:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2003, 08:01   #11
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

LOL

Da hat sich ja jemand sehr viel Mühe gemacht!
Also wirklich, die Farbabstimmung und das Einpassen der beiden Figuren wirklich sehr schön gemacht.

Die Frage die sich hier stellt ist aber, sind hier Zwerge oder Riesen abgebildet.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2003, 22:24   #12
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

So, und hier die Auflösung des Bilderrätsels - zusammengetragen aus verschiedenenen Foren (u.a. psi-horizont.de):

das skelett: http://museums.ncl.ac.uk/flint/images/skeleton.jpg

die objekte:
http://www.graphics.cornell.edu/outr...head-pos03.jpg

und wie die objekte erstellt worden:
http://www.graphics.cornell.edu/outr...ial-views.html
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 15:15   #13
Jakann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Theorie, dass es sehr große Menschen zur zeit der Dinosauruier gab, ist agrnicht mal sooo abwegig.

Denn:
1. Es werden ja in Südamerika auf Steinabblidungen Menschen mit Dinosauriern ZUSAMMEN gezeigt.
2. Zur Dino-Zeit (und auch später) gab es eine Megafauna, das heißt, dass viele Tierarten sehr groß wurden z.B. das Riesenfaultier.

Sodass man sagen, wenn es schon früher als bis jetzt angenommen Menschen gab, es recht wahrscheinlich ist, dass diese dann überMENSCHLICH groß waren.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 17:44   #14
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Zitat:
Original von Zwirni
So, und hier die Auflösung des Bilderrätsels -
Sehr saubere Leistung, Zwirni. Wirklich erste Klasse!
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 19:27   #15
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Hetero Sapiens
Die Theorie, dass es sehr große Menschen zur zeit der Dinosauruier gab, ist agrnicht mal sooo abwegig.

Denn:
1. Es werden ja in Südamerika auf Steinabblidungen Menschen mit Dinosauriern ZUSAMMEN gezeigt.
2. Zur Dino-Zeit (und auch später) gab es eine Megafauna, das heißt, dass viele Tierarten sehr groß wurden z.B. das Riesenfaultier.
Und das sollen Beweise sein? Nur die pure Existenz von scheinbar wirklich alten Spuren? Übrigens liegen die besagten Spuren in Texas, was eindeutig Nordamerika ist, und sind seit 1996 soweit ich weiss überflutet. Und hier mal ein paar Links dazu:

http://fischinger.alien.de/Artikel31.html
http://www.das-weisse-pferd.com/de/m...nosaurier.html
http://fischinger.alien.de/Beweise.html
http://www.acolina.de/content/vuz/prints.htm
http://www.kaaba-online.de/main_file.php/kaaba07/32/

Was deinen 2. Punkt angeht so liegst du auch hier falsch. Einfach anzunehmen, dass sich die Megafauna - die ja nur entstand weil die vegetarischen Dinosaurier immer größer wurden und es auch entsprechend viele gab - auch auf andere Lebewesen auswirkte ist eine falsche Annahme. Dann müssten ja auch die damals schon existierenden Insekten allesamt größer gewesen sein - dem war aber eindeutig nicht so.
Abgesehen davon, dass diese Fußspuren rein gar nix beweisen sondern nur als Indiz angesehen werden können kann man somit nicht auf die Größe eines Menschen schließen der damals gelebt haben soll - müsste dann die Fußspur des Menschen nicht auch entsprechend größer sein?

Zitat:
Sehr saubere Leistung, Zwirni. Wirklich erste Klasse!
Diesmal bin ich wirklich unschuldig
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 20:46   #16
Selena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Zwirni
Zitat:
Original von Hetero Sapiens
Die Theorie, dass es sehr große Menschen zur zeit der Dinosauruier gab, ist agrnicht mal sooo abwegig.

Denn:
1. Es werden ja in Südamerika auf Steinabblidungen Menschen mit Dinosauriern ZUSAMMEN gezeigt.
2. Zur Dino-Zeit (und auch später) gab es eine Megafauna, das heißt, dass viele Tierarten sehr groß wurden z.B. das Riesenfaultier.
Und das sollen Beweise sein? Nur die pure Existenz von scheinbar wirklich alten Spuren? Übrigens liegen die besagten Spuren in Texas, was eindeutig Nordamerika ist, und sind seit 1996 soweit ich weiss überflutet. Und hier mal ein paar Links dazu:

http://fischinger.alien.de/Artikel31.html
http://www.das-weisse-pferd.com/de/m...nosaurier.html
http://fischinger.alien.de/Beweise.html
http://www.acolina.de/content/vuz/prints.htm
http://www.kaaba-online.de/main_file.php/kaaba07/32/
Ich glaube eher das Hetero Sapiens die sehr umstrittene Steinsammlung ("Steine von Ica") in Peru meint. Er sagt auch Steinabbildungen , nicht Fußspuren. :P

Hier dazu einige Links:
ICASTONES (engl.)
Paintings and carvings of dinosaurs made by the men who lived with them (engl.)
Ica Stone Museum of Peru Collection of Dr. Javier Cabrera (engl.)
Viele Fotos von den Steinen (engl.)
Das Geheimnis der Steine von Ica -
von Lars A. Fischinger

Das Geheimnis der Steine von Ica [2] - von Lars A. Fischinger
Zwei geheimnisvolle Sammlungen - Von Walter-Jörg Langbein
Wie alt ist der Mensch wirklich?
Eine Bibliothek aus Stein Von Thomas Ritter
Nur ein großer Schwindel ?
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2004, 10:50   #17
Jakann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Genau das meinte ich.

