:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Amerika

Amerika Das Rätsel von Nazca, die Hochkultur der Maya... und Weiteres aus Nord-, Mittel- und Südamerika.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2011, 14:35   #21
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.052
Standard

Zitat:
Wo hast du denn das her?
Vorlesung bei Assmann - Ägyptologe.
Es war für sie nicht so getrennt, wie wir die Geschichte aus dem (inzwischen) 21. Jhd zu betrachten und leider auch zu bewerten pflegen.
Zitat:
dass der anatomisch moderne Mensch bereits >160.000 Jahre existiert, und dass die Leute damals den gleichen IQ hatten wie wir heute,
Oh, ich dachte, es wäre länger...
Geschichtlich werden leider nur die letzten 5000 Jahre ausführlicher betrachtet.
Zitat:
Es gab stets von Anbeginn an Unterscheidungen bei den Bauwerken zwischen Tempel, Palast und "Hütte"
Habe ich nie bestritten, doch wissen wir heute oft nicht, welches für was war.

Zitat:
Kein Problem.
Super, ich nehme dich beim Wort fang an.
Zitat:
Wann ist deiner Meinung nach ein Artefakt als Kultisch einzuordnen, sprich welche Faktoren sprechen dafür und dagegen und was weißt du wirklich über die genannten Beispiele, sprich welchen Grund gibt es für deine Annahmen die du gepostet hast.
Ich denke Ersteres kannst du mir sicherlich besser sagen. Ich würde sagen, ein Gegenstand der über seine reine Funktion eine besondere Bedeutung zugewiesen bekommen hat (der Haken zur Mundöffnung des Verstorbenen im Alten Ägypten z.B.) - woher ich es weiß - aus den -Totentexten und Ritualbeschreibungen.
Und über die genannten Beispiele - darum nannte ich sie ja auch - weiß ich / man zuwenig (darum fragte ich dich ja auch danach).
So und nun mach mich schlauer über Nascar, die genuine Bedeutung der Nordfranzösischen Menhirreihen und der "Maschine von Antikythera". Hole sie aus der "kultischen Verlegenheit".
Ich bin schon ganz gespannt.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 14:45   #22
Schnurps
Benutzer
 
Benutzerbild von Schnurps
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 79
Daumen runter

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Ein Tempel sah schon immer anders aus als ein Verwaltungsgebäude, und der Gottesdienst fand nicht im Kuhstall statt, sondern in einem geweihten, eigens zu diesem Zweck errichteten,aufwendigen Gebäude.
Interessante Schlussfolgerung.
Ein aufwendiges Gebäude, das (im Nachhinein) keinem anderen erkennbaren Zweck zugeordnet werden kann, muss demnach zwangsläufig einem kultischen Zweck gedient haben...?!
__________________
Man darf sich eine gute Theorie nicht von einer sperrigen Tatsache verderben lassen.
Terry Pretchett, "Die Gelehrten der Scheibenwelt"
Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 14:57   #23
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Schnurps Beitrag anzeigen
Interessante Schlussfolgerung.
Ein aufwendiges Gebäude, das (im Nachhinein) keinem anderen erkennbaren Zweck zugeordnet werden kann, muss demnach zwangsläufig einem kultischen Zweck gedient haben...?!
nicht kultischem, eher geistigem oder geistlichen Zweck, also vielleicht ein Tempel oder eine Akademie. Immerhin war Göbekli Tepe protoneolithisch, d. h.es gab noch keine Verwaltung, keine Herrschaft und keine Zünfte. Das kam erst im Lauf der Neolithisierung. Angeblich lebten die Leute, die Göbekli Tepe errichteten, noch überwiegend nomadisch, zumindest als Teilzeitnomaden. Man könnte also von Epipaläolithikum, bestenfalls von Mesolithikum sprechen.

Zitat:
Zitat von Lawrence Beitrag anzeigen
Vorlesung bei Assmann - Ägyptologe.
Und das soll ich dir glauben? Hast du irgendeinen Link, wo das steht?
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 15:30   #24
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.052
Standard

Dass ich bei Assmann in der Vorlesung war - nein das ist nicht verlinkt...
Dass wir darüber sprachen, ist von keiner Webcam aufgenommen worden.

Wenn das die einzigen Kriterien für dich sind.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 17:30   #25
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Zitat:
Wenn das die einzigen Kriterien für dich sind.
Das Problem ist ja, dass du dich sehr der Kriche verbunden fühlst. Und solche Leute schwindeln nunmal gerne. Das zeigt die Erfahrung.

Aber mal davon ab. Kein Archäologe wird ein Gebäude ohne weiteres als Tempel bezeichnen, nur weil es anders ausschaut.
Ich erkläre mal das vorgehen. Wenn ein Archäologe ein Gebäude findet, welches durch eine Inschrift als Tempel ausgibt, dann ist wahrscheinlich, dass es sich dabei um einen Tempel handelt. Man kann nun diesen Tempeltyp untersuchen und wird feststellen, dass es auch bei anderen Siedlungen so ein Bauwerk gibt. Selbst wenn da die Inschrift vielleicht nicht vorhanden ist, kann man an verschiedenen Charaktaristika (Nischenwände, Bauopfer, Sakralbereich, Bauopfer, Opfergaben usw) feststellen, dass es sich bei diesem Gebäude auch um einen Tempel handelt, auch wenn die Inschrift fehlt. Im Gegensatz dazu gibt es das profane Haus, welches die Bereiche des Lebens erkennen lässt oder den Stall und das Präsentationshaus usw. Würde man nun einen anderen Haustyp finden, wird kein Archäologe gleich von kultischen Charakter ausgehen, er könnte drüber nachdenken, aber er müsste weitere Beweise finden. Findet er die nicht bleibt das ganze Spekulation.


