:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2003, 18:18   #21
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

eine bevölkerungsexplosion ist eigentlich garnicht unwahrscheinlich.es würde die wanderung zumindest erklären.
die frage ist doch weshalb es trotz des ressourcenmangels zu einer bevölkerungsexplosion kam.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 18:40   #22
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.138
Standard

Zitat:
Original von Sereck
die frage ist doch weshalb es trotz des ressourcenmangels zu einer bevölkerungsexplosion kam.
Vielleicht kam es zuerst aufgrund günstiger Lebensumstände und reichlichem Nahrungsangebot zur Bevölkerungsexplosion, die dann die Ressourcen zu Neige gehen ließ (evtl. noch in Verbindung mit Klimaänderungen), was dann zur Auswanderungswelle führte?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 19:14   #23
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da unsere Vorfahren in bisher ungewisse Gebiete vordrangen, mussten sie sich den Umständen körperlich anpassen (Selektionstheorie).

Den Neandertalern wird übrigens eine relativ ausgeprägte Entwicklung zugesprochen, ähnlich wie dem heutigen Menschen. Man fand bspw. Begräbnisse, in denen man Blumen und einige Fleischreste fand. Womöglich hatten sie einen Glauben jedweder Art.

Zudem sollen sie auch eine Sprache beherrscht haben. Das sie zusammen mit dem Homo Sapiens (Cro-Magnon) einen Lebensraum geteilt haben könnten, ist nicht einmal so abwegig, wie ich bereits vernommen habe. Nur deren Verschwinden ist völlig unklar. Ihr Körper hatte rund 30-40% mehr Muskelmasse, und auch ein sehr großes Gehirn, welches aber anders funktioniert haben soll. Perfekt war der Neandertaler nicht, da er stets einer gefährlichen Umgebung ausgesetzt war. Sein Körper musste viel Energie aufnehmen, was aber aufgrund der knappen Nahrungsmittel recht schwer gewesen sein musste. Sie hätten sich mit anderen Tieren sogar die Beute geteilt, wenn nichts anderes gefunden wurde. Eine Geburt soll 11 Monate gedauert haben, und zudem sei sie nicht ungefährlich gewesen. Ob das eine Erklärung sein soll? Jedenfalls eine Theorie von vielen ... wie sagt man so schön, "viele Wege führen nach Rom".

Inzwischen glaube ich eine Info gefunden zu haben, weil davon ausgegangen wurde, dass der Neandertaler eine Unterart des heutigen Menschen darstellen sollte. Aber wie bereits schon erwähnt ... (vgl. Pr. Dr. Pääbo)
http://home.pages.at/dundee/evo/sapiens/sapiens1.htm

Es ist wirklich erstaunlich, dass wir die einzigen Hominiden sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 19:16   #24
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
eine bevölkerungsexplosion ist eigentlich garnicht unwahrscheinlich.es würde die wanderung zumindest erklären.
Man darf den Ausganspunkt der Wanderung nicht so stationär sehen, und die Wanderung sich nicht wie eine Flucht vorstellen. Es ist nicht so das Völker Stämme etc, geballt an einem Ort (auch wenn dieser sehr groß ist) vorhanden sind und dann Aufbrechen (ausnahmen gibt es). Es gibt auch so etwas wie natürliche Expansion. Die Urmenschen des Menschen aus Afrika haben bevorzugt an den Küsten gelebt und zwar weit verteilt, von West nach Ost. Eine "große" Wanderungswelle soll vor 500.000 begonne und etwa bis vor 100.000 Jahre gedauert haben. Das sind 400.000 Jahre Wanderung. Die Ausbreitung soll (nach Graham) von der Küste Afrikas, über den Indischen Ozean mit einer Geschwindigkeit von 100m pro Jahr erfolgt sein. Man stelle sich eine Sippe am Strand vor, Familienmitglieder gründen einige hundert Meter weiter eine Neue Sippe, usw. Bei schlechtem Nahrungsangebot wanderten sie auch schon mal Größere Entfernungen weiter. Die Expansion nach Europa verlief faktisch schleichend. Die Neanderthaler, die unter ihren Sippen kaum Kontakt hatten (mit Ausnahme des "Frauenraubs"), bemerkten dies zunächst gar nicht. So wurde langsam Sippe für Sippe verdrängt. Der letzten Neanderthaler-Sippe mag dies aufgegeangen sein, da wars aber schon zu spät.

