:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2018, 06:35   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.147
Standard Atombombentest auf der Mondrückseite

Was würden wir auf der Erde von einem Atombombentest auf der Mondrückseite mitbekommen? Könnte man dort prinzipiell heimlich Atombomben testen?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2018, 18:22   #2
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.187
Standard

Von der Detonation vermutlich relativ wenig. Die Strahlung wird durch den Mond abgeschirmt, Fallout breitet sich mangels Atmosphäre und Wind nicht sehr weit aus. Mit Sicherheit würde man aber merken, wenn jemand eine Rakete zum Mond schicken würde (irgendwie muss die Atombombe ja dort hinkommen), da der Weltraum rund um die Erde sehr genau überwacht wird, um Kollisionen zu vermeiden.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 10:40   #3
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.553
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Was würden wir auf der Erde von einem Atombombentest auf der Mondrückseite mitbekommen? Könnte man dort prinzipiell heimlich Atombomben testen?
Die Frage wäre:
Wozu?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 00:15   #4
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.147
Standard

Wenn man bedenkt, mit welch großen Aufwand die Amerikaner ihre Atombombentests vermaßen und filmten, dann könnte bestimmt mancher den Wunsch verspüren, dies heute mit moderneren Geräten zu wiederholen.
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 08:30   #5
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.455
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
... dann könnte bestimmt mancher den Wunsch verspüren, dies heute mit moderneren Geräten zu wiederholen.
Dennoch: wozu dann die Rückseite des Mondes? Wer Waffentest macht, möchte nicht nur wissen, ob sie ganz doll "BUMM" macht, sondern auch konkrete Messergebnisse erhalten, die die zu erwartenden Schäden hier unten auf der Erde vorhersagbar machen. Das liegt auch im eigenen Interesse, denn diese Art von Waffen hinterlässt nicht nur Spuren beim Gegner, sondern auch bei vielen anderen mehr oder weniger Unbeteiligten.
Das lässt sich dann nur auf der Erde bewerkstelligen, denn der Fallout (Menge und Verbreitungsgebiet) wird maßgeblich von unserer Atmosphäre beeinflusst.
Da würde der Mond keine nennenswerten Erkenntnisse liefern können.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 09:21   #6
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.553
Standard

Vielleicht könnte man mit sowas Erkenntnisse zur "Kometenabwehr" gewinnen?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 09:26   #7
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.455
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Vielleicht könnte man mit sowas Erkenntnisse zur "Kometenabwehr" gewinnen?
Ja, wäre denkbar und wird in Studien in diesem Zusammenhang auch berücksichtigt. Aber eine A-Waffe mit einer Rakete zu befördern wird keine Begeisterungsrufe hervorrufen, solange es noch andere Möglichkeiten der Abwehr gibt.
Wobei im wirklichen Ernstfall eine Abwägung stattfinden wird: Einschlag mit katastrophalen Folgen oder das Risiko einer A-Waffe. Letzteres halte ich dann für das kleinere Übel.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 10:15   #8
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.553
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Ja, wäre denkbar und wird in Studien in diesem Zusammenhang auch berücksichtigt. Aber eine A-Waffe mit einer Rakete zu befördern wird keine Begeisterungsrufe hervorrufen, solange es noch andere Möglichkeiten der Abwehr gibt.
Wobei im wirklichen Ernstfall eine Abwägung stattfinden wird: Einschlag mit katastrophalen Folgen oder das Risiko einer A-Waffe. Letzteres halte ich dann für das kleinere Übel.
Und an welche reelen Möglichkeiten einer Abwehr denkst du?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 11:47   #9
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.566
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Vielleicht könnte man mit sowas Erkenntnisse zur "Kometenabwehr" gewinnen?
Kometen sind eine Strafe GOttes für unser sündiges Leben.
An eine "Abwehr" können nur Leute denken, die von SAtan fehlgeleitet sind.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 16:41   #10
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Ich bitte darum, auch hier von "uneigentlicher Rede" abzusehen.

Die Möglichkeiten zur Abwehr eines großen Asteroiden (nicht Kometen) auf Kollisionskurs sind etwa 0. Selbst eine Atomwaffe würde da nicht viel ausrichten.

An tatsächlich erkannten, gefährlichen Asteroiden kann man ungefähr abschätzen, wie groß die Chance ist, einen auf Kollisionskurs zu erkennen, bevor er einschlägt. Die ist nicht groß, in den meisten vergleichbaren Fällen wäre ein Vorlauf von einigen Tagen geblieben. Nicht lang genug, um überhaupt irgendeine Gegenmaßnahme (abseits von Evakuierungsversuchen, was wahrscheinlich die sinnvollste Maßnahme wäre) durchzuführen.

Noch drastischer sähe die Situation aus, wenn ein interstellares Objekt (z.B. Oumuamua) die Erde trifft - was allerdings äußerst unwahrscheinlich ist. Da ist die Geschwindigkeit aber viel größer, was den Einschlag gefährlicher macht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:24 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.