:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2018, 09:14   #21
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Wenn es sich um gleichartige Ereignisse handelt, dauern diese Ereignisse, gemessen mit ihren jeweils mitgeführten Uhren, gleich lange.
das ist veilleicht in der Art oder SRT so aber bei mir eben nicht.
nur für 2 Beobachter die bei den Uhren stehen und draufschauen sieht es so aus als würde die Uhr z.B. 10 Minuten anzeigen.
Denn der Beobachter der sich bei der weit entfernten Uhr befindet und der die weit entfernte Uhr betrachtet bei dem laufen alles physikalischen Prozesse langsamer ab.
Er hat aber keine Möglichkeit seine Uhr mit der Uhr nahe der Erde zu vergleichen, außer durch das Licht, dass halt 5 Milliarden Jahre unterwegs war.

Im Endeffekt laufen ja beide Uhren nicht gleichzeitig sondern die eine erst 5 Milliarden Jahre später als die zweite. Und in dieser Zeit hat sich die Zeit beschleunigt. Man könnte auch sagen die Lichtgeschwindigkeit ist schneller geworden und hat dabei in den 5 Milliarden Jahren, auf dem weg zur Uhr nahe der Erde,an Energie oder Wellenlänge eingebüst
__________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt

Albert Einstein

Geändert von rene (03.05.2018 um 09:29 Uhr).
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 16:55   #22
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.686
Standard

@René

Vielleicht wäre es ein guter Anfang, wenn du mal begründest, warum diese Erklärung von Sakslane falsch sein soll.

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Falsch. Wenn man so ein Diagramm zeichnet, dann vergleicht man nur, wie viel Zeit auf der Erde vergeht zwischen dem Eintreffen der Signale für "Beginn der Supernova" und "Ende der Supernova". Damit misst man aber nicht die "Dauer der Supernova", weil die beiden Signale "Beginn" und "Ende" i.A. verschiedene Laufzeiten haben (z.B. weil sich das Universum ausdehnt oder die Galaxien relativ bewegen). Die Information "Dauer der Supernova" kann man nur mit einer Uhr messen, die mit der Supernova zusammen auf der gleichen Weltlinie läuft, und die zeigt dann stets das gleiche an.
Einfach zu sagen "Nee, is nicht so" läuft hier nicht und bringt dich eher an den Rand einer Sperre, als ins Zentrum der Erkenntnis.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 18:16   #23
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
(z.B. weil sich das Universum ausdehnt oder die Galaxien relativ bewegen
Sakslane erklärt das Phenomen der Rotverschiebung mit Einstein und will mir ein expandierendes Universum einreden.

Bei mir gibt es aber keine Expansion des Raumes.

Zitat:
Die Information "Dauer der Supernova" kann man nur mit einer Uhr messen, die mit der Supernova zusammen auf der gleichen Weltlinie läuft, und die zeigt dann stets das gleiche an.
Da gehe ich mit, aber trotzdem kann man weit weg auf der Erde eine Start und ein Ende der Signale messen und daraus eine Zeitdauer erstellen, die dann aber von der wahren Dauer der Supernova abweicht
__________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt

Albert Einstein
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 18:22   #24
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.686
Standard

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Sakslane erklärt das Phenomen der Rotverschiebung mit Einstein und will mir ein expandierendes Universum einreden.
Er will dir gar nichts einreden, sondern informiert (dich) über den Stand der Wissenschaft.

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Bei mir gibt es aber keine Expansion des Raumes.
Nochmal eine Erinnerung an unsere Forenregeln

Zitat:
Wenn Sie Behauptungen aufstellen, sind Sie verpflichtet, diese auch intersubjektiv nachvollziehbar zu belegen!
Trennen Sie bitte in Ihren Beiträgen Spekulatives deutlich von Belegbarem, machen Sie sich bitte mit grundlegenden wissenschaftlichen Gepflogenheiten vertraut.
Wenn du den aktuellen Stand der Wissenschaft ablehnst, musst du eine gute Begründung haben.

Lass hören
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 19:04   #25
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

Die Expansion des Raumes ist doch noch keine wissenschaftliche Tatsache.

bei der Raumexpansion wird der Raum immer größer.

das ist aber noch garnicht wirklich bewiesen, dass dem so ist.

nur weil man die Rotverschiebung als Dopplereffekt wertet muss das noch lange nicht stimmen. Ich zeige nur auf dass man die Rotverschiebung auch anders deuten kann.

Es gibt übrigens Hinweise darauf , dass das Universum älter sein muss als die 13,7 Miliarden Jahre die bisher angenommen werden.

