:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2018, 08:20   #21
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.600
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Tatsächlich ermöglichst Du diesem besonderen Scharlatan die Opferrolle, indem Du Dich auf soziale und mediale Prozesse konzentrierst, anstatt zu erklären, was an seinen Ideen falsch ist.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass dieser Scharlatan das Forum Grenzwissen kennt?
Und Du meinst, wüsste nicht, dass seine Idee falsch ist?
Es ist ein geplanter Betrug und das einzige was man tun kann, ist die Öffentlicheit zu informieren.
Dass die Journalisten, selbst Fachjournalisten (aber für Autos), da keine grosse Hilfe waren, ist nicht nur bedauerlich, sondern geradezu peinlich. Zumal es bereits der zweite Anlauf war.

Vielleicht sollte man dem Presserat Bescheid stossen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 09:58   #22
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.087
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Und Du meinst, wüsste nicht, dass seine Idee falsch ist?
Das spielt doch gar keine Rolle.

Zitat:
Es ist ein geplanter Betrug und das einzige was man tun kann, ist die Öffentlicheit zu informieren.
Das stimmt. Ich frage mich aber, warum Du da auf das Drama einsteigst. Und warum Du dann aus den wesentlichen Informationen ein Puzzle der Art "Verbinde die Punkte" machst.

Zitat:
Dass die Journalisten, selbst Fachjournalisten (aber für Autos), da keine grosse Hilfe waren, ist nicht nur bedauerlich, sondern geradezu peinlich. Zumal es bereits der zweite Anlauf war.
  1. Die Überschneidung zwischen den Themen "Auto" und "Elektrochemie" sind minimal
  2. Denkst Du ernsthaft, ein Unterschied im Titel eines Menschen würde einen Unterschied in der Kompetenz anzeigen?
  3. Denkst Du, alle Journalisten stünden untereinander in Verbindung?
  4. Wie bereits gesagt: die Zeitschriften sollen sich verkaufen (oder finanziert werden), nicht die Wahrheit wiedergeben. Die Journalisten leben nicht in der Rolle, in der Du sie sehen willst

Zitat:
Vielleicht sollte man dem Presserat Bescheid stossen.
Vielleicht kann man da über die "Trennung von Redaktion und Werbung" gehen, oder über die Sorgfalt. Oder Du verlangst eine Richtigstellung. Meines Wissens wäre das dann aber ungefähr der erste derart gelagerte Fall in der Bundesrepublik.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:23   #23
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.600
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ich frage mich aber, warum Du da auf das Drama einsteigst. Und warum Du dann aus den wesentlichen Informationen ein Puzzle der Art "Verbinde die Punkte" machst.
Hääääh?
Ich habe den Prozess der Erkenntnisgewinnung durch Recherche dokumentiert. Das war ein Puzzle, aber das ist immer so.
Mag ja sein, das Du als bekennender Autist (Ah! ad personam) schneller hinbekommen hättst. Aber ohne Grundwissen über Elektrochemie und elektrische Autoantriebe steht man da im Wald, wie die Edelfedern der Autozeitschriften.
Die haben fast alle den Köder mit dem schicken Sportwagen geschluckt. Keiner hat gefragt, wie das bei 48 V und der angegebenen Leistung mit dem Strom aussieht.
Aber das Thema ist nicht Technik oder Chemie, weshalb ich für RedoxFlow-Zellen auf die einschlägigen Quelle verweisen muss, sondern das Verhalten der Presse auf einen leicht erkennbaren Scharlatan. Den Namen in die Suchmaschine eingeben und schon liegt alles auf dem Tisch.
Deine Fragen sind wieder mal rein rhetorischer Natur und werden deshalb ignoriert.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:32   #24
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.087
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ich habe den Prozess der Erkenntnisgewinnung durch Recherche dokumentiert.
Auf mich wirkt es eher so, als ob Du, möglicherweise aus "didaktischen" Gründen, den Kern der Sache verschleierst.

Zitat:
Mag ja sein, das Du als bekennender Autist (Ah! ad personam) schneller hinbekommen hättst.
Es geht nicht um die Arbeitsgeschwindigkeit, sondern um die Anmutung der Texte. Und darum, dass Du hauptsächlich "Eminenzbasierung" betreibst.

Zitat:
Aber ohne Grundwissen über Elektrochemie und elektrische Autoantriebe steht man da im Wald, wie die Edelfedern der Autozeitschriften.
Warum nimmst Du das nicht zum Anlass, dieses Grundwissen wenigstens zu umreißen, sondern versuchst, Leute zu verhöhnen, die es nicht haben?

Meiner Meinung nach ist diese Art von Besserwisserei einer der Gründe dafür, dass Scharlatane Wissenschaftlern Besserwisserei vorwerfen, und auch einer der Gründe dafür, dass man da seit etwa 70 Jahren keinen (strukturellen, politischen, ideologischen) Fortschritt feststellen kann.

