinander gesetzt hast und es einfach von vorherein als spinnerei abtust.
Da muss ein falscher Eindruck entstanden sein. Bis ich mich ernsthaft mit Archäologie und Ethnologie auseinanderzusetzen begann, verschlang ich selber Paläo-SETI-Bücher. Sobald man aber die Realität archäologischer Forschung kennt, erkennt man die mutwilligen Lügen, Falschdarstellungen und frei erfundenen angeblichen Theorien und Funde.

Zitat:
Für viele thesen mag das auch zustreffen, aber was sagst du zu puma punku? oben ist ein link, es geht wirklich nur 5min oder so.
Im Moment bin ich zeitlich etwas eingeschränkt und brauche die Zeit in der Bibliothek für anderes. Ich kann dir aber gerne in ein paar Wochen richtige archäologische Berichte über Puma Punku schicken, wenn dich diese Ruinen interessieren. Bis jetzt scheinst du nur die angeblichen 'Theorien der Schulwissenschaft' zu kennen, die in Palöo-SETI Kreisen erfunden und dann widerlegt werden, weil sie wirklich lächerlich sind.

Zitat:
tja, die frage ist, was ist für dich ein hinweis? Die meisten pyramiden und vor allem das obige beispiel sind für mich hinweise.
Aber nicht für eine Kultur um 10'000 v.Chr. Die Pyramiden wurden erst vor 4500 Jahren erbaut und die südamerikansichen Bauwerke vor 1000-1500 Jahren.
Ein Hinweis auf eine 12'000 Jahre alte Kultur wären zum Beispiel Werkzeuge, Essgeschirr, gut angezogene Leichen, Kunstwerke und ähnliches, das auf dieses Alter datiert werden kann. Alles, das aus dieser Zeit gefunden wird, stimmt aber mit der heute anerkannten Menschheitsgeschichte überein.
Es gibt keine Hinweise auf eine Kultur, die in der Steinzeit technologische Fortschritte in diesem Umfang gemacht hätte, wie du sie hier implizierst. Und keinen Hinweis darauf, dass die Bewohner des Niltals schon vor 12'000 Jahren die Pyramiden hätten bauen können.

Zitat:
Ich glaube ehrlich wir wären heute kaum dazu in der lage puma punku zu erbauen, auch wenn geld keine rolle spielen würde.
Wir wären heute auch kaum in der Lage, die Sixtinische Kapelle zu erbauen. Aber wer will den heute sowas bauen?
Zitat:
Auch die semitischen religionen sind im grunde nur ufo-sekten, ob es die ufos jetzt gab oder nicht spielt ds schon mal keine rolle. Ich meine mit Himmel meinen wir heute sowas wie eine andere dimension oder so. Aber die alten juden haben mit himmel genau das gemeint, was man sieht wenn man noch oben blickt.
Naja, das ist eine ziemlich abwegige These heutiger UFO-Sekten. Die können wir gern in einem anderen Unterforum behandeln.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2009, 18:11   #5
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Da muss ein falscher Eindruck entstanden sein. Bis ich mich ernsthaft mit Archäologie und Ethnologie auseinanderzusetzen begann, verschlang ich selber Paläo-SETI-Bücher. Sobald man aber die Realität archäologischer Forschung kennt, erkennt man die mutwilligen Lügen, Falschdarstellungen und frei erfundenen angeblichen Theorien und Funde.
ok sorry, aber deine antwort klang für mich ein bisschen nach jemandem, der so überzeugt von den offiziellen wissenschaftlichen ansichten ist, dass er alles andere gar nicht anzusehen braucht. Ich empfehle dir aber trozdem die neue doku von history channel, schon nur die bilder sind es einfach wert, aber auch der inhalt unterscheidet sich imo von älteren paläo-seti theorien. Es behauptet auch niemand mehr, dass aliens die antiken bauwerke gebaut haben, sonder eher, dass sie uns inspiriert haben.

Zitat:
Im Moment bin ich zeitlich etwas eingeschränkt und brauche die Zeit in der Bibliothek für anderes.
ich kann das natürlich verstehen. Ich kenne im grossen und ganzen halt auch nur was auf wikipedia.com steht und eben die theorien der paläo-seti autoren. Wikipedia wird aber überhaupt nicht eindeutig was z.b. die datierung anbelangt. Wie schon gesagt, wie soll man steine datieren? Also wäre ich sicher froh wenn du etwas bessere informationen hättest, auch wenn es noch wochen dauert.

