:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Zeitreisen

Zeitreisen Ausflüge in Zukunft oder Vergangenheit sind theoretisch möglich...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2015, 17:04   #11
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

Zitat:
Zitat von Naum Beitrag anzeigen
Niemand hat das unabhaengig und all umfassend bestaetigt. Deine Behauptungen sind einfach falsch.
Falsch. Es gibt genug Review-Artikel zu diesem Thema, vor allem in diesem Jahr, 100 Jahre nach Veröffentlichung der allgemeinen Relativitätstheorie.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2016, 23:21   #12
maitreya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Naum: "Da dieser Prozess (Zeit) zyklisch ablaeuft gibt es keine Vergangenheit und Zukunft."

Sake: "Falsch. Zeit ist nicht zyklisch, wir beobachten eine gerichtete Entwicklung."

1. Innerhalb eines offenen (periodischen) Intervalls ist die Zeit logischerweise immer gerichtet.

2. Betrachtet man einen Zeitraum, der über eine Periode hinausgeht, dann scheint die Zeit nicht mehr gerichtet zu sein, sondern zyklisch. Zum Beispiel ist die Bewegung der Erde um die Sonne bis zum 365. Tag einer Beobachtung gerichtet, aber ab dem 366. Tag ist sie zyklisch.

3. Betrachtet man die Aufzeichnungen über das Klima, so scheint sich der Wechsel von Warmzeiten und Kaltzeiten etwa alle 12000 Jahre zu wiederholen. Die Zeit erscheint also insbesondere in größeren Zeiträumen einen zyklischen Charakter zu besitzen.

4. Auch im Mikrokosmos, also in sehr kurzen Zeiträumen, wiederholen sich viele Prozesse zyklisch. Insbesondere die Quantenmechanik nutzt diese Eigenschaft und beschreibt die Raumzeit deshalb mithilfe von (zyklischen) Wellenfunktionen.

Fazit: Ob die Zeit nun gerichtet oder zyklisch ist, hängt vor allem davon ab, ob das beobachtete Intervall offen oder periodisch abgeschlossen ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2016, 23:33   #13
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

o man.............
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2016, 09:43   #14
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

Zitat:
Zitat von maitreya Beitrag anzeigen
Fazit: Ob die Zeit nun gerichtet oder zyklisch ist, hängt vor allem davon ab, ob das beobachtete Intervall offen oder periodisch abgeschlossen ist.
Falsch. Das ist natürlich völliger Quatsch. Was der Autor hier offensichtlich verwechselt sind Zeit und Vorgänge. Selbstverständlich gibt es in der Natur periodische Vorgänge, wie die Bewegung der Erde. Diese wiederholen sich nach Ablauf einer Periode. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass die Zeit als solche danach wieder zurück auf ihren vorherigen Wert gesetzt würde. Andere Vorgänge, die nicht periodisch ablaufen, kehren nicht auf ihren Anfang zurück, nur weil die Periode eines anderen Vorgangs abläuft.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2016, 10:38   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Falsch. Das ist natürlich völliger Quatsch. Was der Autor hier offensichtlich verwechselt sind Zeit und Vorgänge.

Das schien mir so offensichtlich, dass ich es nur mit "o man" kommentiert habe.
Aber du hast natürlich recht es aus zu formulieren, vielleicht hilft es dem Verfasser in einem lichten Moment seinen Irrtum zu erkennen......
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2016, 13:16   #16
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

...oder zumindest anderen Lesern, die sonst auf den Gedanken kommen könnten: "Oh, hey, da postet einer was ganz neues in einem Wissenschaftsforum, vielleicht ist da was dran?"
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 20:16   #17
Zombiepriester
Grünschnabel
 
Registriert seit: 27.12.2016
Beiträge: 2
Standard

Ok, der Thread ist ja schon etwas älter, ich hoff ich krieg hier trotzdem eine Antwort.
Disclaimer: Ich stimme den "verrückten" Vorrednern NICHT in allem zu.

Aber zu dem mit der Zyklischen Zeit hab ich dann doch was zu sagen. Was hier glaub ich gemeint ist, ist dass wir in unseren Messintervallen denken die Zeit ist linear, aber dass es in Maßstäben wie einem Universumsleben sich vllt. wiederholt. Das könnte ja durchaus sein. das wäre dann aber weniger zyklisch als "sägezahnförmig". Es gibt zwar keine Indizien dass dem so ist, aber wie gesagt könnten wir diese Zeitschleife nicht nachweisen, es wäre allerdings eine elegante "Lösung" um den Anfang des Universums zu erklären. Wie diese Zeitschleife allerdings ausgelöst werden kann weiß ich auch nicht. Ich hab die ganze Zeitschleifengeschichte mal durchgerechnet, allerdings nichts finden können, was einen Sägezahnverlauf der Zeit verursachen würde.
Zombiepriester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 23:22   #18
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

