:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2007, 16:36   #1
Lukas the brain
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Lukas the brain
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.006
Standard Alle Planeten auf "einer Ebene" - Why?

Hi,

mich beschäfftigt diese Frage schon seit langen:

Warum bewegen sich alle Planten so um die Sonne, als wenn sie auf einer Platte oder Ebene befestigt sind bzw warum bewegen sich manche nich "waagrecht" und andere "senkrecht" um die Sonne?
Ich hoffe ich habe es verständlich ausgedrückt

Ist das nur Zufall oder liegt das einem größerem physikalischem Gesetz zu Grunde?
Vielen Dank,

Lukas
__________________
Dr. Wolfgang Schäuble:
Sicherheit ist die Bedingung für Toleranz

Lukas the brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2007, 17:30   #2
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard RE: Alle Planeten auf "einer Ebene" - Why?

Zitat:
Original von Lukas the brain
Warum bewegen sich alle Planten so um die Sonne, als wenn sie auf einer Platte oder Ebene befestigt sind
Warum nicht?
Wenn du in Geschichte aufgepasst hättest dann wüsstest du es jetzt...
Mal schauen ob Llewellian das erklären kann.

Sajuuk
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2007, 18:33   #3
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Erklärbärmodus an:

Nun ja. Aus einer ungeordneten Wolke aus Gas und Staub entsteht beim gravitativen Zusammenfall ein Drehmoment, da solch eine Wolke ja nicht symmetrisch zusammenfällt.

Irgendwann überwiegt ein Drehmoment in eine Richtung - und das bewirkt dann kaskadenartig, das die ganze Wolke durch die gravitativen Einflüsse der bereits zusammengefallenen Masse in weitere Rotation gerät.

Zumeist hatte die ganze Wolke vorher schon eine kleine Rotation in irgendeine Richtung.

Und wie bei einer Eiskunstläuferin - je mehr sie die Arme an sich zieht, desto schneller wird die Drehung.

Und dann kommen die Zentrifugalkräfte - durch die Drehung wird ein Bewegungsmoment erzeugt, das die Masse radial aus dem Zentrum - genau senkrecht zur Drehachse - rausschleudern will. Die "Scheibe" entsteht.

Woher wir wissen, das das so ist?

Weil wir das bei jungen, sich gerade bildenden Sternen im Teleskop live beobachten können:



Und die Galaxien verhalten sich ja auch nicht anders wie die Planetensysteme.

Und weil die Scheibe im Gegensatz zur übrigen Wolke dichter ist, ist ihre Gravitation höher. Also wird von oberhalb und unterhalb der Scheibe die Materie in die Scheibe gesaugt, die Scheibe verdichtet sich weiter.

In der Scheibenebene ist die Masse natürlich auch nicht homogen - sprich: "Gleichmässig" verteilt, also ergeben sich auch hier zufällige Gravitationsstörungen, Punkte, an denen mehr Masse ist - und im Lawineneffekt geht die restliche Scheibenmasse an diese Punkte. Die Planeten um eine Sonne bilden sich.

Wie solch ein "Kondensationseffekt" aussieht, kann man am Regen sehen, oder auch über einem Topf mit kochendem Wasser. Feinverteilte Wassermoleküle sammeln sich um eine "Störung" (z.b einem kalten Löffel) und bilden grössere Tropfen....diese laufen zusammen und bilden weitere, noch grössere Ansammlungen... etc.

Deshalb findet man 99,9% aller Materie eines Sonnensystemes in einer Scheibenebene.

Natürlich gibt es aber auch "Irrläufer". Z.b die meisten Kometen. Diese laufen nicht in der Scheibe, sondern in beliebigen Winkeln dazu.

Und: Die restliche Masse des Sonnensystemes, welches aufgrund der zu schwachen Gravitation unserer Sonne sich nicht "in die Scheibe" begeben hat, befindet sich immer noch Kugelförmig um uns herum. Das nennt sich dann die Oortsche Wolke, ein Gebiet von Materietrümmern, das irgendwo weit hinter Pluto anfängt und sich etwa 1.5 Lichtjahre um unsere Sonne Kugelförmig ausbreitet.



Allerdings ist die Massedichte dort nicht besonders hoch. Der durchschnittliche Abstand zwischen zwei Eisbrocken ist etwa der Abstand Erde - Uranus in jede Richtung. Diese sind auch gravitativ an uns so schwach gebunden, das schon die geringste Störung, z.b ein vorbeiziehnder Stern die Brocken in irgendeine Richtung kicken kann.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2007, 18:38   #4
Lukas the brain
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Lukas the brain
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.006
Standard

achso, 1000x thx, ich denke, ich habe es verstanden.

Vielen Dank,

Lukas
__________________
Dr. Wolfgang Schäuble:
Sicherheit ist die Bedingung für Toleranz

Lukas the brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2007, 17:01   #5
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

der Natur kann man halt nix vormachen...
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rekonstruktion der prähistorischen Ebene in der Nordsee Zwirni Atlantis 7 09.09.2008 14:36
Bewegen sich die Planeten des Sonnensystems tatsächlich exakt in einer Ebene? Wenn ja Zeitungsjunge astronews.com 0 25.07.2008 13:50
Frag astronews.com: Was ist der Unterschied zwischen einer Nova und einer Supernova? Zeitungsjunge astronews.com 0 25.03.2008 13:10
Nicht alle Planeten sind rund! Garret Diverses 2 15.06.2003 16:09
Ist es möglich, dass alle Planeten in einer Reihe stehen können? HaraldL Astronomie 2 05.11.2002 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:44 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.