Zitat:
Aber nicht für eine Kultur um 10'000 v.Chr. Die Pyramiden wurden erst vor 4500 Jahren erbaut und die südamerikansichen Bauwerke vor 1000-1500 Jahren.
jetzt wirds halt spannend. Ich behaupte mal einfach ganz frech, dass diese datierungen nicht wirklich bewiesen sind. Wenn meine informationen von den falschen quellen stammen dann sorry, aber z.B. die cheops pyramide wurde doch datiert anhand eines primitiven graffitis in der pyramide, welches den namen cheops darstellt. Aber man braucht schon fantasie um dieses zeichen cheops zuzuordnen. Und dann ist da halt noch die sphinx welche ja laut geologen (ka, ob das wirklich stimmt) jahrhunderte lang regen ausgesetzt gewesen sein müsste. Dann müsste sie aber auch weit älter sein, als bislang angenommen. Ich kann das selber natürlich nicht beurteilen, aber die vertikalen erosions spuren sehen wirklich ziemlich nach regen oder zu mindes wasserinwirkung von oben aus. Bei den südamerikanischen weiss ich nicht, wie man die datieren konnte. Ich hoffe aufgrund von maja kalendern. Wenn das niedergeschrieben wurde sollte es ja auf den tag möglich sein. Zu Puma Punku und Tiahuanaco gibt es glaub keine überlieferungen oder andere hinweise zu deren enstehung, ausser wilde spekulationen seitens der wissenschaftler.

Zitat:
Naja, das ist eine ziemlich abwegige These heutiger UFO-Sekten. Die können wir gern in einem anderen Unterforum behandeln.
es gibt also ufo-sekten die andere sekten die behaupten an götter zu glauben als ufo-sekten bezeichnen? da kann ich nur sagen: LOL
das ist schon fast so ein spruch wie: "Ufo-Sekte will Hitler klonen". Wie brauchen aber das nicht weiter zu diskutieren ich bin nicht religiös, aber ich kann beim besten willen nicht zwischen ausserirdischen und göttern unterscheiden. Was nicht auf der erde lebt oder geboren wurde ist ausserirdisch, basta
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2009, 19:12   #6
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.100
Standard

Zitat:
Zitat von Dienstag Beitrag anzeigen
Es behauptet auch niemand mehr, dass aliens die antiken bauwerke gebaut haben, sonder eher, dass sie uns inspiriert haben.
Und für beides gibt es keine Belege. Weder für die Existenz von technologisch fortschrittlichen Wesen in der Steinzeit (terrestrisch oder nicht) noch für eine externe Inspiration der frühen Hochkulturen.
Zitat:
Ich kenne im grossen und ganzen halt auch nur was auf wikipedia.com steht und eben die theorien der paläo-seti autoren. Wikipedia wird aber überhaupt nicht eindeutig was z.b. die datierung anbelangt.
Ja, das ist ein Problem, das auch in einem anderen thread (Atlantis in Lybien) zur Sprache kam. Wissenschaftliche Literatur ist nicht so leicht verfügbar wie Wikipedia und Private Homepage, deren Inhalt von niemandem gegengelesen wird.
Damit lässt sich leicht ein falscher Eindruck gewinnen. Und das wissen die ensprechenden Autoren auch, die ihre wilden Theorien streuen.
Zitat:
Ich behaupte mal einfach ganz frech, dass diese datierungen nicht wirklich bewiesen sind.
Welche Datierungen zweifelst du denn an? (Ich kann mir die entsprechende Publikation dann auch mal anschauen und prüfen, ob du recht haben könntest)
Zitat:
z.B. die cheops pyramide wurde doch datiert anhand eines primitiven graffitis in der pyramide, welches den namen cheops darstellt.
Und anhand von Essensresten im Arbeiterlager, an der Erosion der Steine, am Besiedlungsmuster des Tals, an Spuren am Gizeh-Steinbruch, an vorgängigen und nachfolgenden Bauwerken und an Chroniken. Es wird nie nur eine Datierungsmethode verwendet.
Und der Bau eines solchen Bauwerks hinterlässt in einem grossen Radius Spuren, die man noch heute lesen kann.
Zitat:
Und dann ist da halt noch die sphinx welche ja laut geologen (ka, ob das wirklich stimmt) jahrhunderte lang regen ausgesetzt gewesen sein müsste.
Nein, das stimmt wohl eher nicht.
Zitat:
Bei den südamerikanischen weiss ich nicht, wie man die datieren konnte. Ich hoffe aufgrund von maja kalendern.
*g* Nicht wirklich, nein.
Auch da konnte man die Bauwerke hauptsächlich über Siedlungsspuren in der Nähe datieren. Und an biologischem Material, das verbaut wurde, sowie der Erosion des Kalksteins.
Das mit dem Maya-Kalender ist eher NewAge. Und interessant ist der auch nur, weil ein paar heute lebende Nachfahren der Maya dem Jahr 2012 grosse Bedeutung beimessen.
Zitat:
es gibt also ufo-sekten die andere sekten die behaupten an götter zu glauben als ufo-sekten bezeichnen? da kann ich nur sagen: LOL
Und ich kann nur sagen: Grundlagen der Religionsphilosophie lernen.