Zitat:
Zitat von Zombiepriester Beitrag anzeigen
Aber zu dem mit der Zyklischen Zeit hab ich dann doch was zu sagen. Was hier glaub ich gemeint ist, ist dass wir in unseren Messintervallen denken die Zeit ist linear, aber dass es in Maßstäben wie einem Universumsleben sich vllt. wiederholt.
Da wir nicht wissen, was "vor dem Urknall" war (wenn es überhaupt ein "davor" gibt), würde sich das natürlich unseren Beobachtungen entziehen.
Zitat:
Das könnte ja durchaus sein. das wäre dann aber weniger zyklisch als "sägezahnförmig".
Das, was du hier "sägezahnförmig" nennst, ist vermutlich genau das, was mit "zyklisch" normalerweise gemeint ist. Denk dir eine handelsübliche Analoguhr. Deren Bewegung ist wohl das, was man klassischerweise zyklisch nennen würde - sie wiederholt sich ständig. Nach 12 Stunden ist der Zeiger einmal herumgelaufen und zeigt auf die gleiche Zeit, das wiederholt sich alle 12 Stunden. Die von der Uhr angezeigte Zeit läuft dann aber von 1 noch bis auf 12 und fällt dann wieder auf 1 zurück, so wie man es von einem sägezahnförmigen Verlauf erwartet.
Zitat:
Es gibt zwar keine Indizien dass dem so ist, aber wie gesagt könnten wir diese Zeitschleife nicht nachweisen...
Das ist ein guter und wichtiger Punkt. So lange wir keine Möglichkeit haben, eine solche Zeitschleife nachzuweisen, können wir höchstens spekulieren, werden aber weder zu einem Ergebnis, noch zu irgendwelchen brauchbaren Aussagen kommen. Wenn man sich mit einer solchen Idee ernsthaft auseinandersetzen will, kommt es daher darauf an herauszufinden, welche möglichen beobachtbaren Effekte ein solcher Vorgang hervorbringen könnte, damit man dann nach solchen suchen könnte.
Zitat:
...es wäre allerdings eine elegante "Lösung" um den Anfang des Universums zu erklären.
Wenn ein solcher Vorgang natürlich eine Beobachtung oder ein durch Beobachtungen gestütztes Modell erklären könnte, wie z.B. den Anfang des Universums durch den Urknall, wäre das eine gute Motivation dafür, sich damit auseinanderzusetzen. Nichts anderes machen wir in der Physik. In diesem Fall sehe ich das allerdings problematisch:
Zitat:
Wie diese Zeitschleife allerdings ausgelöst werden kann weiß ich auch nicht.
Und das ist genau der Punkt. Man würde den Ursprung des Universums auf eine Zeitschleife zurückführen - aber deren Ursprung wäre dann wieder unbekannt. Damit wäre nichts gewonnen, das Problem wird nur verschoben.
Zitat:
Ich hab die ganze Zeitschleifengeschichte mal durchgerechnet, allerdings nichts finden können, was einen Sägezahnverlauf der Zeit verursachen würde.
Und auch das ist eine gute und wichtige Feststellung. Um sich ernsthaft mit einem solchen Vorgang zu befassen, braucht es ein Modell dafür, wie er ausgelöst werden kann bzw. wie er überhaupt funktioniert. Dieses Modell muss natürlich mit unseren Beobachtungen im Einklang stehen.

Kurz gesagt: Wie bei jeder wissenschaftlichen Theorie kommt es auch hier darauf an, dass man sie 1. mit Beobachtungen testen kann und sie 2. plausibel ist. Beides hat man durchaus schon für ähnliche Modelle studiert, in denen das Universum wieder kollabiert und danach ein neues Universum entsteht. Klare Hinweise darauf hat man aber nicht gefunden.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 00:25   #19
sitesruth
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.01.2017
Beiträge: 2
Standard

Die Leere ist Null und Zeit ist ebenfalls Null konstant
sitesruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 00:45   #20
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

Zitat:
Zitat von sitesruth Beitrag anzeigen
Die Leere ist Null und Zeit ist ebenfalls Null konstant
Schon wieder so ein Schwachsinn... Nein, die Zeit ist natürlich nicht konstant null.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quantenphysik und Bewusstsein DHPSchuster Psychologie & Parapsychologie 58 04.11.2012 01:21
"Ohne Gott ist alles erlaubt?" Groschenjunge Religion 13 03.06.2012 13:30
PID erlaubt Acolina Politik & Zeitgeschehen 1 08.07.2011 00:59
Quantenphysik: Wie ein eisiger Blick zum Urknall Zeitungsjunge astronews.com 0 21.03.2011 19:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.