:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > UFOs - Die außerirdische Hypothese

UFOs - Die außerirdische Hypothese Sind UFOs die Raumschiffe Außerirdischer? Warum besuchen Sie uns? Welche Motivation treibt Sie an? Gefahr oder Hilfe aus dem All?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2002, 05:26   #1
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard UFO-Entführungen(Berichte und Aufruf)

Hallo
Ich beschäftige mich seit nun schon etwas mehr als zwölf Jahren mit dieser Thematik und im laufe der Zeit habe ich unglaubliche Dinge erfahren.Und so hatte ich natürlich auch die möglichkeit mit Entführungsopffern selbst zu sprechen.
Dabei erhielt ich eine menge Fakten und Inditzien das das UFO-Phänomen real ist und keine Einbildung des kollektiven Unterbewustseins ist wie eineige meiner Kollegen behaupten.
Ich möchte hier zwei Fälle aufführen die ich selbst
untersuchen konnte,(nicht während des eigentlichen Vorfalls sondern nur nachträglich)die mich teilweise vor unlösbare Aufgaben stellten.Man verweigerte mir den Zugang zu Archiven aus denen ich Informationen hätte entnehmen können.Aber es gab noch weitaus mehr Probleme.

Also!Auf gehts!

Der erste Fall ereignete sich sehr früh!Er ist aber von besonderem Intresse da das was geschah grade zu unglaublich ist.
Diesre Fall ereignete sich am 15 Oktober 1957 in der Stadt Sao Francisco de Sales in Minas Gerias in Brasilien.
Der Bericht dreht sich um einen jungen Bauern mit dem Namen Antonio Villas Boas der zum Zeitpunkt seiner Entführung 23 Jahre alt war.Ich füge an dieser Stelle nun den Bericht von Dr.Olavo T.Fontes ,einem damaligen Spezialistenfür solche Fälle,ein der zusammen mit dem Journalisten Joao Martins denn Fall bearbeitete.

(Bericht von Dr.Olavo T.Fontes und Joao Maritns veröffentlicht
von Walter Buhler in der Fachzeitschrift"Flying Saucer Review"aus dem Jahr 1965)