Es ist Teil der Glaubwürdigkeit einer eigenen Mythologie oder Religion, diese in wesentlich älteren Kulturen ebenfalls zu vermuten. Jede Glaubensgemeinschaft versucht, sich so alt wie irgend möglich zu machen, um sich (zumindest vor den eigenen Gläubigen) als Ur-Religion darstellen zu können. So hat die katholische Kirche im zweiten Vatikanum anerkannt, dass die anderen Religionen teilweise auch Gottes Wesen erkennen, aber nur genau da, wo ihre Normen, Werte und Weltgeschichte sich mit der Bibel überschneiden.
Es ist nicht weiter verwunderlich, dass UFO-Sekten diesen Trick auch anwenden und über Geschichten wie "Jesus als Ausserirdischer" die Weltreligionen auf ihren eigenen Glauben und ihre eigenen Götter zurückführen wollen.
Zitat:
ich kann beim besten willen nicht zwischen ausserirdischen und göttern unterscheiden. Was nicht auf der erde lebt oder geboren wurde ist ausserirdisch, basta
Meinst du damit, dass du sie nur semantisch nicht unterscheiden kannst? Oder gilt das auch für psychologische und religionsphilosophische Unterschiede?
Tatsächlich sind Alien-Begegnungen und Begegnungen mit Heiligen und Dämonen sehr ähnlich. Auch das Persönlichkeitsbild der Leute, die diese Sichtungen haben, unterscheiden sich kaum. Es kann angenommen werden, dass beide Visionen (wie auch die Vision von Geistern) auf ähnliche psychische Probleme zurückgeführt werden können. Insofern ist es wirklich schwer, zwischen beidem zu unterscheiden.
Aber das heisst nicht, dass alle Religionen von UFOs inspiriert wurden, sondern nur dass sich der Glauben an sich nicht erheblich unterscheidet.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2009, 02:45   #7
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Und für beides gibt es keine Belege. Weder für die Existenz von technologisch fortschrittlichen Wesen in der Steinzeit (terrestrisch oder nicht) noch für eine externe Inspiration der frühen Hochkulturen.
solche belege wird es wohl auch nie geben, selbst wenn es denn so gewesen sein sollte. Schon nach wenigen tausend jahren wird man nicht mehr sehr viele spuren von technologie finden können. Das beständigste was es gibt sind nun mal spuren einer steinzeitkultur. Nur mal so nebenbei, hat man denn eigentlich spuren von werkzeugen gefunden, die man gebraucht hat um die cheops pyramide zu bauen? Wenn dem so wäre, hätte man wohl nicht so lange gebraucht, um heraus zu finden wie das ding gebaut wurde. Spuren von technologien finden sich höchstens in den überlieferungen. Ich finde man kann es schon nicht ganz von der hand weisen, dass rund um den planeten religionen existieren, die an höhere mächte glauben, die meist im himmel wohnen oder vom himmel kommen und doch auffällig oft irgendwelche geräte brauchen (ist ja für götter irgendwie schon verdächtig). Ausserdem wird von einigen antiken völker von einer zeit vor ihrer zeit geschrieben (agypten das goldene zeitalter usw.) und dann ist oft die rede von der zeit der götter. Mir ist klar dass man das auch ganz anders interpretieren kann. Die scheinbar verwendete technologie der götter sind nur naturphänomene die man erklären musste usw. aber manche schilderungen sind schon ziemlich verdächtig. Ich denke dir sollte da einiges bekannt sein und ich muss die punkte nicht beim namen nennen.