Zitat:
Die haben fast alle den Köder mit dem schicken Sportwagen geschluckt. Keiner hat gefragt, wie das bei 48 V und der angegebenen Leistung mit dem Strom aussieht.
Ja, und was ist der Grund dafür, dass Autojournalisten keine Ahnung von Elektrotechnik haben?

Und wie könnte man das abstellen?

Zitat:
Aber das Thema ist nicht Technik oder Chemie, weshalb ich für RedoxFlow-Zellen auf die einschlägigen Quelle verweisen muss, sondern das Verhalten der Presse auf einen leicht erkennbaren Scharlatan.
Also eine Variante von Soziologie, angewendet auf ein Verbrechen ohne Opfer, das Dir als Vorlage dient, überheblich über ein paar Journalisten daherzureden.

Zitat:
Den Namen in die Suchmaschine eingeben und schon liegt alles auf dem Tisch.
Du unterstellst nach wie vor, dass die Journalisten daran interessiert wären, die Wahrheit zu verbreiten.

Zitat:
Deine Fragen sind wieder mal rein rhetorischer Natur und werden deshalb ignoriert.
Rhetorische Fragen sind etwas anderes.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 12:12   #25
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 1.326
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Du unterstellst nach wie vor, dass die Journalisten daran interessiert wären, die Wahrheit zu verbreiten.
Tun sie das nicht?

Dann können "wir" das Forum ja schließen. Der größte Teil der Diskussionen hier dreht sich nunmal um Mitteilungen/Veröffentlichungen der Medien hinter denen nunmal (mehr oder weniger gute) Journalisten stehen.
Ein User behauptet etwas und bringt (wenn er sich an Regeln hält) gleich einen Beleg (meist inform eines Links auf eine Internetseite/Zeitung usw.). Da du hinterfragst das Journalisten anscheinend gar nicht an Wahrheitsfindung interessiert sind, kann man sich ja den ganzen Aufwand auch sparen...

Oder hab ich da was verpasst/fehlinterpretiert?

Welchen Medien soll/kann man dann noch Glauben schenken?
__________________
"Es ist ein Jammer, dass die Besserwisser zwar alles besser wissen, aber nichts besser machen."
- Ernst Ferstl -

Geändert von Venkman (06.09.2018 um 12:17 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 12:59   #26
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.087
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Tun sie das nicht?
Nein, ganz sicher nicht. Das kann ein Nebeneffekt sein, aber deren zentrales Interesse liegt darin, bezahlt zu werden. Wie im Kapitalismus üblich. Wenn dabei die Wahrheit über die Klinge springt, ist denen das in aller Regel egal.

Zitat:
Dann können "wir" das Forum ja schließen. Der größte Teil der Diskussionen hier dreht sich nunmal um Mitteilungen/Veröffentlichungen der Medien hinter denen nunmal (mehr oder weniger gute) Journalisten stehen.
Da unterstellst Du, dass
  1. Alle Journalisten immer lügen würden
  2. Man aus Lügen keine Erkenntnisse ziehen könnte

Beides ist nicht der Fall.

Zitat:
Ein User behauptet etwas und bringt (wenn er sich an Regeln hält) gleich einen Beleg (meist inform eines Links auf eine Internetseite/Zeitung usw.).
Genau. Und ein Problem gibt es dann, wenn man aus diesen Quellen keine Erkenntnisse schöpfen könnte. Das ist aber nicht der Fall. Wie man an Konstellationen wie Diskussionen mit religiösen Menschen oder "9/11-Truthern" erkennen kann, kann man den Dingen so oder so auf den Grund gehen. Das hat den Grund, dass "die Wahrheit" (d.h. die Summe aller Erkenntnisse) einen inneren, logischen, Zusammenhang hat. Im Gegensatz zu z.B. Belletristik oder Konfabulationen.

Zitat:
Da du hinterfragst das Journalisten anscheinend gar nicht an Wahrheitsfindung interessiert sind, kann man sich ja den ganzen Aufwand auch sparen...
Erst einmal ist der Begriff "Wahrheitsfindung" anscheinend reserviert für die Gerichtsbarkeit. Und dann hatte ich gar nicht geschrieben, dass Journalisten nicht an der Wahrheit interessiert wären, sondern dass sie gerade dafür nicht bezahlt werden.

Zitat:
Oder hab ich da was verpasst/fehlinterpretiert?


Erstmal gibt es jetzt einen Bonuspunkt für die Selbstreflexion. Die Antwort ist: sicherlich. Einiges.

Zitat:
Welchen Medien soll/kann man dann noch Glauben schenken?
https://yourlogicalfallacyis.com/de/genetisch

Der einzige zuverlässige Weg zur Wahrheit ist die Verwendung aller möglichen Quellen, bzw. eine geeignete Auswahl, und der Abgleich mit ggf. allem verfügbaren und als wahr bekannten Wissen.