Nochmal zur Megafauna:
Ob es nun zur Zeit der Dinosaurier Menschen gab oder nicht, sei dahingestellt.

Allerdings gab es NACH dieser Zeit eine Megafauna, allen dürfte ja das Mammut oder Riesenfaultier bekannt sein, und zu dieser Zeit gab es auch schon Menschen, dass ist wissenschaftlich erwiesen, sodass es durchaus sein könnte, dass wenn viele Säugetiere, zu denen sich der Mensch ja auch zählt, zu erstaunlicher Größe heranwuchsen, auch Menschen sehr groß wurde, dies könnte eine mögliche Ursache für das Riesenmythos sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2004, 13:27   #18
StaVanGer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Zwirni,

Einspruch.......

Insekten, darfst du nicht ins Feld führen, da die gesamte Konstruktion des Insekts ab einer gewissen Größe instabil oder zu starr für die Bewegung wird, ist klar, das an Land keine extremen Riesen mehr anzutreffen wahren, in den Meeren sah es da schon ganz anders aus. Müsste aber hinlänglich bekannt sein. Hätten die Insekten nicht diesen Defekt in Ihrem Bauplan, denke ich mal das es uns heute nicht geben würde, da Sie es gewesen währen, die sämtliche Nischen erfolgreich erobert hätten.
Des weiteren, war die effizienz der Insekten mit Sicherheit ein Grund, das es Land Eroberungen überhaupt gegeben hat. Nachweislich läßt sich darstellen, das Insekten den Fischen erst später folgten (Gott sei dank).

Des weiteren ist die Größe darauf zurück zuführen, das es extremen beschuss mit radiaktiven Teilchen gegeben hat (was folgern wir daraus? Zum einen ein extrem Tropisches Klima, des weiteren jedemenge Mutationen, inkl. des riesen Wuchs), nachweisbar in dem Bezug der Achsen lage. Mittlerweile haben wir ja nur noch einen zarten Beschuss mit Teilchen (süss nicht wahr). Ausserdem geht man davon aus, das die Entwicklung spontane Formen annahm, bedeutend dafür, das Abwandlungen Genotypisch vor sich gegangen sind. Dadurch, das sich viele Arten nur endemisch verbreiteten, war die Modifikationsrate und weitergabe dieses eventuellen erfolgreichen oder aber auch schädlichen defekts sehr schnell vollbracht und entschied über die Lebensfähigkeit.

Gruss

Stavanger
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2004, 12:34   #19
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallochen

zunächst erstmal zu den insekten es ist auch falsch anzunehmen das insekten nicht grösser waren.die algemeine stechmücke oder auch die moskitos waren (und das ist aus bernsteinfunden bekannt) gemessen an ihren heutigen vertretern grösser.zwar darf man jetzt nicht denken das da eine 2m muecke um einen gekreist wäre aber sie waren grösser.

aber nun zum punkt was mich bei der aussage über die "urzeit" stört ist das es leute gibt die rückschlüsse auf die tiere und pflanzen ziehen. wenn dem aber so wäre dann stellt sich mir die frage warum sollte sich der mensch erst zu kleineren und dann wieder zu grössen arten entwickeln?wie bekannt und auch belegt lag die durchschnittsgrösse vom beginn des 20 jahrhundert bis sagen wir mal mitte des selbigen bei ungefähr 1.70m zu den zeiten war man mit 1.80m warhaft schon ein huene.wenn man es mit dem jetzigen durchschnittswert vergleicht dürfte dies wohl gut 10 cm unterschied nach oben ausmachen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 20:21   #20
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Ganz einfach, die Körpergröße richtet sich ja nach der Ernährung und nach den Umweltbedingungen. Wenn ein moderner Mensch ständig unter Mangelernährung leidet, wird er nicht ein 2m Hüne werden. Andererseits bildet ein 2 m großer schlanker Körper viel zu viel Oberfläche im Vergleich zum Körpervolumen. Das ist der Grund warum die Neandertaler im vergleich zu unseren damaligen Verwandten kleiner und stämmiger waren. Sie hatten unter der Eiszeit zu leiden.

Ich der heutigen Zeit, ist meist weder die Ernährung noch die Kleidung ein Problem. Anscheinend sind große Menschen attraktiver als kleinere, deshalb gibt es einen Trend zu größerem Nachwuchs.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:06 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.