Zitat:
Wissenschaftliche Literatur ist nicht so leicht verfügbar wie Wikipedia und Private Homepage
das ist wirklich eine schande. Wissen sollte wirklich allen frei zur verfügung stehen, aber leider musste ich gerade in den letzten jahren feststellen das dem nicht so ist. Und fachliteratur ist teuer.

Zitat:
Welche Datierungen zweifelst du denn an?
Also sagen wir mal z.B. die der sphinx. Mir gefallen da die datierungen von Robert M. Schoch einfach besser. Da geht es eben um die wasser erosion und er glaubt desshalb muss die sphinx minestens 5000v.Chr. gebaut worden sein. Ich glaube das wurde aber inzwischen wiederlegt, aber wie eindeutig kann ich leider nicht sagen, ich habe schon den eindruck, dass wissenschaftlichkeit in der archeologie anders gewichtet wird als z.b. in der mathematik .

Zitat:
Und anhand von Essensresten im Arbeiterlager, an der Erosion der Steine, am Besiedlungsmuster des Tals, an Spuren am Gizeh-Steinbruch, an vorgängigen und nachfolgenden Bauwerken und an Chroniken.
Nun ist da nicht ein bisschen das problem, dass man auch immer das findet was man sucht? Ich meine wenn z.B. die cheops pyramide älter wäre und später da trozdem noch leute gelebt haben wäre dass nicht etwas mühsam. Ich glaube bis heute ist man sich nicht einig wer sie gebaut hat, aber das zeitfenster scheint so zwischen 3000b.c. und 2500b.c. zu sein. Das sie angeblich in 20 jahren gebaut worden sein soll, geht wohl darauf zurück, dass man sie unbeding cheops zuweisen will. Ich halte zumindest diese bauzeit von 20 jahren für absurd, wie stellt man sich das eigentlich vor??

ich meine ich will jetzt auch nicht auf den datierungen herumreiten und alles anzweifeln, ich kann es ja leider selber wirklich nicht beurteilen. Ich muss dir auch recht geben, dass diese paläo-seti typen sich auch alles grad so hinbiegen wie es ihnen passt. Teilweise wissen sie es evtl. nicht besser und teilweise wird es wohl geltungsdrang und sensationslust sein. Aber irgendwo stimmt in unserer antiken welt einfach wirklich etwas nicht. Komisch ist z.b. dass von den ägyptern jedes scheisshaus mit hieroglyphen volgekleistert wurde, aber gerade an den grössten und mysteriösesten bauwerken ist nichts zu finden. Wenn die grosse pyramide z.b. wirklich ein grab wäre, wäre sie bestimmt vollgeschmiert mit heldentaten usw. vom alten khufu. Auch in südamerika sieht es da nicht viel besser aus.

Zitat:
Und an biologischem Material, das verbaut wurde, sowie der Erosion des Kalksteins.
kannst du in etwa sagen wie zuverlässig diese methoden sind? Und was für biologisches material sollen die verbaut haben? = jemanden eingemauert was? leider wird dies bei puma punku nicht möglich sein. Auch an anderen orten wurden ja nur harte gesteine verwendet die meines wissen nach schwerer zu datieren sind. Dummerweise haben die dann nicht mal mörtel oder sowas verwendet sondert irgendwelche klemmen eines unbekannten materials, vermutlich ein metal.

Zitat:
Aber das heisst nicht, dass alle Religionen von UFOs inspiriert wurden, sondern nur dass sich der Glauben an sich nicht erheblich unterscheidet.
ja da kann ich dir zustimmen. Falls die religionen alle frei erfunden sind, wird es sich um ähnliche phänomene wie bei den heutigen ufo sichtungen handeln. Nur das damals die leute wohl noch um einiges gutgläubiger waren. Falls die religionen aber nicht frei erfunden wären, könnte es sich aber auch um aufzeichnungen von höher entwickelten besuchern halten (diese können ja auch von der erde stammen so wie bei den cargo-kulten). Auch bei den heutigen ufo-sichtungen weiss man ja nie. Allerdings gibt es denke ich heute einfach mehr leute, die sich wichtig machen wollen. Mich nervt sowas wirklich gewaltig. Genau gleich wie bei den free-energy dingen ist das problem, dass wenn es wirklich etwas geben würde, würde man es wohl nicht glauben wegen der ganzen lügner und betrüger
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2009, 10:03   #8
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard

Ja, wissenschaftliche Literatur soll allen zur Verfügung stehen und das tut sie in der Regel auch.
Wissenschaftliche Fachbibliotheken, etwa bei Universitäten, sind kostenlos zu benutzen. Allerdings muß man wissen was und wie man sucht. Bibliothekare helfen meist bereitwillig, wenn man ein ernsthaftes Anliegen hat.