Der eigentlichen Entführung von AVB gingen zwei andere ungewöhnliche Ereignisse voraus! Das Erste geschah am 5 Oktober 1957 als Antonio von einer Party nach hause kam und dabei war ins Bett zu gehen.Vom Schlaffzimmerfenster aus bemerkte er ein undefinierbares Licht unten im Hof,das zum Dach des Hauses aufstieg und ein paar Minuten später durch die lücken des Baufälligen schien.
Ein paar Tage später,am 14 Oktober pflügte Antonio seinen Acker.Plötzlich bemerkte er einen blendenden Lichtschein-"gross und rund"-ca 90m über dem Erdboden am anderen Ende des Ackers.Antonio begab sich an die stelle wo das Licht schien,doch als er ihm zu nahe kam,bewegte es sich schnell zum anderen Ende des Ackers.Dieses Manöver wiederhollte sich noch ein paar mal bis es plötzlich erlosch.
In der darauf folgenden Nacht pflügte Antonio wieder im Licht seiner Scheinwerfer seinen Acker.Ungefähr um ein Uhr morgens bemerkte er plötzlich einen roten grossen Stern der sich bei näherer betrachtung als leuchtendes ovales Objekt entpuppte.Es schien am Ende des Ackers auf denn Boden herabzusinken.Der Acker war nun hell erleuchtet wie am Tage.
Antonio war vor Angst wie gelähmt.Er konnte nun das Objekt genau erkennen.Ein riesiger Scheinwerfer simmulierte den Efekt des Tageslichts.Am oberen Ende des Objekts befand sich eine kuppelförmige Drehtür.Antonio packte nun das blanke entsetzen.Er legte den Gang ein und fuhr los,doch er kam nicht weit ,da der Motor plötzlich ausfiell und sich nicht mehr starten liess.In totaller Panik sprang Antonio vom Tracktor und machte sich zu fuss auf die Flucht.
Die tiefen Furchen erschwerten das gehen und schon nach wenigen schritten ergriff jemand seinen Arm und stopte ihn.Antonio drehte sich um und sah sich einem seltsam gekleidetten Humanoiden gegenüber.Er trug einen Helm und reichte ihm nur bis zur Schulter.
Antonio hollte aus und stiess den Humanoiden weit von sich weg.Er wurde jedoch sofort von drei weiteren ergriffen und festgehalten.
Antonio wehrte sich verzweifelt,doch ohne erfolg.Sie schleppten ihn zu der Maschine und ihm fiell auf das sie jedesmal wenn er sie
anschrie,ihn mit verblüffung ansahen.Als sie am UFO ankamen wurde eine Leiter herabgelassen und seine Entführer hiefften ihn mit einigen schwierigkeiten diese Leiter hinauf da sich Antonio an einem Geländer festhiellt.Schlieslich hatten sie es geschafft,und Antonio fand sich in einem viereckigen Raum mit Metallwänden wieder ,der von kleinen hoch oben angebrachten Lampen erhellt wurde.Ausser ihm waren noch 5 Humanoide im Raum,zwei davon hielten ihn fest,und einer signallisiert das sie ihn nun in ein angrenzenden Raum bringen könnten.Es ist ein grosser ovaler Raum mit einer Säule die vom Boden bis zur Decke reicht und in dem sich ein Tisch und ein paar Drehstühle befanden.Dann schienen sich die Humanoiden zu beraten.Sie stiessen seltsame bellende Geräusche aus.Solche Laute hatte er noch nie in seinem Leben gehört.
Die Konversation kam zu einem abrupten Ende als die wessen damit begannen Antonio zu entkleiden.Er wehrte sich auch dagegen aber ebenso erfolglos.Seine Entführer trugen eng anliegende Overals und breite Helme,die vorne und hinten mit Metallstreifen verstärkt waren.Sie hatten schlitze hinter denen Antonio hell gefärbte Augen erkennen konnte.An der Spitze der Helme waren je drei röhren befestigt,von denen eine am Rücken entlang der Wirbelsäule bis zur Kleidung verlieff.Die anderen beiden waren nach aussen gebogen und an den Achselhöhlen mit den Overals verbunden.Die Ärmel lieffen in dicke Handschuhe mit steifen Fingern aus.Die Hosen lagen überall dicht an und schienen direckt in die Fusskleidung-mit ca.5cm dicken Sohlen überzugehen.Der Brustkorb wurde von einer Art Panzerplatte bedeckt,die Licht reflektierte und mit einem leuchtenden Metallstreifen an einem Taillengürtel befestigt war.
Der nackte Antonio zitterte vor kälte(im UFO war es nicht viel wärmer als draussen und es war eine kalte herbstnacht)und stand Todesängste aus.In dem Momet nährte sich ihm eines der Wessen mit eiiner Art nassem Schwamm,mit dem es ihn abrieb.Die Flüssigkeit war so klar wie Wasser und recht zähflüssig und völlig geruchlos.Er dachte zuerst es handele sich um eine Art Öl,doch seine Haut wurde nicht ölig.
Dann führten sie ihn zu einer Art Tür im Raum,über der eine Inschrifft angebracht war.Er versuchte sich die Schrifft zu merken,obwohl sie keine erkennbaren Buchstaben einer Fremden Sprache enhiellt.Im nächsten Raum tratt einer der Humanoiden mit einer Art Kelch auf ihn zu,von dem zwei Schläuche herabhingen.Einer war mit einem Saugnapf versehen und wurde an seinem Kinn befestigt,mit dem andern wurde gepumpt.Mit vor Angst geweiteten Augen sah Antonio,wie sich der Kelch mit einer roten Flüssigkeit füllte bei der es sich um sein eigenes Blut handeln muss.Dann verliessen die 5 Wessen den Raum und überliessen Antonio seinem Schicksal.Doch nicht für lange.Plötzlich nahm er einen Geruch war,und ihm wurde schlecht.Er untersuchte die Wände und entdeckte direckt unter der Decke
perforiete Metallröhren,durch die grauer Rauch in den Raum drang.Antonio war inzwischen so übel das er sich übergeben musste.Danach hatte er keine so grosse Angst mehr.Kurz darauf hörte er ein Geräusch ,und durch die Tür tratt ein Wessen in den Raum das man nur als Frau beschreiben kann.
Sie war etwa 1,65m gross,und reichte ihm gerade bis an die Schulter.Sie hatte feines,glattes,fast weisses Haar,als ob es gebleicht war.Es war gewällt und fiell ihr bis in den Nacken,und sie hatte einen Mittelscheitel.Ihr Gesicht war sehr Grossflächig,lief aber in ein spitzes Kinn aus,die Lippen waren dünn,und sie hatte einen schlitzartigen Mund.Die Tür schloss sich und Antonio war allein mit ihr im Raum.Ihre Brüste sassen hoch,sie hatte eine schlanke Taille,breite Hüften und kräftige Oberschenkel sowie kleine Füsse und lange schmale Hände.Die Schamhaare und die Haare unter den Achseln waren blutrot.Er konnte kein Parfum riechen nur einen weiblichen Geruch wahrnehmen.Sie tratt auf ihn zu und rieb ihren Kopf an seinem.Antonio hatte das Gefühl als klebte ihr körper regelrecht an seinem.Es ist unmissverständlich was sie von ihm wollte.Nun war auch er erregt.Sie schliefen zwei mal miteinander,doch dann war sie müde und währte seine Annährungsversuche ab.
Dann kam einer der 5 Humanoiden und führte sie aus dem Raum.Sie dreht sich zu Antonio um und zeigte zuerst auf ihern Bauch und dann gen Himmel.Diese Geste jagte Antonio Angst ein,da er darunter verstand ,das sie zurückkommen und ihn mit ins All nehmen würden.Antonio wurde nun aufgefordert sich wieder anzuziehen,und sie führten ihn wieder zur Öffnung des UFOs zurück.
Er kletterte über die Leiter auf das Feld zurück und sah wie die Leiter eingezogen wurde.Dann verschwand das Objekt gen Himmel.Es war inzwischen 5.30Uhr a.m.Die Entführung hatte mehr als 4 Stunden gedauert.Antonio fühlte sich geschwächt und er war hungrig und kehrte nach Hause zurück.Er schlief bis 16.30Uhr und fühlte sich völlig normal als er aufwachte.Er hatte jedoch schwierigkeiten wieder einzuschlaffen,und wachte schreiend auf da er von seiner Entführung träumte.Am nächsten Tag war ihm furchtbar übel,und er hatte Kopfschmerzen.Nachdem das ausgestanden ist fühlte er ein Brennen in den Augen und überall an seinem Körper tauchten infektiöse Wunden auf die später runde,purpurfarbende Narben hinterliessen.

