:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Amerika

Amerika Das Rätsel von Nazca, die Hochkultur der Maya... und Weiteres aus Nord-, Mittel- und Südamerika.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2017, 15:02   #1
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 442
Standard Jeder kennt die Inkas, aber...

Jeder kennt die Inkas, und schreibt diesem Volk auch viele Errungenschaften und Bauwerke zu, welche sie in Wahrheit aber nur wie auch die europäischen Römer von anderen Vorläufervölkern übernommen haben.
Ein gutes Beispiel dafür sind die heute immer noch beeindruckenden Bauwerke der Chimu, etwa die gewaltige Metropole von Chan Chan, die locker mit dem alten ägyptischen Reich mithalten konnte...
Selbstverständlich haben die alten Völker dort mit vergänglichem Material gebaut - ungebranntem Lehm.
Aber das ändert ja nichts an der Tatsache, dass diese uralten Bauten einst genauso schön waren wie jene Steinbauten, die heute auch noch besser erhalten sind.
Und es darf auch nicht vergessen werden, dass die Südamerikanischen alten Völker ja auch noch einmal auf noch früheren Völkern basieren, die bereits in der alten Zeit praktisch spurlos in neueren Generationen aufgegangen sind...
https://www.youtube.com/watch?v=3H6e...NhcO8I&index=5
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 15:17   #2
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 876
Standard

Ist das eine Form von Masochismus, sich in allen Kulturen lächerlich machen zu wollen?
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 15:52   #3
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 442
Standard

"Lieber Frank D: Auf so einen Unsinn erwartest Du sicherlich keine niveauvolle Antwort, sagt Dein Kommentar doch ohnehin alles über Dich und Deine Einstellung aus."
Also hier lieber weiter mit wesentlichen Artefakten:

Das hier ist vor allem interessant! Eine lebendige Szene eines unbekannten Rituals lange vor unserer Zeit!
Ist so etwas nicht beispiellos und beeindruckend?
Ihr könnt das auch in der vorgeschlagenen Doku sehen, sofern ernsthaftes Interesse daran vorhanden ist.
http://www.precolombino.cl/en/exposi...os-funerarios/
Doch eine Frage stellt sich dabei allerdings sofort: Was wird hier wirklich getragen?
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (18.01.2017 um 15:54 Uhr).
ElLobo1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 16:26   #4
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Zitat:
Doch eine Frage stellt sich dabei allerdings sofort: Was wird hier wirklich getragen?
Wie würdest du nun vorgehen, wenn du eroieren möchtest, was da wirklich getragen wurde?
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 16:36   #5
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.460
Standard

Steht doch alles da
Zitat:
Funeral processions

Scenes depicting a funeral procession of a Chimú dignitary. In the center, the mummy bundle is carried by two men, which is accompanied by a series of characters that walk around it. Some of them carry in their hands offerings that will be deposited in the tomb of the deceased, such as young children, ceramic vessels, dogs and monkeys.
aber es gibt schon was Geheimnisvolles
http://www.precolombino.cl/en/exposi...os-remanentes/
Zitat:
Unsolved mysteries

The interpretation we have made of the significance of the complex iconography of this Chimú ceremonial costume covers only some of the aspects of this complex textile. For many others we have not as yet found an interpretation, although it is possible to make certain suggestions.
The distribution of the colors presents a sequence that is quite common in the Andean region. The stepped crosses are designed alternatively in red and white, a pattern which could be related to the idea of duality, a widely accepted concept in the region. The societies tended to divide their political power structure in two parts, each of which was ruled by different authorities. The duality of the stepped crosses, which could be represented by the mummies of ancient rulers, might indicate a system of dual authority in Chimú society.
The personages with staffs, whom in this case we interpret to be in charge of the rituals, present a complex configuration in their orientation. Those situated around the stepped cross look away from it, while the personages in the smaller rectangular space alternate the direction of their gaze in opposite directions. At the same time, the torso and feet of several of the personages appear to be aligned in the same direction, while in others they are not. These patterns suggest the possibility that the personages are in movement, which would be coherent with Andean ceremonial rites, at which processions and dances are customary.
Other characteristics, especially those found in the singular distribution of the three-dimensional vegetables, contain structures or codes that we are still unable to interpret.