Zur Frage der Cheopspyramide gibt es sogar ein ausgezeichnetes Werk unseres Forumsmitglieds Frank_D

Pyramidengeheimnisse

Er erklärt nachvollziehbar alle Deine Fragen.

Zitat:
klemmen eines unbekannten materials, vermutlich ein metal.
Wenn es die Klammern noch gibt, kann man in einer halben Stunde herausfinden, was es ist.

Die Frage ist nicht, ob einem Theorien gefallen, sondern ob sie plausibel und im Gesamtkontext stimmig sind. Da ist die Wissenschaft deutlich im Vorteil.

Das Thema Tiahuanaco, Puma-Punku und Titicacasee hatten wir schon:
http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=2408

siehe auch:
http://www.agrw-netz.de/reload.htm?Tiahuanaco%2012.htm
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (07.09.2009 um 10:16 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2009, 10:40   #9
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.857
Standard

Ergänzend dazu noch die Website von Frank: http://doernenburg.alien.de

Da findest du auch Antworten auf deine Fragen zum Pyramidenbau, Altersbestimmung usw.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2009, 12:07   #10
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.100
Standard

Zitat:
Zitat von Dienstag Beitrag anzeigen
solche belege wird es wohl auch nie geben, selbst wenn es denn so gewesen sein sollte. Schon nach wenigen tausend jahren wird man nicht mehr sehr viele spuren von technologie finden können.
Man findet noch heute Siedlungsspuren und Werkzeuge, die weit älter als einige kya sind. Das ist nun sicher kein Argument. Aber unter all den Werkzeugen und Siedlungsspuren, die man aus der Zeit um 10'000 v.Chr findet (und wenige sind das nicht), weist nichts auf eine Zivilisation hin, die etwas anderes als Stein- und Knochenwerkzeuge herstellen konnte.
Zitat:
Nur mal so nebenbei, hat man denn eigentlich spuren von werkzeugen gefunden, die man gebraucht hat um die cheops pyramide zu bauen? Wenn dem so wäre, hätte man wohl nicht so lange gebraucht, um heraus zu finden wie das ding gebaut wurde.
Man hat zwar die Steinmetzwerkzeuge und Lastenschlitten gefunden aber kann daraus leider nicht genau herleiten, wie die Steine auf die obere Hälfte der Pyramide kamen. Da braucht man experimentelle Archäologie, was bei einem Bauwerk dieser Grösse und der Menge an verlorenem Steinmetz-Wissen nun mal schwer ist.
Zitat:
Ich finde man kann es schon nicht ganz von der hand weisen, dass rund um den planeten religionen existieren, die an höhere mächte glauben, die meist im himmel wohnen oder vom himmel kommen und doch auffällig oft irgendwelche geräte brauchen (ist ja für götter irgendwie schon verdächtig).
Türlich. Irgendwer muss ja das Wetter machen, die Sonne lenken und auf dem Mond wohnen. Da muss ein Teil des Göttlichen nun mal im Himmel zu suchen sein. Allerdings ist das bei archaischen Kulturen noch weniger ausgeprägt als bei mythologischen. Auf der Entwicklungsstufe der Mimickry werden Erdgeister und Naturkräfte verehrt, die auf der Erde leben und einen umgeben.
Auch hier bräuchtest du nicht viel über Religionsgeschichte und -philosophie zu lesen, um dir einen unabhängigen Überblick zu verschaffen, der nicht von Aliens ausgeht.
Zitat:
Ausserdem wird von einigen antiken völker von einer zeit vor ihrer zeit geschrieben (agypten das goldene zeitalter usw.) und dann ist oft die rede von der zeit der götter.
Das gibt es ausschliesslich auf der Stufe der Mythologie. Die Zeit vor der Zeit ist notwendig, um die Schöpfung zu erklären (bei der der Mensch ja nicht zugegen war) und die Position von Bergen und Findlingen, die von Wesen erbaut worden sein müssen, die riesenhaft und sehr mächtig waren.