Was du immer noch nicht beantwortet hast. Ist nun, bevor ich dir den kultischen Charakter von Nazca oder Carnac erkläre, welche Hinweise du akzeptieren würdest, dass es sich dabei wirklich um kultische Bauten handelt. Sonnst könntest du ja einfach aus Prinzip immer ausweichen und sagen, ne das akzeptiere ich aber nicht.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 17:50   #26
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Dass ich bei Assmann in der Vorlesung war - nein das ist nicht verlinkt...
Dass wir darüber sprachen, ist von keiner Webcam aufgenommen worden.
Du weißt schon was ich meine: Hinweis auf die entsprechende Literaturstelle, ersatzweise verlinkbarer Aufsatz.

Wenn das nicht möglich ist, ist's urban legend und - falls deine Behauptung die man dir glauben soll überhaupt stimmt - off the record, also so was wie ein Schuh im Mülleimer mit unheimlich vielen Löchern in der Sohle. Auf gut Deutsch: ein Unargument, auf Englisch: non-issue.


Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 18:07   #27
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.843
Standard

Um nur mal eins raus zu greifen:
Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
"Die Maschine von Antikythera" ist in ihrer Herkunft und Zweck unklar ("kultisch oder mathematisch"?)
Wieso ist da unklar, ob kultisch oder mathematisch? Die Gebrauchsanweisung steht doch drauf und ist zu 95% entschlüsselt.

Zum Rest: Maya lässt sich gerade eben super verkaufen. EvD ist ja auch mit seinem neuen Buch - wieder - auf den Zug aufgesprungen iirc.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 18:57   #28
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.052
Standard

Zitat:
Zitat von Spöckenkieker Beitrag anzeigen
Das Problem ist ja, dass du dich sehr der Kriche verbunden fühlst. Und solche Leute schwindeln nunmal gerne. Das zeigt die Erfahrung.

Aber mal davon ab. Kein Archäologe wird ein Gebäude ohne weiteres als Tempel bezeichnen, nur weil es anders ausschaut.
Ich erkläre mal das vorgehen. Wenn ein Archäologe ein Gebäude findet, welches durch eine Inschrift als Tempel ausgibt, dann ist wahrscheinlich, dass es sich dabei um einen Tempel handelt. Man kann nun diesen Tempeltyp untersuchen und wird feststellen, dass es auch bei anderen Siedlungen so ein Bauwerk gibt. Selbst wenn da die Inschrift vielleicht nicht vorhanden ist, kann man an verschiedenen Charaktaristika (Nischenwände, Bauopfer, Sakralbereich, Bauopfer, Opfergaben usw) feststellen, dass es sich bei diesem Gebäude auch um einen Tempel handelt, auch wenn die Inschrift fehlt. Im Gegensatz dazu gibt es das profane Haus, welches die Bereiche des Lebens erkennen lässt oder den Stall und das Präsentationshaus usw. Würde man nun einen anderen Haustyp finden, wird kein Archäologe gleich von kultischen Charakter ausgehen, er könnte drüber nachdenken, aber er müsste weitere Beweise finden. Findet er die nicht bleibt das ganze Spekulation.


Was du immer noch nicht beantwortet hast. Ist nun, bevor ich dir den kultischen Charakter von Nazca oder Carnac erkläre, welche Hinweise du akzeptieren würdest, dass es sich dabei wirklich um kultische Bauten handelt. Sonnst könntest du ja einfach aus Prinzip immer ausweichen und sagen, ne das akzeptiere ich aber nicht.
Kann ich dich beruhigen, ich bin offen dafür - also los.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 19:00   #29
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.052
Standard

Zitat:
Du weißt schon was ich meine: Hinweis auf die entsprechende Literaturstelle, ersatzweise verlinkbarer Aufsatz.

Wenn das nicht möglich ist, ist's urban legend und - falls deine Behauptung die man dir glauben soll überhaupt stimmt - off the record, also so was wie ein Schuh im Mülleimer mit unheimlich vielen Löchern in der Sohle. Auf gut Deutsch: ein Unargument, auf Englisch: non-issue.
Ah ich verstehe: Nicht im Internet=Nicht Wahr.
OK ich hatte jetzt nicht so eine Engführung vermutet.

Ich schlage vor - ruf ihn doch an...
Ach nee, dann ist es ja wieder nicht veröffentlicht.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 19:10   #30
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Also die alten Ägypter konnten nicht zwischen Mythos und Astronomie unterscheiden.
Schön, das nenn ich Quark mit Soße.
Soviel dazu.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gab es auch Opferungen innerhalb der Oberschicht der Mayas? Aabbii Amerika 15 22.03.2012 19:59
Beweise für Gott Undine90 Religion 401 08.07.2011 16:06
Spiele "Baphomets Fluch 1-3" (Mayas, Templer) Leon300 Werbung 1 09.06.2006 11:53
Beweise (?): Mount Everest schon 1924 erklommen? Desert Rose Kurioses 0 05.05.2004 00:20
Beweise!! TimSmith Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 8 02.04.2004 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.