:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2016, 16:39   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.673
Standard BVerfG will Schwimmunterricht auch gegenüber schamhaften Muslimas erzwungen sehen

Das BVerfG hat, seiner bisherigen Linie treu, geurteilt, dass die Religions- und Weltanschauungsfreiheit beim Islam halt macht, und dass Lehrer sehr wohl ihre Weltanschauung (koedukativer Schwimmunterricht ist so weit verpflichtend, dass man bei Zuwiderhandlung gegenüber ihrem unbedingten Anspruch, jeder und jede habe unbedingt am Schwimmunterricht teilzunehmen, eine gefährdungsversetzende Zensur "geben" kann) über die jeder Muslima stellen dürfen.

Der Schulleiter hatte entschieden, dass das Tragen eines "Burkini" in seinen Augen gerade noch akzeptabel sei:

Zitat:
Insbesondere sei nicht ersichtlich, weshalb die Beschwerdeführerin keine islamgerechte Sportkleidung tragen könne.
Wohl, weil sie diese Form der Bekleidung für nicht islamgerecht hielt. Dem BVerfG geht es aber nicht um den Burkini, sondern um die "Koedukation". Die Weltanschauung, dass diese hochwertig sei, insbesondere mehr wert als jede Auffassung vom Islam, trägt nun also das höchstrichterliche Siegel.

Ebenso war hier der Schulleiter die höchste Instanz bei der Entscheidung über angemessene Kleidung. Hätte er das Mädchen freigestellt, wäre es niemals zu dieser Entscheidung des BVerfG gekommen. Diese Entscheidung wird jetzt aber von Schulleitern bundesweit ernst genommen werden und dazu führen, dass diese für Muslimas eine "Burkinipflicht" erlassen. Diese wird dazu führen, dass Wutbürger eine Islamisierung behaupten, was dann dazu führen muss, dass die Burkinipflicht gekippt wird, und die Mädels entweder Bikini tragen oder formell und informell ausselegiert werden. Bzw. vor die Entscheidung gestellt werden, entweder so am Schwimmunterricht teilzunehmen, wie ja ohnehin "die gesamte Gesellschaft" anordnet, oder eben gar nicht, und "mit den Konsequenzen zu leben".

Kommentare:
  1. Das Mädchen kann froh sein, dass man sie nicht einfach mit (natürlich von einer Beamtin) vorgehaltener Waffe dazu gezwungen hat, sich auszuziehen. Das würde eher in die soziale Struktur der Schulen passen.
  2. Mit diesem Urteil öffnet das BVerfG natürlich wieder Raum für die Perspektive, der "staatliche Bildungs- und Erziehungsauftrag" wiege schwerer als jedes andere Grundrecht. Das ist natürlich hahnebüchener Unsinn, das wird aber die untergerordneten Gerichte nicht daran hindern, diese im Sinne der Rechtsbeugung in Frage zu stellen.
  3. Meiner Meinung nach werden Muslime so sehr eingeschränkt in der Ausübung ihrer Religion, dass das BVerfG hier ruhig ein Zeichen hätte setzen können für die Religionsfreiheit. Selbstverständlich tut es genau das Gegenteil, auch weil "das Volk" ja derzeit so gern gegen Muslime hetzt. Um sich da etwas einzuschmeicheln.
politisch befangen, abhängig, populistisch, kurzfristig, dumm: Das BVerfG.

Leitsätze:
  • Der "staatliche Bildungs- und Erziehungsauftrag" wiegt in bestimmten, lautstarken Fällen schwerer als die Religionsfreiheit (!)
  • Die Religionsfreiheit einer Minderjährigen ist dem Lehrbedürfnis eines Lehrers unter allen Umständen unterzuordnen.
  • Ein Lehrer kann nicht nur zum Schwimmunterricht das Tragen bestimmter Kleidung anordnen.
  • Die Note 6 zu geben oder dies anzudrohen, ist ein zulässiges Zwangsmittel im Rahmen von Schule, das Lehrern zur Verfügung steht.
Mal schauen, wie das mit Uniformzwängen interagiert, wenn mal wieder ein Nazi-Lehrer auf die Idee kommt...

http://www.bundesverfassungsgericht....bvr323713.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BVerfG so: #mimimi basti_79 Justiz 2 25.10.2016 17:57
CDU will mildes BVerfG basti_79 Justiz 1 28.09.2014 12:17
Frag astronews.com: Kann man auch einen 100-prozentigen Vollmond tagsüber sehen? Zeitungsjunge astronews.com 0 15.11.2013 14:30
Frag astronews.com: Kann man Sternschnuppen auch sehen, wenn es gerade keinen Sternsc Zeitungsjunge astronews.com 0 30.05.2011 12:50
Frag astronews.com: Wieso sagt man, dass Merkur der Sonne nie gegenüber stehen kann? Zeitungsjunge astronews.com 0 13.09.2010 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.