Aber wo ist das Problem? Das ist alles keine 1000 Jahre her


Zitat:
The Chimor Kingdom: A history of conquests

By AD 1200, the leaders of the Chimú polity or Chimor Kingdom had consolidated its territory in the Moche Valley and were ready to conquer new lands. They then extended their Empire from the Jequetepeque River in the north to the Santa River in the south. Two centuries later, the imperial frontiers expanded to the Túmbez River on the north to the Chillón Valley on the south, thus covering an extension of 1,300 lineal kilometers (almost 800 miles). When the Chimú polity reached its peak, it controlled two thirds of the arable land along the Peruvian coast, as well as a similar proportion of the population that lived in the desert region.
Chimú rulers were able to resist Inka territorial ambitions for a time, but by 1470, their emperor Minçhancaman had been defeated and taken to Cuzco. Under the control of the Inka Empire and governed by a local puppet ruler, the Chimú underwent gradual dismemberment. With the arrival of the Spanish Conquest, epidemics that decimated the coastal people spread, completing the social disintegration of the once-powerful Chimor Kingdom.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 17:06   #6
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 442
Standard

Danke.
Ich zitiere kurz von deiner Link-Seite, perfidulo:
"Scenes depicting a funeral procession of a Chimú dignitary. In the center, the mummy bundle is carried by two men, which is accompanied by a series of characters that walk around it."
Ich frage mich erstens, wieso das unbedingt eine Trauerprozession darstellen muss(mit einer eindeutig gefesselten Person dabei!), und warum der seltsame ovale (sind ja eigentlich sogar zwei) Gegenstand, welcher hier von zwei Männern getragen wird, unbedingt mit einem "Mumienbündel" gleichgesetzt wird...
http://www.precolombino.cl/en/exposi...os-funerarios/
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 18:29   #7
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Zitat:
Ich frage mich erstens, wieso das unbedingt eine Trauerprozession darstellen muss(mit einer eindeutig gefesselten Person dabei!), und warum der seltsame ovale (sind ja eigentlich sogar zwei) Gegenstand, welcher hier von zwei Männern getragen wird, unbedingt mit einem "Mumienbündel" gleichgesetzt wird...
Daher frage ich dich, wie würdest du nun vorgehen um herauszukriegen, was da dargestellt wurde?
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 21:24   #8
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 442
Standard

Vielleicht gibt es ja eine eingehendere Veröffentlichung der Untersuchung an den Figuren, und zu dem ominösen "Mumienbündel".
Falls die Modelle nichts weiteres hergeben könnte man dann nur durch ärchäologische Feldforschung und Ausgrabungen auf neue Funde hoffen, die weiteres Licht in diese Darstellung bringen. Falls es nicht schon längst entsprechende Funde gibt, welche die Behauptung das es sich um eine Mumie handelt, die dort getragen wird, erhärten.
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 22:56   #9
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Und warum fragst du, was da nun dargestellt sein soll?
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 23:57   #10
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 442
Standard

Zitat:
Zitat von Spöckenkieker Beitrag anzeigen
Und warum fragst du, was da nun dargestellt sein soll?
Im Gegensatz zu anderen Leuten hinterfrage ich eben offizielle Darstellungen, und schlucke sie nicht einfach so hinunter. Ich bin ja zum Glück mündig und kann mir eine eigene Meinung dazu bilden, ohne die vorschnellen Feststellungen der Fachwelt einfach nur nachzubeten...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: In jeder Galaxie findet sich ein Schwarzes Loch. Aber auch masser Zeitungsjunge astronews.com 0 14.01.2010 12:20
Die letzte Stadt der Inkas Acolina Amerika 5 09.04.2008 16:10
Sternentor der Inkas Ellen Amerika 42 09.04.2008 12:05
Nasa ruft die Erfinder - und jeder kann sich am Rennen ums Preisgeld beteilligen - wirklich JEDER!!! Llewellian Astronomie 2 11.02.2006 19:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.