Ich profezeihe, dass man mit besseren Teleskopen irgendwann weiter schauen kann als 13,7 Milliarden Lichtjahre, dann fällt das ganze Urknallmodell in sich zusammen.
Erste Anzeichen gibt es schon, denn man kann mit Teleskopen schon bis etwa 1,3 Milliarden Jahre nach dem Urknall zurückschauen und dort gibt es schon Galaxiencluster die es zu dieser Zeit eigentlich noch garnicht geben dürfte
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell...018-04-26.html
__________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt

Albert Einstein
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 19:32   #26
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.686
Standard

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Ich zeige nur auf dass man die Rotverschiebung auch anders deuten kann.
Ja, und dir wurde gleich im zweiten post dieses Threads erklärt, dass deine Deutung falsch ist und auch warum sie falsch ist.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 19:45   #27
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Falsch. Wenn man so ein Diagramm zeichnet, dann vergleicht man nur, wie viel Zeit auf der Erde vergeht zwischen dem Eintreffen der Signale für "Beginn der Supernova" und "Ende der Supernova". Damit misst man aber nicht die "Dauer der Supernova", weil die beiden Signale "Beginn" und "Ende" i.A. verschiedene Laufzeiten haben (z.B. weil sich das Universum ausdehnt oder die Galaxien relativ bewegen). Die Information "Dauer der Supernova" kann man nur mit einer Uhr messen, die mit der Supernova zusammen auf der gleichen Weltlinie läuft, und die zeigt dann stets das gleiche an.
Ich kappier das nicht , wieso sollte man 2 Uhren nicht miteinander vergleichen können.

Da dürfte man ja überhaupt keine Uhren miteinander vergleichen dürfen, weil ja alle Uhren auf unterschiedlichen Weltlinien liegen.

Diese komischen Weltlinien machen alles nur unnötig kompliziert.

Da dürfte man ja auch keine Atomuhr auf der Erdoberfläche mit einer im Erdorbit vergleichen können, denn die haben ja auch unterschiedliche Weltlinien.
Das hat man aber gemacht um die ART zu bestätigen
__________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt

Albert Einstein
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 20:21   #28
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

@ Sakslane

kann man überhaupt 2 Uhren miteinander vergleichen?

Oder ist das garnicht möglich, weil sich alle Uhren auf unterschiedlichen Weltlinien befinden?
__________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt

Albert Einstein
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 23:20   #29
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.995
Standard

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
das ist veilleicht in der Art oder SRT so aber bei mir eben nicht.
Und genau darum ist deine Idee ja auch Unsinn.
Zitat:
nur für 2 Beobachter die bei den Uhren stehen und draufschauen sieht es so aus als würde die Uhr z.B. 10 Minuten anzeigen.
Nicht nur für die Beobachter, sondern auch für die Uhren selbst.
Zitat:
Denn der Beobachter der sich bei der weit entfernten Uhr befindet und der die weit entfernte Uhr betrachtet bei dem laufen alles physikalischen Prozesse langsamer ab.
Falsch. Physikalische Prozesse laufen, mit einer mitgeführten Uhr gemessen, gleich schnell ab. Der Vergleich der Uhren auf verschiedenen Weltlinien mittele Lichtsignal liefert verschiedene Zeiten.
Zitat:
Er hat aber keine Möglichkeit seine Uhr mit der Uhr nahe der Erde zu vergleichen, außer durch das Licht, dass halt 5 Milliarden Jahre unterwegs war.
Eben. Deshalb kann er auch nicht behaupten, die Zeit würde schneller oder langsamer gehen.
Zitat:
Im Endeffekt laufen ja beide Uhren nicht gleichzeitig sondern die eine erst 5 Milliarden Jahre später als die zweite. Und in dieser Zeit hat sich die Zeit beschleunigt. Man könnte auch sagen die Lichtgeschwindigkeit ist schneller geworden und hat dabei in den 5 Milliarden Jahren, auf dem weg zur Uhr nahe der Erde,an Energie oder Wellenlänge eingebüst
Das ist nicht nur widersprüchlich, sondern schlichtweg Unsinn, wie bereits mehrfach erklärt.
Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Sakslane erklärt das Phenomen der Rotverschiebung mit Einstein und will mir ein expandierendes Universum einreden.
Falsch. Du bildest dir ein dass es so etwas wie eine "absolut messbare Zeit" gäbe, aber deine Einbildung scheitert bereits daran, dass du gar keine Methode angeben kannst, eine solche zu messen.
Zitat:
Bei mir gibt es aber keine Expansion des Raumes.
Eben, und das ist Unsinn. Eine funktionierende Alternative gibt es bei dir nämlich nicht.
Zitat:
Da gehe ich mit, aber trotzdem kann man weit weg auf der Erde eine Start und ein Ende der Signale messen und daraus eine Zeitdauer erstellen, die dann aber von der wahren Dauer der Supernova abweicht
Genau wegen dieser Abweichung kann man eben nicht die "wahre Dauer" der weit entfernten Supernova mit einer Uhr auf der Erde messen.
Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Die Expansion des Raumes ist doch noch keine wissenschaftliche Tatsache.
Sie ist ein Modell, das im Gegensatz zu dem von dir verzapften Unfug die Rotverschiebung (und noch andere, bereits früher aufgelistete Beobachtungen) erklärt.
Zitat:
bei der Raumexpansion wird der Raum immer größer.