Soweit der bericht von Dr.Olavo T.Fontes und Joao Martins!
Dieser Fall ist sicherlich sehr ungewöhnlich und weicht gegenüber anderen Berichten sehr stark ab.Wenn das was AVB hier beschrieb war ist,dann ist dies sicher einer der ungewöhnlichsten Entführungsfälle überhaupt.

Der zweite Fall ist nicht so unglaublich was die Handlung betrifft aber es gibt angeblich ein Foto das zwar auch Raum für Spekulationen läst aber doch sehr eindrucksvoll ist.Leider führten meine bemühungen die rechte an diesem Bild zu erwerben zu garnichts und ich konnte auch keine Kopie im Internet finden.Es gab allerdings noch einen weitaus schwerwiegenderen Vorfall während meiner Nachforschungen zu diesem Fall.

(Bericht veröffentlicht von UFO-Forscher Peter Hough)

Am 1.Dezember 1987 verliess Phillip Spencer gegen 7.10 Uhr sein Haus und machte sich auf den etwa 6,5 km langen Weg durch das Ilkley-Moor,um seinen Schwiegervater im Dorf East Morton,Yorkshire,zu besuchen.Er nahm einen Kompass und eine billige 35-mm-Kamera mit einem Kodak-400-Film mit,um von den Hügeln des Moores herab Aufnahmen zu machen.Spencer hatte den Weg bereits zwei-oder dreimal in den vier Monaten zurückgelegt,seit er mit seiner Frau hierher gezogen war,und immer sicherheitshalber denn Kompass eingesteckt.
Eine halbe Stunde später befand er sich in einem Abschnitt des Moores namens White Wells,als er rechts von sich eine Bewegung wahrnahm.Er sah sich um erblikte etwa drei Meter von sich entfernt ein sonderbares,grünes Wesen.Es war nach seiner Aussage ungefähr135cm gross,hatte spindeldürre Arme und Beine,Finger dick wie Würste,einen schlitzartigen Mund,keine erkennbare Nase,grosse dunkle Augen und lange Ohren.
Bis er seine Kamera gezückt hatte,war das Wesen jedoch davongeeilt:Es drehte sich dann aber um und machte eine abwehrende Geste mit dem rechten Arm.In diesem Augenblick konnte Spencer den Auslöser betätigten.Er versuchte der Kreatur nachzujagen,konnte sie aber nicht einholen.In der Nähe aber schwebte ein silbernes,tellerförmiges Objekt,das sofort in den Himmel schoss und in einer Wolke verschwand.
Völlig verblüfft machte sich der junge Mann auf den Heimweg und stellte dann fest,das es bereits 10 Uhr war und nicht, wie er glaubte,8.15 Uhr.Was war in diesen zwei Stunden geschehen?Spencer fürchtete um seinen Verstand und nahm den nächsten Bus ins nahe Keighley,wo er seinen Film in einer Stunde entwickeln lassen konnte.Leider war die Aufnahme unterbelichtet und leicht verwackelt,aber man sah deutlich ein grünes Wesen.Verrückt war er also nicht.
Das Foto brachte auch Spencers Frau aus der Fassung,denn sie kannte ihren Mann als überaus wahrheitsliebend.Die Geschichte wirkte völlig absurd.Als Spencer dann auch noch merkte das sein Kompass verrückt spielte,wurde ihm klar,das er sich an einen Experten in diesen sachen wenden musste.Er machte Jenny Randles ausfindig,eine führende UFO-Forscherin
die sich zusammen mit Arthur Tomlinson und mir (Peter Hough)
mit Spencer traf.
Wir besichtigten den Ort des Geschehens und stellten eine tiefe Furche im Boden fest,wo Spencer das Objekt hatte schweben sehen.Als nächstest untersuchten wir das Foto,dessen Negative wir drei verschiedenen Analysen aussetzten.Mit der aufnahme schien es mehr auf sich zu haben,als man zunächst gedacht hätte.