Zitat:
das ist wirklich eine schande. Wissen sollte wirklich allen frei zur verfügung stehen, aber leider musste ich gerade in den letzten jahren feststellen das dem nicht so ist. Und fachliteratur ist teuer.
Der Preis ist nicht die grösste Zugangsbarriere zu wissenschaftlicher Literatur. Das ist primär das Fachwissen, das man benötigt, um sich in den Datenbanken und Bibliotheken zurecht zu finden. Wenn man weiss, was man lesen möchte, kann man sich das gratis in Bibliotheken anschauen gehen.
Zitat:
Da geht es eben um die wasser erosion und er glaubt desshalb muss die sphinx minestens 5000v.Chr. gebaut worden sein. Ich glaube das wurde aber inzwischen wiederlegt, aber wie eindeutig kann ich leider nicht sagen, ich habe schon den eindruck, dass wissenschaftlichkeit in der archeologie anders gewichtet wird als z.b. in der mathematik .
Wasser-Erosion kann bei der Sphinx nicht festgestellt werden. Auf jeden Fall nicht von einem richtigen Geologen. Ein Laie, der von Bruchmustern in Kalkstein und von Winderosion zu wenig versteht und sich mit Erosionsspuren in Wüsten (die sich durch die Temperaturunterschiede deutlich von denen im Gebirge unterscheiden) nicht auskennt, kann eventuell auf Wassererosion kommen. Oder er kann es zumindest behaupten und hoffen, dass andere Laien dann sein Buch kaufen. Aber stichhaltig sind die Belege nicht.
Zitat:
Aber irgendwo stimmt in unserer antiken welt einfach wirklich etwas nicht. Komisch ist z.b. dass von den ägyptern jedes scheisshaus mit hieroglyphen volgekleistert wurde, aber gerade an den grössten und mysteriösesten bauwerken ist nichts zu finden.
Auch in unserer Welt hängen Verbotsschilder wie Parkverbote, 'Betreten verboten' und 'VORSICHT Hochspannung' an jedem Scheisshaus. Und dennoch sind die in mittelalterlichen Mauern nicht zu finden!!!einself!!
Heisst das jetzt, dass alle mittelalterlichen Bauwerke von Aliens stammen?
Das Niltal wurde mehrere Jahrtausende bevölkert und hat mehrere Kunst- und Stilwandlungen durchgemacht. Es hatte seine Schöpfungsepochen wie unsere heutige Welt (nur, dass sie etwas langsamer aufeinander folgten) und eine Pyramide oder Mastaba aus der 4.Dynastie mit einem Tempel aus der Römerzeit zu vergleichen, als wirklich alles bunt war, macht keinen Sinn. Wenn schon, musst du Bauwerke der 4.Dynastie untereinander vergleichen. Und da stimmt das Mass an Beschriftung überein.

Ähnlich fällt einem auch bei mittelalterlichen Gräbern auf, dass beschriftete Grabsteine erst im 12.Jh aufkamen. Davor wurden sogar Fürsten in namenlosen Gräbern beerdigt.
Zitat:
kannst du in etwa sagen wie zuverlässig diese methoden sind? Und was für biologisches material sollen die verbaut haben? = jemanden eingemauert was?
Holzstützen, die beim Bau verwendet wurden und Erde, die zwischen Doppelmauern gepresst wurde.
Zitat:
Dummerweise haben die dann nicht mal mörtel oder sowas verwendet sondert irgendwelche klemmen eines unbekannten materials, vermutlich ein metal.
Wieso genau fällt es dir eigentlich so leicht, einem von Däniken zu glauben, wenn er etwas von 'unbekanntem Material' schreibt?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
aliens pcyclusion Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 26 07.04.2015 16:18
Von Aliens und Parasiten Zeitungsjunge Fischblog 0 07.08.2008 13:50
Schwangerschaften & Aliens Flower Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 52 15.07.2008 19:40
Fotos von Aliens HaraldL Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 2 25.08.2005 19:33
Ufos, Aliens, etc... Bundy Werbung 0 14.03.2004 21:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.