(Nur zum Verständnis über Zeit, Dauer und Auffälligkeit, nach Deutschland sind seit 1984 10 Millionen Menschen Eingewandert. Das sind weit mehr als alle Urmenschen die in 400.000 Jahren nach "Europa" gekommen sind und moderne Kommunikation gabs ja damals noch nicht . Trotzdem haben wir keine Massenankünfte auf Bahnhöfen und Flughäfen erlebt oder? Es ist faktisch gar nicht aufgefallen)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 19:36   #25
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Sumer
Die Neanderthaler, die unter ihren Sippen kaum Kontakt hatten (mit Ausnahme des "Frauenraubs"), bemerkten dies zunächst gar nicht. So wurde langsam Sippe für Sippe verdrängt. Der letzten Neanderthaler-Sippe mag dies aufgegeangen sein, da wars aber schon zu spät.
Wie soll man einer Spezies soziale Werte zuweisen können, wenn diese schon lange ausgestorben ist, zumal bisher nur etwaige Gegenstände und gut erhaltene Skelette (wegen Bestattungen der Toten) gefunden worden sind?!

Wer ist dieser Graham?! Ich mag diese Wissenschaftler, welche von Standpunkten ausgehen, wobei es keinerlei Indiz für eine aussagekräftige soziale Struktur gibt! Könnte so, könnte dies und jenes ...

Um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen. Wäre es denn nicht realistischer, wenn Wesen aus dem All eher zu diesen Planeten gekommen wären, als sich die Hominiden anfingen zu entwickeln?! Aber natürlich ist dies auch nur Spekulation.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 20:25   #26
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Vor einiger Zeit lief auf Discovery eine Doku Namens "Das Eva-Gen". Dort stellten Wissenschaftler fest, daß man bei jedem Menschen die genetische Verwandschaft bis auf ein letztes, bei jedem identisches, Gen zurück überprüfen kann. Die Evolution bzw. Entwicklung des Menschen ist in den Genen jeden Körpers gespeichert. Aber nur zurück bis zum "Eva-Gen". Dieses wird unserer Urmutter zugeschrieben, die unser aller Mutter ist. Datiert wird das Gen auf die Zeit, als unsere Vorfahren den Kontinenten Afrika verlließen. Merkwürdig ist die Tatsache, daß die Urbewohner Afrikas zu diesem Zeitpunkt schon lange lebten, gentechnisch gesehen gibt es aber vor der Flucht aus Afrika nichts.

Erklärt wird dies damit, daß nur eine Kleine Gruppe den Sprung von Afrika auf den Benachbarten Kontinent geschafft hat. In dieser Gruppe waren die Frauen wohl nicht sehr wiederstandsfähig, so daß nur eine von ihnen Nachwuchs gebar. Eva. Von ihr allein sollen alle menschen außerhalb Afrikas nun abstammen. Sie ist unser aller Urmutter.

Um nun zum Thema zurück zu kehren, ist meine wage Vermutung, daß "Eva" genetisch verändert wurde. Deshalb kann man unsere Gene nur bis zu ihr zurückverfolgen. Die genetische Veränderung brachte ihr und ihren Nachkommen die Vorteile, die sie brauchte um sich gegen alle anderen Arten durchzusetzen und zu uns zu werden.
Man schenkt diesem Gen nicht allzuviel Beachtung denke ich, aber vielleicht ist gerade dieses Gen der Schlüssel...

Der Ursprüngliche Verfasser der Schöpfungsgeschichte mag vielleicht etwas ganz anderes im Kopf gehabt haben, als eine niedliche Geschichte über Adam und Eva im Paradies!

MFG Bundy
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 21:13   #27
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Scott82
Zitat:
Wäre es denn nicht realistischer, wenn Wesen aus dem All eher zu diesen Planeten gekommen wären, als sich die Hominiden anfingen zu entwickeln?!
Wieviele tatsächliche und bewiesene Nachweise für Aliens die vor Urzeiten hier waren hast du denn? Von den Millionen Artefakten aus der Vergangenheit die man findet sind wieviel % von Aliens Scott? 5% 10% 80%???? Was ist also realistischer??
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 21:43   #28
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Sumer

Natürlich. Ich wollte ja auch nur grenzwissenschaftlich bleiben, denn immerhin beschäftigt sich dieses Forum damit. Als Skeptiker bin ich wohl etwas geteilter Meinung.

Ein Artefakt, egal was auch immer, wäre ein feudaler Ansatz.

Aber was ist schon realistisch?!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 22:15   #29
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Für möglich halte ich das ja auch, will aber einfach nur Informationen liefern, ohne Bewertung auch wenns manchmal so aussieht. Da wir ja alle hier offen für Betrachtungsweisen aus allen Richtungen sind, liefer ich Infos aus der Einen, die dann mit berücksichtigt werden können.

Gruß Sumer
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2003, 22:16   #30
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

@bundy

davon habe ich schon gehört.allerdings erklärt man sich das so das es nicht eine frau war sondern eine kleine familiengruppe.die frauen in dieser gruppe waren alle untereinander verwandt.man geht inzwischen davon aus das diese kleine gruppe eine der wenigen war die eine verherende katastrophe überlebten.das würde die abstammung erklären.
natürlich ist ein genetischer eingriff in dieser zeit auch wieterhin nicht ausgeschlossen.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.