Nachdem ich diesen Satz aus dem Bericht übertragen hatte wurde ich verhaftet und einen Tag festgehalten.Danach musste ich aussreisen.Auf spätere Anfragen bekamm ich noch nichteinmal eine Antwort.Das war 1997.Inzwischen bin ich jedoch weiter gekommen und habe Phillip Spencer ausfindig gemacht in zwei Monaten werde ich wahrscheinlich genaueres wissen.

So diese beiden Geschichten sind nur ein Beispiel für die Fälle die ich noch recherchiert habe und dort geschah noch weit unglaublicheres.Heute bin ich mir absoulut sicher das die Regierungen dieser Welt etwas zu verbergen haben und ich werde weitermachen.
Aber alleine kann man so etwas nicht schaffen.Darum schreibe ich diese Zeilen.Ich würde mich freuen wenn ihr mir weitere Berichte oder auch Sichtungen sofern ihr etwas darüber wisst,oder aber auch nur Sichtungen von UfOs oder aktivitäten von irgeneiner Regierung die in einem UFO-Vorfall verwilkelt ist zukommen lassen würdet.Oder gebt mir einfach Links über die ich weiterkommen kann.Mein 12-Jähriger Kampf für die Wahrheit hat auch schon Opfer gefordert.Einer meiner Freunde starb in Chile auf der suche nach einem angeblich abgestürtzten UFO.Wie weiss ich leider nicht.
Ich hoffe das irgendjemand und sei es auch nur einer dieser Bitte nachkommt.
Ich bedanke mich jetzt schon bei allen!
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2002, 12:39   #2
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zum ersten Fall gäbe es einiges zu ergänzen:

Antonio war nicht alleine! Bei den beiden Sichtungen war er zusammen mit seinem Bruder, der die Lichter auch wahrnahm. Quelle 1 Quelle 2

In deiner Erzählung (kopierten Story oder wie man das nennen will) her wird eine Drehtür auf dem Objekt beschrieben. Auf anderen Websites (siehe die 3 Links) steht, dass es ein rotierendes Objekt war, nichts von Tür etc.

Eine Einordnung dieses Falles in die Geschichte der UFO-Entführungen und speziell der sexuellen Kontakte zu Außerirdischen gibt es hier.

Zudem währe noch erwähnenswert, dass Antonio erst nach 30 Jahren mit der ganzen Geschichte an die Öffentlichkeit ging!

Zum zweiten Fall findet man auch etwas im Internet:

Zur Erklärung für die geografisch etwas unkundigen: Yorkshire liegt in England, und dort existiert auch das Ilkley Moor.

Ich glaube, du hast es nicht erwähnt, vielleicht hab ichs auch überlesen: Phillip Spencer (scheinbar nur mit einem P geschrieben) soll unter Hypnose von einer Entführung berichtet haben. Quelle

Zudem sehe ich da einige Ungereimtheiten bei den Berichten zur Person selber. Die einen schreiben, Phillip Spencer sei ein ehemaliger britischer Polizei-Officer gewesen, die anderen sagen er sei ein junger Polizist...

Außerdem soll er Besuch von den Men in Black besucht wurden sein: Quelle

Angesichts der von dir nicht genannten Tatsachen möchte ich fast deine Vorgehensweise bei den Untersuchungen anzweifeln. Klar, vielleicht kennst du die von mir genannten Informationen, hast sie nur nicht genannt, weil sie etwas undurchsichtig und ohne Beweis sind (etwa die Hypnosesitzung von Phillip Spencer, die auch nur auf einer einzigen Website erwähnt wird).

Das Thema ist sicherlich nicht gerade mein Lieblingsgebiet, aber interessant sind solche Fälle allemal. Warten wir mal ab was die wirklichen Experten in diesem Forum dazu sagen
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haben die Ufo Entführungen aufgehört ? Renatus Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 117 04.02.2013 18:13
berichte von geheimgängen elwetritsch Mysteriöse Orte 3 30.07.2006 01:01
Zeugen von UFO-Entführungen HaraldL Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 7 05.07.2006 19:02
Entführungen Dust UFOs - Die außerirdische Hypothese 4 29.09.2004 17:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:15 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.