Um das etwas plastischer zu machen: Wenn z.B. ein "9/11-Truther" ein Naturgesetz in Frage stellt, meinetwegen mit einer Behauptung über "den Schmelzpunkt von Stahl" (das ist zwar eine Ableitung von Naturgesetzen, aber immer noch genug "naturgesetzlich" für das Beispiel), reicht es, den Abgleich mit dem darüber vorhandenen Wissen durchzuführen. Schon kommt es zum Widerspruch, und der reicht im Idealfall, die Diskussion zu beenden. Die Naturgesetze sind insofern als Beispiel geeignet, als dass ihr "Volumen" recht klein ist.

Wenn jetzt meinetwegen ein "Zeitfälscher" irgend etwas von Karl dem Großen erzählt, dann kann man ihm glauben oder nicht glauben. Im Prinzip wäre es Aufgabe der Geschichtswissenschaft oder der Archäologie, einzelne Behauptungen zu untersuchen, aber das ist halt extrem aufwändig. Darum lässt man das meistens bleiben. Wenn man ganz genau hinschaut, merkt man aber, dass den "Zeitfälschern" die Frage des verschwundenen Mittelalters nur als Vehikel dient für irgendwelche politischen Vorstellungen. Und dass man Diskussionen darüber nur ganz schwer verhindern kann. Und jetzt rat' mal, warum es so viele geschichtswissenschaftliche Institute gibt.

Kurz gesagt gibt es keine garantiert zuverlässigen Quellen. Der Schaden, der durch einen einzelnen Fehler entsteht, ist potentiell unendlich. Daher lohnt es sich immer, am Inhalt einer Quelle zu zweifeln.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 13:07   #27
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 1.326
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Da unterstellst Du, dass
  1. Alle Journalisten immer lügen würden
Nein! Du hast das unterstellt, laut deines obigen Zitates. Bzw. könnte jemand das so herauslesen.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Du unterstellst nach wie vor, dass die Journalisten daran interessiert wären, die Wahrheit zu verbreiten.
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Beides ist nicht der Fall.
Fein zurückgerudert!

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Kurz gesagt gibt es keine garantiert zuverlässigen Quellen. Der Schaden, der durch einen einzelnen Fehler entsteht, ist potentiell unendlich. Daher lohnt es sich immer, am Inhalt einer Quelle zu zweifeln.
Den Satz werd ich mir rahmen lassen, bzw. künftig als Signatur verwenden. Falls du nichts dagegen hast?!
__________________
"Es ist ein Jammer, dass die Besserwisser zwar alles besser wissen, aber nichts besser machen."
- Ernst Ferstl -

Geändert von Venkman (06.09.2018 um 13:12 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 13:12   #28
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.087
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Nein! Du hast das unterstellt, laut deines obigen Zitates.
Das Gegenteil von "interessiert" ist eben nicht "feindselig", oder so. Was wahr ist oder nicht, ist Journalisten gemeinhin scheißegal. Solange sich das Zeug nur verkauft, gibt es was zu futtern.

Mir scheint, Du praktizierst hier klassische Logik. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Zitat:
Bzw. könnte man das so herauslesen.
Warum dieser Nachsatz? Weil das, was Du zuerst geschrieben hast, nicht stimmig ist. In der Tat hast Du da das gelesen, was Du lesen wolltest, nicht das, was ich geschrieben hatte.

Da könnte man wieder die durchaus interessante Frage stellen, was Wahrheit wäre.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 13:36   #29
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 1.326
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Warum dieser Nachsatz? Weil das, was Du zuerst geschrieben hast, nicht stimmig ist.
Für mich ist er stimmig, da ich deinen Satz eben genauso interpretiert habe/hatte! Der Nachsatz deshalb, da ich den Mitlesern nicht unterstellen wollte, deinen Satz ebenso verstanden zu haben.
__________________
"Es ist ein Jammer, dass die Besserwisser zwar alles besser wissen, aber nichts besser machen."
- Ernst Ferstl -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 13:42   #30
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.087
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Für mich ist er stimmig, da ich deinen Satz eben genauso interpretiert habe/hatte! Der Nachsatz deshalb, da ich den Mitlesern nicht unterstellen wollte, deinen Satz ebenso verstanden zu haben.
Fein zurückgerudert!
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strom aus der Misch-Batterie Zeitungsjunge scienceticker.info 0 31.03.2011 16:40
Batterie Sportwagen ;o) Llewellian Rund um Naturwissenschaft 6 18.10.2006 13:42
Experiment mit Batterie-Flugzeug transzendenz Rund um Naturwissenschaft 19 11.09.2006 20:32
Die "Batterie von Bagdad" Fixius Außergewöhnliche Funde 0 08.12.2002 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.