das ist aber noch garnicht wirklich bewiesen, dass dem so ist.
Physikalische Theorien werden nicht "bewiesen", sondern können nur dadurch widerlegt werden, dass sie Beobachtungen widersprechen (so wie der Unsinn, den du hier verkaufen willst). Die Expansion des Raumes dagegen ist mit Beobachtungen im Einklang.
Zitat:
nur weil man die Rotverschiebung als Dopplereffekt wertet muss das noch lange nicht stimmen. Ich zeige nur auf dass man die Rotverschiebung auch anders deuten kann.
Falsch. Du phantasierst dir irgendwas zusammen, das nicht den geringsten Sinn ergibt, und deshalb auch keine Deutung der Rotverschiebung darstellt, sondern bestenfalls Esoterik.
Zitat:
Es gibt übrigens Hinweise darauf , dass das Universum älter sein muss als die 13,7 Miliarden Jahre die bisher angenommen werden.
Das genaue Alter des Universums hängt von zahlreichen Beobachtungen und theoretischen Parametern ab. Solche Abweichungen zeigen, genau wie z.B. die beobachtete dunkle Energie, dass man bei der Expansion des Universums mehr in Betracht ziehen muss als nur die sichtbare Materie.
Zitat:
Ich profezeihe, dass man mit besseren Teleskopen irgendwann weiter schauen kann als 13,7 Milliarden Lichtjahre, dann fällt das ganze Urknallmodell in sich zusammen.
Falsch. Die beobachtete kosmische Hintergrundstrahlung stammt aus einer Zeit, in der das Universum "undurchsichtig" war. Es ist daher gar nicht möglich, weiter zurück zu sehen.
Zitat:
Erste Anzeichen gibt es schon, denn man kann mit Teleskopen schon bis etwa 1,3 Milliarden Jahre nach dem Urknall zurückschauen und dort gibt es schon Galaxiencluster die es zu dieser Zeit eigentlich noch garnicht geben dürfte
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell...018-04-26.html
Falsch. Diese Beobachtungen zeigen lediglich, dass die Dynamik der Expansion des Universums und der Strukturbildung nicht allein durch die sichtbare Materie bestimmt werden - das ist aber ohnehin schon bekannt.
Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Ich kappier das nicht , wieso sollte man 2 Uhren nicht miteinander vergleichen können.
Siehe oben. Die Tatsache, dass du etwas nicht verstehst, ändert die Gesetze der Physik nicht.
Zitat:
Da dürfte man ja überhaupt keine Uhren miteinander vergleichen dürfen, weil ja alle Uhren auf unterschiedlichen Weltlinien liegen.
Falsch. Man kann Uhren vergleichen, indem man ein Protokoll für ihren Vergleich angibt, z.B. eine Synchronisation mittels Lichtsignal, wie oben beschrieben. Man kann aber nicht intrinsisch vergleichen, wie "schnell" Zeit vergeht.
Zitat:
Diese komischen Weltlinien machen alles nur unnötig kompliziert.
Falsch. Sie kommen dir nur kompliziert vor, weil du sie nicht verstanden hast. Es handelt sich um ein klar definiertes und übliches Konzept.
Zitat:
Da dürfte man ja auch keine Atomuhr auf der Erdoberfläche mit einer im Erdorbit vergleichen können, denn die haben ja auch unterschiedliche Weltlinien.
Das hat man aber gemacht um die ART zu bestätigen
Dafür benutzt man eben Radiosignale, genau wie oben beschrieben
Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
@ Sakslane

kann man überhaupt 2 Uhren miteinander vergleichen?

Oder ist das garnicht möglich, weil sich alle Uhren auf unterschiedlichen Weltlinien befinden?
Siehe oben.
Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Er will dir gar nichts einreden, sondern informiert (dich) über den Stand der Wissenschaft.
Tatsächlich erkläre ich es stattdessen eher denjenigen Lesern dieses Forums, bei denen eine Aussicht darauf besteht, dass sie es verstehen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2018, 07:49   #30
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.686
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Tatsächlich erkläre ich es stattdessen eher denjenigen Lesern dieses Forums, bei denen eine Aussicht darauf besteht, dass sie es verstehen.

Ja, schon klar.
Ich kenne ja seinen "50%Antimaterie-Universum Thread " auf allmystery.
Der gute René ist ein klassischer Dunning Kruger Fall
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kosmische rotverschiebung, urknall

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PlasmaVersum - Ein Kosmos ohne Urknall Wann? Astronomie 24 01.05.2018 18:41
Die galaktischen Kreisläufe und die Rotverschiebung ohne Urknall maitreya Astronomie 12 21.09.2012 20:14
Leben ohne Puls: Neues Kunstherz pumpt Blut ohne Schlagrhythmus Desert Rose Rund um Naturwissenschaft 7 06.08.2004 02:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.